Freimaurer

Alle möglichen Themen die nicht einem speziellen Forum eingeordnet werden können.

Moderator: Hellmut

Re: Freimaurer

Beitragvon hope » Samstag 14. Dezember 2013, 10:23

Sie sind ein elitaerer und satanischer Geheimbund! Da braucht es keine schrittweise Annaeherung. Es gibt ausreichend Informationsmaterial von Aussteigern, von Journalisten, die sich quasi eingeschlichen haben, um zu recherchieren und aufzudecken etc.
Genauso wie es mehr als ausreichend Infos gibt, dass die Zeremonien und Rituale der Mormonen eng an die der Freimaurerei angelehnt sind. Man kann dazu Quelltexte alter mormonischer Buecher gegenueberstellen.
Das sind Tatsachen, die sich auch durch manipulative Gegenfragen und Fangfragen ebensowenig wie durch Leugnung aendern. :blessyou:
hope
Junior-Poster
Junior-Poster
 
Beiträge: 36
Registriert: Sonntag 8. Dezember 2013, 21:44

Re: Freimaurer

Beitragvon Christusträger » Samstag 14. Dezember 2013, 11:27

Liebe Hope,

ich kann keine Informationen im Internet finden, dass Freimaurer satanisch belastet sind. Kannst Du uns einige Beispiel-Links posten. Nach meinen Recherchen gibt es nur Missgunst, Neid, Korruption inner halb des Freimauertums - also die üblichen weltlichen Probleme. Mir hat sich nur erschlossen, dass das Freimaurertum im 3. Reich nicht so gerne gesehen wurde, da es eine Konkurrenz zu den Nazi-Organisationen war. Damals wurde ja auch behauptet, dass Juden kleine Kinder opfern, oder nur darauf aus sind deutsche Frauen zu schänden- Vielleicht stammen Deine Informationen ja aus dieser Zeit. Wie gesagt - ich habe auf Anhieb nichts gefunden, das Deine Vorwürfe bestätigen würde. Bitte um Links.

In Liebe
Christof
1.Petr 5,5 Denn "Gott widersteht den Hochmütigen, den Demütigen aber gibt er Gnade"
Benutzeravatar
Christusträger
Grand-Master-Poster
Grand-Master-Poster
 
Beiträge: 1997
Registriert: Donnerstag 31. Mai 2007, 01:06
Wohnort: Kernen im Remstal

Re: Freimaurer

Beitragvon Sola » Samstag 14. Dezember 2013, 11:27

Guten Morgen
Ich finde es auch wichtig zu klären, inwiefern die reliöse Seite im Freimaurertum "unchristlich" ist, oder ob sie sogar direkt "antichristllich" ist - oder ob dahinter eine "diffuse Urientierungslosigkeit" steht, die aus einer falschverstandenen Toleranz erwächst. Also im letzeren Fall ausgehend von der (heutzutage auch unter ganz "normalen" Menschen weit verbreiteten) Überzeugung, dass es ja nicht sein könne, dass nur in einer Religion die Wahrheit erkannt worden sei und dass alle wohl einen Teil davon "entdeckt" hätten. Und folglich der beste, bzw einzig richtige Weg zur Wahrheit in der reinsten Form zu kommen, dann sein müsse, aus allen Strömungen das Beste herauszufiltern (oder auch das, worin sie alle übereinstimmen).

So ähnlich habe ich selbst mal eine zeitlang gedacht.
Bis mir klar wurde, dass diese Einstellung in einen "unverbindlichen Wischi-Waschi-Brei" führt.
Das hat mich dazu gebracht, wieder mehr in der Bibel zu lesen ....

Ich könnte mir vorstellen, dass genau dazu die ganze Heimlichtuerei, die Rituale und die Organisationsstruktur dienen um eine Verbindlichkeit und persönliche Einbezogenheit des Einzelnen zu schaffen und natürlich das Gefühl, "auserwählt" und etwas ganz Besonderes zu sein. Das ist es auch, was die Organisation so anziehend für Aussenstehende macht, weil sich in einer zunehmend "weltlichen" Gesellschaft bestimmt viele insgeheim danach sehnen.

In jedem Fall aber - soweit ich sehe - widerspricht das der reinen christlichen Lehre.
Die Frage ist dann, könnte man als Christ Mitglied einer solchen Vereiniung werden oder ist sie so "vereinnahmend" für das Denken, dass man dafür die eigene Überzeugung verraten müsste?

Und eine andere Frage Wozu überhaupt eine Mitgliedschaft in Erwägung ziehen? Was könnte einem das bringen?
Oder geht es darum, mit Mitgliedern befreundet sein zu können?
Sola
Active-Poster
Active-Poster
 
Beiträge: 103
Registriert: Donnerstag 5. Dezember 2013, 12:05

Re: Freimaurer

Beitragvon patek » Samstag 14. Dezember 2013, 16:26

Für mich war von allen (unzähligen) Infos hier diese am wertvollsten und aufshlussreichsten. Es ist einfach erklärt, sachlich und mit guten Beweisen aus den eigenen Reihen:

http://www.youtube.com/watch?v=we-mkR6Vza0

http://www.youtube.com/watch?v=gRRjpkX-Ojg
patek
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 297
Registriert: Samstag 29. September 2012, 08:13

Re: Freimaurer

Beitragvon luwy » Samstag 14. Dezember 2013, 22:31

Ich hab mir teilweise den ersten Clip angesehen. Patek, Du hast gesagt, Du hast Dich nie bei "Anti"-Zeug informiert. Dieser Clip ist antikatholisch und antifreimaurerisch. Und zwar mit einem Haufen völlig unsinniger "Argumente".

Es ist ein Clip, den eine adventistische Gemeinde ins Netz gestellt hat, von einem adventistischen Prediger, der selbst in adventistischen Kreisen umstritten ist, und die Führung der Adventisten möchte nicht, daß er in adventistischen gebäuden Vorträge hält. Das adventistische Biblical Research Institute sagt über eines seiner Bücher, daß die Argumente falsch, einseitig und ungenau seien. Die Führung der Adventisten empfahl im, "entweder künftige Ausführungen zu dieser Thematik (Textus Rezeptus) völlig neu zu überarbeiten und sie ausgewogen, fair und seriös darzubringen oder ganz auf sie zu verzichten". Ein adventistischer Gelehrter warf ihm sogar " mangelnde Kompetenz und Seriosität, Verantwortungslosigkeit und Populismus" vor.

Genau das Gleiche macht Veith hier in Bezug auf Freimaurer, Latein und die Katholische Kirche.

Ich mag mir nicht die Mühe antun, da durch zu gehen und jedes einzelne Argument zu beleuchten. Das macht keinen Sinn.

Aber hier mal nur eines.

Veith nimmt einen Text des Freimaurers Mackey her. Mackey, der definitiv nicht nur Freimaurer sondern auch Okkultist war, behauptet, so wie Veith den Text liest, daß in alter Zeit eine Göttin Fides verehrt wurde, und daß Freimaurer diese auch heute noch verehren. (was so nicht das ist, was Veith behauptet.)

Dann nimmt Veith eine vatikanische 100 Lire Münze. Auf der Rückseite steht eine Frau mit einem Kelch, aus dem die Sonne kommt. Darunter steht "Fides". Diese Münze wurde von 1955 bis 1960 herausgegeben.

Da Veith glaubt, daß die Freimaurer eine satanische Organisation sind, die von den Jesuiten gegründet wurde, muß die Darstellung von Fides auf der 100-Lire-Münze (entspricht vom Wert her einer 10 cent Münze) ein Beweis sein, daß der Katholizismus eine Geheimorganisation ist, die im Geheimen die Göttin Fides anbeten, während sie nach außen hin behaupten, Christen zu sein.

Wer weiß, wie eine Münze zustande kommt, weiß, daß das nicht wirklich so ist. Da gibt es Künstler und Beamte, die machen die Münze. Das Staatsoberhaupt, in dem Fall der Papst, hat damit herzlich wenig zu tun. In unserem Kulturkreis geht es immer wieder darum in künstlerischen Darstellungen Eigenschaften personifiziert darzustellen. Und da das Wort "Fides" (Glauben/Treue auf Latein, was zufällig die Landessprache des Vatikanstaates ist) grammatikalisch weiblich ist, ist es logisch, daß die Personifizierung eine Frau ist. Das hat nichts damit zu tun, ob der Papst heimlich die Göttin Fides anbetet oder nicht!

Ein ähnlich falsches, reißerisches Argument ließe sich auch so machen:

"In Exodus werden die Israeliten von feurigen Schlangen gebissen. Um sie zu heilen, macht Moses, dem Gott geboten hat, keine Bildnis zu machen von etwas im Himmel oder auf der Erde, eine Schlange aus Eisen und hängt sie auf eine Stange - angeblich auf Befehl Gottes, aber wir wissen, daß Gott sich niemals widerspricht, also kann das kein Gebot Gottes gewesen sein. Wer zu dieser Schlange aufsah, wurde geheilt. Diese Schlange hat also was mit Heilung zu tun. Und "aufschauen" zu einer Statue ist nichts Anderes als Anbetung! Nun, wie kann eine Metallschlange heilen? Schauen wir uns die Schlange an. Eine Schlange windet sich. Und so hat sich diese Schlange eine Stange hoch gewunden. Wie jeder weiß, der sich ein wenig mit dem alten Griechenland und seinen Göttern beschäftigt hat, ist die Natter, die sich den Stab hinauf windet, das Symbol des alten Heilergottes Asklepios. Unter ähnlichen Namen und mit dem gleichen Symbol wurde dieser alte heidnische Heilergott im ganzen Mittelmeerraum verehrt! Auch für die Ägypter war die Schlange ein Göttersymbol! Und in der Bibel lesen wir, daß die Schlange ein Sinnbild für den Satan ist! Würde Gott dem Moses geboten haben, daß er ein heidnisches Götzenbild machen solle, das die gebissenen Israeliten anbeten sollten, um geheilt zu werden? Niemals! Aber was noch schlimmer ist: Paulus sagt im Neuen Testament, dass die Schlange, die Mose aufrichtete, ein Sinnbild für Jesus Christus ist! Jesus ist also der heidnische Heilergott Asklepios! Und die Apostel, die 'Hüter der Geheimnisse Gottes' waren, die wollten das vor der Allgemeinheit verbergen und behaupteten, den gleichen Gott anzubeten, wie die Juden, wo sie doch an den heidnischen Gott Asklepios glaubten und zu ihm beteten!"

Natürlich ist das völliger Blödsinn. Und genau so ist Veiths Argumentationskette Blödsinn.
luwy
Master-Poster
Master-Poster
 
Beiträge: 856
Registriert: Montag 21. November 2011, 10:41
Wohnort: Wien

Re: Freimaurer

Beitragvon angelika » Sonntag 15. Dezember 2013, 12:38

Hallo in die Runde,
ich bin gestern Abend, mit Rechtsanwälten, privat zusammengesessen, ich war nicht schlecht überrascht, was sie so alles über ihre Arbeit schilderten, natürlich nur in dem Umfang, dass es legetim, blieb.
Kann es sein, dass es einfach, weltweit einfach nur noch zugeht, wie bei den Bajuwaren?
Mich haben diese Gepräche teils, wirklich sehr erschüttert, wie korrupt, es auf der Welt zugeht. Dass Dir, der beste Anwalt, einfach nichts hilft, wenn die Mafia oder was weiss ich, dahinter steht, da wandern bewußt, die falschen in den Knast und keinen interessiert es wirklich. Das ist dann, ein offenes Geheimis, unter dem Mantel, der Schweigepflicht.
Ich denke, dass einfach, das Böse, hier auf Erden, besser exestieren kann, als das Gute, die ganzen Medien usw. sind nur noch drauf und dran, Verschwörungstheorien, Böses, Abartiges, Sexuelles usw. aufzeigen, dass die Menschen einfach nur noch roher werden, ich glaube unter diese Sparte, fällt auch das Freimaurertum, keiner weiss wirklich, ob die Quellen so zuverlässig sind, ob nicht einfach nur geheizt werden soll unter CHRISTEN, dass sie anfangen sich zu hassen.
Ich bin der Meinung, angesichts, der schlimmen Christenverfolgungen, sollten doch zumindest, die, welche Jesus als Retter angenommen haben und ihn lieben, zusammenhalten, und nicht, Unterstellungen hervorrufen, wo es nicht 100%ige Beweise gibt.
Ich finde es so schade, dass auch wir schon anfangen in Streitereien zu leben, Dank dieser Verschwörungstheorien in den Medien, YOUTUBE; Büchern, was weiss ich noch alles, diese Sachen sind gewollt, von SATAN insziniert, und wir CHRISTEN, fangen jetzt auch schon an ihm Glauben zu schenken... Schön blöd...
Die Endzeit ist da, seht Euch mal die Himmelszeichen, die Stürme, Überschwemmungen usw. an. Ein Christ gegen den anderen, es ist so heftig, keinem fällt wirklich auf was hier mit uns geschieht...
Keiner hier im Forum, hat jemals die unterirdische Bibel, vorgetragen, jeder hat versucht so gut, oder weniger gut, es ging, von seinen göttlichen und biblischen Sachen zu schreiben, aber es grenzte noch nie in meinen Augen an Satanismus, Kindermord, oder was weiss ich was Schreckliches...
Denkt mal drüber nach, was alles so die letzte Zeit angetextet wurde...unchristlich
Mich würde mal wirklich interessieren, welchen Glauben ihr alle so angehört, ich gehöre ja zu keiner Gemeinde, weil ich finde keine, über die ich sagen könnte, mit diesen Werten, möchte ich leben...( evtl. neues THEMA?)
Jede Gemeinde, so finde ich hat seine Fehler, in der Vergangenhheit, oder jetzt, keine ist wirklich BIBELTREU, aber es sind alles Christen, die meist versuchen in Gott zu leben!!!
Ihr könnt jetzt gerne, weiterdiskutieren, es kommt eh nichts raus, ich werde mich jetzt mit diesen Zeilen, aus dem Thema
Freimaurer raushalten.
Behüt Euch Gott. Liebe Grüße Angelika
angelika
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 313
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:33

Re: Freimaurer

Beitragvon patek » Sonntag 15. Dezember 2013, 17:20

Die Vorträge von Veith sind für mich deshalb glaubhaft, da er Zitate aus jeweils den eigenen Reihen bringt. Keine Polemik oder Unterstellung, sondern ihre eigenen Aussagen.

Ja, Angelika, die Welt wird von Satan beherrscht. Er ist der Fürst dieser Erde. Allen Geheimgruppen geht es nicht um Gott oder die Wahrheit, oder um den Weltfrieden, sondern um die Weltherrschaft. Und ja: es gibt noch so extrem schlimme Dinge, die sie tun, aber das würde man nicht ertragen, wenn man sie erzählen würde.

Natürlich wehren sich Sympantisanten von solchen Gruppen und greifen jeden, der so etwas erzählt, an. Aber das haben sie bei Jesus auch schon gemacht. Satan will nicht demaskiert werden, deshalb wütet er, wenn es jemand tut. Auch bei Jesus oder auch den Aposteln, waren falsche Zeugen und Lügen gegen sie gebracht worden. Weil sie die Wahrheit brachten und das Böse enttarnt.

Auch ich möchte mich hiermit aus diesem Thema zurückziehen.
patek
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 297
Registriert: Samstag 29. September 2012, 08:13

Re: Freimaurer

Beitragvon Christusträger » Sonntag 15. Dezember 2013, 23:40

Ich denke auch, dass es das Beste ist, wenn wir das Thema mal eine ganze Zeit beiseite legen - bis dann.
1.Petr 5,5 Denn "Gott widersteht den Hochmütigen, den Demütigen aber gibt er Gnade"
Benutzeravatar
Christusträger
Grand-Master-Poster
Grand-Master-Poster
 
Beiträge: 1997
Registriert: Donnerstag 31. Mai 2007, 01:06
Wohnort: Kernen im Remstal

Re: Freimaurer

Beitragvon Drafi » Montag 7. April 2014, 15:58

Der Freimaurerei ist Relativismus vorzuwerfen. Es sind keine religiösen Bekenntnisse angebracht und auch kein eindeutiges Gottesbild. Auch wenn die obersten Grade vielleicht eine Neue Weltordnung organisieren wollen, wissen die unteren Grade davon oft nichts.
Drafi
Active-Poster
Active-Poster
 
Beiträge: 83
Registriert: Mittwoch 5. März 2014, 13:06

Re: Freimaurer

Beitragvon luwy » Montag 7. April 2014, 21:57

"Relativismus" ist ein interessantes Schlagwort. Ist es wirklich Relativismus, wenn man über den Kleinkrieg der Religionsgemeinschaften hinwegsehen will und im Anderen zuerst den Menschen sehen will, der zu lieben und zu achten ist, mit dem man sich an einen Tisch setzen kann, anstatt ihm den Schädel einzuschlagen? War das nicht die Forderung unseres Herrn Jesus, dass wir unsere Feinde lieben sollen, für sie beten sollen und sie segnen sollen? Hat er nicht den Samariter als besonderes Beispiel hervorgehoben, der über die Grenzen von Religion und Nationalität hinweg einfach geholfen hat? Ist Ökumene dann nicht ebenso böse?
luwy
Master-Poster
Master-Poster
 
Beiträge: 856
Registriert: Montag 21. November 2011, 10:41
Wohnort: Wien

Re: Freimaurer

Beitragvon Bobby68 » Montag 7. April 2014, 23:22

Ein guter Freund von mir ist Mormone und Freimaurer. Er beführwortet aus christlicher Sicht die Johannismaurerei und besuchte vor seiner Abreise in die Schweiz die Loge in Wien. Die anderen freimaurerische Wege bezeichnet er als gefährlich, weil es da auch um nichtchristliche Dinge gehe. Die Johannismaurerei hingegen sei für ihn OK, da es bei dieser Richtung ausschliesslich um christliche Inhalte gehe.

Ich selber kann nichts dazu sagen, da ich kein Freimaurer bin. Ich bin aber der Meinung, dass man als Aussen stehender die Freimaurerei kaum adäquat beurteilen kann, sind doch alle Infos bloss "secondhand".

Bei meinen Recherchen habe ich auch diverse Freimaurer aus Winterthur kennenlernen dürfen. Das waren alles anständige Männer. Das sagt aber noch nichts über deren geheimen Lehrmeinungen aus. Die Leserbriefe in der Freimaurer Zeitung "Alpina" geben einen bodenständigen Eindruck der Gesellschaft, es scheint mir nicht, dass es sich um elitäre Klubs handelt.

:jesus:
Bobby68
Neu angekommen
Neu angekommen
 
Beiträge: 17
Registriert: Montag 24. Februar 2014, 09:26

Re: Freimaurer

Beitragvon Elisa » Samstag 28. März 2015, 12:25

Hallo
Ich durchforsche gerne dieses Forum,ist ja alles sehr interessant.

Die Freimaurer haben geheime Symbole,
was heutzutage aber schon von vielen entdeckt werden kann,
wenn das Interesse da ist.

Die Kirche hat auch Symbole nur halt offensichtlich.

Ich denke das für viele die nicht gläubig kirchlich erzogen sind,
diese auch als gefährlich eingestuft wird,auch wenn diese offen arbeitet.

Wir haben ja auch Rituale bei der Kirche und der Heilige Geist
erfüllt und leitet einen jeden davon,wenn er will....wenn das
ein nichtwissender hört wird der bestimmt auch verschreckt,
weil er denkt das ist Dämonlehre,aber es ist der Tröster Jesu
Und noch vieles mehr.

Ich denke Freimaurer halten sich in geheimen weil sie Angst
haben entdeckt zu werden,weil dann vieles offensichtlich ist,
aber dennoch gebe ich Angelika recht,den Freimaurern ist das
Egal.Vielleicht wollen ja die Freimaurer unbewusst entdeckt werden,
oder brauchen den Kitzel des Lebens,deshalb dieses Spiel
Zwischen Geheimnissen und entdeckt werden,offenes,
verborgenes....aber Gott deckt alles auf,Gott sieht alles,
Gott weiß alles,am Ende stehen wir alle vor Gott,sogar
Satan.

Ich habe mir mal gedacht warum diese "Scheinwelt" noch
existiert,warum Menschen blind sind oder sich blind machen
lassen und warum die"schlechten Mächte" diese Macht
haben diese böse macht zu nutzen....und da sind mir
einige Gründe eingefallen.....
Die Menschen freuen sich am Leben ob sie an Gott
Glauben oder nicht,sie feiern,sie trinken,sie gehen arbeiten,
sie lassen sich blenden von Geld und was Wert hat,
aber sie sind frei....dennoch trotzalledem sind sie frei....
Keiner der ihnen Angst macht von der hohen Kirche sie
landen in der Hölle, keiner der da mit den Finger auf
Sünder wirft,alle dürfen ihre Erfahrungen machen,
so gute so auch schlechte, Erfahrung mit Gott und Jesus
oder Satan,oder sons noch was....Schwule und Lespen,
Transen,haben in Deutschland Zuflucht gefunden,
dürfen fühlen wer sie sind,ohne das sie jemand
verurteilt wie sie sind,weil halt viel Glauben an Gott nicht
da ist in Deutschland und Amerika,können solche
Menschen frei leben ohne auf den Scheiterhaufen zu landen.
Und noch viel mehr.....was zu sehen ist....

Wisst ihr was ich mir gedacht habe wo Gott mich nicht mehr
gehen gelassen hat x) wo ich intensiv zu ihm fand,
ich dachte ich will dies und das noch machen,
was wildes,was aufregendes, aber meine Zeit war da vorbei,
ich musste brav sein,ich musste.
Ich denke Gott gewährt uns Freiheit,Erfahrungen zu machen,
die sollen wir machen,aber irgendwann ist er da und sagt:
Stop,bis hierhin und nicht weiter.
Ich denke Gott fügt alles schlechte auch zum guten,
so z.b. die Reichen Mächtigen die ihre Macht schlecht und
Böse missbrauchen und Milliarden von Menschen sind arm,
verarmt,aber Gott fügt dies sogar am Ende zum Guten,
Jesus sagte: Eher geht ein Kamel durch Nadelöhr als ein
Reicher durch das Reich Gottes gelangt.

Das bedeutet: das die bösen Mächtigen denken,sie haben
die pure Macht und soviel,soviel Reichtum,sie beuten,
verblenden Menschen,die Bösen denken sie haben's drauf,
aber am Ende werden sie erkennen, Gott hat Macht,
Gott hat Reichtum, Gott gewährte ihnen um ihnen zu
versperren seinen Reichtum im Paradies.
"Denn an ihren Früchten werdet ihr sie erkennen"
Wenn eine geheim Organisation ihre gierigen Finger
hier und da hat und denkt sie hätten Macht,
Menschen zu verblenden,dann werden sie aber
Staunen über Gottes Macht,denn er weiß alles.
Und ihre Macht ist weniger als ein Sandkorn am
Strand,denn wer gab den Strand Farbe und Glanz?
Wer gab soviel,nur Gott. Wir kreisen im Universum
herum,hallo?Ein Mensch kann nicht mal einen
Brocken Stein heben,bo Gott ist so mächtig,
das zu begreifen ist schwer.
Ich bemitleide die Bösen Menschen, Gnade ihnen
Gott und Jesus,uns allen den wir alle sind nicht
Fehlerlos.

Freimaurer sind weniger als Staub in Gottes Händen,
nicht nur diese Alle Alle Alle Sogar die Kirchen, Moschen.

Was heute ist,ist morgen vielleicht nicht mehr,
Gnade uns allen Gott.

Jesus und Gottes Reich komme :applaus:
Elisa
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 184
Registriert: Samstag 28. Februar 2015, 00:38

Re: Freimaurer

Beitragvon patek » Dienstag 31. März 2015, 16:19

Josi, Gott konnte den Luzifer (dann Satan) gleich damals schon "unschädlich" machen. Aber Gott ist fair, Er gab ihm die Möglichkeit, den Zeitraum, seine Ideen, seine Politik, seine Kritik zu entwickeln und sie somit als gut zu beweisen. Da Gott aber wusste, dass satans Politik nicht gut ist und in den sicheren Selbstmord führt, hat er ihm nur eine beschränkte Zeit und Raum gelassen. Unsere Erde dient als Schauspiel für das ganze Universum. Das Böse muss sich in seinem ganzen Umfang zeigen, damit es in der Ewigkeit keinem mehr in den Sinn kommt, wieder gegen Gott zu rebellieren.

Hiob 1, ab 6

1Kor 4,9 Denn ich denke, Gott hat uns Apostel als die Allergeringsten hingestellt, wie zum Tode Verurteilte. Denn wir sind ein Schauspiel geworden der Welt und den Engeln und den Menschen.

Die Welt mit ihrer Natur, Tieren und Menschen sind durch die Sünde degeneriert, entstellt, dem Tode verfallen. Salopp gesagt, die Welt ist böse. Aber Gott hat zur jeder Zeit seine Zeugen für sich hier gehabt. Erst waren es nur Familien, dann Sippen, später ein Volk, eine Gemeinde. Obwohl immer in der Unterzahl, Gottes treue Zeugen stehen für Gottes Gerehtigkeit, für Seine Regierung.

Der teufel hat viele Organisationen und Gruppen, die seine Handlangen sind, die unter seiner Anweisung die Welt regieren und alles unter ihrer Kontrolle, somit Manipulation haben. Es gibt 2 Richtungen, aber 3 Gruppen: der wahre Gott-Schöpfer und das Gute; der falsche Gott Satan und das Böse; die sog. Neutralen ... die sich zwischen den beiden nicht entscheiden konnten. Gott musste das Böse zulassen, damit sich absout ALLE (Röm 14,11 Denn es steht geschrieben (Jesaja 45,23): »So wahr ich lebe, spricht der Herr, mir sollen sich alle Knie beugen, und alle Zungen sollen Gott bekennen.«) überzeugen, dass das Ignorieren der Regeln (der Verfassung) Gottes früher oder später unweigerlich zum Unglück, Krankheit, Verletzungen, Mord, und. und .... kurz: in den Tod führt.

Weil der teufel aber mehr und mehr Anhänger will (auch Zeugen, aber für ihn), und weil er nicht mit dem Bösen kommen darf, so muss er sich verstecken, hinter schöne Masken tarnen.

Auf unserer Erde spielt sich ein Drama, ein Schauspiel, ein Kampf zwischen Gut und Böse ab. Gott musste es zulassen, da er im umgekerhten Falle indirekt dem Teufel Recht gegeben hätte und alle anderen Bewohner des Weltalls nur aus Angst Gott dienen würden.

Aber Gott möchte aus überzeugter Liebe verehrt werden, nicht aus Angst. Die Frage an jeden pesrönlich ist: für wen möchtest du Zeuge sein, für die Regierung Gottes, die ein ewiges Leben in Frieden und sozialer Gerechtigkeit sichert, oder aber ein Zeuge für die Regierung satans?

Jos 24,15 Gefällt es euch aber nicht, dem HERRN zu dienen, so wählt euch heute, wem ihr dienen wollt: den Göttern, denen eure Väter gedient haben jenseits des Stroms, oder den Göttern der Amoriter, in deren Land ihr wohnt. Ich aber und mein Haus wollen dem HERRN dienen.
patek
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 297
Registriert: Samstag 29. September 2012, 08:13

Re: Freimaurer

Beitragvon patek » Dienstag 31. März 2015, 16:35

Geheime Zeichen, Bilder und Handlungen müssen nur dann geheim sein, damit man den Bösen darin nicht erkennt. Etwas Gutes muss sich nicht verstecken. Es sind Zeichen, die dem Teufel gehören, die sich aber grade im Christentum sehr verbreitet haben..... weil nur selten einer ausser dann Eingeweihten sie als solche erkennen. Wer würde heute schon daran denken oder es überhaupt erkennen, dass ZUM BEISPIEL das Kreuz kein christliches Symbol ist, sondern voll aus der heidnischen Religion, also vom Satan kommt, die viele tausend Jahre VOR der Kreuzigung Jesu existiert hat. Dem teufel ist es bereits sehr gut und umfangreich seine Symbole in die christliche Religions-Welt rein zu bringen und jede Kirche so zu verschmutzen.
patek
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 297
Registriert: Samstag 29. September 2012, 08:13

Re: Freimaurer

Beitragvon Elisa » Mittwoch 1. April 2015, 22:16

Hi Patek :)

Das ist gut,das du so ein kühnen Kopf hast.
Du bringst die Dinge kurz und bündig auf den Punkt,
klarer weg. Ich mag Klarheit, ich denk manchmal
zuviel und dann denk ich mir bo Gott ist so mächtig,
lässt die Sonne schweben,gibt uns allen leben,wendet
irgendwann alles zum Gutem,das mit den bösen und Satan
Ist eine einmalige Sache aus gründen die ich nicht
NACHVOLLZiEHeN kann (wegen Adam,Eva,Apfel),aber
das böse Endet und Gott der Allmächtige hat die Macht dazu,
jeden Land gibt er Wasser und Brot,Luft,Liebe,Blut in Venen,
jedes Molekül beherrscht er,Zeit und Raum spielen keine Rolle,
Jesus sein Sohn beherrscht Wind,Sturm,Liebe,Heilung,Tot,Leben,
Sündenvergebung, hat vollkomme Macht vom Vater,treibt Dämon aus,
ist weise,ein Freund,Ein Mächtiger Gott,vielleicht lieben ihn alle Götter der
Länder von Gott hier auf erden erschaffen,aber Menschen wissen das
nicht und führen Kriege gegen den und den Gott,obwohl sie alle
Götter von den einen sind,der das Universum erschaffen hat und
Noch viel mehr. Aber Wow,da hör ich die Welt gehört Satan....Satan?
Und wer hat dann das Universum erschaffen?und die Sonne?:( und
die Sterne? Wer macht die schönen Blumen? Wer gibt die wunderschönen
Farben? Wer schenkt mir gute Gedanken?Wer hat all die tollen
Dinge Menschen geschenkt?Kleidung,Essen,Trinken,Fortschritt, Glauben,
Humor,kraft,stärke usw.... Nur weil böse Menschen Gottes Geschenke nicht
zum guten nutzen,heißt es nicht....die Welt gehört doch ganz Satan?
Dann muss ich ja Satan danken"ich bin erschrocken".
Nein,ich sehe es wie Jesus es sagte: die Welt ist der Schimmel unter Gottes Füßen.
Ich muss nachdenken, das Satans Regierung und Welt alles das irritiert mich.
Ich hab mir Gott so groß und mächtig vorgestellt....das zerrüttelt mein Bild.

Kann den Satan leben erschaffen?
Lässt er für uns die Sonne scheinen?

Lässt ihn Gott Gewehren in der Welt oder hat Satan totale Macht über die Welt?

Und wenn Satan die Welt regiert und die ganze Welt ihm gehört, woher hatte
er die Kraft die Sonne für uns scheinen zu lassen? Hat er soviel Macht?
Wenn er soviel Macht hat,warum glauben wir dann noch?

Also ich hab mal früher gesagt das die Welt Satan gehört und dann passierten
Gruselig Dinge bei mir privat und dann dachte ich mir hä?wieso ist das so
Schlimm was ich sagte...ich dachte mir bestraft mich Gott oder zeigt Satan
Seine Macht? Das war so ob mich Satan bestrafen wollte das ich dies sagte
und wo ich sagte das Gottes Reich nur wie der Schimmel unter Gottes Füßen die
Welt,da hat das gruselig aufgehört. Ich weiß nicht,da stimmt was nicht,
ich glaub Satan will garnicht die Welt oder darf garnicht die Welt haben.

Ich meine wenn ich Satan wäre und einer würde sagen es wäre ja meine(Satans)
Welt,ich würde mich freuen das jemand es endlich checkt,egal ob er gläubig oder
nicht ist. Aber wenn jemand das sagt warum sollte ich als Satan rumgruseln bis man
sagt :Die Welt gehört Gott nur ist diese Welt wie der Schimmel unter Gottes Füßen.

Das doch komisch.....


(Und alle Zeichen Kreuz,Schutzauge,Hexenzirkel,Sterne,Zeichen gehören Gott,alle anderen haben sich diese
geborgt und müssen dafür grade stehen vor den Allmächtigen Gott und Jesus)


Ich würde mich riesig freuen auf deine Antworten auf meine Fragen


Kann den Satan leben erschaffen?

Lässt er für uns die Sonne scheinen?

Lässt ihn Gott Gewehren in der Welt oder hat Satan totale Macht über die Welt?

Was denkst du wer hat mehr Macht Gott u. Jesus oder Satan?

Lg
Elisa
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 184
Registriert: Samstag 28. Februar 2015, 00:38

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron