Warum Rockmusik an sich NICHT böse ist!

Diverse Themen zur christlichen Weltanschauung.

Moderator: Hellmut

Warum Rockmusik an sich NICHT böse ist!

Beitragvon Drafi » Samstag 20. Juni 2015, 12:16

U. a. im Internet wird die Meinung propagiert, man dürfe als Christ bestimmte Musikrichtungen nicht hören. Diese Lehre ist erstens gegen die Freiheit in Christus, zweitens diskriminierend für entsprechende Musiker und Musikhörer.

Als "böse" Musikrichtungen werden z. B. genannt: Pop, Rock und Metal. Warum sollte das verboten sein? Im Neuen Bund gilt das Gebot der Liebe (1 Joh 2,7-10). Alles ist verboten, was der Liebe widerspricht und alles ist erlaubt, was ihr nicht widerspricht. Die Bibel nennt Gründe, weshalb Rockmusik der Liebe widersprechen kann, aber nicht muss:
1. Wenn ich an der Freiheit in Christus zweifle (Röm 14,23)
2. Wenn es mir schadet, z. B. weil sie zu laut für meine Ohren ist (1 Kor 6,19 f.)
3. Wenn mein Nächster damit nicht klarkommt (1 Kor 8,7)

Alle diese Gründe können aber erstens auch auf andere Styles zutreffen, zweitens treffen sie nicht immer auf Rockmusik zu. Wenn jemand von euch diese Stellen gelesen hat, und immer noch gegen Rockmusik ist, sollte er sich überlegen, warum sie IMMER schädlich sein sollte. Als Gründe werden u. A. genannt:

"Rockmusik hat dunkle Texte"
Doch das ist einfach nur diskriminierend und über einen Kamm geschert. Wenn jemand über Klassik oder Jazz dunkle Texte singt, ist auch nicht die ganze Musikrichtung diabolisch. Wenn ich die GANZE Musik verurteile, weil es auch dunkle Texte gibt, ist das wie, wenn ich ALLE Migranten verurteile, nur weil Migranten teilweise gewaltätig sind (genau so wie es in jeder Musik solche und solche Lieder gibt sowie in jedem Volk solche und solche)

"Rockmusik macht aggressiv"
Die psychologischen Auswirkungen von Musik sind ein eigenes Thema. Das wäre der dritte Punkt, den ich auf gezählt habe, wenn mein Nächster damit nicht klarkommt. Auch das muss nicht zutreffen und ist von Person zu Person unterschiedlich. So kann sich Rockmusik beispielsweise auch konzentrationsfördernd auswirken.


Damit hoffe ich, erwiesen zu haben, dass Rockmusik genau so wie jede Musik gottgefällig oder auch nicht gottgegällig sein kann. Und das ist kein Beleg für die Verurteilung bestimmter Musik. Ein letztes Beispiel sei eine Erläuterung zum zweiten Punkt genannt, dass Rockmusik schädlich sein kann, wenn sie z. B. zu laut ist. Würde man Volklieder zu laut aufdrehen, wären sie auch schädlich. Man kann Rockmusik laut oder leise drehen, es trifft also auch nicht auf die ganze Musikrichtung zu.

Ich hoffe, ich kann hiermit belegen, dass Rockmusik keine "böse" Musik ist, und hoffe, ich kann dem einen oder anderen näherbringen, was Freiheit in Christus bedeutet. Als Fazit ein Zitat, das Augustinus zugeschrieben wird: "Liebe, und tue was du willst".


Grüße
Drafi
Drafi
Active-Poster
Active-Poster
 
Beiträge: 83
Registriert: Mittwoch 5. März 2014, 13:06

Re: Warum Rockmusik an sich NICHT böse ist!

Beitragvon angelika » Samstag 20. Juni 2015, 17:53

Hallo Drafi,

Du, es wird echt unterirdisch, wenn mich Gott im Himmel, bei der Entrückung, mit Hells Bells (AC/DC) empfängt...???

Ließ doch mal die Bibel, und höre nebenbei Black oder Death Metal, da wirst Du ganz sicher geistlich sehr angeregt...???

Drafi, ich weiss nicht, kannst Du englisch? Dann müsstest Du hören, das Metaltexte vom Gedankengut her, sehr schlecht,
antichristlich und satanistisch sind.

Ich persönlich kann keinerlei Metal hören, seitdem ich denken kann, mir wird einfach nur schlecht (kotzübel) dabei.

Dunkle Musik (Metal) passt NUR in die dunkle Welt Satans.

Man verhöhnt in meinen Augen Gott, mit solchen Aussagen, Metal widerspricht den Maßstäben und Grundsätzen Christus.

Durch solche Musik, öffnet man, ( in meinen Augen,) den Einfluß Satans.

Meine Meinung ist devinitiv, ein wahrer, zu Jesus gehörendender Christ, weiss vom Bauchgefühl her, dass sämtlicher
Metal sehr schlecht ist, für sein Leben.

1. Korinther 10/31
Ob ihr nun esst, trinkt oder sonst was tut, tut alles zur Ehre Gottes..

Das ist natürlich schon sehr zweifelhaft, wenn man satanistische Metallieder zur Ehre Gottes hört....

Gruß Angelika
angelika
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 312
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:33

Re: Warum Rockmusik an sich NICHT böse ist!

Beitragvon patek » Samstag 20. Juni 2015, 19:20

:danke: Angelika!

Satan ist ein Musikmeister. Er weiß ganz genau, wie man mittels welcher Musik und welchen Rhythmus den Menschen beeinflussen und manipulieren kann. Die Macht der Musik machen sich Werbung, Diskotheken und verschiedene andere Unternehmen zu nutze. Musik kann heilen aber auch krank machen, sie kann beruhigen, aber auch aggressiv machen.

Es ist unfair mit Demokratie und Diskriminierung zu argumentieren. Sollte man z.B. Hitler tun lassen, was er will, damit es demokratisch und nicht diskriminierend ist? Wohl kaum. Satan hat sein Reich und Gott hat sein Reich. Was gehört zum Reich Gottes, was bringt einen näher zu Gott, und was gehört zu der Herrschaft satans?
Jesus macht frei, ja, aber sicher gibt Er keinen Freibrief Für den Eintritt in die Welt Satans. Jesu Freiheit verpflichtet!

Ich empfehle zu diesem Thema ein höchst wissenschaftliches Buch vom Dr. Manfred Clynes "Auf den Spuren der Emotionen" Dann wirst du erst staunen, was die Musik alles ist und was z.B. so ein Rocklied anstellen kann.
patek
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 297
Registriert: Samstag 29. September 2012, 08:13

Re: Warum Rockmusik an sich NICHT böse ist!

Beitragvon patek » Samstag 20. Juni 2015, 19:23

@Drafi, Rockmusik verändert deine Persönlichkeit. ... negativ!
patek
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 297
Registriert: Samstag 29. September 2012, 08:13

Re: Warum Rockmusik an sich NICHT böse ist!

Beitragvon Drafi » Samstag 20. Juni 2015, 19:45

Liebe Angelika,

das Problem, das du mit Metal hast, ist durchaus berechtigt. Allerdings gilt für Musik das gleiche wie für alles andere: Es gibt guten und schlechten Metal, es gibt gute und schlechte Deutsche, es gibt gute und schlechte Sportler. Keinem muss Metal oder eine andere harte Musikrichtung vom Klang her gefallen. Allerdings muss man bei jeder Musikrichtung differenzieren.

Wenn du die ganze Musik als unmoralisch ist, weil ein Teil der Musik unmoralisch ist, dann tust du das, was Jesus verboten hat: du richtest.

Und jetzt meine Antwort auf dein Argument: Nein, nicht jeder Metalsong hat okkulte/aggressive Texte. Wenn du dich interessierst: http://www.darklyrics.com/lyrics/hb/frozeninside.html#2 von der Heavy-Metal-Band HB (Abkürzung von Holy Bible!). Das ist ein Link zu einem christlichen Metalsong, und daran ist nichts diabolisch. Du kannst ja offensichtlich Englisch und verstehst, dass das ein Lobpreislied ist.

Das Problem, dass ich mit der gänzlichen Ablehnung von Rockmusik habe, ist hauptsächlich, dass man alle Metalmusiker und -hörer über einen Kamm schert, und dabei eben z. B. diese Band, zu der ich hier verlinke richtet.

Bitte denke mal darüber nach: Gibt es EINEN Grund, warum jeder Metaltext diabolisch sein MUSS? Was ist an dem Song, den ich dir verlinke, diabolisch? Eine ganze Musikrichtung kann man NIE wegen bestimmter aggressiver Lieder als verurteilen, genau so wenig, wie man z. B. ein ganzes Volk wegen bestimmmter Angehöriger verurteilen darf. Was ich damit sagen will: Es gibt schlechte Metalbands (wie Sturmfront) und gute (wie Coram Deo, Ecthirion, HB - alle ohne aggressive Texte), genau so, wie es gute und schlechte Deutsche, Türken, Niederländer etc. gibt. Alle Ganze wegen eines Teils zu verurteilen, ist einfach diskriminierend. Ich weiß, dass deine Absicht gut ist, aber denke mal kritisch darüber nach!

Grüße,
Drafi
(Hinweis: Hiermit distanziere ich mich von allen Links!)
Zuletzt geändert von Drafi am Samstag 20. Juni 2015, 19:48, insgesamt 1-mal geändert.
Drafi
Active-Poster
Active-Poster
 
Beiträge: 83
Registriert: Mittwoch 5. März 2014, 13:06

Re: Warum Rockmusik an sich NICHT böse ist!

Beitragvon Drafi » Samstag 20. Juni 2015, 19:47

Hallo petek,

was soll Rockmusik an unserer Persönlichkeit negativ verändern? Bitte erkläre das genauer. Ich bei mir merke nichts. Und ich höre auch fast nur christlichen Metal.

Drafi
Drafi
Active-Poster
Active-Poster
 
Beiträge: 83
Registriert: Mittwoch 5. März 2014, 13:06

Re: Warum Rockmusik an sich NICHT böse ist!

Beitragvon Elisa » Samstag 20. Juni 2015, 20:37

Hi Drafi

Es gibt gute Musik und Schlechte das stimmt,sowie gute und Schlechte Menschen das stimmt auch,
es gibt Töne und Klänge in verschiedenen Musikrichtungen die Menschen beeinflussen sollen das ist
dann eine Manipulation,sowie eine Beschwörung von dessen was man damit erreichen will.
Es gibt soviele Musikrichtungen,aber ob viele davon "Heutzutage" gesund sind ist fragwürdig.
Früher fand ich rap und Techno toll,heut sehe ich wie negativ das Auf einen Menschen wirkt.

Stell dir vor du bist Wasser im Glas,du hörst jetzt Rockmusik genau so wie du es real tust,
die Musik bewirkt in dir etwas,Gott schenkte dir Ruhe und Klarheit, aber durch eine andere
Menschenstimme sowie die Lautstärke und die unbekannten Klänge fängst du an zu
Vibrieren und spürst nicht mehr die Ruhe die Klarheit von Gott,du bewegst dich wie Wellen
hin und her im Glas,Gott spricht zu dir du sollst Klarheit bewahren doch durch die
Menschenstimme der Musik hörst du ihn nicht mehr,dann sagst zu dir: ey die Musik
ist gut die hat was mit Gott zutun,Jesus ist für Freiheit...und dabei vibrierst du durch
Die Musik immer näher zur Tischkante...du hörst Gott u. Jesus nicht mehr...du
fällst zu Boden,das Glas ist zersplittert und du bist traurig du bist das Wasser auf
den Boden...und dann hörst du Gott und Jesus verstehst dann warum das und
jenes nicht Gut ist. Wenn du Glück hast tut dich Gott in ein neues Gefäß wo du
nie wieder solche Erfahrung machst,wenn du daraus gelernt hast.
Es gibt soviel Müllmusik,bloß aufpassen.
Also ich höre dank Jesus und Gott nicht mehr so Musikmüll und fühl
mich wie neu geboren, spüre Gottes und Jesus Wärme-Liebe die gib ich
nicht mehr her.
Jeder muss sich selbst mal beobachten wie die Musik auf einen wirkt,
was sich verändert, zur Klarheit und Stärke oder zur Nervosität und
Aggressivität, sowie Launenhaftigkeit...oder unwohl sein oder
Wohliges sein und Das Gute und die Liebe Gottes und Jesus spüren...
Nur zu info Gutes bewirkt Klarheit, Ruhe,gute Laune,Entspannung,
gutes denken und gutes fühlen.
Lg
Elisa
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 184
Registriert: Samstag 28. Februar 2015, 00:38

Re: Warum Rockmusik an sich NICHT böse ist!

Beitragvon Elisa » Samstag 20. Juni 2015, 20:41

Achja man kann auch Gottes Musik heutzutage verkaufen die
Okkultistisch ist und alles andere als Gut ist!
Die Dämonen herauf beschwört....

Das nennt man wie Jesus sagte:hütet euch vor den Wölfen im
Schafspelz!

Soviel zu deiner Musik die mit Gott und Jesus zutun hat!
Wir sollen alles prüfen, ALLES.
Elisa
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 184
Registriert: Samstag 28. Februar 2015, 00:38

Re: Warum Rockmusik an sich NICHT böse ist!

Beitragvon Drafi » Sonntag 21. Juni 2015, 07:40

Hallo Elisa,

Danke für deine Antwort. Ja, das kann deine Meinung sein, dass der Klang von Rockmusik schädlich ist. Die Wissenschaft ist da allerdings anderer Meinung. Anno 2006 gab es eine Studie, die zeigte, dass es Menschen, die Rockmusik mögen, einfacher fällt, sich mit ihr zu konzentrieren. Der Spiegel schreibt: "Jene sogenannte P3-Welle, die den Forschern anzeigt, wie sehr sich ein Mensch für eine Aufgabe anstrengen muss, war immer dann niedriger, wenn ein Proband seine Lieblingsmusik hörte - die Streicher Klassik, die Gitarristen Rock" (http://www.spiegel.de/wissenschaft/mens ... 35295.html).

Wenn Rockmusik Dich aggressiv macht, höre sie halt nicht, aber du solltest dir im Klaren sein, dass sie nicht jeden aggressiv macht. So schreibt auch die Süddeutsche Zeitung:
"'Es gibt durchaus Menschen, die sich genervt fühlen, gestresst oder überfordert sind, wenn sie einem Orchester zuhören müssen', erklärt Hans Joachim Trappe, Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie. Für sie komme beispielsweise Pop- und Rockmusik in Frage. Diesen Musikformen schreibt der Internist eine stimmungsaufhellende und anregende Wirkung zu, die ideal als Begleitung zu monotonen Tätigkeiten sei" (http://www.sueddeutsche.de/leben/musikt ... t-1.150630).

Deshalb ist es besser, wenn du nicht von deinem persönlichen Empfinden auf alle anderen schließt.
Grüße
Drafi
Drafi
Active-Poster
Active-Poster
 
Beiträge: 83
Registriert: Mittwoch 5. März 2014, 13:06

Re: Warum Rockmusik an sich NICHT böse ist!

Beitragvon angelika » Sonntag 21. Juni 2015, 10:14

Hallo Drafi,

in meinen Augen, bist Du von den satanistischen Klängen schon abhängig, weil Du gar so in die Verteidigung gehst.

Weisst Du, wenn einige Menschen, die sich noch nicht von Satan total verführen haben lassen, nicht RICHTEN würden,
dann glaube ich, wäre die Erde samt seiner Einwohner, schon lange hopps gegangen.

Diese Erde wird von SATAN KOMPLETT MANIPULIERT, und die DUMME MENSCHHEIT glaubt den ganzen Quark, weil
Wissenschaft & Co. als Wolf im Schafspelz gegen uns arbeitet, der Mensch, die Erde, alle Tiere usw. wurden von GOTT,
perfekt gemacht, zu solchen Werken (Gottes) wird NIEMALS ein Mensch fähig sein, ein Mensch kann das PERFEKTE, was Gott
erschaffen hat, NUR ZERSTÖREN.

Wir sind hoch KOMPLEX, wir haben Energiebahnen, die eine WISSENSCHAFT & CO., niemals herstellen könnte, wir werden über Handymasten, Lebensmittelvergiftung, Wasservergiftung, Luftverschmutzung, Metalmusik, Lärm, Medikamente, TV, Werbung, Computer-u.Computerspiele, Pornos usw. usf., vergiftet und fehlgeleitet, und das wird alles BEWUSST gesteuert von unseren Regierungen, Industrie, Kirchen usw...

Eigentlich ist denen, die uns bewußt steuern, längst bewußt, dass wir das Volk sind, die in der Endzeit leben, und sie wissen genau, es bleibt nicht mehr viel Zeit, bis Jesus kommt, also, wird an uns gearbeitet und manipuliert, bis die Balken krachen, dass wir ja in den Fängen Satans hängen bleiben.

Man muss nur mal das ganze teuflische Angebot durchgehen, und dann mal LANGE davon ABSTAND halten, dann auf einmal
versteht man die Welt nicht mehr, man ekelt sich vor diesem Angebot (zumindest ich), ich schlafe in einem faradeiischen
Käfig, dass ich zumindest über Nacht, nicht den ganzen Strahlungen aus dem Weltraum, Handymasten usw. ausgesetzt bin, und siehe da, viele Wehwehchen haben sich von allein gelöst, wo der liebe Herr Doktor 20 verschiedene Pillen verschrieben hätte, mit neuen 100 Nebenwirkungen, und mit diesem teuflischen Kreislauf, wird die Menschheit in den Abgrund gerissen.

Vielleicht bin ich völlig andere Wege gegangen wie ihr, ich habe diese Welt, in den letzten 10-15 Jahren täglich als noch beklemmender empfunden, mir wurde vom Bauchgefühl her, die Welt immer unheimlicher, daher begann ich sehr früh, diese
Welt, zu meiden, lebte lange ohne TV, Computer usw., mache immer wieder lange TV und Computer Pausen, da ich dies auf Dauer nicht ertragen kann, mag sein dass ich überempfindlich bin, schrecklich oder ein Schwarzseher bin, aber ich möchte Euch allen mal empfehlen, meidet mal nur ein Wochenende ALLES, TV, Computer, Handy, Radio, Zeitung, Essen aus dem Supermarkt usw. konzentriert Euch mal nur auf EUCH und GOTT, und ihr seid in meiner überwiegenden Welt angekommen,
vielleicht versteht ihr dann, dass die meisten KÜNSTLICH menschlich hergestellten Energien, uns eigentlich nur runterziehen und enorm schaden.

So, nun genug getextet.
Alles Gute Angelika
angelika
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 312
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:33

Re: Warum Rockmusik an sich NICHT böse ist!

Beitragvon Elisa » Sonntag 21. Juni 2015, 18:41

Hallo Drafi

Wenn die Zeitschrift Spiegel schreibt das dies und jenes gesund ist,muss das
Nicht heißen das dies stimmt. Genauso wie alle anderen Zeitschriften,
die bekommen oft Geld dafür wenn sie dies oder das in den Licht als Gut
dastehen lassen. Natürlich müssen wir alles prüfen, ohne Erfahrungen
lernen wir überhaupt nichts...was gibt dir den die Musik? Schenkt diese
dir Weisheit und Klarheit? Schenkt sie dir Mut und Gottes Liebe? Oder
fühlt du dich durch diese Freier als sonst?
Ich höre ja auch nicht ausschließlich nur Jesus und Gottes Lieder,
aber ich höre Musik die mir gut tut,ich prüfe was dieses Lied in mir
auslöst und ob diese Sänger auch "normale Menschen sind", also es
gut meinen oder nicht. Ich schließe ja nicht von mein Empfindung auf
andere,es ist nur logisch,wenn Musik einen nervös macht ist das nicht gesund!
Genau wie Horrorfilme die Bilder und die Musik davon sind schlecht für die
Seele und Psyche,Körper! Diese können einen Menschen ohne der es weiß so
ungesund beeinflussen das es zu Krebs kommt oder andere Krankheiten,
das ist doch logisch....der Körper das Auge sieht was und die Ohren und bilden
Stresshormone,den gruselschreck die Menschen so toll finden an sowas wird
dann einen Menschen aber zu grunde gehen lassen! So entstehen Angstphobien,
Alpträume,Gewchwüre,Krankheiten u.s.w. . Das gilt auch bei Musik,die Klänge,Töne,
Stimme, Videos davon!

Jesus und Gott schenken uns so schöne Gebete und Bilder,das befreit die Seele von
So Dreckswelt. Was denkst du predigte Jesus soviel von Natur und Bildersprache,
weil er somit Menschen in die Seele sprach und der Mensch die Liebe Gottes folgen
und verstehen konnte.

Mein Hirt ist Gott der Herr, er will mich immer weiden,
darum ich nimmer mehr,kann Not und Mangel leiden,
er wird auf grüne Au,so wie ich ihm vertrau,
mir rast und Nahrung geben und wird mich immer dar
an Wassern still und klar erfrischen und beleben.

Er wird die Seele mein mit seiner Kraft erquicken,
wird durch den Namen sein auf rechte Bahn mich schicken,
und wenn aus blinder Wahl ich auch im finsteren Tal
weitab mich soll verlieren, so fürchte ich dennoch nicht,
ich weiß mit Zuversicht,du Herr, du wirst mich führen.

Oh Drafi ich danke dir :D jetzt hab ich eine Idee bekommen:D
Ich werd irgendwann Musik wieder machen mit wunderschönen
Naturbildern und mit schönen Sprüchen\Psalmen.
Manche solcher schönen Psalmen will ich mir sowieso als Poster machen,
denn so etwas erquickt die Seele und lässt einen freuen...und im Hintergrund
schöne Berge,Natur...denn das tut der Seele gut.

Was ich dir auf deinen weg mitgebe ist:prüfe alles,ob es gut für dich ist.
Das hab ich gelernt und zu prüfen bringt mich weiter.

Falls du wie Angelika meint von Satan verführt bist und Dämon deine
Sicht benebeln,dann glaube ich dieses verschwindet bald wenn du hier
öfters schreibst, dann wirst du es merken und klarer sehen.
Ansonsten hilft dieser Satz vielleicht:
Die Heilung der Besessenen von Gadara;
Als Jesus an das Ufer kam,in das Gebiet von Gadara,
liefen ihm aus den Grabhöhlen zwei Besessene entgegen.
Sie waren so gefährlich, das niemand den weg benutzen konnte,
der dort vorbeiführte.Sofort begannen sie zu schreien:
Was haben wir mit dir zutun,Sohn Gottes?bist Du herangekommen
Um uns schon vor der Zeit zu quälen?
In einiget Entfernung weidete gerade eine große
Schweineherde. Da baten ihn die Dämonen: Wenn du uns austreibst,
dann schick uns in die Schweineherde! Er sagte zu ihnen:Geht!
Da verließen sie die beiden und fuhren in die Schweine.
Und die ganze Herde stürzte sich den Abhang hinab in den See und
kamen in den Fluten um.Die Hirten flohen,liefen in die Stadt und erzählten
dort alles,auch das,was mit den Besessen geschehen war.
Und die ganze Stadt zog zu Jesus hinaus,als sie ihn trafen,baten sie ihn
ihr Gebiet zu verlassen.

Jesus kommt bald wieder,jeder Tag verkürzt das warten auf Gottss Jesus Sohn!
Dann bekommen alle Dämonen die uns verführten, blendeten ihre Rechnung!
Denn die Dämonen wissen was sie tuen! Wir Menschen wissen das aber nicht immer!
Deshalb alle Dämon sollen aus diesen Forum die Menschen nicht manipulieren,
denn ihnen wird bestimmt mehr zugerechnet als uns naiven dummen Menschen!
Alle bösen Dämon bekommen ihre Rechnung.



Lg
Elisa
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 184
Registriert: Samstag 28. Februar 2015, 00:38

Re: Warum Rockmusik an sich NICHT böse ist!

Beitragvon Jesusfreak » Sonntag 21. Juni 2015, 23:12

Lieber Drafi

Ich kann dich sehr gut verstehen. In meinen Jugend-Jahren und auch später hörte ich oft und viel Metal. Auch harte Sachen. Auch Death-Metal, Grunge usw. Und hat es mich negativ verändert? Ich weiss es nicht so genau. Heute bin ich ein Gotteskind.

"Weder Hohes noch Tiefes noch eine andere Kreatur uns scheiden kann von der Liebe Gottes, die in Christus Jesus ist, unserm Herrn." Römer 8,39

Aber brauchen wir Rockmusik? Man könnte auch Fragen: Wie hart dürfte Rockmusik sein, damit sie noch ok ist?

Sind wir frei wenn wir Rockmusik hören oder sind wir frei, wenn wir darauf verzichten können?

Ist Schlager-Musik mit ehebrecherischen Motiven besser als ehrliche Rockmusik?? Kann man in dem "Rock-Lärm", Jesus anbeten und ihn wahrnehmen?

Ihr seht schon, das ist alles nicht ganz einfach. Wo es doch in der Bibel steht:

"Halleluja! Lobet Gott in seinem Heiligtum, lobet ihn in der Feste seiner Macht! 2 Lobet ihn für seine Taten, lobet ihn in seiner großen Herrlichkeit! 3 Lobet ihn mit Posaunen, lobet ihn mit Psalter und Harfen! 4 Lobet ihn mit Pauken und Reigen, lobet ihn mit Saiten und Pfeifen! 5 Lobet ihn mit hellen Zimbeln, lobet ihn mit klingenden Zimbeln! 6 Alles, was Odem hat, lobe den HERRN! Halleluja!" Psalm 151

Wir müssen uns ehrlich fragen...kann ich Gott loben mit der Musik, die ich gerade höre?

Zu Deinem Titel: Warum Rockmusik an sich NICHT böse ist!

Rockmusik entstand aus einer Rebellions-Bewegung (ungehorsam/anti-kirchlich). Sie wird gerne genutzt um antichristliche Parolen zu verpacken. Deshalb: Rockmusik MUSS nicht zwingend böse sein, ist es aber leider oft.

Liebe Grüsse Jesusfreak
Nicht immer ist der Glückliche dankbar, aber der Dankbare ist immer glücklich.
Benutzeravatar
Jesusfreak
Gründer/Administrator
Gründer/Administrator
 
Beiträge: 891
Registriert: Montag 9. Oktober 2006, 21:42
Wohnort: Kingdom of Heaven

Re: Warum Rockmusik an sich NICHT böse ist!

Beitragvon Drafi » Montag 22. Juni 2015, 13:20

Hallo Elisa und Hallo Jesusfreak,

wir werden alle vor dem Richterstuhl Gottes stehen müssen. Das einzige Kriterium, dafür, wie gut oder schlecht etwas ist, ist wie gut oder schlecht es in Gottes Augen ist. Und ich denke nicht, dass mich Rockmusik zum Schlechten verändert. Es dient unter anderem zum Auspowern - ähnlich wie Sport.

Rock und Metal sind harte Musikrichtungen, deshalb werden sie unter anderem auch für unmoralische Texte verwendet. Da ist die Musikrichtung allerdings nicht der Grund, sondern ein Mittel zum Zweck. Ich lese mir auch die Texte durch, wenn ich etwas höre. Wenn es gute Texte sind und es mir gefällt, höre ich es halt weiter.

Liebe Grüße
Drafi
Drafi
Active-Poster
Active-Poster
 
Beiträge: 83
Registriert: Mittwoch 5. März 2014, 13:06

Re: Warum Rockmusik an sich NICHT böse ist!

Beitragvon Elisa » Montag 22. Juni 2015, 15:38

Hi Drafi

Das ist jetzt wohl ein Witz von dir oder?
Du gibst zu das diese Musik unmoralisch ist ...
Ich zitiere:Rock und Metal sind harte Musikrichtungen, deshalb werden sie unter anderem auch für unmoralische Texte verwendet. Da ist die Musikrichtung allerdings nicht der Grund, sondern ein Mittel zum Zweck.
Mittel zum Zweck für was?Für Satan die Menschen in ihren Bahn zu ziehen?
Erkläre mir das mal für was ist das der Mittel zum Zweck diese unmoralische Lieder bzw Musik?


packst auch den ForumSatz zur Eröffnung:Warum Rockmusik an sich nicht böse ist!
Du verpackst alle Rocklieder mit Rockmusik zusammen und verkaufst sie als gut,
aber gibst selber zu gibt unmoralisch Lieder in der Musikrichting und deshalb prüfst du auch
Lieder ob sie inordnung sind. Aber dennoch bestehst du darauf das diese Musikrichtung als
Super und Freiheit gesehen wird. Haha ich will nicht wissen was Gott Vater dazu denkt und Jesus,
hör auf so Werbung für Rockmusik zu machen das diese Super und Gut ist! Denn das ist diese nicht!
Wenn dir paar harmlose Lieder gefallen dann ist das was anderes,aber nicht wenn du dann alles von
Dieser Musik als Gut ansiehst,dann blendest du dich selber und deine Mitmenschen! Und ich denke
Gott Vater wird das 100% nicht gefallen!

Höre deine Lieder die dir freude bereiten und dir gut tun,die harmlosen....aber hör auf mit den Rest!

Gott ist Liebe?
Schrecklich ist es den lebendigen Gott in die Hände zu fallen.
Gott muss streng sein sonst werden andere Menschen aus ihrer Dummheit von
solchen Menschen wie dich verblendet! Also benimm dich,ich glaub nicht das
Du Gottes strenge kennenlernen willst!
Halte dich an Gutes,dann wird auch alles jut.

LG Drafi und möge dir Gott Vater und Jesus Klarheit und Weisheit schenken,mit Liebe
Gesunde Grenzen und Gesunde Freiheit die Gutes fördert.
Elisa
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 184
Registriert: Samstag 28. Februar 2015, 00:38

Re: Warum Rockmusik an sich NICHT böse ist!

Beitragvon Drafi » Montag 22. Juni 2015, 17:25

Elisa hat geschrieben:Hi Drafi

Das ist jetzt wohl ein Witz von dir oder?
Du gibst zu das diese Musik unmoralisch ist ...
Ich zitiere:Rock und Metal sind harte Musikrichtungen, deshalb werden sie unter anderem auch für unmoralische Texte verwendet. Da ist die Musikrichtung allerdings nicht der Grund, sondern ein Mittel zum Zweck.
Mittel zum Zweck für was?Für Satan die Menschen in ihren Bahn zu ziehen?
Erkläre mir das mal für was ist das der Mittel zum Zweck diese unmoralische Lieder bzw Musik?


Hallo Elisa,

Meine Aussagen wiedersprechen sich nicht. Meine zweite Aussage war:
Rock und Metal sind harte Musikrichtungen, deshalb werden sie unter anderem auch für unmoralische Texte verwendet.


Rockmusik ist unter anderem unmoralisch, aber eben nicht an sich unmoralisch. Es leugnet doch keiner, dass bestimmte Texte nicht mit der Bibel zu ereinbaren sind. Das ich sage, Rockmusik sei an sich nicht böse, heißt das, dass nicht die ganze Rockmusik böse ist. Wenn du schreibst:
Du gibst zu das diese Musik unmoralisch ist,

dann ist das zu weit interpretiert, sondern ich gebe nur zu, dass ein Teil der Musik unmoralisch ist, der Teil, den ich nicht höre. Google doch mal die Texte der Bands HB und Coram Deo. Diese Lieder fallen nicht in diesen Teil, sondern diese haben gute Texte. Ist das so verständlich?

Ein Mittel zum Zweck können Lieder jeder Musikrichtung sein, um etwas auszudrücken. Mir Rockmusik KANN man Schlechtes ausdrücken, genau so wie mit Schlager oder Popmusik. Es ist aber wie gesagt nicht immer so.

Grüße Drafi
Drafi
Active-Poster
Active-Poster
 
Beiträge: 83
Registriert: Mittwoch 5. März 2014, 13:06

Nächste

Zurück zu Ethik, Moral, Gesellschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron