Sind die 144000 die Braut Christi?

In den Offenbarungen stehen eindrucksvolle Prophezeihungen.

Moderator: Hellmut

Sind die 144000 die Braut Christi?

Beitragvon Georg » Freitag 29. Juli 2011, 17:49

Ich bin überzeugt,daß die 144000 die Braut Christi sind.An hand der Schrift versuche ich das zu erklären.

Die Zahl 144000 kommt in der Schrift zweimal vor.

Offb.7 Vers 1-8
Davon Vers 4,
dann vernahm ich die Zahl der Versiegelten,nämlich 144000 Versiegelte aus allen Stämmen der Israeliten.

Hier geht es nicht um eine symbolische Zahl,sondern Johannes vernahm oder hörte die Zahl.Dann hört er
weiter die Zahl 12000 für jeden Stamm.
Auch darf man nicht den Fehler machen das heutige Israel(was nur das Südreich Juda darstellt)als Gesamtisrael
anzusehen.Dazu rate ich meinen Beitrag #Israel ist nicht der Feigenbaum # zu lesen.

Offb.14 Vers 1-5
Vers 1
Nun hatte ich ein Gesicht:Ich sah nämlich das Lamm auf dem Berge Zion stehen und mit ihm 144000,die seinen
Namen und den Namen seines Vaters auf ihrer Stirn geschrieben trugen.

Hier ist nicht die Gesamtgemeinde gemeint,sondern eine Auswahl aus der Gesamtgemeinde.

Vers 2 und 3
Und ich hörte einen Schall aus dem Himmel wie das Rauschen vieler Wasser und wie das Rollen eines starken
Donners;zugleich aber klang der Schall,den ich hörte,wie der von Harfenspielern,die auf ihren Harfen spielen.
Sie sangen ein neues Lied vor dem Thron und den vier Lebewesen und den Ältesten,und niemand konnte das Lied lernen
außer den 144000,die von der Erde erkauft sind.

Diese 144000 haben so eine Nähe zu Jesus,daß sie vor dem Thron Gottes ein wunderbares Lied singen zur
Verherrlichung Gottes und des Lammes.
Sie sind von der Erde erkauft,nicht nur auf Israel bezogen.

Vers 4
Diese sind es ,die sich mit Weibern nicht befleckt haben,denn sie sind jungfräulich rein ,diese sind es,die dem Lamme
nachfolgen,wohin es auch gehen mag.Diese sind aus der Menschheit als Erstlingsgabe für Gott und für das Lamm
erkauft worden.

Wenn Paulus in 2. Kor 11 2-4 schreibt,daß er Christus eine reine Jungfrau zuführen will,dann ist diese Erstlingsfrucht
gemeint.
Die sich mit Weibern nicht befleckt haben.Hier geht es um geistliche Befleckungen.Für mich sind das Lehren die
mit der Bibel nicht übereinstimmen.
Wenn es weiter heißt sie sind aus der Menschheit als Erstlingsgabe für Gott und das Lamm erkauft worden,dann
gibt es keine Gruppe die vor den Erstlingen entrückt werden.

Was im AT als Erstlingsgabe von allen Erträgnissen in den Tempel gebracht wurde,findet seine NT Erfüllung
in den 144000.
Es gibt vor den Erstlingen keine Vorerstlinge

Vers 5
und in ihrem Munde ist keine Lüge gefunden worden:sie sind ohne Fehl.

Welch ein wunderbares Zeugnis dieser Erstlinge.

Zusammengefaßt.
1.die 144000 ist die Erstlingsfrucht aus der Menschheit und somit die Braut Christi
2.diese Erstlingsfrucht kommt bei der 7.Posaune zur Entrückung
3.außer dieser Erstlingsfrucht gibt es noch viele andere Gläubige die aber nicht die Nähe zu Jesus
haben wie die 144000.

Weiter empfehle ich meinen Beitrag zu lesen über Offb 12,wer ist das Weib,wer der Sohn,wer der übrige Samen

MfG Georg
Georg
Active-Poster
Active-Poster
 
Beiträge: 113
Registriert: Samstag 19. März 2011, 08:55

Re: Sind die 144000 die Braut Christi?

Beitragvon Knuddel » Freitag 29. Juli 2011, 23:31

Ohne jetzt ein großes Bibelstudium zu beginnen (weil keine Zeit) sag ich mal wie ich das Thema der 144000 (bis jetzt) verstehe.

Für mich ist die Entrückung bei der 7. Posaune , aber die 7 jährige Endzeit beginnt mit, oder um die Ereignisse des 6. Siegels herum, dem gewaltigen Erdbeben (warscheinlich ausgelöst durch einen kosmischen Impact) .
Die Versiegelung der 144000 findet m.M. innerhalb der 1/2 Std des siebenten Siegels statt , - der Ruhe vor dem Sturm-.
Dann brechen m.E. Katastrophen die unmittelbare Auswirkungen dieses Impacts sind über diese Welt herein. Es wird viel Zerstörung und Todesopfer geben. Danach werden Macht- und Wirtschaftssysteme aus den Fugen geraten und es wird zu einem Nahostkrieg kommen ("morgen" hat grade was gutes im Entrückungs Thread geschrieben).
Den 144000 wird in dieser 1.Zeit kein Leid geschehen weil sie übernatürlich von Gott bewahrt werden.

Nu lese ich mir doch grade nochmal den Bibeltext durch, und komme zu der Erkenntnis das sie doch entrückt werden (§vorher hatte ich schon diesen Satz geschrieben "..das sie nicht entrückt werde, wenn alle Gläubigen Entrückt werden sondern bleiben auf der Erde..") aber sie werden eine andere Stellung vor Gott haben. Da ich glaube das die Entrückten Gläubigen die späteren Bewohner des tausendjährigen Reiches sein werden, mögen hingegen die 144000 dann schon in Gottes Reich , dem himmlischen Jerusalem sein.

Also die Braut Christi sind sie auf jeden Fall , aber die übrigen Gläubigen doch wohl bestimmt auch.
Deiner Zusammenfassung stimme ich voll zu.
Ja auch deinem "Feigenbaum" Thread stimme ich zu das sich Israel über die ganze Erde verteilt hat und von diesem werden sich viele zu dem Messias Christus bekehrt haben. Vieleicht gehört auch jemand von uns zum Feigenbaum.

Howgh ich habe gesprochen
Knuddel
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 258
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 04:25

Re: Sind die 144000 die Braut Christi?

Beitragvon Christusträger » Mittwoch 3. August 2011, 12:01

Lieber Georg,

wer sind denn jetzt die 144000? Wenn ich Alles richtig verstanden haben werden aus Israel (Stamm Juda) 12000 erwählt und die restlichen 132000 asu der restlichen Welt. Die Auserwählten stammen von Juden ab und sind Menschen mit einer besonderen Beziehung zu Jesus.

In Liebe
Christof
1.Petr 5,5 Denn "Gott widersteht den Hochmütigen, den Demütigen aber gibt er Gnade"
Benutzeravatar
Christusträger
Grand-Master-Poster
Grand-Master-Poster
 
Beiträge: 1997
Registriert: Donnerstag 31. Mai 2007, 01:06
Wohnort: Kernen im Remstal

Re: Sind die 144000 die Braut Christi?

Beitragvon Knuddel » Mittwoch 3. August 2011, 13:27

Ich möcht dem Georg nicht vorgreifen, aber ich sehs auch so das die restlichen 132 000 aus der übrigen Welt kommen.
Aus den anderen 11 verschollenen Stämmen Israels. Diese müssen keine Juden sein, weil sie ja auch nicht aus dem Stamm Juda sind, Juden können nur Menschen/Nachfahren aus dem Stamm Juda sein. Der Rest sind Nachfahren Israels. Diese haben sich ja nicht in Luft aufgelöst oder sind damals alle getötet worden. Viel eher ist anzunehmen das sich Stämme/Volksgruppen gebildet haben damals das Assyrische Land verlassen haben und in einer Völkerwanderung warscheinlich europäische Länder besiedelt haben. Über die 2-3 Jahrtausende werden sie ihre Israelische Identität verloren haben. Für Gott gilt immer noch seine Zusage die er Abraham gegeben hat, seine Nachkommen haben sich sehr vermehrt.

Und möglicher weise gehören wir auch zu diesen Nachfahren.
Wir Gläubigen haben den Messias angenommen.
Die 12 000 aus Juda müssen natürlich Judenchristen sein.

Nicht zu vergessen die Amerikanischen Kontinente wurden mit Europäern besiedelt, sodas Israeliten auch auf die entferntesten Inseln gekommen sind.

Gruß Knuddel
Knuddel
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 258
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 04:25

Re: Sind die 144000 die Braut Christi?

Beitragvon Georg » Mittwoch 3. August 2011, 20:19

Hallo lieber Christof,
ich hoffe du hast meine Themenbeiträge gelesen.

Nochmals kurz zur Wiederholung.Die 144000 sind die Erstlingsfrucht aus der Menschheit für Gott und das Lamm
erkauft.(Eine andere Erstlingsfrucht gibt es nicht).
Weil es heißt aus jeden Stamm 12000 denken die meisten Gläubigen hier ist von Israel die Rede,das hat mit
der Gemeinde nichts zu tun.
Du schreibst die Auserwählten stammen von den Juden ab,das stimmt so nicht ganz.Die Auserwählten stammen
von Gesamtisrael ab.
Gesamtisrael wurde zu einer Menge von Nationen und sind außer dem Südreich Juda( das das heutige Israel darstellt)
von der Völkerwelt aufgesogen worden.Gott weiß wo sie sind .In dieser Völkerwelt sind die anderen Erstlingsfrüchte
zu finden.
Es ist durchaus möglich,daß du dazugehörst.Gott weiß es.
In Hesekiel 37 Vers 15-22 beschreibt der Prophet von den getrennten Reichen und ihre Wiedervereinigung.

Die Entrückungslehre richtig zu verstehen, ohne Beachtung der 144000 ,ist nicht möglich.

Die 144000 sind nicht die Gesamtgemeinde,sondern ein Teil von der Gesamtgemeinde.


MfG Georg
Georg
Active-Poster
Active-Poster
 
Beiträge: 113
Registriert: Samstag 19. März 2011, 08:55

Re: Sind die 144000 die Braut Christi?

Beitragvon Christusträger » Mittwoch 3. August 2011, 20:53

Lieber Knuddel, lieber Georg,

vielen Dank für Eure Antworten. Georg, klar habe ich Deine sehr guten Beiträge gelesen. - ich hoffe auch verstanden. Zur Sicherheit fragte ich ...

In Liebe
Christof
1.Petr 5,5 Denn "Gott widersteht den Hochmütigen, den Demütigen aber gibt er Gnade"
Benutzeravatar
Christusträger
Grand-Master-Poster
Grand-Master-Poster
 
Beiträge: 1997
Registriert: Donnerstag 31. Mai 2007, 01:06
Wohnort: Kernen im Remstal

Re: Sind die 144000 die Braut Christi?

Beitragvon Life Concept » Samstag 6. August 2011, 07:07

Das ist nicht die Braut Christi, denn die Braut Christi ist dann schon im Himmel bei Christus. Die 144000 sind je 12000 Ueberbliebene jedes der 12 Stämme Israels in der Trübsalszeit, die versiegelt worden sind und keinen Schaden erleiden können durch den Antichristen.
Life Concept
Master-Poster
Master-Poster
 
Beiträge: 722
Registriert: Donnerstag 4. Juni 2009, 17:39

Re: Sind die 144000 die Braut Christi?

Beitragvon Georg » Samstag 6. August 2011, 14:49

Life Concept hat geschrieben


Das ist nicht die Braut Christi, denn die Braut Christi ist dann schon im Himmel bei Christus. Die 144000 sind je 12000 Ueberbliebene jedes der 12 Stämme Israels in der Trübsalszeit, die versiegelt worden sind und keinen Schaden erleiden können durch den Antichristen.

Hallo Life Concept,
vielleicht kannst du mir ein paar Bibelstellen angeben,daß neben den Erstlingen,die 144000,die aus der Menschheit
als Erstlingsfrucht für Gott und das Lamm erkauft sind,noch eine andere Gruppe Gläubige noch bessere Eigenschaften
hat als die 144000.
Zur Erinnerung die Eigenschaften der 144000 Offb.14
1.Aus der Menschheit als Erstlingsfrucht erkauft.
2.Sie haben sich mit Weibern nicht befleckt(das ist eine geistliche Dimension)
3.Sie folgen dem Lamme nach wo es hingeht
4.In ihrem Munde wurde keine Lüge gefunden;sie sind ohne Fehl

Wenn für dich höhere Maßstäbe gelten dann stimmt deine Annahme,daß die 144000 nicht die Braut Christi sind.
Sollte es nicht so sein,dann sind nur die 144000 die Braut Christi.

Du schreibst daß die 144000 Überbliebene aus den Stämmen Israels sind.Richtig ist,daß es keine Überbliebene
aus Israel sind,sondern eine Auswahl aus Gesamtisrael(wo ich nicht nur das bereits im Lande vorhandene Südreich
meine).

MfG Georg
Georg
Active-Poster
Active-Poster
 
Beiträge: 113
Registriert: Samstag 19. März 2011, 08:55

Re: Sind die 144000 die Braut Christi?

Beitragvon messenger » Samstag 2. März 2013, 19:42

Die Schwierigkeit der Sichtweise von 'Life Concept' liegt darin, wie viele es so sehen, dass die Entrückung zu Gott und zu seinem Thron eine leibliche Wegnahme von der Erde in den Himmel sei. Dem ist jedoch nicht so.

Der 'Himmel' in den sie entrückt sind ist jedoch ihre geistige Einheit IN Jesus Christus, der zur Rechten Gottes im Himmel ist. Ihr Bürgerrecht ist dort im Himmel. Sie haben das Werk Gottes in Jesus Christus vollbracht völlig aufgenommen im Geist und sind in ihrer Glaubensentwicklung in die völlige Einheit damit gekommen. Nichts Irdisches, nichts von der fleischlichen Seite her kann an ihrer geistigen Stellung noch etwas ändern. Gott hat seine Liebe in ihre Herzen ausgiessen können. Das Morgensternlicht ist in ihren Herzen aufgegangen. Sie sind in die Jünglingstellung gekommen. Das sind Ausdrücke für diese Glaubensstellung. Sie haben den Geist Christi, sie sind sein.

Die zwölf Stämme Israels waren zu Zeiten in ein Nordreich und in ein Südreich geteilt.

Die Vorherrschaft im Südreich, das die Stämme Juda und Benjamin enthält, hatte der Stamm Juda, weshalb es als ganzes Juda hiess. So sind die Menschen die sich von der fleischlichen Abstammung her als Juden wissen, in Wirklichkeit zwei Stämme, also eben auch die Benjaminiten, die nicht vom Stamm Juda sind.
Intressant ist in diesem Zusammenhang die Aufforderung an Benjamin in Jeremiah 6:1 Fliehet, ihr Kinder Benjamin, aus Jerusalems Mitte, ...

Die Vorherrschaft im Nordreich hatte Ephraim, ein Sohn Josephs, weshalb alle 10 Stämme unter dem Namen Ephraims liefen, bzw. hiess das Nordreich auch Samaria.

Da Ephraim und Manasse als Söhne Josephs in Ägypten aufgewachsen waren, etwas mehr Erfahrung in Richtung Afrika hatten als die anderen, liegt es nahe, dass sie heute die Nationen sind, die später als erste in Afrika und auch anderswo zu Kolonialmächten geworden waren. Ein Teil Ephraims kann auch im Bereich Ägyptens verblieben sein, z.B. in Syrien... da habe ich mal einen entsprechenden Anhaltspunkt in der Bibel dafür gelesen. (..mal suchen...ja, gefunden...) hier:

Isaiah 17:1 Weissagung wider Damaskus: Siehe, Damaskus wird keine Stadt mehr sein, sondern eine verfallene Ruine werden. 2 Verlassen sind die Städte Aroer, den Herden werden sie zuteil, die lagern sich daselbst ungestört. 3 Aus ist's mit der Wehrhaftigkeit Ephraims, und die Damascenerherrschaft ist zu Ende; was aber noch übrigbleibt von Syrien, wird der Herrlichkeit der Kinder Israels gleich sein, spricht der HERR der Heerscharen.
weg-zur-wahrheit.net
messenger
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 238
Registriert: Sonntag 20. März 2011, 22:57


Zurück zu Endzeit, Prophezeihungen, Antichrist

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron