Kommt Jesus noch vor 2100?

Alle möglichen Themen die nicht einem speziellen Forum eingeordnet werden können.

Moderator: Hellmut

Re: Kommt Jesus noch vor 2100?

Beitragvon Elisa » Dienstag 14. April 2015, 14:34

Vom puren Bösen kann man sterben,hast du schon mal gegen Satan gekämpft?
Das Bild passt zu ihn,der ist so häßlich von innen und außen durch seine Taten das man
in seiner Gegenwart sterben will,das weiß ich aus Erfahrung, aber Gottes Liebe Jesus Leben
ist stärker als Satan's böse . ich weiß viel steht in der Bibel,aber Jesus ist mir wichtig, nicht
der bei den man vor Anblick stirbt sondern Jesus,denn er ist Leben,Hoffnung,Liebe,Gerechtigkeit.

Vertauscht nicht Jesus mit Satan,sonst müsst ihr die Wahrheit sehen und fällt tot um, denn
Jesus ist das Leben,Trost,Hoffnung, Liebe,Gerechtigkeit aber zu wem betest du?

Jesus wird dir die Wahrheit zeigen,aber die willst oder wollt ihr nicht sehen,denn würdet ihr
dies sehen,könntet ihr unterscheiden in den ganzen wirr warr.

Ich denke wirklich langsam bei den Gläubigen kommt eine Erweckung und jetzt wird mir auch klar
Warum,damit der Fürst des Verderbena entlarvt wird.

Ich danke dir Patek du hast meine Liebe zu Jesus noch mehr verbunden und ich kann besser unterscheiden
Durch dein Rat mit den Kampf von Ellen white. Patek Jesus ist Gerechtigkeit, egal was geschieht vergiss niemals Jesus Taten,er war und ist für die Menschen, Gerechtigkeit wird sein jeder bekommt sein Lohn,aber halte dich an seine Liebe und hab Mitgefühl mit den ungläubigen wünsche keinen ewig tot noch Hölle für ewig, hoffe immer es wird gut für alle,glaub mir das ist gut. Zwischen Liebe und Hass,ist das Alles wird gut wichtig,für alle.
Lasst uns kein Hass,keine boshaft in unsere Herzen tun,Gerechtigkeit Ja,aber den anderem Müll nicht.
Elisa
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 184
Registriert: Samstag 28. Februar 2015, 00:38

Re: Kommt Jesus noch vor 2100?

Beitragvon Elisa » Dienstag 14. April 2015, 14:51

Elisa
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 184
Registriert: Samstag 28. Februar 2015, 00:38

Re: Kommt Jesus noch vor 2100?

Beitragvon angelika » Dienstag 14. April 2015, 16:47

Hallo Josi,

sag mal, Du hast anscheinend rund um die Uhr Zeit, um zu posten, musst Du eigentlich nie arbeiten?
Soviel Zeit hätte ich nicht wie Du, vorallem dass ich dann auch noch "erhellende" Lieder ständig im Internet suche.

Dass die Beiträge nicht übertragen werden, kann ich nur zustimmen, ist mir auch schon x-mal passiert.

Josi, ich hätte echt gemeint, Du kriegst die Kurve, aber jetzt fängst Du schon wieder an, dass wir nichts erkennen und Du anscheinend ständige Erleuchtungen hast, Jesus mag barmherzig sein, zu JENEN die im Buch des Lebens stehen, von Anfang an...

Josi, bitte, hier betet kein einziger zu Satan, hier ist auch keiner verblendet oder in die Irre geleitet.
Wir versuchen alle die Bibel umzusetzen und zu verstehen, leider steht dort nicht das, was DU verbreitest!

Wir wollen auch keinen verängstigen, nur wir versuchen einfach nicht zu beschönigen oder zu verniedlichen.

Es nützt keinen hier im Internet etwas zu lesen, nur weil es sich nett anhört, und weil Jesus lieb und nett sein KANN!
Jeder muss gewisse Kriterien erfüllen um in Gottes Wohnungen leben zu dürfen.

Und das sind nun mal nicht nur SCHWERSTVERBRECHER, die nicht angenommen werden.

Ich weiss, Josi, ich bin jetzt wieder schrecklich böse, nur das musste raus.
Das was Du schreibst hat nichts mit Gottes Plänen zu tun, und es nützt keinen etwas, wenn Gott die Seinen holt, und die Menschen hier bleiben, weil sie sich an Deine Worte und erhellende? Songs gehalten haben.

Wie kann es sein, dass Du heute so und morgen so schreibst, bleib doch bitte mal, wenn Du schon angeblich Ellen White verstehst, bei ihren Thesen, ich habe gestern auch noch ein bisschen in Ellen Whites Buch gelesen, aber diese Worte wie Du, sie verbreitest, stehen nicht in meinem Buch, kann aber auch sein, dass meines anders geschrieben ist, da es sehr alt ist.

Josi, verstehe doch bitte endlich, weder Gott noch Jesus haben Interesse dran, alle Menschen bei sich aufzunehmen, da sie wissen, dass viele Menschen, nicht für ihre Vorstellungen von "Gottes Leben" geschaffen sind.

Es ist so wie im Beruf, nicht jeder kann Metzger sein, nicht jeder Lehrer oder Pastor.
So ist es auch bei Jesus und Gott, sie können z.B. keinen aufnehmen der sich nicht nach ihren den Gesetzen halten will, da es sonst im neuen Reich gleich wieder in die Hose geht...

Gott macht sich doch nicht die Mühe und macht alles neu, dass er dann doch wieder alles ALTE, was sich nicht bewährt hat, wieder von der Erde mitnimmt. Er gibt dem ganzen neuen Reich, einen NEUEN NAMEN (Off.), also ein neues System, neue Ideen, eine neue Welt, und da halten sich nur die auf, die in seine neue Welt passen, diese Menschen sind verzeichnet im Buch des Lebens, das von Anfang an exestierte.

Anschließend wird noch nach Werken, gerichtet, da ist die letzte Aussortierung, dann ist für Gott Schluss.
Schluss mit Gnade, Gerechtigkeit usw.

Josi. Ich bin gerne böse, aber ich will einfach nichts verschönigen, wenn ich nichts sehe, was es zu verschönigen gibt.

Alles Gute Angelika
angelika
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 313
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:33

Re: Kommt Jesus noch vor 2100?

Beitragvon Elisa » Dienstag 14. April 2015, 18:34

Angelika...du sollst meine Absicht verstehen...
Ich erinnere an Gottes Liebe,Mitgefühl, Barmherzigkeit und Gerechtigkeit! Jeder bekommt seine Rechnung Gott entscheidet das,
aber Mitgefühl und Barmherzigkeit sind wichtig.

Richte nicht sonst bist du schon gerichtet, das lernte ich von Jesus und ich verstehe jetzt Warum!
Ich verstehe jetzt sehr viel,aber mir gefällt euer kaltes Herz nicht den gegenüber die ihr unschuldig in
die Hölle schmeißen wollt, nur weil sie zu arm oder zu doof sind zu Glauben an Jesus aber sonst gute
Menschen sind! Das Mitgefühl fehlt mir!

Die Hoffnung von euren Herzen an solche!

Und du hast RECHT JESUS IST NICHT NUR LIEBE! ER RICHTET MENSCHEN AUF DIE WAHRHEIT ZU SEHEN!

Und gut ich vertraue auf Gott und Jesus,soll euch euer Jesus sein schreckliches Gesicht zeigen an den glaubt ihr DOCH!

Möge Gott Vater und Jesus euch allen die so kalt seit eine Kostprobe von der Hölle schicken,damit ihr erkennt was ihr unschuldigen Menschen wünscht und mit euren Giftwörtern antut! Statt Hoffnung und Liebe zu verbreiten lösst ihr Angst und schrecken aus,statt zu hoffen das Menschen zum guten finden, lässt ihr sie in euren Herzen eiskalt fallen!

Ich bin nicht jemand den ihr so verscheuchen könnt mit euren gift! Merk dir das.

Und was ich privat tue ist meine Sache;)

Passt auf eure alle Frommen Höllenmauern fallen!

Möge euch Gott Vater alle die so seit wie ihr Aufrichten!

Gutes zu sähen!

Pass auf bald verstehst du mich! Alle!
Elisa
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 184
Registriert: Samstag 28. Februar 2015, 00:38

Re: Kommt Jesus noch vor 2100?

Beitragvon angelika » Dienstag 14. April 2015, 19:27

Also, sind wir uns mal darüber hoffentlich einig, dass eigentlich DU ständig richtest über uns!

Du bist sogar so freundlich und drohst uns direkt mit der Hölle, Danke Josi, so eine wie Du bist, möchte ich auch nicht als Feind.
Verfluchst Du ab und an auch Menschen, und hältst Dich ansonsten unter dem Deckmantel der freundlichen Mitbürger?

Josi, sing weiterhin schöne nette Liedchen, die Menschheit wird Dank Dir erwachen!?!?

Ich möchte mit diesem Käse nichts zu tun haben, und distanziere mich jetzt ausdrücklich von Dir!

Weil mein Gott sagt mir, dass in Dir nicht das ist, was Du hier vorgibst!

Angelika
Zuletzt geändert von angelika am Dienstag 14. April 2015, 20:55, insgesamt 1-mal geändert.
angelika
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 313
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:33

Re: Kommt Jesus noch vor 2100?

Beitragvon patek » Dienstag 14. April 2015, 19:43

Ich verstehe schon, dass man als liebender Mensch es schwierig zu verkraften hat, dass irgendjemand für immer ausgelöscht werden soll, noch mehr die Vorstellung, dass jemand aus der eigenen Familie darunter wird. Das Herz eines Menschen strebt sich gewaltig gegen solchen Gedanken, er ist unnatürlich. Deshalb lautet der Ruf Jesu an uns alle, die IHN kennen, jede Gelegenheit zu nutzen um anderen das Evangelium, die frohe Botschaft von der ewigen Rettung zu erzählen. Damit möglichst viele gerettet werden.

Weiter möchte ich (besonders für mich) betonen, dass man immer nur die SÜNDE verurteilt (soll), nicht aber den Sünder. Das ist ein gewaltiger Unterschied. Die Sünden sollen wir lernen zu hassen, aus ganzen Herzen zu hassen. Dagegen den sündigen Menschen aber lieben und ihm helfen mit einer Sünde fertig zu werden. Zur Umkehr ermutigen, zur Buse.

Die Rettung zum ewigen Leben auf der neuen Erde besteht auf ganz einfachem Prinzip: Halte die Prinzipien (Gebote) Gottes und lebe nach dem Beispiel Jesu. Werde ein guter Mensch. Wie Angelika schon sagte, Gott kann es sich nicht erlauben Verbrecher, Lügner, Ehebrecher, usw. in die neue Welt mit zu nehmen, da Er bald die gleiche Hölle in der Ewigkeit hätte, wie sie auch schon hier ist. Auch gegenüger den anderen, guten Menschen wäre es unfair und diese würden auch dann nicht sicher vor Verletzungen, Enttäuschung und den ganzen restlichen Kram, wie es jetzt auch ist. Jeder muss sich dann auf den anderen verlassen können, jeder muss sicher sein, dass der andere einem nicht weh tut, nicht die Frau weg nimmt oder das Kind mißhandelt. Deshalb muss Gott trennen und die unbelehrbaren Sünder unschädlich machen. Es ist ein Akt der Liebe Gottes, aus Liebe schützt Er sein gerettetes Volk vor den Schäden des Bösen.

Hes 18,32 Denn ich habe kein Gefallen am Tod des Sterbenden, spricht Gott der HERR. Darum bekehrt euch, so werdet ihr leben.
Hes 33,11 So wahr ich lebe, spricht Gott der HERR: Ich habe kein Gefallen am Tode des Gottlosen, sondern dass der Gottlose umkehre von seinem Wege und lebe. So kehrt nun um von euren bösen Wegen. Warum wollt ihr sterben.....?


Gott ist die Liebe!
patek
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 297
Registriert: Samstag 29. September 2012, 08:13

Re: Kommt Jesus noch vor 2100?

Beitragvon angelika » Dienstag 14. April 2015, 20:53

Lieber Patek,

ich wünsche Dir GUTE Nerven!

Ich habe keine Nerven mehr, für soetwas. Ich gebe gerne auf, und hinterlasse das Feld anderen!

Aber das mit dem Apfelkuchen ist ein Phänomen, klar, Omis nehmen ihre Rezepte mit ins Grab.

Man fragt auch nicht bei Lebzeiten, weil man ihnen ja nicht das Gefühl gegen möchte, dass sie sterben sollen.

Eigentlich ein fataler Fehler! Aber vielleicht werden wir ja mit Apfelkuchen begrüßt, wenn wir unsere Omis wiedersehn...????

Patek, Alles Liebe
Angelika
angelika
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 313
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:33

Re: Kommt Jesus noch vor 2100?

Beitragvon Elisa » Dienstag 14. April 2015, 23:18

Bo Angelika du verdrehst Tatsachen,du schmeißt alle Menschen in den Tot und die Hölle mit deinen herzen aus Stein,sowie andere Gläubiger die andere erschrecken mit ihren Glauben.... und sagst mir ich drohe mit der Hölle?

Das ist ein Witz,oder was ist das...von dir.

Und wenn ich dir eine Kostprobe verspreche was du anderen unschuldigen wünschst,weil du nicht mal hoffst(ihr alle) für solche, schreibst du mir ich drohe mit der Hölle? Nein,ich applaudiere an dein Herz!

Ihr verflucht euch alle gegenseitig, die von Allah verfluchen euch und ihr verflucht andere mit hölle! Das doch schon merkwürdig....am Ende könnte man meinen ihr kommt alle in die Hölle und normale Menschen die mit sowas nix zutun hatten kommen in Himmel x) aber das nur ein Beispiel,diesmal mit Humor.

Ich glaube an Jesus und Gott Vater,mein Gott ist nicht von dieser Welt,mein Gott ist über den Himmel,lässt die Sonne scheinen für alle,dieser Gott schafft Gerechtigkeit. Dieser Gott wohnt nicht auf Erden,wenn Jesus wiederkommt werden Alle staunen,denn die Götter auf Erden sind nichts im Vergleich zu ihm,Jesus sagte
wir sind Brüder und Schwestern,aber ihr wirft eure Schwestern und Brüder in die Hölle und wenn euch jemand zeigen will was ihr da glaubt und fragt wo eure Hoffnung und Liebe ist,dann versteht ihr das nicht und wenn ich sage wirst sehen wo du unschuldige Menschen schmeißt, weil du wirst es erleben wegen deinen kalten Herzen, ihr alle,dann ist das in deinen Augen nicht gut,aber du(ihr) findet das Super wenn ihr predigt so ungerechte Sachen. Deshalb ich vertraue Gott Vater und Jesus,wünsche mir Gerechtigkeit.
Ihr seit nicht wie Jesus,die einzigste die Herz gezeigt hat war GodBlessYou und die verpestet ihr noch, ich hoffe sie wird hoffen und ihr Licht im Herzen behalten.
Ich weiß nicht was dir dein Gott ins Herz getan hat Angelika wegen mir,aber wenn es der gleiche Gott ist der unschuldige in die Hölle wirft muss er sogar am Ende knien vor Jesus.
Ich bin mir sicher, bald ändert sich alles für die Kirchen,Moschen,Kath.,EV.,Buddhisten und was es noch so gibt,
denn zu viele Herzen kalt,vergiftet,zuviel Verblendung, Ungerechtigkeit.
Ich danke dir trotzdem Angelika du hast mir gezeigt was wichtig ist,wer ich bin und wer ich nicht sein will,
vergesse nicht Hoffnung,denn die werden viele bald brauchen,auch du.

Patek
Ich finde es schön das du versuchst mich zu verstehen,ich weiß dein Glauben erlaubt nix anderes zu Glauben,
ich akzeptiere und tolleriere das.ich weiß jetzt meinen Glauben noch mehr und dein Buchtip hat mir die Augen geöffnet,wegen den Kampf. Ich verstehe das. Und ich bin mir sehr sicher bald werden wir uns alle verstehen.
Achja,alle die ich liebe kommen in den Himmel ,alle guten katholiken,alle guten evangeliken,alle guten moslems,alle normale gute menschen,alle guten Juden,alle guten Atheisten,alle verlorenen Huren,alle verlorene Diebe,alle ermordeten unschuldige menschen,alle vergewaltigten,alle verhungerten,alle gute Ärzte,alle gute Priester,alle die etwas gutes haben,alle Tiere, u.s.w. UND DAS HAT MIR MEIN GOTT INS HERZ GELEGT!
Alle die ich Liebe.

Ich wünsche dir alles Gute

Ich zisch ab,ich lass das so Stehen,denn ich will euren heiligen Glauben nicht zerbrechen,mit mir :mrgreen:

Ich bin mir sicher Gott Vater und Jesus klären schon alles....GERECHTIGKEIT....dann wird jeder Hoffnung verstehen und Liebe plus Gerechtigkeit gegen schlechtes :thumbs: .

Möge Gottes Reich und Jesus kommen! :hurra:


Seht zu den Sternen,die hat MEIN GOTT VATER UND JESUS GEMACHT,wie wunderschön.
Irgendwann wird GOTT mit allen sein. :hurra:
Elisa
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 184
Registriert: Samstag 28. Februar 2015, 00:38

Re: Kommt Jesus noch vor 2100?

Beitragvon angelika » Mittwoch 15. April 2015, 10:26

JOSI HAT GESCHRIEBEN:


Möge Gott Vater und Jesus euch allen die so kalt seit eine Kostprobe von der Hölle schicken,damit ihr erkennt was ihr unschuldigen Menschen wünscht und mit euren Giftwörtern antut! Statt Hoffnung und Liebe zu verbreiten lösst ihr Angst und schrecken aus,statt zu hoffen das Menschen zum guten finden, lässt ihr sie in euren Herzen eiskalt fallen!
angelika
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 313
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:33

Re: Kommt Jesus noch vor 2100?

Beitragvon luwy » Mittwoch 15. April 2015, 12:16

In der und rund um die 2. amerikanischen Erweckungsbewegungen sind verschiedene Kirchen entstanden, die alle zurück zum ursprünglichen Evangelium wollten. Da gehören die Disciples of Christ dazu, die Bibelforscher, die verschiedensten Adventisten (auch die Siebenten Tags Adventisten), die Zeugen Jehovas und die Mormonen.

Ein einendes Merkmal vieler dieser Kirchen ist, dass man eine Wiederherstellung der Gemeinschaft suchte, die Christus gegründet hat - weg von Glaubensbekenntnissen, hin zum Evangelium. Ein anderes der Chiliasmus (= der Glaube daran, dass es nach Christi 2. Kommen ein 1000jähriges Reich geben wird). Ein drittes der Glaube, dass dieses 2. Kommen bald stattfinden wird. Das vierte jedoch ist die Frage: "Wie kann Gott einerseits die Liebe schlecht hin sein, und dann manche seiner Kinder für Sünden, die sie in wenigen Jahren begehen, für alle Ewigkeit schlimm bestrafen?" Denn im christlichen Umfeld damals glaubte man an die mittelalterliche Hölle, wo Teufel mit Mistgabeln, mit Schwefel und Feuer die Sünder ewig quälen würden.

Im Wesentlichen fanden diese Kirchen die Antwort, dass ewige Qual nicht mit unendlicher Liebe vereinbar ist.

Die Adventisten und Bibelforscher studierten die Bibel und die Schriften der Kirchenväter und fanden dort eine Lösung: Es gibt keinen unsterblichen Geist, sondern wenn der Körper tot ist, dann hat die Person aufgehört zu existieren. Der "Geist" ist in dieser Sicht eine Gabe Gottes, die den Menschen belebt, quasi ein unpersönlicher Lebenshauch. Gott in seiner Gnade erschafft die Person in der "Auferstehung" aufs Neue. Wer nicht durch Christus gerechtfertigt und erlöst ist, der wird halt einfach nicht neu erschaffen. In manchen Traditionen meinten die Leute, dass diese Neuerschaffung allen Menschen passiert, dass aber nach dem Jüngsten Gericht die Schlechten einfach ein zweites Mal sterben und dann nicht mehr neuerschaffen werden.

Diese Sichtweise ist tatsächlich auch schon von einigen Kirchenvätern in den ersten 8 christlichen Jahrhunderten vertreten worden, und ohne Zweifel ist das eine viel liebevollere Sichtweise, als die "klassische", die eine ewige Qual als Strafe vorsieht. Und ohne Zweifel gibt es Schriftstellen, die als Beweis für diese Sichtweise herangezogen werden können.

Da es nicht die Sichtweise meiner Kirche ist, kann es sein, dass ich in der obigen Darstellung was falsch verstanden habe, und ich vertraue darauf, dass Patek Fehler, die ich in der Beschreibung gemacht habe, kommentiert und richtigstellt. Sollte ich also was falsch geschildert haben, so ist das ein ehrlicher Fehler, nicht eine bösartige Falschdarstellung.

Die andere Sichtweise, die aus dieser Zeit stammt, die ebenso aus der Bibel argumentiert werden kann und die ebenso in den ersten 4 Jahrhunderten des Christentums gelehrt wurde, geht davon aus, dass der Mensch aus Körper und Geist besteht, wobei der Geist das ist, was dem Menschen ewige Persönlichkeit gibt. Als Jesus nach Ostern und vor Pfingsten den Jüngern erscheint, glauben sie, er sei ein Geist. Er ist dann Fisch und Honigkuchen, um ihnen zu beweisen, dass er Fleisch und Blut hat und kein Geist ist. Aber die Jünger dachten damals, dass ein Geist das Aussehen des Menschen hat. So glauben wir auch. (Ich weiß, dass man diese Stelle auch anders auslegen kann, es ist aber die Art und Weise, wie wir es tun). Dieser Geist hat Gott in irgendeiner Weise zum Vater (Hebr. 12:9; Hebr 2:11; Apg 17:28). Damit gibt es einen Teil des Menschen (Mensch=Seele=Körper+Geist), der den Tod überdauert, und der bei der Auferstehung mit einem unsterblichen Leib sozusagen bekleidet wird. Das ist also die Sicht, die die Katholische Kirche, die Orthodoxen Kirchen und die meisten Evangelischen Kirchen auch vertreten.

Damit wäre es möglich, dass ein Auferstandener ewige Qual erleidet.

Die Lösung sieht hier so aus, dass die Qual nicht von außen kommt (Teufel mit Mistgabeln) , sondern in einer vollständigen Erinnerung und Erkenntnis der eigenen Schuld im Vergleich zu Gottes Heiligkeit besteht. Sie ist "ewig", nicht in zeitlicher Hinsicht, sondern in ihrer Tiefe und Schwere. Wer sich aber Christus zuwendet, der wird von der Erinnerung an seine Sünden nicht mehr gepeinigt, seine Qual ist in der Freude an Christus verschlungen. Man begreift also mit Verstand und Gemüt und jeder Faser seiner Persönlichkeit, dass in Jesus alle Sünden vergeben sind (Matth 12:31,32).

Das gilt für alle Menschen, egal, ob sie sich vor dem Tod oder danach an Christus wenden und an ihn glauben. Damit werden wohl letztlich fast alle Menschen in irgendeiner Form errettet. Die Hölle ist zwar ewig und ohne Ende, aber niemand verbleibt länger in diesem Zustand, als bis er erkennt, dass er sich Christus zuwenden und von den Gewissensbissen befreit werden kann.

Was für einen Vorteil haben dann aber diejenigen, die sie "heiligen, wie er [Gott] heilig ist", die also in diesem Leben ernsthaft in Jesu Nachfolge waren? Nun, je mehr sie sich geheiligt haben, um so weiter auf dem Weg, Gott ähnlich zu werden sind sie. Sie erhalten einen ewigen Lohn.
Irenäus von Lyon, ein Schüler des Polycarp, der ein Schüler des Apostels Johannes war, schrieb:
Und dann werden, wie die Presbyter sagen, die, welche des himmlischen Verkehrs würdig sind, dort eingehen, d. h. in den Himmel, andere werden die Freuden des Paradieses genießen, noch andere die prachtvolle Stadt besitzen, überall aber werden sie Gott schauen, nach dem Maße, wie es ein jeder verdient.
So unterscheidet sich die Wohnung derer, die hundertfache, sechzigfache oder dreißigfache Frucht empfangen. Die einen werden in den Himmel auf genommen werden, die andern im Paradiese sich aufhalten, noch andere in der Stadt wohnen; und deswegen habe der Herr gesagt, bei seinem Vater seien viele Wohnungen . Alles nämlich gehört Gott, und allen weist er die passende Wohnung an. So sagt auch sein Wort, daß allen vom Vater zugeteilt sei, was jeder verdient oder verdienen wird. Das ist der Speisetisch, an dem sich die niederlassen, die da schmausen als Berufene zur Hochzeit. Das ist die Verteilung und Ordnung derer, die gerettet werden, sagen die Presbyter, die Schüler der Apostel, und auf diesen Stufen schreiten sie fort und gelangen durch den Geist zum Sohne, durch den Sohn aber steigen sie empor zum Vater, indem der Sohn dem Vater alsdann sein Werk überläßt


Es sei noch dazu gesagt, dass ich diese Sichtweise nicht deshalb glaube, weil sie die einzige Weise wäre, wie die Bibel zu verstehen sei (die Adventistische Sicht kann genau so gut aus der Bibel argumentiert werden), oder weil die Kirchenväter sie vertreten haben (das gilt ebenso für die adventistische und auch die klassische Sicht), oder weil es logischer erscheint (das liegt im Auge des Betrachters). Das alles hilft, ist aber nicht das, was ausschlaggebend für mich ist. Ich glaube das, weil Joseph Smith, den ich als Prophet Gottes anerkenne, dazu Offenbarung erhalten hat. Diese Offenbarung habe ich mit Logik und an der Bibel gemessen (um zu sehen, ob es der Bibel widerspricht) und dann habe ich Gott darum gebeten, mich wissen zulassen, ob es denn wahr ist. Und weil ich durch das Wirken des Heiligen Geistes in mir persönlich weiß, dass diese Offenbarung wahr ist, vertraue ich darauf. Meine persönliche Offenbarung kann aber natürlich für niemand anderen bindend sein. Sie ist es jedoch für mich.
luwy
Master-Poster
Master-Poster
 
Beiträge: 856
Registriert: Montag 21. November 2011, 10:41
Wohnort: Wien

Re: Kommt Jesus noch vor 2100?

Beitragvon patek » Mittwoch 15. April 2015, 13:13

JOSI, KEINER hat hier gesagt, dass Unschuldige nicht in die Ewigkeit kommen, KEINER! Zumindest habe ich es nicht gelesen.

Nachdem Du in den letzten Posts so heftig reagierst, erkenne ich, dass Du die/das, von mir empfohlene, Buch/ Bücher nicht GANZ gelesen hast. Das wäre sonst nicht möglich. Ich vermute, Du hast Dir nur einige Kapitel rausgesucht oder nur Abschnittweise im Schnelldurchgang überflogen. Oder aber der Böse hat auf ein mal richtig Angst Dich zu verlieren, weil Du anfängst zu verstehen und weckt in Dir diese neg. Emotionen. (Es war mir auch etwas fraglich, ein Buch in eineinhalb Tagen durchgelesen zu haben... aber auch das kann sein.)

Bitte, beruhige Dich wieder, keiner will hier jemandem etwas böses. Man darf sich aber wohl über Gut und Böse unterhalten. Da ja auch Menschen böse sein können, darf man das Böse, die Sünde umsomehr beim Namen nennen. Den Schlechten Zustand eines Menschen aufzeigen ist die Arbeit des Heiligen Geistes, ER öffnet die Augen, damit man das Böse erkennt. Mit dem Ziel, mit der Hoffnung: umzukehren, sich zu ändern.

Änderung ist auch der Sinn des ganzen Lebens. Die Lehrer und Propheten des AT lehren das, Jesus und die Apostel predigen das auch: ändert eure Gesinnung, stirbt den alten Menschen, lebt in den Fußstapfen Jesu. Einfach so pauschal alles schlechte mit der Liebe Gottes, resp. der Liebe Jesu zuzudecken wäre fatal und auch scheinheilig. Solange die Sünde in dieser Welt ist, MUSS man Gut und Böse unterscheiden lernen! Noch ein mal: nicht die Menschen, sondern die Sünde !
patek
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 297
Registriert: Samstag 29. September 2012, 08:13

Re: Kommt Jesus noch vor 2100?

Beitragvon Elisa » Sonntag 3. Mai 2015, 02:35

Patek der Glaube an Ungerechtigkeit ist mir halt zu kompliziert...
Jedes Land hat seinen eigenen Glauben, jeder denkt sein Glaube
ist gut und hält fest an Büchern und Bibeln,deren Wörtern und Bestand...
Deshalb schlachten viele Gottes Heilige Krieger unschuldige Menschen ab,
weil ihr Gott es so will,manchen sagt er das durch Bibeln oder Korans und manchen
flüstert er es ins Ohr,oder ins Hirn... Genau wie hier normal nicht schwerwiegende
Sünder in die ewige Hölle oder ewig tot kommen,weil es Gott so will ...weil sie
Jesus nicht annahmen oder Buße getan haben....das kommt mir etwas
Ungöttlich vor. In Moslemischen Augen sind wir alle verloren...in Buddhistischen
Glauben werden viele wiedergeboren...in Esoterischen Glauben werden wir Geister u.s.w,
ich will damit sagen das ich allergisch darauf reagiere wenn jemand normale
Menschen verurteilt oder Druck ausübt wegen seinen Glauben weil wir GLAUBEN
alle,aber wissen tun wir NICHTS. Noch hat kein Mensch,kein Messias,kein Gott
das alles beendet...nicht SICHTBAR. Aber ich hoffe es gibt einen GUTEN GOTT
der mehr Intelligenz besitzt als alle Menschen und Götterbibelm-Korane u.s.w. der
Alles GUT MACHT. Das ist meine Hoffnung. Was ist das den für eine Hoffnung:

Patek:
Ich verstehe schon, dass man als liebender Mensch es schwierig zu verkraften hat, dass irgendjemand für immer ausgelöscht werden soll, noch mehr die Vorstellung, dass jemand aus der eigenen Familie darunter wird. Das Herz eines Menschen strebt sich gewaltig gegen solchen Gedanken, er ist unnatürlich. Deshalb lautet der Ruf Jesu an uns alle, die IHN kennen, jede Gelegenheit zu nutzen um anderen das Evangelium, die frohe Botschaft von der ewigen Rettung zu erzählen. Damit möglichst viele gerettet werden.

Weiter möchte ich (besonders für mich) betonen, dass man immer nur die SÜNDE verurteilt (soll), nicht aber den Sünder. Das ist ein gewaltiger Unterschied. Die Sünden sollen wir lernen zu hassen, aus ganzen Herzen zu hassen. Dagegen den sündigen Menschen aber lieben und ihm helfen mit einer Sünde fertig zu werden. Zur Umkehr ermutigen, zur Buse.


Ich jedoch Hoffe Gott ist gütig;)

Der entsprechende Vers im Matthäusevangelium entspricht inhaltlich dem Markusevangelium, nur das Lukasevangelium bietet einen ausführlichen Bericht, der die Legendenbildung befruchtet hat. Dort steht (Lk 23,3942): "Aber einer der Übeltäter, die am Kreuz hingen, lästerte ihn und sprach: Bist du nicht der Christus? Hilf dir selbst und uns! Da wies ihn der andere zurecht und sprach: Und du fürchtest dich auch nicht vor Gott, der du doch in gleicher Verdammnis bist? Wir sind es zwar mit Recht, denn wir empfangen, was unsere Taten verdienen; dieser hat nichts Unrechtes getan. Und er sprach: Jesus, gedenke an mich, wenn du in dein Reich kommst! Und Jesus sprach zu ihm: Wahrlich, ich sage dir: Heute wirst du mit mir im Paradies sein."

Jesus ist Gottes Sohn....er lässt Verbrecher ins Paradies...diese Verbrecher verhöhnten Jesus und
sein Gott,aber Jesus will die bei sich haben....
Jesus ist nicht wie ihr tut mir Leid.
Jesus ist gütig und Gott auch.
Ich verstehe natürlich Gottes Gerechtigkeit und wenn wirklich schlimme böse Menschen die Hölle
besuchen müssen okay,aber ich hoffe nicht für ewig. Nicht mal Satan wünsche ich das ewig,die Hölle.
ich hoffe Gott und Jesus sind so mächtig und gütig
Das sie alle die wollen verwandeln können so das sie gut sein können,keinen schaden aber glücklich
sein können.

Aber leider ist das nur meine Hoffnung und die Realität tötet Gute Menschen...Ich hab auch kein
Bock auf so Sündhafte Welt ohne Gerechtigkeit,
aber ich mach das beste darauß.

Zu deiner Aussage Patek wegen den bösen:
Was böses hat keine Angst mich zu verlieren,
wenn schon will das Böse das Gute töten.
Klar kann das Böse einen Menschen abhalten
den guten weg zu gehen,aber da sowieso das
Ende der Welt kommt,ist dies mir sowieso egal,
denn heut bin ich hier und irgendwann im Paradies,
mit allen die ich liebe.

Und ja du hattest recht alles hab ich nicht gelesen,
nur paar Kapitel überflogen...

Ich danke dir dafür herzlich und deine Mühe
Genauso wie Luwy für sein Wissen und Schreiben hier.
Und noch was, es muss nicht immer das böse
dahinterstecken wenn jemand scharf auf etwas
reagiert,es kann genauso Gott sein der uns alle
prüft,ich mein daran glaubt ihr doch oder?
Gott prüft doch Herz, Hirn und u.s.w. irgendwo
steht das in der Bibel.
Um ehrlich zu sein mir ist das alles zu hoch und
kompliziert. Weil es soviele verschiedene Sichten
der Evangeliken,Katholiken,Mormonen,NeuAposteln
u.s.w. gibt und jeder was anderes meint und glaubt,
ich mich da nicht bei allem wohl fühle glaub ich
nur an das an was ich für richtig glauben halte...
Und das ist Jesu Liebe und Allmacht das ist alles
was übrig geblieben ist durch das alles aus meiner
Erfahrung. Aber jetzt ist Allmacht mir noch wichtiger...
das bedeutet EINFACH AN WAS GUTES GLAUBEN.
Elisa
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 184
Registriert: Samstag 28. Februar 2015, 00:38

Vorherige

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron