Abtreibung ist Mord

Themen rund um den hohen Wert der Ehe, Singel-Dasein und Sexualität.

Moderator: Hellmut

Re: Abtreibung ist Mord

Beitragvon Ralph » Dienstag 28. Februar 2012, 16:10

Man kann zwar alles im Leben verschieden interpretieren, aber ich bin der Überzeugung, dass man jeden Menschen sein lassen muss, was er oder sie ist, was in seinem/ihrem Inneren steckt.“
In diesem Sinne

Liebe Grüsse
Ralph
Verbunden in Jesus Christus
Wag es mit Jesus,ER macht uns frei.Wo JESUS ist,ist Herrlichkeit...
Benutzeravatar
Ralph
Grand-Master-Poster
Grand-Master-Poster
 
Beiträge: 2218
Registriert: Samstag 8. September 2007, 18:39
Wohnort: Stralsund

Re: Abtreibung ist Mord

Beitragvon Sorriso » Mittwoch 29. Februar 2012, 18:02

Liebe Petra

Danke, Danke dafür, dass Du Dich für Menschen einsetzt, die wirklich die Liebe Gottes erleben müssen, damit sie IHM vertrauen können und damit sie beginnen können, ihr Leben nach und nach in Ordnung zu bringen!
Aus Deinem Post spricht enorm viel Mitgefühl, Barmherzigkeit und Liebe.

Ich kann sehr gut verstehen, was Du meinst und ich schliesse mich vollumfänglich Deiner Meinung an.
Auch mir tut es unendlich weh,-und auch ich kann den Schmerz dieses Neffen im Herzen spüren- wenn ich sehe und höre, wie Christen andere Menschen demütigen, kritisieren, verachten, ausschliessen und vieles mehr, anstatt ihnen die Liebe Gottes nah zu bringen. Die Liebe, die wirklich befreit und heilt, egal um was es dabei geht.

Meine persönliche Meinung zu diesem Thema habe ich unter "Lieblingszitate" gepostet. (Ist vielleicht der falsche Ort...)

:blessyou:
Sorriso
Sorriso
Neu angekommen
Neu angekommen
 
Beiträge: 21
Registriert: Sonntag 28. November 2010, 17:51

Re: Abtreibung ist Mord

Beitragvon petrap69 » Donnerstag 1. März 2012, 12:58

Liebe Sorriso, ich danke dir so sehr für deine lieben Worte! Ich umarme dich, Gott segne dich und deine Familie!
Liebe Grüsse und ein Bussi!
Petra
petrap69
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 212
Registriert: Montag 18. Juli 2011, 11:56

Re: Abtreibung ist Mord

Beitragvon petrap69 » Donnerstag 1. März 2012, 16:37

-Loslassen
-Lieben, lieben, lieben und lieben mit allem, was dazu gehört.
-Fasten und beten
-Vertrauen und Gott machen lassen

Dazu liebe Sorriso sagt die Petra: Amen! :blessyou:
petrap69
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 212
Registriert: Montag 18. Juli 2011, 11:56

Re: Abtreibung ist Mord

Beitragvon Nicki29 » Montag 5. März 2012, 10:16

ich finde abtreibung ist mord .das ungeborene kann nix dafür und kann sich auch nicht wehren und nach einer vergewaltigung es würde auch gehn das kind zu adoption frei zu geben .das ist eine bessere lösung .es gibt sovile möglichkeiten heut zu tage
da muss sowas nicht gemacht werden .was den fall betriefft wenn das leben der mutter betroffen ist hmm .das ist schwer zu sagen .darüber kann ich mir kein bild machen nichts desto troz möchte ich auch die mütter die abgetrieben haben nicht verurteilen das steht mir einfahc nicht zu . :amen:
Nicki29
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 182
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 10:58

Re: Abtreibung ist Mord

Beitragvon Christusträger » Mittwoch 7. März 2012, 18:24

Jesuskind hat geschrieben:Falls du es noch nicht weißt, das NT baut auf das AT auf. Und das Buch Levitikus beinhaltete alles, was Jesus wußte, bevor er seine Arbeit als Prophet und Sohn Gottes tat.


Ich empfehle das Studium des Hebräerbriefes, insbesondere des 8.Kapitels.

Hebr 8
13 Indem er von einem "neuen" <Bund> spricht, hat er den ersten für veraltet erklärt; was aber veraltet und sich überlebt, ist dem Verschwinden nahe.

Das Alte Testament ist also veraltet und wurde durch das Neue Testament ersetzt.

In Liebe
Christof
1.Petr 5,5 Denn "Gott widersteht den Hochmütigen, den Demütigen aber gibt er Gnade"
Benutzeravatar
Christusträger
Grand-Master-Poster
Grand-Master-Poster
 
Beiträge: 1997
Registriert: Donnerstag 31. Mai 2007, 01:06
Wohnort: Kernen im Remstal

Re: Abtreibung ist Mord

Beitragvon bebo » Mittwoch 7. März 2012, 22:37

Natürlich haben wir einen neuen Bund mit Gott aber das Alte Testament ist trotzdem noch sehr lehrreich für uns Christen:
Denn alles, was früher geschrieben ist, ist zu unserer Belehrung geschrieben, damit wir durch das Ausharren und durch die Ermunterung der Schriften die Hoffnung haben. (Rö 15,4)
Man muss es natürlich verstehen wir können z.B. keinen der Todsünde begangen hat vors Tor schleppen und ihn steinigen. Aber wir können aus der Geschichte Israels lernen und natürlich auch von den Patriarchen, etc.
bebo
Active-Poster
Active-Poster
 
Beiträge: 70
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 12:31
Wohnort: Münchwilen TG

Re: Abtreibung ist Mord

Beitragvon Christusträger » Mittwoch 7. März 2012, 23:16

Lieber Bebo,

natürlich ist das Alte Testament sehr interessant und lehrreich, man sollte es aber nicht zu seinem Mittelpunkt machen - und schon gar nicht, die für uns nicht mehr geltenden Gebote und Gesetze des dritten Mosebuches.

In Liebe
Christof
1.Petr 5,5 Denn "Gott widersteht den Hochmütigen, den Demütigen aber gibt er Gnade"
Benutzeravatar
Christusträger
Grand-Master-Poster
Grand-Master-Poster
 
Beiträge: 1997
Registriert: Donnerstag 31. Mai 2007, 01:06
Wohnort: Kernen im Remstal

Re: Abtreibung ist Mord

Beitragvon Christusträger » Samstag 17. März 2012, 21:15

Das ist hier off-topic. Das Thema wurde schon sehr intensiv hier viewtopic.php?p=15415#p15415 diskutiert.
1.Petr 5,5 Denn "Gott widersteht den Hochmütigen, den Demütigen aber gibt er Gnade"
Benutzeravatar
Christusträger
Grand-Master-Poster
Grand-Master-Poster
 
Beiträge: 1997
Registriert: Donnerstag 31. Mai 2007, 01:06
Wohnort: Kernen im Remstal

Re: Abtreibung ist Mord

Beitragvon Christusträger » Montag 19. März 2012, 16:10

Wenn der Alte Bund wiederkäme, hätte dann Gott nicht einen Fehler begangen mit dem Neuen Bund?
1.Petr 5,5 Denn "Gott widersteht den Hochmütigen, den Demütigen aber gibt er Gnade"
Benutzeravatar
Christusträger
Grand-Master-Poster
Grand-Master-Poster
 
Beiträge: 1997
Registriert: Donnerstag 31. Mai 2007, 01:06
Wohnort: Kernen im Remstal

Re: Abtreibung ist Mord

Beitragvon bebo » Montag 19. März 2012, 20:44

Hallo zusammen

Man könnte ja auch sagen Gott hat mit dem Gesetz ein Fehler gemacht. ER hat das Gesetz gegeben, obwohl die Menschen nicht fähig sind es zu halten. Deshalb ist es wichtig zu verstehen wieso Gott das Gesetz gegeben hat:
Was sollen wir nun sagen? Ist das Gesetz Sünde? Auf keinen Fall! Aber die Sünde hätte ich nicht erkannt als nur durchs Gesetz. Denn auch von der Begierde hätte ich nichts gewusst, wenn nicht das Gesetz gesagt hätte: »Du sollst nicht begehren!« (Rö 7,7)
Ohne das Gesetz hätte der Mensch gar nicht erkannt, dass er ein Sünder ist und wieso hätte er dann Jesus Christus annehmen sollen? Hier sieht man die absolute Herrlichkeit unseres HERRN! Von Anfang an war Christus sein Plan und ER bereitete die Menschen über Jahrhunderte hinweg darauf vor, ich finde das sehr schön.
Seit wir Jesus angenommen haben, sind wir in einer viel höheren Stellung und somit entfällt das Gesetz (der Galaterbrief behandelt das http://www.bibelkommentare.ch/kommentar/galaterbrief/ finde ich noch eine gute Seite). Wenn wir in den Fussstapfen von Jesus leben stehen wir einiges über dem Gesetz.
Ich aber sage euch, dass jeder, der eine Frau ansieht, sie zu begehren, schon Ehebruch mit ihr begangen hat in seinem Herzen.
Unter Gesetz war das noch keine Sünde (und die Israeliten hatten sogar noch den Scheidebrief) hier sehen wir wie viel mehr von einem Christen verlangt wird, aber wir werden auch von Gott dafür vorbereitet! Z.B. konnten die Israeliten früher die Feinde bekämpfen, wir sollen sie lieben. Ein halten vom Gesetz und ein zurückkehren in den alten Bund wäre ein riesiger Rückschritt. Aber wir sollen aus der Geschichte Israels lernen (Rö 15,4) und dafür ist uns das AT gegeben.

Liebe Grüsse
Benjamin
bebo
Active-Poster
Active-Poster
 
Beiträge: 70
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 12:31
Wohnort: Münchwilen TG

Warum sollte ein Baby leben?

Beitragvon Nicki29 » Dienstag 20. März 2012, 11:32

http://www.sueddeutsche.de/leben/artike ... -1.1300098
finde das furchtbar und erschreckend
Nicki29
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 182
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 10:58

Re: Abtreibung ist Mord

Beitragvon Sorriso » Dienstag 20. März 2012, 15:54

Das ist wirklich furchtbar.
Wer schon einmal ein Neugeborenes in den Armen gehalten hat und es auch noch einige Stunden beobachten konnte, weiss, dass diese kleinen Menschlein schon richtige Persönlichkeiten sind.

So weinen sie nicht nur, wenn sie Hunger oder Schmerzen haben, sondern auch dann, wenn sie einfach Zärtlichkeit und Nähe möchten, wenn sie sich verlassen fühlen oder einfach ihre Gefühle ausdrücken.

Ungewollte Kinder verweigern oftmals die Brust und können nicht gestillt werden. Dagegen stillen Mütter ihre "Wunschkinder" meist problemlos und erfolgreich.

Da soll mir noch einer erklären, dass Neugeborene kein Selbstbewusstsein haben.

Vor Jahren gab es eine Ultraschall-Verfilmung einer Abtreibung "der stumme Schrei", der heute noch auf You Toube gesehen werden kann. Achtung! Die Bilder und der Kommentar sind sehr schwer "verdaulich".
Sogar Ungeborene reagieren auf verschiedene Situationen mit Erregung.
Ist eine Schwangere zum Beispiel eine Grippe mit Fieber, so hat auch das Kind Fieber , eine erhöhte Herzfrequenz und schläft sehr viel.
Hat die Schwangere Angst, so ist der Herzschlag des Kindes ebenfalls erhöht.

Es gäbe noch viele weitere Beispiele...

Wo führt das alles noch hin?
Sorriso
Neu angekommen
Neu angekommen
 
Beiträge: 21
Registriert: Sonntag 28. November 2010, 17:51

Re: Abtreibung ist Mord

Beitragvon Sorriso » Samstag 24. März 2012, 07:25

2.Mose 20,13 Du sollst nicht töten.

Hat es sich das Kind ausgesucht, "entstanden zu sein"?
Glaubst Du, dass Jesus ein solches Kind töten würde?
Warum lässt Gott es überhaupt zu, dass aus einer Vergewaltigung ein Kind entsteht?
Ich bin 100% sicher, dass Gott jedes Kind gewollt hat! "Gezeugte" Kinder können KEIN Fehler sein! Aber manchmal hat unser Gedankengut Fehler aufzuweisen...

Psalm 139, 13 Denn du hast meine Nieren bereitet und hast mich gebildet im Mutterleib. 14 Ich danke dir dafür, daß ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke, und das erkennt meine Seele wohl. 15 Es war dir mein Gebein nicht verhohlen, da ich im Verborgenen gemacht ward, da ich gebildet ward unten in der Erde. (Prediger 11.5) 16 Deine Augen sahen mich, da ich noch unbereitet war, und alle Tage waren auf dein Buch geschrieben, die noch werden sollten, als derselben keiner da war.

Oh, ja, ein Kind, entstanden durch eine Vergewaltigung, kann man lieben! Lies mal das Buch: Tochter des Schicksals, eine Frau entscheidet sich für das Kind ihres Vergewaltigers!

Mit der Aussage, dass man ein solches Kind nicht lieben kann, beschränkst Du auch Gott! ER kann Dir die Liebe für ein solches Kind geben!
Markus 9, 23 Jesus aber sprach zu ihm: Wenn du könntest Glauben! Alle Dinge sind möglich dem, der da glaubt.

Ich möchte noch noch anfügen, dass ich befruflich mit dieser Thematik bestens vertraut bin und einiges auch über die Folgen einer Abtreibung (post abortion syndrom), über ungeliebte Kinder, verzweifelte werdende Mütter und das "lieben können" von ungewollten Kindern weiss...
Sorriso
Neu angekommen
Neu angekommen
 
Beiträge: 21
Registriert: Sonntag 28. November 2010, 17:51

Re: Abtreibung ist Mord

Beitragvon Jesusfreak » Samstag 24. März 2012, 08:12

Sorriso hat geschrieben:2.Mose 20,13 Du sollst nicht töten.

Hat es sich das Kind ausgesucht, "entstanden zu sein"?
Glaubst Du, dass Jesus ein solches Kind töten würde?
Warum lässt Gott es überhaupt zu, dass aus einer Vergewaltigung ein Kind entsteht?
Ich bin 100% sicher, dass Gott jedes Kind gewollt hat! "Gezeugte" Kinder können KEIN Fehler sein! Aber manchmal hat unser Gedankengut Fehler aufzuweisen...

Psalm 139, 13 Denn du hast meine Nieren bereitet und hast mich gebildet im Mutterleib. 14 Ich danke dir dafür, daß ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke, und das erkennt meine Seele wohl. 15 Es war dir mein Gebein nicht verhohlen, da ich im Verborgenen gemacht ward, da ich gebildet ward unten in der Erde. (Prediger 11.5) 16 Deine Augen sahen mich, da ich noch unbereitet war, und alle Tage waren auf dein Buch geschrieben, die noch werden sollten, als derselben keiner da war.

Oh, ja, ein Kind, entstanden durch eine Vergewaltigung, kann man lieben! Lies mal das Buch: Tochter des Schicksals, eine Frau entscheidet sich für das Kind ihres Vergewaltigers!

Mit der Aussage, dass man ein solches Kind nicht lieben kann, beschränkst Du auch Gott! ER kann Dir die Liebe für ein solches Kind geben!
Markus 9, 23 Jesus aber sprach zu ihm: Wenn du könntest Glauben! Alle Dinge sind möglich dem, der da glaubt.

Ich möchte noch anfügen, dass ich befruflich mit dieser Thematik bestens vertraut bin und einiges auch über die Folgen einer Abtreibung (post abortion syndrom), über ungeliebte Kinder, verzweifelte werdende Mütter und das "lieben können" von ungewollten Kindern weiss...


Liebe(r) Sorriso

Herzlichen Dank für deinen wahren und überzeugenden Beitrag. Ich glaube, DAS enstpricht genau dem Willen Gottes!

Liebe Grüsse Jesusfreak :blessyou:
Nicht immer ist der Glückliche dankbar, aber der Dankbare ist immer glücklich.
Benutzeravatar
Jesusfreak
Gründer/Administrator
Gründer/Administrator
 
Beiträge: 891
Registriert: Montag 9. Oktober 2006, 21:42
Wohnort: Kingdom of Heaven

VorherigeNächste

Zurück zu Ehe & Familie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron