Ist der Antichrist identifiziert?

In den Offenbarungen stehen eindrucksvolle Prophezeihungen.

Moderator: Hellmut

Re: Ist der Antichrist identifiziert?

Beitragvon Christusträger » Freitag 14. Mai 2010, 17:56

2 Thes 2
3 Daß niemand euch auf irgendeine Weise verführe! Denn <dieser Tag kommt nicht>, es sei denn, daß zuerst der Abfall gekommen und der Mensch der Gesetzlosigkeit geoffenbart worden ist, der Sohn des Verderbens;
4 der sich widersetzt und sich überhebt über alles, was Gott heißt oder Gegenstand der Verehrung <ist>, so daß er sich in den Tempel Gottes setzt und sich ausweist, daß er Gott sei.



Hier steht, dass der Antichrist sich in den Tempel Gottes setzt. Braucht es dazu einen neuen Tempel in Jerusalem? Auf den Tempelberg? Da steht aber doch schon der Felsendom. Da werden die Muslime aber nicht einverstanden sein - in absehbarer Zeit.

Christof
1.Petr 5,5 Denn "Gott widersteht den Hochmütigen, den Demütigen aber gibt er Gnade"
Benutzeravatar
Christusträger
Grand-Master-Poster
Grand-Master-Poster
 
Beiträge: 1997
Registriert: Donnerstag 31. Mai 2007, 01:06
Wohnort: Kernen im Remstal

Re: Ist der Antichrist identifiziert?

Beitragvon Friedrich57 » Freitag 14. Mai 2010, 18:14

So viel ich weiß,wird der Felsendom zerstört,und es wird ein neuer Tempel geben.Habe gelesen in" Israel heute",das die Pläne schon teilweise fertig sind und das wissen die PO.auch schon.Wenn der neue Tempel gebaut wird, ist es eine Gefahr die zum 3.Weltkrieg führen könnte,so die PO (Hamas).Am Ende wird der Antichrist sich in den neuen Tempel eiquartieren.
Ich glaube Gott macht keine Fehler.

Friedrich
"Dein Wort ist meines Fußes Leuchte und ein Licht auf meinem Wege".Ps.119,105.
Benutzeravatar
Friedrich57
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 304
Registriert: Sonntag 18. Oktober 2009, 19:27

Re: Ist der Antichrist identifiziert?

Beitragvon danielderwieser » Montag 17. Mai 2010, 03:44

Georgen William Busch gäbe auf Hebräisch geschrieben den Zahlenwert 666....... :!:
Bitte lest das Buch "Am Anfang war die Liebe" von Eberhard Arnold
danielderwieser
Neu angekommen
Neu angekommen
 
Beiträge: 4
Registriert: Montag 17. Mai 2010, 03:31
Wohnort: 9620 Lichtensteig

Re: Ist der Antichrist identifiziert?

Beitragvon Friedrich57 » Montag 17. Mai 2010, 09:23

Wo hast Du das gelesen,möchte es auch nachlesen.
"Dein Wort ist meines Fußes Leuchte und ein Licht auf meinem Wege".Ps.119,105.
Benutzeravatar
Friedrich57
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 304
Registriert: Sonntag 18. Oktober 2009, 19:27

Re: Ist der Antichrist identifiziert?

Beitragvon Junius » Montag 17. Mai 2010, 20:39

Noch ein Deutungsversuch: Der Antichrist ist bereits da, sein Name ist Leviathan. Leviathan ist nicht nur der Name eines Ungeheuers, es ist heute auch ein Synonym für umfassende, uneingeschränkte Staatsmacht. Staatenkonglomerate greifen immer mehr in unser privates Leben ein und diktieren zunehmend auch unseren Glauben. Im einst so freien Westeuropa sind wir bereits an einem Punkt angelangt, an dem Christen wieder verfolgt werden - auch von staatlichen Organisationen. In England etwa werden Lehrer, Krankenpflegerinnen und Sozialarbeiter entlassen, weil sie sich offen zu Jesus Christus bekennen. In Deutschland werden Mütter eingesperrt, weil sie ihre Kinder nicht zum "Sexualunterricht" schicken.

Einmal mehr ist Ermahnung von Jesus Christus wichtig: seid wachsam.

Wer sich auf Institutionen, Personen oder Kirchen konzentriert, verliert möglicherweise den Fokus auf viel ernstere Gefahren - wache Sinne und ein freier, von Vorurteilen ungetrübter Blick, das ist das Gebot der Stunde.
Junius
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 164
Registriert: Mittwoch 3. Dezember 2008, 13:28
Wohnort: Net

Re: Ist der Antichrist identifiziert?

Beitragvon Friedrich57 » Samstag 19. Juni 2010, 12:38

Lieber Junius

Du hast von Leviathan geschrieben,und dann bin ich auf mehrere Sachen zugestoßen,wo es heißen soll,der Leviathan wird als Mischwesen aus Schlange,Wal und Drache beschrieben,das im Meer lebt und das Chaos das Böse auf der Welt verkörpert.
Sein Rachen wird als Eingang zur Hölle geschildert.
In der jüdischen Tradition ist vom Zelt der Gerechten die Rede,das am Ende der Zeit aus der Haut des Leviathans gebaut wird.Es heißt,Gott werde aus dem Leviathan ein köstliches Mahl zubereiten und den Gerechten zu essen geben.

Im Alten Testament verkörpert der Leviathn den Herrscher der Uhrflut,die einst die ganze Erde bedeckt haben.Erst durch die Trennung der Wasser sei das Chaos gebändigt und das Leben auf der Erde wird für Mensch und Tier möglich geworden.
Aber das Ungeheuer sei nicht vernichtet,es bäumt sich immer wieder gegen die Herrschaft Gottes auf und werde erst in der Endzeit besiegt.
"An jenem Tag wird der Herr mit seinem harten,großen und starken Schwert heimsuchen den Leviathan,die flüchtige Schlange,und den Leviathan,die gewundene Schlange,und wird das Ungeheuer erschlagen,das im Meer ist".Jesaja 27,1

Leviathan und Drache,Satan und Antichrist fügen sich zu einer polaren Gegenkraft Gottes.
Im monotheistischen Glauben kann es aber keine autonome Position neben Gott geben.Deshalb muss er dessen Geschöpf,also gezielt in den Schöpfungsplan eingesetzt sein.
Am Enden der Zeit also,wird der Herr ihn vernichten.

Liebe Grüße
Friedrich
"Dein Wort ist meines Fußes Leuchte und ein Licht auf meinem Wege".Ps.119,105.
Benutzeravatar
Friedrich57
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 304
Registriert: Sonntag 18. Oktober 2009, 19:27

Re: Ist der Antichrist identifiziert?

Beitragvon ustoetzel » Mittwoch 23. Juni 2010, 10:58

Hallo alle,

der Hinweis auf den "Leviathan" bzw. das "Seeungeheuer" ist interessant. Und zumindest in der Übersetzung Schlachter 2000 wird er auch öfter als "Drache" bezeichnet. Hier eine Auswahl der Bibeltexte, die direkt von ihm sprechen:

Hiob 40,25-32:
Ziehst du etwa den Leviathan mit der Angel heraus, und kannst du seine Zunge mit einer Fangschnur fassen? Kannst du ein Binsenseil durch seine Nase ziehen und einen Haken durch seine Kinnbacken stoßen? Wird er dich lange anflehen oder dir freundliche Worte sagen? Wird er einen Bund mit dir schließen, daß du ihn zum ewigen Knecht machst? Kannst du mit ihm spielen wie mit einem Vögelchen, oder ihn anbinden für deine Mädchen? Feilschen etwa die Fischersleute um ihn, oder teilen ihn die Händler unter sich? Kannst du seine Haut mit Spießen spicken und mit Fischharpunen seinen Kopf? Lege doch deine Hand einmal an ihn — du wirst den Kampf nicht vergessen, wirst es nicht noch einmal tun!

Psalm 74,12-14:
Gott ist ja mein König von Urzeit her, der Rettung gab in diesem Land. Du teiltest das Meer durch deine Kraft, du zerschlugst die Köpfe der Drachen auf dem Wasser; du zerschmettertest die Häupter des Leviathan, du gabst ihn dem Volk der Wüstenbewohner zur Speise.

Jesaja 27,1:
An jenem Tag wird der Herr mit seinem harten, großen und starken Schwert den Leviathan heimsuchen, die flüchtige Schlange, ja, den Leviathan, die gewundene Schlange, und er wird das Ungeheuer töten, das im Meer ist.

Zunächst einmal handelt es sich also um ein Tier, das Gott Hiob als Vergleich mit sich selbst vorstellt, genau wie in dem vorangehenden Text (also Hiob 40,15-24) den "Behemot". Während dieser offenbar auf dem Festland lebt, ist der Leviathan Wassertier. Man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, dass hier die Rede von den Tieren ist, die wir heute nur noch in fossiler Form kennen und "Dinosaurier" o.ä. nennen. Offenbar gab es diese Tiere zu Lebzeiten Hiobs noch, und das war etwa die Zeit, als Abraham lebte, oder noch etwas früher. Und ebenfalls offenbar sind das die Tiere, die von den Menschen so sehr gefürchtet wurden, dass sie in allen Kulturen in ihren Erinnerungen und Aufzeichnungen vorkommen, u.a. als "Drachen" (unsere moderne wissenschaftliche Bezeichnung kannten die damals ja nicht). Es ist interessant, dass in Psalm 74 "Drachen" und "Leviathan" gleichgesetzt wird (jedenfalls lt. der Schlachter-Übersetzung). Und noch ein Detail fällt hier auf: Der Leviathan hat offenbar mehrere Köpfe! Das ist also nicht mehr das echte Tier, sondern eine mythologische Gestalt. Dazu gibt es noch weitere Texte in der Bibel, von denen ich noch zwei zitieren möchte:

Jesaja 51,9:
Wache auf! Wache auf! Ziehe Stärke an, du Arm des Herrn! Erwache wie in den Tagen der Vorzeit und bei den Geschlechtern der Urzeit! Bist du nicht der, welcher Rahab zerschmettert und den Drachen durchbohrt hat?

Jeremia 51,34:
Nebukadnezar, der König von Babel, hat mich gefressen und vernichtet, er hat mich wie ein leeres Gefäß hingestellt. Er hat mich verschlungen wie ein Drache, er hat seinen Bauch gefüllt mit dem, was meine Freude war; er hat mich vertrieben.

Hesekiel 29,3:
Rede und sprich: So spricht Gott, der Herr: Siehe, ich komme über dich, Pharao, du König von Ägypten, du großes Seeungeheuer, das mitten in seinen Strömen liegt und spricht: »Mein Strom gehört mir, und ich habe ihn mir gemacht!«

Hesekiel 32,2:
Menschensohn, stimme ein Klagelied an über den Pharao, den König von Ägypten, und sprich zu ihm: Du warst einem jungen Löwen gleich unter den Heidenvölkern, und du warst wie ein Seeungeheuer in den Meeren. Du brachst hervor in deinen Strömen; du trübtest das Wasser mit deinen Füßen und wühltest ihre Flüsse auf.

Es ist ganz offensichtlich, dass der Leviathan und der Pharao von Ägypten eng zusammenhängen, wenn nicht sogar als nahezu identisch betrachtet werden. Die näheren Umstände in Psalm 74 beziehen sich ja auch sehr klar auf den Durchzug Israels durch das Rote Meer. Und Jesaja und Hesekiel weissagen, dass der Herr noch einmal so handeln wird, wie er damals mit Ägypten verfahren ist. Und weiter fällt auf, dass in Jeremia 51 die Verschleppung Israels durch Nebukadnezar mit einem Drachen verglichen wird, der viel Beute gefressen hat.

Um nochmal auf diese furchterregenden Tiere selbst zurückzukommen: Sie sind offenbar bald ausgestorben. Doch die Erinnerung an sie blieb noch lange sehr lebendig. Das hatte den Effekt, dass sie zu mythischen Gestalten wurden und letztlich zum Inbegriff großer Mächte. Daher auch die Identifikation des Leviathan beispielsweise mit Ägypten bzw. dem Pharao. Interessant ist in diesem Zusammenhang, wenn man weitere Texte aufsucht, wo Ägypten mit dem poetischen Namen "Rahab" (s. das obige Zitat aus Jesaja 51) genannt wird:

Psalm 87,4 Ich nenne Rahab und Babel denen, die mich kennen; siehe, Philisterland und Tyrus und Kusch: »Dieser ist dort geboren.«
Psalm 89,11 Du hast Rahab zermalmt wie einen Erschlagenen, deine Feinde zerstreut mit deinem starken Arm.

Also: Der Leviathan ist zunächst ein "Wassersaurier" bzw. ein im Wasser lebender Drache. Weiter wird er in mythischer Form mit Ägypten identifiziert, und zwar mit dem Pharao. Als Gott Israel aus Ägypten befreite, richtete Er zugleich "alle Götter Ägyptens" (2. Mose 12,12: "Denn ich will in dieser Nacht durch das Land Ägypten gehen und alle Erstgeburt im Land Ägypten schlagen, vom Menschen bis zum Vieh, und ich will an allen Göttern der Ägypter ein Strafgericht vollziehen, ich, der Herr."). "Alle Götter Ägyptens" ist also offenbar identisch mit dem "Leviathan" oder "Drachen". Psalm 87 legt außerdem eine direkte Verbindung zwischen Ägypten ("Rahab") und Babel. Das legt nahe, dass die Macht Ägyptens auf Babel übergegangen war. Der Leviathan ist offenbar ein Sinnbild von der Macht hinter den Kulissen der Weltmächte! Er ist identisch mit Satan, dem Gegengott, der auf der Erde regiert. Er versinnbildlicht offenbar die (Haupt-)Gottheit hinter den großen Weltreichen, zuerst Ägypten, dann Babylonien, und weiter über das Medo-Persische und griechische Weltreich bis hin nach Rom. Dieses existiert im Grund noch immer, wenn auch in subtiler Form. Und das ist genau das Szenario, das letztlich den Antichristen hervorbringt.

Es ist hoch interessant, dass der Drache genau in diesem Zusammenhang in der Offenbarung wieder auftaucht:

Offb 12,3-17:
3 Und es erschien ein anderes Zeichen im Himmel: siehe, ein großer, feuerroter Drache, der hatte sieben Köpfe und zehn Hörner und auf seinen Köpfen sieben Kronen; und sein Schwanz zog den dritten Teil der Sterne des Himmels nach sich und warf sie auf die Erde. Und der Drache stand vor der Frau, die gebären sollte, um ihr Kind zu verschlingen, wenn sie geboren hätte. Und sie gebar einen Sohn, einen männlichen, der alle Heidenvölker mit eisernem Stab weiden wird; und ihr Kind wurde entrückt zu Gott und seinem Thron. Und die Frau floh in die Wüste, wo sie einen von Gott bereiteten Ort hat, damit man sie dort 1260 Tage lang ernähre. Und es entstand ein Kampf im Himmel: Michael und seine Engel kämpften gegen den Drachen; und der Drache und seine Engel kämpften; aber sie siegten nicht, und ihre Stätte wurde nicht mehr im Himmel gefunden. Und so wurde der große Drache niedergeworfen, die alte Schlange, genannt der Teufel und der Satan, der den ganzen Erdkreis verführt; er wurde auf die Erde hinabgeworfen, und seine Engel wurden mit ihm hinabgeworfen. Und ich hörte eine laute Stimme im Himmel sagen: Nun ist gekommen das Heil und die Macht und das Reich unseres Gottes und die Herrschaft seines Christus! Denn hinabgestürzt wurde der Verkläger unserer Brüder, der sie vor unserem Gott verklagte Tag und Nacht. Und sie haben ihn überwunden um des Blutes des Lammes und um des Wortes ihres Zeugnisses willen und haben ihr Leben nicht geliebt bis in den Tod! Darum seid fröhlich, ihr Himmel, und die ihr darin wohnt! Wehe denen, die auf der Erde wohnen und auf dem Meer! Denn der Teufel ist zu euch herabgekommen und hat einen großen Zorn, da er weiß, daß er nur wenig Zeit hat. Und als der Drache sah, daß er auf die Erde geworfen war, verfolgte er die Frau, die den Knaben geboren hatte. Und es wurden der Frau zwei Flügel des großen Adlers gegeben, damit sie in die Wüste fliegen kann an ihren Ort, wo sie ernährt wird eine Zeit und zwei Zeiten und eine halbe Zeit, fern von dem Angesicht der Schlange. Und die Schlange schleuderte aus ihrem Maul der Frau Wasser nach, wie einen Strom, damit sie von dem Strom fortgerissen würde. Und die Erde half der Frau, und die Erde tat ihren Mund auf und verschlang den Strom, den der Drache aus seinem Maul geschleudert hatte. Und der Drache wurde zornig über die Frau und ging hin, um Krieg zu führen mit den übrigen von ihrem Samen, welche die Gebote Gottes befolgen und das Zeugnis Jesu Christi haben.

Offb 13,2-4:
Und das Tier, das ich sah, glich einem Panther, und seine Füße waren wie die eines Bären und sein Rachen wie ein Löwenrachen; und der Drache gab ihm seine Kraft und seinen Thron und große Vollmacht. ... Und sie beteten den Drachen an, der dem Tier Vollmacht gegeben hatte, und sie beteten das Tier an und sprachen: Wer ist dem Tier gleich? Wer vermag mit ihm zu kämpfen?

Offb 13,11:
Und ich sah ein anderes Tier aus der Erde aufsteigen, und es hatte zwei Hörner gleich einem Lamm und redete wie ein Drache.

Offb 16,13:
Und ich sah aus dem Maul des Drachen und aus dem Maul des Tieres und aus dem Maul des falschen Propheten drei unreine Geister herauskommen, gleich Fröschen.

Offb 20,2:
Und er ergriff den Drachen, die alte Schlange, die der Teufel und der Satan ist, und band ihn für 1000 Jahre.

Diese Texte aus der Offenbarung machen eines ganz klar: Der Drache ist die alte Schlange (siehe der "Leviathan" in Jes. 27!) und identisch mit Satan selbst. Aber er ist nicht identisch mit "dem Tier" oder dem "falschen Prophet", sondern er ist auch hier wieder die Macht hinter den Kulissen und verleiht diese seinem Repräsentanten auf der Erde, dem Antichrist. Man sieht hier auch eine deutliche Parallele zu dem Auszug Israels aus Ägypten: So, wie "der Leviathan" damals versucht hat, Israel zu verschlingen, so hat Satan auch versucht, Christus zu verschlingen. Aber er hat ihn nicht überwunden! Statt dessen hat Christus ihn endgültig besiegt. Doch der Drache lässt das natürlich nicht einfach so zu. Er führt jetzt erst recht Krieg mit "den Übrigen von dem Samen der Frau". Dieser Ausdruck ist in den prophetischen Büchern als "der Überrest" bekannt. Es sind die Gläubigen, die zu allen Zeiten in der Kraft Gottes die Macht Satans überwunden haben! Auch in der Endzeit, von der hier in der Offenbarung die Rede ist, gibt es diesen "Überrest", und zwar sowohl aus Israel als auch aus den Völkern. Doch der Drache kann sie nicht besiegen, weil Gott selbst ihnen Überwinderkraft gibt, weil sie von ihm bewahrt werden und in ihm geborgen sind!

Preist den Herrn! Er hat den Satan besiegt und wird in Kürze diesen Sieg auch öffentlich proklamieren!
Zuletzt geändert von ustoetzel am Donnerstag 22. Juli 2010, 15:12, insgesamt 1-mal geändert.
Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Schöpfung; ... alles ist neu geworden! (2Kor 15,17)
Benutzeravatar
ustoetzel
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 226
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 15:09

Re: Ist der Antichrist identifiziert?

Beitragvon Life Concept » Freitag 25. Juni 2010, 16:11

Obama wurde weltweit als "Welt-Präsident" gefeiert und von der ganzen Welt wurde Erwartungen an ihn gesetzt. Er hat versprochen, die Probleme der Welt zu lösen. Alle haben ihn wie als Messias gefeiert. Doch der Antichrist ist Obama nicht. Der Antichrist wird erst zukünftig offenbar werden, wenn wir Christen weg sind.
Life Concept
Master-Poster
Master-Poster
 
Beiträge: 722
Registriert: Donnerstag 4. Juni 2009, 17:39

Re: Ist der Antichrist identifiziert?

Beitragvon Jesusfreak » Freitag 25. Juni 2010, 16:30

Lieber Roger

Man könnte es auch so formulieren: Obama ist ein Antichrist, aber noch nicht DER biblische Antichrist. Zuerst wird die Gemeinde entrückt samt dem heiligen Geist, was dann dem Antichrist den Weg ebnet.

Liebe Grüsse Jesusfreak
Nicht immer ist der Glückliche dankbar, aber der Dankbare ist immer glücklich.
Benutzeravatar
Jesusfreak
Gründer/Administrator
Gründer/Administrator
 
Beiträge: 891
Registriert: Montag 9. Oktober 2006, 21:42
Wohnort: Kingdom of Heaven

Re: Ist der Antichrist identifiziert?

Beitragvon Friedrich57 » Freitag 25. Juni 2010, 23:52

Lieber Jesusfreak

Ich glaube der Antichrist wird vor der Entrückung auf der Weltbühne erscheinen und die Gemeinde Jesus wird noch schwere Verfolgung leiden müssen den der große Abfall muss auch noch kommen.Die Herrschaft des Antichristen wird 7 Jahre dauern,aber nur 3.5 Jahre werden wir Verfolgungen leiden.Dann muss der neue Tempel in Israel gebaut werden,wo jetzt die Moschee steht.Es müsste sich auch Politische Ereignisse noch erfüllen bevor Jesus wieder kommt.Wie du auch geschrieben hast,bin ich auch der Meinung,das noch viele Antichristen noch kommen werden, den Weg zu bereiten dem wahren Antichristen.

Liebe Grüße Friedrich
"Dein Wort ist meines Fußes Leuchte und ein Licht auf meinem Wege".Ps.119,105.
Benutzeravatar
Friedrich57
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 304
Registriert: Sonntag 18. Oktober 2009, 19:27

Re: Ist der Antichrist identifiziert?

Beitragvon Friedrich57 » Samstag 26. Juni 2010, 08:11

Hallo zusammen

Zu meinem gestrigen Post möchte ich noch was ergänzen,wo es die letzten Zeichen des Endes sich noch erfüllen werden.
Tausende von Jahren ist es her,das die Propheten weit in die Zukunft spähten und ausführliche Schilderungen der letzten Tage der Herrschaft des Menschen auf Erden niederschrieben.

Diese Prophezeiungen zeigen uns,wie die Welt aussehen Wird kurz bevor Jesus wiederkommt,um sie zu übernehmen.Fast alle Prophezeiungen sind schon in unserer Generation eingetroffen das heißt,dass wir jetzt in der wichtigen Zeit des Endes leben.

Ein wichtiges Zeichen was noch erfüllt werden muss,ist der Aufstieg einer großen Weltregierung,angeführt von einem Diktator der vom Teufel besessen sein wird.Wie ich schon oben gepostet habe wird er auf der Weltbühne mit einem Abkommen von 7 Jahre In Erscheinung treten.Er wird die Krise im Nahen Osten lösen können indem er die Juden und Araber versöhnt.
Die Juden werden dann ihren Tempel wieder aufbauen dort wo einst ihr alter Tempel stand,nahe der heutigen Felsendom-Moschee.

Ich glaube das er als großer Held( ungefähr wie Obama ) empfangen wird.Nach der ersten 3,5 Jährige Herrschaft wird er sein Versprechen brechen und Israel überfallen und alle Religionen verbieten.Er wird sich als Gott erklären."Last euch von niemanden verführen,in keinerlei Weise,den zuvor muss der Abfall kommen und der Mensch der Bosheit offenbart werden,der Sohn des Verderbens.Er ist der Widersacher,der sich erhebt über alles was Gott oder Gottesdienst heißt,sodass er sich in den Tempel Gottes setzt und vorgibt,er sei Gott".2 Thessalonicher 2,3-4.

Zu dieser Zeit wird er ein Bild aufstellen,ein Abbild von sich selbst.Dieses Bild wird dann sprechen und alle müssen es anbeten.
Wer sich weigert wir umgebracht."Und es tut große Zeichen,sodass es auch Feuer vom Himmel auf die Erde fallen lässt vor Augen der Menschen; und es verführt,die auf Erden wohnen, durch die Zeichen,die zu tun vor den Augen des Tieres ihm Macht gegeben ist;und sagt denen,die auf Erden wohnen,dass sie ein Bild machen sollen dem Tier,das die Wunde vom Schwert hat und lebendig geworden war"Offenbarung 13,13-14.
Jesus sagte"Wenn du dieses Bild dort im Tempel der Juden stehen siehst,dann haben die letzte dreieinhalb Jahre der Menschheitsgeschichte begonnen,eine Zeit großer Trübsal".Matthäus 24,15-21.

In dieser letzten Zeit von 3,5 Jahre wird man kein Papiergeld mehr benutzen.Der Antichrist wird ein neues Kreditsystem einführen und jeder wird mit einer Nummer auf Hand oder Stirn gekennzeichnet.Ohne diese Nummer können wir nicht kaufen noch verkaufen.Offenbarung13,16-18.Dies werden 3,5 Jahre Verfolgungen von Christen,Juden und Moslem usw.

Alle gerettete Kinder des Herrn werden sich weigern,das Zeichen anzunehmen.Es werden mit Sicherheit auch die die keine Christen sind,das Zeichen ablehnen und es werden viele rebellieren gegen dieses Regime.
Gegen Ende der Herrschaft des Antichristen werden seine Streitmächte Babylon die große Hure mit Feuer zerstört.
"Die Sonne soll in Finsternis und der Mond in Blut verwandelt werden"Joel 3,4 und in der Welt werden schlimmer Aufruhr,schreckliche Trübsal und großes Chaos herrschen,wie noch nie zuvor.Diese letzten Tage der Herrschaft des Antichristen werden so furchtbar sein,dass wenn jene Tage nicht verkürzt würden,so würde kein Mensch erretten werden .Matthäus 24,22

Am Ende dieser Zeit,wird der hellste Tag anbrechen.In den Wolken des Himmels mit großer Kraft und Herrlichkeit kommt Jesus Christus zurück,um seine Kinder aus dieser Welt des Antichristen zu befreien.Matthäus 24,29-31
Dann wird der Herr uns alle zu einer Siegesfeier in Seine Himmlische Stadt mitnehmen,während Er seinen Zorn auf die Erde verbliebene Mächte des Antichristen ausschüttet.Es wird viel Platz sein in seiner Himmlischen Stadt geben,für Milliarden Kinder Gottes.

Bis du bereit für diese Ende?Du kannst dich noch vorbereiten indem du Jesus in dein Herz aufnimmst,und Gemeinschaft mit Ihm hast.Du kannst ein kurzes Gebet aussprechen in deinem Kämmerle:Lieber Jesus,ich glaube das Du Gottes Sohn bist und das Du für mich gestorben bist.Vergebe mir alle meine Sünden die ich begangen habe,komm in mein Herz und mache alles neu in meinem Leben.Hilf mir Dich zu lieben von ganzem Herzen und meinen Nächsten wie mich selbst.
Dein Name sei gepriesen in aller Ewigkeit.Amen.

In Liebe verbunden Euer Friedrich
Zuletzt geändert von Friedrich57 am Samstag 26. Juni 2010, 17:44, insgesamt 1-mal geändert.
"Dein Wort ist meines Fußes Leuchte und ein Licht auf meinem Wege".Ps.119,105.
Benutzeravatar
Friedrich57
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 304
Registriert: Sonntag 18. Oktober 2009, 19:27

Re: Ist der Antichrist identifiziert?

Beitragvon Jesusfreak » Samstag 26. Juni 2010, 10:46

Friedrich57 hat geschrieben:Nach der ersten 7 Jährige Herrschaft wird er sein Versprechen brechen und Israel überfallen und alle Religionen verbieten...


Lieber Friedrich

Der Antichrist wird nach 3,5 Jahren seinen Bund brechen nicht nach 7 Jahren. Möglicherweise hast du dich nur verschrieben. Ich bin allerdings überzeugt, dass die Gemeinde VOR den 7 Jahren entrückt wird. Dafür gibt es gute Gründe. Studiere bitte die 9 Gründe und lass uns dann weiter Diskutieren :wink:

http://www.endzeitzeichen.org/9%20Gruen ... eckung.pdf

Liebe Grüsse Jesusfreak
Nicht immer ist der Glückliche dankbar, aber der Dankbare ist immer glücklich.
Benutzeravatar
Jesusfreak
Gründer/Administrator
Gründer/Administrator
 
Beiträge: 891
Registriert: Montag 9. Oktober 2006, 21:42
Wohnort: Kingdom of Heaven

Re: Ist der Antichrist identifiziert?

Beitragvon Friedrich57 » Samstag 26. Juni 2010, 11:26

Lieber Jesusfreak

Verzeih, irgendwie habe ich mich verschrieben,aber Lieber Jesusfreak,normalerweise soll es für uns nicht so wichtig sein mit diesen Jahren ,das wichtigste ist für uns die Treue zu unserem Heiland.Ich werde den Link studieren und dann melde ich mich noch mal,aber immer parallel mit der Bibel.

Ein schönes Wochenende und Danke für dein Post.

Liebe Grüße Friedrich


PS.(würdest du uns deinen Namen verraten?)
"Dein Wort ist meines Fußes Leuchte und ein Licht auf meinem Wege".Ps.119,105.
Benutzeravatar
Friedrich57
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 304
Registriert: Sonntag 18. Oktober 2009, 19:27

Re: Ist der Antichrist identifiziert?

Beitragvon Jesusfreak » Samstag 26. Juni 2010, 13:46

Friedrich57 hat geschrieben:...normalerweise soll es für uns nicht so wichtig sein mit diesen Jahren, das wichtigste ist für uns die Treue zu unserem Heiland.


Lieber Friedrich

Überlege bitte, dass nicht nur wir beide diese Zahlen und Fakten lesen sondern auch unerfahrene Leser, die diese Zahlen weitergeben, ihrer Familie erzählen, für einen Vortrag kopieren usw. Die Treue zu unserem Heiland muss nicht darunter leiden, wenn wir korrekte Zahlen übermitteln. Für mich sind Details auch wichtig. Das sind meine Gedanken darüber, ich will dich aber keineswegs blossstellen, da du dich ja offensichtlich nur verschrieben hast. :)

Liebe Grüsse Jesusfreak
Nicht immer ist der Glückliche dankbar, aber der Dankbare ist immer glücklich.
Benutzeravatar
Jesusfreak
Gründer/Administrator
Gründer/Administrator
 
Beiträge: 891
Registriert: Montag 9. Oktober 2006, 21:42
Wohnort: Kingdom of Heaven

Re: Ist der Antichrist identifiziert?

Beitragvon Friedrich57 » Samstag 26. Juni 2010, 17:41

Lieber Jesusfreak

Jeder Christ hat eine Meinung, das heißt nicht,das wir immer Recht haben müssen ,aber ich weiß was ich glaube.Wenn ich im Glauben nicht mehr sicher bin,ist für mich kein Glaube mehr. Wo ich mich korrigieren möchte ist das der Antichrist nicht nach 7
Jahre sein Versprechen brechen wird,sondern nach 3,5 Jahre und wird sich in den Tempel,als Gott ausgeben.
Ich werde mein Post oben noch ändern.Sollte ich mit meinen Beiträgen jemanden verletzten,oder nicht nach seinem Geschmack schreiben oder glauben,dann bitte ich um Verzeihung den ich mach es nicht mit Absicht.
LG.Friedrich
"Dein Wort ist meines Fußes Leuchte und ein Licht auf meinem Wege".Ps.119,105.
Benutzeravatar
Friedrich57
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 304
Registriert: Sonntag 18. Oktober 2009, 19:27

VorherigeNächste

Zurück zu Endzeit, Prophezeihungen, Antichrist

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron