verzweifelt

Themen rund um den hohen Wert der Ehe, Singel-Dasein und Sexualität.

Moderator: Hellmut

verzweifelt

Beitragvon julie » Donnerstag 29. Juli 2010, 19:02

hallo zusammen!
bin neu hier, den titel konnte ich kaum beschreiben, meine situation ist sehr kompliziert. ich bin seit 6 jahren mit meinem freund zusammen, gläubig bin ich seit ca. 2-3 jahren. mein freund steht dem positiv gegenüber, freut sich für mich usw. allerdings ist er nicht gläubig und er wird es seiner meinung nach auch nie sein. anfangs war das kein problem für mich, in letzter zeit schon, ich sehne mich danach einen christen als partner zu haben. ich weiß nicht ob es durch diesen wunsch entstanden ist, oder aus einem anderen grund, ich habe mich in jemanden aus meiner gemeinde verliebt. ich habe dadurch ein irrsinnig schlechtes gewissen, versuchte es abzustellen usw., funktionierte aber nicht. ich habe ernsthaft darüber nachgedacht mich zu trennen bringe es aber zur zeit nicht übers herz, zudem frage ich mich ob sich in meiner beziehung doch noch etwas ändert. ich bete zu gott, dass er mir zeigt was der richtige weg ist, ich bin so verwirrt und weiß nicht was ich tun soll. ich ringe jeden tag damit. ich hoffe ihr könnt mir irgendwie weiterhelfen. falls noch fragen offen sind zum näheren verständnis od. falls ich etwas vergessen hab zu erwähnen bitte gerne....

julie
julie
Neu angekommen
Neu angekommen
 
Beiträge: 1
Registriert: Donnerstag 29. Juli 2010, 18:26

Re: verzweifelt

Beitragvon luxoo » Freitag 30. Juli 2010, 01:55

Hallo Julie und herzlich willkommen im Forum

Du scheinst ja in einer sehr verzwickten Situation zu sein.
Zuerst einmal freue ich mich sehr, dass du zum Glauben gefunden hast. Und ebenso freue ich mich auch, dass du in einem chritlichen Forum um Hilfe bittest, in der Absicht eine biblische Antort zu finden. Mach weiter so und versuch immer, eine biblische Antwort zu finden. Es freut mich, dass du dein Lenben nach Gottes Willen richten willst.

Du sagst du hättest dich vor 2-3 Jahren bekehrt. Nach einer Bekehrung gibt es gewöhnlich das einte oder andere, das man vor Gott bereinigen muss. Man steht vor Gott und möchte sein Leben nach seinem Willen führen.
Da ich entschiedener Christ bin und mein höchstes Ziel ist, mein Leben nach Gottes Masstäben in der Bibel zu richten, bleibt mir gar nichts anderes übrig, als dir auch eine ehrliche biblische Antwort zu schreiben. Und ich vermute, dass diese Antwort nicht gerade das ist, das du am liebsten hören möchtest.

1. Eine Freundschaft ohne die Absicht, den Parter zu heiraten ist in meinen Augen sinnlos. Gott hat Mann und Frau geschaffen um zu heiraten. Frag dich selbst, ob du diesen Mann heiraten möchtest, mit dem du den Glauben nicht teilen kannst. Wenn dir der Glaube in deinem Leben das Fundament ist und dein Mann hat ein anderes, dann wird es schwer etwas darauf zu bauen. Denk nun weiter und überlege dir, wie ihr eure Kinder erziehen werdet.
"Macht nicht gemeinsame Sache mit Menschen, die nicht an Christus glauben und daher andere Ziele verfolgen als ihr. Oder haben Gerechtigkeit und Gesetzlosigkeit irgendetwas miteinander zu schaffen? Gibt es irgendeine Gemeinsamkeit zwischen Licht und Finsternis" 2.Korinther 6,14

2. Ich persönlich rate dir, zuerst an einem Punkt für Licht zu sorgen. Frage dich zuerst, was Gott mit dieser aktuellen Freundschaft will. Frage dich, ob du diese aktuelle Freundschaft zu Ehren Gottes führst. Ist es eine Freundschaft, die Gott möchte? Oder gibt es etwas in dieser Freundschaft, das Gott nicht gefallen würde? Möchte Gott, dass du diesen Partner heiratest? Kläre zuerst ab, wie es dort weitergehen soll. Wenn du diesen Mann nicht heiraten möchtest (was ich sehr gut verstehen könnte, da er nicht Christ ist), dann trenne dich von ihm, denn wenn wir ehrlich sind, macht es kein Sinn.
Vergiss momentan diese Mann, in den du dich verliebt hast und sorge zuerst für Klarheit in dieser aktuellen Sache.
Wenn das der Man sein sollte, den Gott für dich bestimmt hat, wird er dir nicht davonrennen. Mach es auch ihm zuliebe und sorge zuerst in deiner alten Freundschaft für Klarheit. Prüfe deine Freundschaft zu diesem Mann. Ist die Freundschaft rein? (musst du natürlich nur für dich selber beantworten) Die Bibel sagt uns, dass wir keinen sexuellen Kontakt haben sollten, bevor wir heiraten. Habe ich vor Gott ein gutes Gewissen bezüglich dieser Freundschaft? Wenn nicht, dann würde ich diese Freundschaft beenden. Vielleicht ist diese Freundschaft ein Überbleibsel aus deinem alten Leben als noch nicht Gläubiger. Trenne dich ganz von deinem alten Leben und freue dich auf das neue Leben, das dir bevorsteht.

3. Falls du diese Freundschaft beendest, dann mach dich bitte nicht gleich auf die Suche nach einem christlichen Mann. Gott möchte dich vorbereiten auf eine Ehe nach seinem Willen. Gott liebt dich und desshalb will er dir zeigen, was eine echte Freundschaft ist und er möchte dir auch erklären, was es heisst eine Ehe einzugehen, sodass du schlussendlich in einer glücklichen Ehe endest. Dieser Prozess dauert oft eine Weile und das solltest du tun, solange du noch nicht in einer Beziehung bist. Freue dich, wenn dir Gott anschliessend das Gefühl gibt, dass du bereit bist für eine Ehe nach seinem Willen. Gott möchte dich formen und zu einer Frau nach dem Willen Gottes machen. Gib ihm Zeit und bete mit Gott darüber. Bete zu Gott, dass er dir den Mann zeigen soll, mit dem du eine Ehe eingehen solltest. Frage dich auch selbst, ob du bereit bist, eine Ehe zu Ehren Gottes zu führen. Falls du dich nicht von deinem Freund trennst, weil er z.B. Interesse am Glauben zeigt und sein Leben Jesus übergeben möchte, dann lebe die Freundschaft in einer reinen biblischen Art und Weise, (kein Intimverkehr vor der Ehe) sodass, falls es sich herausstellt dass es nicht der "Richtige" ist, du diesem Mann nicht etwas geschenkt hast, was eigentlich deinem zukünftigen Mann gehört.

Ich verstehe sehr gut, dass du die Sehnsucht nach einem christliche Freund hast, denn das ist ein Zeugnis, dass dir der Glaube sehr wichtig ist. Möchtest du einmal mit deinem Mann beten können? Möchtest du in Zukunft mit deinem Mann gemeinsam Stille Zeit machen und in der Bibel lesen? Möchtest du deine Kinder anhand biblischen Masstäben erziehen? Möchtest du, dass dein Ehemann mit euren Kindern vor dem zu Bett gehen betet und sie in der Bibel unterrichtet?
Ich denke, dass dies nicht nur meine, sondern auch deine Wünsche sind. Um diese Wünsche zu erfüllen, brauchst du einen gottesfürchtigen Mann der nach Gottes Willen lebt.

Ich weiss, dass dir nun grosse Entscheidungen bevorstehen und ich bete zu Gott, dass er dir Weisheit gebe kann, diese Entscheidungen in seinem Willen zu fällen.

(Du darfst auch gerne eine private Nachricht schicken, wenn du nicht möchtest, dass es öffentlich ist)

Gott segne dich
Luxoo
luxoo
Active-Poster
Active-Poster
 
Beiträge: 50
Registriert: Dienstag 23. Juni 2009, 20:15

Re: verzweifelt

Beitragvon solascriptura777 » Donnerstag 22. Dezember 2011, 21:39

julie hat geschrieben:hallo zusammen!
bin neu hier, den titel konnte ich kaum beschreiben, meine situation ist sehr kompliziert. ich bin seit 6 jahren mit meinem freund zusammen, gläubig bin ich seit ca. 2-3 jahren. mein freund steht dem positiv gegenüber, freut sich für mich usw. allerdings ist er nicht gläubig und er wird es seiner meinung nach auch nie sein. anfangs war das kein problem für mich, in letzter zeit schon, ich sehne mich danach einen christen als partner zu haben. ich weiß nicht ob es durch diesen wunsch entstanden ist, oder aus einem anderen grund, ich habe mich in jemanden aus meiner gemeinde verliebt. ich habe dadurch ein irrsinnig schlechtes gewissen, versuchte es abzustellen usw., funktionierte aber nicht. ich habe ernsthaft darüber nachgedacht mich zu trennen bringe es aber zur zeit nicht übers herz, zudem frage ich mich ob sich in meiner beziehung doch noch etwas ändert. ich bete zu gott, dass er mir zeigt was der richtige weg ist, ich bin so verwirrt und weiß nicht was ich tun soll. ich ringe jeden tag damit. ich hoffe ihr könnt mir irgendwie weiterhelfen. falls noch fragen offen sind zum näheren verständnis od. falls ich etwas vergessen hab zu erwähnen bitte gerne....

julie


DEIN Freund ist nicht dein Mann. Du darfst dich ohne bedenken von ihm trennen wenn du dich in einen anderen verliebt hast. Lüge deinen freund nicht an und trenn dich wen du wen anderen hast. es gibt nichts schlimmeres als eine partnerschaft vorzugaukeln. Dafür musst du dich nicht schämen jedoch deinen partner so zu hintergehen schon. einfach trennen und gut ist.

immer dieses gemekere ach ich liebe ihn aber eigentlich liebe ich jemand anderen oder jemand dritten. lernt in der heutigen zeit endlich mal zu einem mann zu stehen. und wenn das ned geht oder mann merkt das der freund/freundinn nicht der richtige ist sucht man halt weiter.

Wenn du siehst das sich bei dir solche gefühle entwickeln ausserhalb deiner beziehung. Beende sie und halte dir deinen freund nicht einfach warm bis der andere drauf reinsprnigt. Ganz einfach

Amen.
solascriptura777
Neu angekommen
Neu angekommen
 
Beiträge: 20
Registriert: Mittwoch 21. Dezember 2011, 02:57


Zurück zu Ehe & Familie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron