Fussball als Religion

In den Offenbarungen stehen eindrucksvolle Prophezeihungen.

Moderator: Hellmut

Fussball als Religion

Beitragvon Life Concept » Donnerstag 10. Juni 2010, 16:09

Ich denke, dass der Fanzuwachs beim Fussball immer grösser wird, als dass Menschen für den christlichen Glauben gewonnen werden, besonders in unserer westlichen Welt, die vom Geist aus Uebersee also Amerika immer mehr versklavt wird, und das zunehmend auch in Asien (Globalisierung) - die Kirchen werden immer leerer und christliche Gemeinden, welche nicht vom Zeitgeist infiziert sind in irgendeiner Weise, danach musst du immer länger suchen. Diese Fussball-Hysterie wird von WM zu WM immer extremer. Bei der WM 1994, wo die Schweiz auch ins Achtelfinale gekommen, 1998 und 2002 wo die Schweiz nicht dabei war, damals und soweit ich mich zurück erinnern kann, ist man bei uns noch nie hupend und mit Fahnen der Fanländer durch die Strassen gefahren. Seit der WM 2006 und der Euro 2008 ist das aber auch bei uns der Fall. Der Fussball ist kein Sport mehr, sondern ist zu einer Religion entartet, die immer mehr Fans findet. Ich wünschte mir vielmehr, wenn dieser Zuwachs an Begeisterten bei Jesus Christus stattfinden würde, als bei einer Sportart, in der kein Heil zu finden ist wie in ihm. Und heuer kommen noch diese ohrenbetäubenden Vuvuzelas, die nur einen solchen Absatz finden, wegen ihrem Krach, sonst wegen nichts. Die Menschen werden immer lauter, habe ich manchmal das Gefühl. Der Lärm, die Hektik, Betriebsamkeit auf allen Ebenen und rein weltliche Freuden und Vergnügen ist für sie heilig geworden (Geschrei, Gejuble, Getöse, Hetze, Zeitdruck usw.) und nicht mehr Ruhe und Besinnung auf Gottes Wort wie noch vor 40 oder 50 Jahren. Heute werden Jugendliche bei immer mehr Campingplätzen abgewiesen, weil sie saufen, Krach machen, Sachen beschädigen und die Nachtruhe stören usw. - enn diese Probleme gibt es noch nicht so lange, vielleicht seit 10 oder 15 Jahren seitdem die Eltern ihren Kindern alles erlauben und nicht mehr züchtigen dürfen. Darum sehne ich mich immer mehr nach dem Tag, wo Christus uns - seine Gemeinde - heimholen wird. Im Himmel wird nichts mehr sein, was mir Angst, Sorgen bereitet oder mich aufregt.
Life Concept
Master-Poster
Master-Poster
 
Beiträge: 722
Registriert: Donnerstag 4. Juni 2009, 17:39

Re: Fussball als Religion

Beitragvon Life Concept » Freitag 11. Juni 2010, 20:39

Der Uebergang von Begeisterung an einer Sache zum Götzendienst ist eben fliessend und geschieht allmählich durch Steigerung zum einzig wichtigen Lebensinhalt - man setzt immer mehr Zeit dafür ein, so dass für Gott und sein Wort gar kein Platz übrig ist am Schluss. Ich habe grundsätzlich nichts gegen Begeisterung oder Interessen - aber wir sollten nicht uns selbst oder eine Sache oder Leidenschaft zum Herrn erheben.
Life Concept
Master-Poster
Master-Poster
 
Beiträge: 722
Registriert: Donnerstag 4. Juni 2009, 17:39

Re: Fussball als Religion

Beitragvon Life Concept » Freitag 18. Juni 2010, 21:30

Diese übertriebene Euphorie artet immer mehr aus - tun wir Gott so einen Gefallen, wenn wir nur noch nach dem Ausschau halten, was uns gefällt und tun und lassen, was wir wollen oder nicht wollen - sicher nicht. Sein Gericht ist sicher, darauf kann man wetten. Wenn die Gemeinde dann entrückt worden ist, dann ist fertig Party und lustig für diejenigen, die jetzt noch uns verspotten und ignorieren oder sogar beschimpfen. Spätestens dann wird wohl vielen bewusst werden, was sie verpasst haben in ihrem Leben, was weitaus wichtiger gewesen wäre als Fussball und Jubeltaumel usw. Hupende Autos gab es bei der WM 2006 erst, als wir ins Achtelfinale kamen, nach einem Unentschieden und zwei Siegen gegen damals leichte Gegner, wohlbemerkt, vorher noch nicht und heuer schon nach dem ersten Spiel, als ob wir schon Weltmeister wären. Sicherlich ist der Nati-Sieg über Spanien etwas Besonderes - doch man sollte deswegen nicht schon die Illusion hegen, dass wir deswegen Weltmeister werden, weil wir die angeblich beste Mannschaft der Welt geschlagen haben - wir können ebensogut noch vor den Achtelfinals ausscheiden oder es aber auch ins Viertel- oder gar Halbfinale schaffen. Was ist mit Deutschland heute passiert, diese haben nach dem 4:0 gegen Australien auch schon fest geglaubt, sie würden den WM-Pokal nach Deutschland holen und sie haben nicht damit gerechnet, heute gegen Serbien zu verlieren mit 0:1. Als Favorit gehandelt werden wie Spanien, Brasilien oder Deutschland heisst überhaupt nichts, es vermittelt keine Sicherheit, sondern bringt oftmals herbe Enttäuschungen. Wer auf Jesus setzt, wird nicht enttäuscht werden, niemals. Er ist ein sicherer Wert - vielmehr als eine goldene Trophäe, hinter der man da nachjagt wie beim Tanz ums goldene Kalb.

Uebrigens, man sollte nicht schon auf die WM 2014 oder gar 2018 vorausplanen - es könnte ja gut möglich sein, dass die jetzige WM die letzte der Weltgeschichte ist. In den nächsten 4 bzw. 8 Jahren werden sich die Ereignisse weltweit noch in kürzeren Zeitabständen jagen, schneller und mehr als es den meisten wohl lieb sein dürfte. Da dürfte das jetzige Jahr im Vergleich als ein katastrophenarmes Jahr erscheinen. Jesus könnte uns noch während dieser WM heimholen. Ich rechne jeden Tag damit.
Life Concept
Master-Poster
Master-Poster
 
Beiträge: 722
Registriert: Donnerstag 4. Juni 2009, 17:39

Re: Fussball als Religion

Beitragvon Friedrich57 » Samstag 19. Juni 2010, 14:32

Hallo Roger

In meiner alten Heimat und vor meiner Bekehrung,war ich ein richtiger Fanatischer Fußballfan.Heute habe ich überhaupt keine Interesse mehr für Fußball,aber ich könnte mir ein Spiel anschauen ohne viel Emotionen zu haben wie früher.
Der Glaube an Jesus soll uns viel wichtiger sein.Viele haben sich gestern für Urlaub eingetragen, damit sie Deutschland mit Serbien sehen.Wievielt unnötige Zeit verloren geht, für irdische,vergängliche Dinge,die einmal überhaupt kein Wert mehr haben.
Du hast geschrieben,es könnte die letzte WM.sein und man sollte nicht in vorausplanen für die WM.2014 oder 2018.
Jesus sagte uns "wachet und betet"denn wir wissen nicht wann der Herr kommt.Aber ich glaube wir können und dürfen auch für die Zukunft planen und auch verschiedene Sachen uns vornehmen,aber nie den Herrn aus den Augen verlieren,so das wir kalt werden.Wir müssen immer wieder mit Kraft Weisheit,Frieden und Liebe erfüllt sein und das wir genügend Öl als Reserve haben.
Möge Gott Gnade schenken
Mit viel Liebe von
Friedrich
"Dein Wort ist meines Fußes Leuchte und ein Licht auf meinem Wege".Ps.119,105.
Benutzeravatar
Friedrich57
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 304
Registriert: Sonntag 18. Oktober 2009, 19:27

Re: Fussball als Religion

Beitragvon Life Concept » Dienstag 22. Juni 2010, 15:35

Ich schaue mir mit der Familie während der WM auch das eine oder andere Spiel an, ohne jedoch grosse Emotionen zu zeigen. Bei einem Sieg oder Weiterkommen in die nächste Runde gehe ich nicht hinaus und fahre hupend durch die Strassen, wehe Fahnen, tröte mit der Vuvuzela herum oder male mich wie in der Fasnachtszeit in den Nationalfarben an und trage keine Mannschaftstrikots. Wie Zornausbrüche oder Fluchen wegen des Schiedsrichters oder dem oder anderen, äussere ich keine. Auch als wir gestern gegen Chile 1:0 verloren haben, hat mich das nicht in eine Krise gestürzt oder fast schon Depression wie bei den anderen Fans. Fussball ist nicht mein Gott, sondern Christus - ausser ihm ist alles Nebensache. :wink:
Life Concept
Master-Poster
Master-Poster
 
Beiträge: 722
Registriert: Donnerstag 4. Juni 2009, 17:39

Re: Fussball als Religion

Beitragvon Jesusfreak » Mittwoch 23. Juni 2010, 08:35

Hallo zusammen :)

Jesus hat auch gefeiert und getanzt. Er hat Emotionen. Dies hat den Gelehrten damals nicht gefallen, dass er tanzt, Wein trinkt, lacht und feiert. Ich kann mir ihre Gesichter (etwa so :sauer:) förmlich vorstellen, als er dann noch Wasser in Wein verwandelte.

Die Frage ist, wie bei allem:

Welchen Stellenwert gibst du dem Fussball? Auch das schönste Tor, das beste Dribbling und die grösste Sensation ist nichts im Vergleich, was Gott denen bietet, die ihn lieben und ehren. (siehe 1Kor 2,9)

Liebe Grüsse Jesusfreak
Nicht immer ist der Glückliche dankbar, aber der Dankbare ist immer glücklich.
Benutzeravatar
Jesusfreak
Gründer/Administrator
Gründer/Administrator
 
Beiträge: 891
Registriert: Montag 9. Oktober 2006, 21:42
Wohnort: Kingdom of Heaven

Re: Fussball als Religion

Beitragvon Life Concept » Freitag 25. Juni 2010, 20:51

Ich habe vor dieser WM mich wehement geweigert, Fussball-Spiele mit meiner Familie anzusehen. Besonders mein Bruder ist fanatisch danach, er hatte sogar eine Saisonkarte für den FC St. Gallen gekauft - aber auch meine Eltern sehen das gerne. Oftmals machte ich mir Gedanken hinterher darüber, dass ich so stur sei und nur meinen Willen durchsetzen würde und mich nirgendwo anpassen wolle. Auch meine Eltern regten sich oft schon darüber auf, wenn ich mich ablehnend oder lästernd über den Fussball ausgerufen hatte. Das ist meine erste WM, wo ich auch mir den einen oder anderen Match angesehen habe, aber ohne grosse Emotionen zu zeigen, ausser beim Siegestreffer gegen die Spanier. :D
Life Concept
Master-Poster
Master-Poster
 
Beiträge: 722
Registriert: Donnerstag 4. Juni 2009, 17:39

Re: Fussball als Religion

Beitragvon Nini29 » Dienstag 6. Juli 2010, 21:47

Hallo,

ich bin neu hier im Forum und das ist der erste Beitrag, den ich lese. Und irgendwie bin ich davon ein wenig erschrocken.

Ich glaube seit meiner Kindheit an Gott und habe mich im Laufe der Jahre immer mehr damit beschäftigt. Und mittlerweile steht es für mich fest, ich bin Christin.

Mich schreckt, ganz ehrlich gesagt, aber solche Aussagen ab. Warum sollte denn jetzt die Fussball WM etwas schlechtes sein? Oder die Begeisterung, die die Menschen dort zeigen? Warum sollte man keine Emotionen dabei zeigen, wenn z.b. Deutschland gewinnt?
Natürlich sollte man den Fussball nicht über Gott stellen, aber es gibt so viele Menschen, die sich Fussball nur während der WM angucken und davon keine Religion machen. Außerdem finde ich es total positiv, was mit den Menschen passiert, alles sind auf einmal freundlicher und glücklicher. Es ist doch schön, wenn jung und alt, arm und reich, klein und groß, zusammen sind. Natürlich wäre es schön, wenn es genauso viele Menschen geben würde, die Jesus so feiern. Aber ich denke, es wird immer Menschen geben, die nicht an Gott glauben und die Menschen, die wirklich glauben, die haben ihre Prioritäten.
Ich finde es nicht gut, wenn man jetzt ein schlechtes Gewissen haben muss, wenn man Fussball guckt. Meint ihr Jesus hätte das wirklich so gewollt? Und wenn ich keine Emotionen spüren würde, fände ich das schade.

Ganz liebe Grüße und Gottes SEgen

Nina :heart:
Nini29
Neu angekommen
Neu angekommen
 
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag 6. Juli 2010, 21:35

Re: Fussball als Religion

Beitragvon Enrico » Mittwoch 7. Juli 2010, 11:53

Ich denke in diesem Punkt trifft der Martin Luther ganz genau ins Zentrum:
"Sage mir woran Du dein Herz hängst und ich sage Dir was Dein GOTT ist".

Mit biblischen Worten auch ausgedrückt kann man mit den Worten Jesus reden:

"Wo nun euer Schatz ist, da ist auch euer Herz"

Ich meine wenn unser Schatz beim Fussball ist...wie tragisch wenn sich unser HERZ und unser ganzes Sinnen dort befinden.
Wenn unser Schatz aber das Reich Gottes ist und unser Schatz auch dort im Reich Gottes zu finden ist...dann wird da auch unser Herz sein....wie glückseelig welche gefunden haben ins ewige Leben bei unserem HERRN.

Darum sollten wir auch unsere Herzen-, unsere Gedanken und Sinne verändern lassen und danach trachten ins Reich Gottes einzugehen, dann werden uns materielle Dinge, welche wir brauchen schon zufallen.
Audiobibel Schlachter 2000 jetzt direkt Live online anhören:
http://www.schlachter2000.de
Benutzeravatar
Enrico
Active-Poster
Active-Poster
 
Beiträge: 62
Registriert: Montag 5. Juli 2010, 10:22
Wohnort: 80689/München

Re: Fussball als Religion

Beitragvon Friedrich57 » Mittwoch 7. Juli 2010, 16:42

Liebe Nina lieber Enrico

Ich möchte Euch beide herzlich grüßen,bei uns im Forum, seit herzlich willkommen.

Liebe Nina,es geht hier nicht um den Fußball an sich,sondern diese Verblendung der großen Masse,die der Feind zu Millionen begeistern kann und hält sie zusammen 90 Minuten,ohne das man an etwas anders denken kann.

Ich kann dir nur Antworten,genau so wie Enrico auch geschrieben hat:Sage mir woran du dein Herz hängst und ich sage dir was dein Gott ist.

Wo nun euer Schatz ist,da ist auch euer Herz.Ich Stimme ihm vollkommen zu.

Liebe Grüße Friedrich
"Dein Wort ist meines Fußes Leuchte und ein Licht auf meinem Wege".Ps.119,105.
Benutzeravatar
Friedrich57
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 304
Registriert: Sonntag 18. Oktober 2009, 19:27

Re: Fussball als Religion

Beitragvon Life Concept » Freitag 30. Mai 2014, 21:59

Jetzt geht es dann wieder los in Brasilien, wo statt den Ärmsten in den Favelas geholfen wird, überteuerte Stadien gebaut werden für einen Monat lang Götzendienst und Fussballwahn und danach zerfallen sie, weil sie zu teuer sind und einfach nicht mehr gebraucht werden. Es wäre besser, Brasilien würde mit diesem Geld den Armen helfen, anstatt das Geld für einen Monat lang Götzendienst zu verschwenden und für die Fussballgötzen noch Tempel zu bauen.
Life Concept
Master-Poster
Master-Poster
 
Beiträge: 722
Registriert: Donnerstag 4. Juni 2009, 17:39

Re: Fussball als Religion

Beitragvon Life Concept » Freitag 20. Juni 2014, 21:42

Die Schweiz hat Ecuador mit Glück in allerletzter Sekunde mit einem 2:1 nach einem Tor Rücklage nach erster Halbzeit besiegt in der Nachspielzeit. Jetzt sieht es so aus wie vor vier Jahren, dass die Schweiz nach der Gruppenphase wieder heimreisen darf, aber ich habe noch Hoffnung, dass die Schweiz sich vielleicht doch noch fürs Achtelfinale qualifizieren kann. Denn die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. Mal sehen, ob sie es mit Honduras aufnehmen kann.

Fussball ist für mich nur während einer WM oder EURO interessant, wenn die Schweiz auch daran teilnimmt, sonst interessiert mich das gar nicht.
Life Concept
Master-Poster
Master-Poster
 
Beiträge: 722
Registriert: Donnerstag 4. Juni 2009, 17:39


Zurück zu Endzeit, Prophezeihungen, Antichrist

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron