Entrückung der Gemeinde 2010/2011?

In den Offenbarungen stehen eindrucksvolle Prophezeihungen.

Moderator: Hellmut

Re: Entrückung der Gemeinde 2010/2011?

Beitragvon Life Concept » Dienstag 6. November 2012, 17:42

Ich würde diesem Beitrag keine Jahreszahl angeben, denn so wenig die Welt am 21. Dezember untergehen wird, werden wir auch noch am 1. Januar 2013 noch nicht m Himmel sein.
Life Concept
Master-Poster
Master-Poster
 
Beiträge: 722
Registriert: Donnerstag 4. Juni 2009, 17:39

Re: Entrückung der Gemeinde 2010/2011?

Beitragvon Nicki29 » Donnerstag 8. November 2012, 08:16

Nun ich denke wir werden noch eine ganze weile hir sein .den es weiss ja keiner den Tag nicht und die stunde
auch nicht entschuldigt leute ich wahr eine ganze weille nicht hir mir ging und geht es leider mom nicht so gut
ich würde mich sehr über gebete Freun ich danke euch schon mal und wünsche euch allen eine schöne rest woche gott schütze euch alle :ilovejesus:
Nicki29
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 182
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 10:58

Re: Entrückung der Gemeinde 2010/2011?

Beitragvon Reiger » Samstag 10. November 2012, 01:57

Bestimmt wird/kann es noch einem Falschpropheten gelingen das Datum zu treffen.
Nur, was bringt ihm das ? Er würde ja trotzdem getan haben was er nicht hätte tun sollen.
Und was haben falsche, egal ob Propheten oder Proschätzer ode Proschwätzer mit Jesus
und sein kommen zu tu ? Sollte uns so etwas aus der Ruhe bingen ? :bible: beruhigt dagegen sehr.
Und das Kommen Jesu geht ja uns an, die wir gehorsam auf IHN warten.
und ob wir auch im Bett mit der Decke über die Ohren gezogen liegen, oder wach sind,
SEIN KOMMEN wird Jeden überraschen. Wer sich in diesem Moment auf Knien befindet,
wird bestimmt in der besten Position sein Ihm zu begegnen, solange das Herz rein ist.
In der Liebe Jesucristi,
Reiner
Reiger
Neu angekommen
Neu angekommen
 
Beiträge: 16
Registriert: Freitag 1. Juli 2011, 04:30

Re: Entrückung der Gemeinde 2010/2011?

Beitragvon luwy » Donnerstag 24. Januar 2013, 11:47

petrap69 hat geschrieben:Hallo Luwy,
wir sollen die Wege gerade machen und die Erde bereit machen für sein Zweites Kommen???? Wo steht das?

Puh...vielleicht mal mehr Bibel lesen als das Buch Mormon...dann wüsstest du, dass wir weder etwas tun können, um die Wege gerade zu machen, noch etwas tun können, um die Erde bereit zu machen für sein Zweites Kommen.


Puh, mal Bibel lesen, liebe Petra, dann reden.

Wir können Seine Wege nicht gerade machen?

Dann hat Er also den Johannes völlig sinnlos mit folgender Botschaft geschickt:

Bereitet den Weg des Herrn, macht seine Pfade eben! (Markus 1:3).

Wir können das gar nicht tun, also lassen wir es.

Nein, und wir können uns auch nicht selbst bekehren (Luk 22:32) und selbst bereit machen (1Pet 1:13;Matth 24:42-44). Und schon gar nicht können wir alle Menschen zu Jüngern Jesu machen, sie alle Gebote lehren, die Er gegeben hat und die Menschen im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes taufen (Mark 16:15-16). Völlig unmöglich und total unbiblisch.

Vielleicht, liebe Petra, solltest Du aufhören, aus Prinzip alles zu verneinen, was ich schreibe, und statt dessen mal die Schrift studieren, ob es sich nicht doch so verhält, wie ich sage. Immerhin: Die Beröer haben das ja auch getan, nachdem Paulus sie belehrt hat. Warum also nicht Du auch?

Und wenn Du schon die Bibel nicht kennst, so wär ich Dir doch dankbar, wenn Du *endlich* aufhören würdest, meinen Glauben falsch darzustellen, denn Mormonen lehren und glauben *nicht*, daß nur Mormonen errettet werden. Ganz im Gegenteil. Wir glauben, daß ALLE, die vor Christus das Knie beugen und bekennen, daß er der Sohn Gottes ist, errettet werden. Glaubst Du das auch? Oder willst Du bestimmen, wer durch die enge und schmale Pforte geht und wer nicht?

Aber wenn Du unbedingt richten willst (wieder so was, von dem Jesus doch andauernd sagt, daß wir das tun sollen (Matth 7:1,2), was Dich also als tolle Christin beweist), dann kannst Du das ja gerne aufgrund von Lügen tun, die Du aus "vertrauenswürdiger Quelle" hast. Ist ja schon eines der 10 Gebote gewesen, nicht wahr? Du sollst falsch Zeugnis reden wider Deinen nächsten (Ex 20:16).

Nun Petra, ich hoffe, Du kannst in diesem Posting unterscheiden, was Sarkasmus ist, und was nicht. Aber damit Du Dir leichter tust: Überall, wo ich hier die Schrift zitiert habe, bin ich überzeugt davon, daß sie Recht hat, auch wenn Du offensichtlich diese Überzeugung nicht teilst, wie man aus Deiner Wortmeldung sieht. :readb:
luwy
Master-Poster
Master-Poster
 
Beiträge: 856
Registriert: Montag 21. November 2011, 10:41
Wohnort: Wien

Re: Entrückung der Gemeinde 2010/2011?

Beitragvon messenger » Samstag 26. Januar 2013, 17:24

An Petrap69
petrap69 hat geschrieben:Hallo Luwy,
wir sollen die Wege gerade machen und die Erde bereit machen für sein Zweites Kommen???? Wo steht das?


Vorgeschattet auf die letzte Zeit ist beim Auszug aus Ägypten schon gezeigt, dass Gott seinen 'Engel' also seinen 'Boten', seinen 'Botschafter' sendet, dass das Volk auf ihn hören soll, damit es den Weg nach Gottes Willen auch gehen kann ... Sie waren ja dann ungehorsam und mussten darum 40 Jahre in der Wüste umherirren. Alle die mit Mose aus Ägypten ausgezogen waren, wurden in der Wüste aufgerieben, sie kamen um, ohne das verheissene Land zu erreichen ! Nur die Kinder die unterwegs geboren worden waren, kamen weiter...

Exodus 23, 20 Siehe, ich sende einen Engel vor dir her, dich zu behüten auf dem Weg und dich an den Ort zu bringen, den ich bereitet habe. 21 Hüte dich vor ihm und gehorche seiner Stimme und sei nicht widerspenstig gegen ihn; denn er wird eure Übertretungen nicht ertragen; denn mein Name ist in ihm***. 22 Wirst du aber seiner Stimme gehorchen und alles tun, was ich sage, so will ich deine Feinde befehden und deinen Widersachern widerwärtig sein. 23 Wenn nun mein Engel vor dir hergeht und dich zu den Amoritern, Hetitern, Pheresitern, Kanaanitern, Hevitern und Jebusitern bringt und ich sie vertilge, 24 so sollst du ihre Götter nicht anbeten, noch ihnen dienen, und sollst es nicht machen wie sie; sondern du sollst ihre Säulen niederreißen und sie gänzlich zerstören. 25 Und ihr sollt dem HERRN, eurem Gott, dienen, so wird er dein Brot und dein Wasser segnen; und ich will die Krankheit aus deiner Mitte tun. 26 Es soll keine Kinderlose und keine Unfruchtbare in deinem Lande sein; ich will die Zahl deiner Tage voll machen. 27 Ich will meinen Schrecken vor dir hersenden und will alle Völker in Verwirrung bringen, zu welchen du kommst, und will machen, daß alle deine Feinde dir den Rücken kehren sollen. 28 Ich will Hornissen vor dir hersenden, damit sie die Heviter, die Kanaaniter und Hetiter vor dir her vertreiben. 29 Ich will sie aber nicht in einem Jahre vor dir her vertreiben, damit das Land nicht zur Wüste werde und die wilden Tiere sich nicht zu deinem Schaden vermehren. 30 Nach und nach will ich sie vor dir vertreiben, in dem Maß, wie du zunimmst und das Land ererben kannst. 31 Und ich setze deine Grenze vom Schilfmeer bis zum Philistermeer und von der Wüste bis zum Strom Euphrat; denn ich will die Bewohner des Landes in eure Hand geben, daß du sie vor dir her vertreibest. 32 Du sollst mit ihnen und mit ihren Göttern keinen Bund schließen; 33 sie sollen nicht in deinem Lande wohnen, damit sie dich nicht zur Sünde gegen mich verleiten; denn du würdest ihren Göttern dienen, und sie würden dir zum Fallstrick werden.


Dann steht hier vom Bereiten des Weges:

Isaiah 40:1 Tröstet, tröstet mein Volk, spricht euer Gott; redet freundlich mit Jerusalem und rufet ihr zu, 2 daß ihr Frondienst vollendet, daß ihre Schuld gesühnt ist; denn sie hat von der Hand des HERRN Zwiefältiges empfangen für alle ihre Sünden. 3 Eine Stimme ruft: In der (geistigen) Wüste bereitet den Weg des HERRN, ebnet auf dem Gefilde eine Bahn unserm Gott! 4 Jedes Tal soll erhöht, jeder Berg und Hügel erniedrigt werden, und was krumm ist, soll gerade, und was höckericht ist, zur Ebene werden; 5 und die Herrlichkeit des HERRN wird sich offenbaren und alles Fleisch zumal wird sie sehen; denn der Mund des HERRN hat es gesagt. 6 Es spricht eine Stimme: Predige! Und er sprach: Was soll ich predigen? «Alles Fleisch ist Gras und alle seine Anmut wie die Blume des Feldes! 7 Das Gras wird dürr, die Blume welkt; denn der Hauch des HERRN weht darein. Wahrhaftig, das Volk ist Gras! 8 Das Gras verdorrt, die Blume verwelkt; aber das Wort unsres Gottes bleibt in Ewigkeit.»

9 Steige auf einen hohen Berg, o Zion, die du gute Botschaft bringst! Erhebe deine Stimme mit Kraft, o Jerusalem, die du gute Botschaft bringst; erhebe sie ohne Furcht; sage den Städten Judas: Seht, da ist euer Gott! 10 Siehe, Gott, der HERR, kommt als ein Starker, und sein Arm wird für ihn herrschen; siehe, sein Lohn ist bei ihm, und was er erworben, geht vor ihm her. 11 Er wird seine Herde weiden wie ein Hirte; in seinen Arm wird er die Lämmer nehmen und sie an seinem Busen tragen; die Schafmütter wird er sorgsam führen.


und hier:

Jesaja 62,10 Gehet hin, gehet hin durch die Tore! Bereitet dem Volk den Weg, machet Bahn, machet Bahn! Räumet die Steine weg! Hebt das Panier hoch empor über die Völker! 11 Siehe, der HERR läßt verkündigen bis ans Ende der Erde: Saget der Tochter Zion: Siehe, dein Heil kommt! Siehe, sein Lohn ist bei ihm und seine Vergeltung vor ihm! 12 Und man wird sie nennen «das heilige Volk, Erlöste des HERRN»; und dich wird man nennen «die aufgesuchte und nichtverlassene Stadt».


hier:

Matthew 3:1 In jenen Tagen aber erscheint Johannes der Täufer und predigt in der Wüste des jüdischen Landes 2 und spricht: Tut Buße, denn das Himmelreich ist nahe herbeigekommen! 3 Das ist der, von welchem gesagt ist durch den Propheten Jesaja, der da spricht: «Eine Stimme ruft in der Wüste: Bereitet den Weg des Herrn, machet seine Pfade eben!»


und hier:

Markus 1:1 Anfang des Evangeliums von Jesus Christus, dem Sohne Gottes.
2 Wie geschrieben steht in Jesaja, dem Propheten: «Siehe, ich sende meinen Boten vor deinem Angesicht her, der deinen Weg bereiten wird. 3 Eine Stimme ruft in der Wüste: Bereitet den Weg des Herrn, machet seine Pfade eben!» 4 So begann Johannes in der Wüste, taufte und predigte eine Taufe der Buße zur Vergebung der Sünden. 5 Und es ging zu ihm hinaus das ganze jüdische Land und alle Bewohner von Jerusalem, und sie wurden im Jordan von ihm getauft, wenn sie ihre Sünden bekannten


sowie hier:

Lukas 3,3 Und er kam in die ganze Umgegend des Jordan und predigte die Taufe der Buße zur Vergebung der Sünden, 4 wie geschrieben steht im Buche der Reden des Propheten Jesaja, der da spricht: «Eine Stimme ruft in der Wüste: Bereitet den Weg des Herrn, machet seine Pfade eben! 5 Jedes Tal soll ausgefüllt und jeder Berg und Hügel erniedrigt werden, und das Krumme soll gerade und das Höckerige eben werden, 6 und alles Fleisch wird das Heil Gottes sehen.»


*** In Exodus 23 ist gesagt, wie Du im Zitat zuoberst siehst, dass der Name Gottes in dem Boten sei, auf den das Volk hören soll.
Was ist das für ein Name?

Das steht hier:
Offenbarung 19,11 Und ich sah den Himmel geöffnet, und siehe, ein weißes Pferd, und der darauf saß, heißt der Treue und Wahrhaftige; und mit Gerechtigkeit richtet und streitet er. 12 Seine Augen sind eine Feuerflamme, und auf seinem Haupte sind viele Kronen, und er trägt einen Namen geschrieben, den niemand kennt als nur er selbst. 13 Und er ist angetan mit einem Kleide, das in Blut getaucht ist, und sein Name heißt: «Das Wort Gottes.» 14 Und die Heere im Himmel folgten ihm nach auf weißen Pferden und waren angetan mit weißer und reiner Leinwand. 15 Und aus seinem Munde geht ein scharfes Schwert, daß er die Heiden damit schlage, und er wird sie mit eisernem Stabe weiden, und er tritt die Weinkelter des grimmigen Zornes des allmächtigen Gottes. 16 Und er trägt an seinem Kleide und an seiner Hüfte den Namen geschrieben: «König der Könige und Herr der Herren.»
[/quote]

Man kann sich selbst für einen 'Christen' halten. Doch ein wirklicher CHRIST ist ein Träger des Wortes Gottes wie JESUS selbst das ins Fleisch gekommene Wort Gottes ist. Ein wirklicher CHRIST gehört zu dem Haupt Jesus Christus, ist mit IHM verwachsen, in Gott verborgen, bis er, wenn der GANZE CHRISTUS, Haupt und Glieder, offenbar wird, mit ihm offenbar wird in Herrlichkeit, das ist in Unsterblichkeit.

Darum, weil das GANZE Wort Gottes niemand kennt als der ganze CHRISTUS, darum kennt niemand seinen Namen als ER selbst. Obwohl hier steht: Sein Name ist das Wort Gottes, - so kennt eben niemand dieses Wort Gottes so, wie er selbst. Es geht eben um den Inhalt des Namens, der das unvergängliche LEBEN ist.

Von den 'Namenchristen' (also solchen die unter falscher Lehre meinen, Christen zu sein weil sie irgendwo dazugehören, wo man sie in dem Glauben hält), von diesen Namenchristen, bzw. deren Anführer heisst es:

Offenbarung 3:1 Und dem Engel der Gemeinde in Sardes (= ein Neues/Reformation) schreibe: Das sagt der, welcher die sieben Geister Gottes und die sieben Sterne hat: Ich weiß deine Werke: du hast den Namen, daß du lebest, und bist tot. 2 Werde wach und stärke das übrige, was sterben will; denn ich habe deine Werke nicht vollendet erfunden vor meinem Gott. 3 So denke nun daran, wie du empfangen und gehört hast, und bewahre es und tue Buße. Wenn du nun nicht wachst, werde ich über dich kommen wie ein Dieb, und du wirst nicht merken, zu welcher Stunde ich über dich kommen werde. 4 Aber du hast einige wenige Namen in Sardes, welche ihre Kleider nicht befleckt haben; und sie werden mit mir wandeln in weißen Kleidern, denn sie sind es wert. 5 Wer überwindet, der soll mit weißen Kleidern angetan werden; und ich will seinen Namen nicht tilgen aus dem Buch des Lebens und will seinen Namen bekennen vor meinem Vater und vor seinen Engeln. 6 Wer ein Ohr hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt!
weg-zur-wahrheit.net
messenger
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 238
Registriert: Sonntag 20. März 2011, 22:57

Re: Entrückung der Gemeinde 2010/2011?

Beitragvon luwy » Montag 4. Februar 2013, 10:47

@messenger:
So wie's aussieht, hat sich Petra seit Ewigkeiten nicht mehr im Forum gezeigt, ich hoffe es geht ihr gut. Ich hab mir auch überlegt, ob es überhaupt einen Sinn hat, auf so ein altes Posting zu antworten, da die Chance hoch ist, daß Petra es auch nicht mehr liest. Ich hab mich dann doch dazu entschlossen, damit nicht der Eindruck entsteht, daß es auf Petras Frage, wo denn das in der Bibel steht, gar keine Antwort gibt. Und es ist ja immer noch möglich, daß Petra wieder kommt. Ich hab mich ja auch ein dreiviertel Jahr nicht blicken lassen ;-).
luwy
Master-Poster
Master-Poster
 
Beiträge: 856
Registriert: Montag 21. November 2011, 10:41
Wohnort: Wien

Vorherige

Zurück zu Endzeit, Prophezeihungen, Antichrist

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron