Sind wir Christen wirklich die Braut Christi ?

In den Offenbarungen stehen eindrucksvolle Prophezeihungen.

Moderator: Hellmut

Re: Sind wir Christen wirklich die Braut Christ?

Beitragvon petrap69 » Mittwoch 4. Januar 2012, 09:44

Hallo Knuddel, schön das wir uns einig sind...was nicht zwangsläufig bedeutet, dass wir Recht haben :)

Die Tausend Jahre nehme ich auch wörtlich, also ich denke auch, dass das 1000 Erdenjahre sein werden, ich könnte mir nur vorstellen, dass unser Zeitempfinden dann ein anderes ist. Aber das ist Spekulation...

Da ich in 2 Tagen in Urlaub fahre, werde ich erst wieder in der letzten Januarwoche posten können. Bin mal gespannt, was bis dahin alles so geschrieben wurde.
( Und wenn du mich und meinen Sohn ebenso wie meine beste Freundin in deine Gebete einschliessen würdest, dass der Herr uns bewahrt und wir gesund wieder in unser irdisches zuHause kommen dürfen,und besonders für meine Freundin, die noch keine Entscheidung für Jesus getroffen hat aber auf einem guten Weg ist, dann wäre das ganz wunderbar. Gott segne dich)
petrap69
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 212
Registriert: Montag 18. Juli 2011, 11:56

Re: Sind wir Christen wirklich die Braut Christ?

Beitragvon luwy » Donnerstag 23. Februar 2012, 11:16

Auch ich denke, daß 1000 Jahre nun mal 1000 Jahre sind.

Was allerdings die Sache mit Braut und Hochzeit angeht, da bin ich mir unsicher, ob man nicht die symbolische Sprache der Bibel zu wörtlich nimmt. Mit dem Bild der Ehe hat ja Gott im Alten Testament schon seine Beziehungen zum Reich Juda und zum 10-Stämme-Reich Israel beschrieben. Aber von einer Hochzeit im tatsächlichen Sinne ist im AT meiner Meinung nach nicht die Rede.

Aber:
1) Die Ehe ist in der Bibel ein Bund.
Ebenso geht das Volk Gottes mit Gott einen Bund ein.
2) Die Ehe heißt auf Hebräisch "Anheiligung". Der weniger heilige Ehepartner wird dadurch so heilig gemacht, wie der heiligere, solange sie sich die Treue halten.
Ebenso wird das Volk Gottes durch den Bund mit Gott heilig gemacht, wie Gott heilig ist.
3) Im Sinne des Altertums ist der Mann der stärkere, der mächtigere der Eheleute.
Auch Gott ist immer der stärkere, der mächtigere
4) Man kann diesen Bund treulos brechen
Die Menschen haben immer wieder den Bund mit Gott treulos gebrochen
5) Durch diesen Bund werden Mann und Frau ein Fleisch
Ebenso wird das Volk Gottes durch den Bund eins mit Gott (siehe auch Joh 17)
6) Der Ehebund ist einer der gegenseitigen Liebe und Treue.
Ebenso ist der Bund mit Gott einer der gegenseitigen Liebe und Treue
7) Niemand kennt den Mann so sehr, wie die Frau
Ebenso kennt niemand Gott so sehr, wie Sein Volk

Das sind so mal die wichtigsten Punkte.

Unsere "Ehe" mit Gott ist aber jetzt noch nicht vollendet. Wir bereiten uns noch darauf vor. Denn noch wohnt Er nicht mitten unter uns im Fleisch. Das wird erst sein, wenn Er wieder kommt. Deswegen betrachten wir uns als seine Braut, nicht als seine Frau.
luwy
Master-Poster
Master-Poster
 
Beiträge: 856
Registriert: Montag 21. November 2011, 10:41
Wohnort: Wien

Re: Sind wir Christen wirklich die Braut Christ?

Beitragvon petrap69 » Donnerstag 23. Februar 2012, 12:34

Zitat Luwy:
Denn noch wohnt Er nicht mitten unter uns im Fleisch. Das wird erst sein, wenn Er wieder kommt. Deswegen betrachten wir uns als seine Braut, nicht als seine Frau.

Wie kommst du auf den Gedanken, dass Gott im Fleisch unter uns wohnen wird?

Gott ist Geist.

J24 Gott ist Geist, und die ihn anbeten, müssen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten.
petrap69
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 212
Registriert: Montag 18. Juli 2011, 11:56

Re: Sind wir Christen wirklich die Braut Christ?

Beitragvon luwy » Dienstag 3. April 2012, 09:36

Wenn Jesus Christus wieder kommt (=Zweites Kommen), wird er dann so wieder kommen, wie er die Jünger verlassen hat, oder in irgendeiner anderen Weise? Hat Jesus seinen Auferstehungsleib noch, oder nicht? :blessyou:
luwy
Master-Poster
Master-Poster
 
Beiträge: 856
Registriert: Montag 21. November 2011, 10:41
Wohnort: Wien

Re: Sind wir Christen wirklich die Braut Christ?

Beitragvon whiterose » Dienstag 3. April 2012, 18:56

Hallo ihr Lieben,
Meiner Meinung nach wird Jesus mit dem Auferstehungsleib, also so wie er die Jünger verlassen hat wiederkommen.Jesus konnte durch verschlossene Türen hin durchkommen und wieder weggehen.Aber gleichzeitig kann er sichtbar werden und seinen Jüngern seine durchbohrte Hände und Leib zeigen.So ähnlich wie es auch in Matthäus 17,2 steht:"Da wurde er vor ihnen verwandelt sein Gesicht leuchtete wie die Sonne, und seine Kleider wurden hell wie das Licht."
Liebe Grüße Lydia
Benutzeravatar
whiterose
Junior-Poster
Junior-Poster
 
Beiträge: 36
Registriert: Dienstag 6. Dezember 2011, 12:58

Re: Sind wir Christen wirklich die Braut Christ?

Beitragvon luwy » Donnerstag 5. April 2012, 17:35

So denke ich auch. Und mit diesem Auferstehungsleib wird Jesus auch hier auf Erden bei uns wohnen.
luwy
Master-Poster
Master-Poster
 
Beiträge: 856
Registriert: Montag 21. November 2011, 10:41
Wohnort: Wien

Re: Sind wir Christen wirklich die Braut Christ?

Beitragvon petrap69 » Donnerstag 5. April 2012, 18:39

Sehe das genauso, aber auch alleChristusgläubigen werden gem. Bibel dann ihren Auferstehungskörper haben.
LG
Petra
petrap69
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 212
Registriert: Montag 18. Juli 2011, 11:56

Re: Sind wir Christen wirklich die Braut Christ?

Beitragvon luwy » Freitag 6. April 2012, 09:37

Hat der Auferstehungsleib Fleisch?
luwy
Master-Poster
Master-Poster
 
Beiträge: 856
Registriert: Montag 21. November 2011, 10:41
Wohnort: Wien

Re: Sind wir Christen wirklich die Braut Christ?

Beitragvon petrap69 » Freitag 6. April 2012, 11:37

Hallo Luwy
Gemaess der Aussage Jeschuas, Lukas 23, hat er Fleisch und Knochen.
Gott selbst aber bleibt Geist.
petrap69
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 212
Registriert: Montag 18. Juli 2011, 11:56

Re: Sind wir Christen wirklich die Braut Christi ?

Beitragvon luwy » Freitag 6. April 2012, 12:55

Ist es falsch, Jesus als Gott zu bezeichnen?
luwy
Master-Poster
Master-Poster
 
Beiträge: 856
Registriert: Montag 21. November 2011, 10:41
Wohnort: Wien

Re: Sind wir Christen wirklich die Braut Christi ?

Beitragvon petrap69 » Freitag 6. April 2012, 13:13

Wie gesagt, Gott ist Geist, Jeschua ist sein Sohn, der Auferstandene.
Jesus hat auch gesagt, wir sollen zum Vater beten nicht zu ihm!
Jesus sitzt zur Rechten des Vaters, der Vater sitzt auf dem Thron.
Für mich ist das klar differenziert in der Bibel.
petrap69
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 212
Registriert: Montag 18. Juli 2011, 11:56

Re: Sind wir Christen wirklich die Braut Christi ?

Beitragvon luwy » Freitag 6. April 2012, 13:32

Was denkst Du über Johannes 20:26-29? Auch in der Schlachter spricht Thomas Jesus als "Mein Herr und mein Gott" an.

Was ist mit dem Johannesprolog (Joh 1:1-3), wo es auch in der Schlachter heißt:

"Das Wort war Gott ... Alles ist durch dasselbe entstanden..", ein Konzept, von dem in Kol 1:17 und Hebr 1:10 unter anderen klar machen, daß es sich auf den bezieht, der in Jesus Mensch geworden ist.

Und was ist mit 1Joh 3:1-3, wo nicht nur Jesus Gott genannt wird, sondern auch darauf hingewiesen wird, daß wir, wenn Er wiederkommt, Ihm gleich sein werden (auch wenn die Schlachter das aus theologischen, nicht philologischen Überlegungen in die Fußnote verschiebt).

Ich bin nicht sicher, ob Du eine abgewandelte chalcedonische Zwei-Naturen-Lehre vertrittst, bei der Du die Person trennst, um die Naturen nicht zu vermischen, oder ob Du von einer einzigen, rein menschlichen Natur Jesu ausgehst, oder ob ich Dich gänzlich falsch verstehe.
luwy
Master-Poster
Master-Poster
 
Beiträge: 856
Registriert: Montag 21. November 2011, 10:41
Wohnort: Wien

Re: Sind wir Christen wirklich die Braut Christi ?

Beitragvon Elisa » Dienstag 10. März 2015, 21:58

Ich finde es schade das man Jesus als ein Speiselamm darstellt :\ oder "Opferlamm".... er war so ein toller Mann und
dann wird er zum Lamm gekrönt? Finde ich gar nicht gut!
Jesus sagte er ist der Gute Hirte! Kein Lamm! Er führt die Schafe! Nicht er ist ein Lamm!

Und das mit den Kirchengliedern finde ich nicht so toll, Jesus ist Jesus eine Person,er hat es nicht nötig
wie Buddha in Menschen zu schlüpfen. Wenn schon ist Jesus Weisheit,Liebe,Licht in Menschen,vielleicht führt der
Heilige Geist Menschen, aber Gott muss sich nicht im Menschen verstecken.

Und das die Kirche die Braut Jesu ist glaub ich nicht,dafür sind viele Kirchen zu Unrein und unwürdig, wenn schon dann
würde ein anderes Wort dafür passen. Und verlobt mit Kirche? Dieses Wort gefällt mir nicht,eine "ehrenhafte Bindung" statt Verlobung find ich passender. Aber das nur meine Meinung.



Naja da steht soviel oben, mir zu lang.
Trotzdem alles gute :D
Liebe grüße lass ich da :)
Elisa
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 184
Registriert: Samstag 28. Februar 2015, 00:38

Re: Sind wir Christen wirklich die Braut Christi ?

Beitragvon luwy » Donnerstag 12. März 2015, 11:55

Josi,

das, was Du kritisierst, das sind Worte aus der Heiligen Schrift, der Bibel. Hast Du die schon mal gelesen? Was bedeutet sie für Dich?

Alles Liebe
Luwy
luwy
Master-Poster
Master-Poster
 
Beiträge: 856
Registriert: Montag 21. November 2011, 10:41
Wohnort: Wien

Re: Sind wir Christen wirklich die Braut Christi ?

Beitragvon Elisa » Donnerstag 12. März 2015, 13:40

Ich mein das nicht böse,ist nur meine Meinung. Ich finde auch Vieles was ich schön fand.
Also ich habe die Bibel gelesen,aber mein Herz ist fast daran zerbrochen was ich da las.
Da sind soviele harte Worte,ich war erschrocken von der Bibel :( das war zuviel für mein Frauenherz.
Ich finde das schönste was es in der Bibel gibt ist Jesus.
Wo ich die Bibel laß,war ich in Not und die harten Worte von der Bibel machten alles nur schlimmer:(...leider.
Ich dachte da steht mehr Aufbauendes drin,mehr liebe,mehr Weisheit:(....schon allein die Apokalyptischen Reiter
wo ich die laß,dachte ich mir und wo sind die guten Reiter? Die für Gerechtigkeit, Wahrheit,Liebe,Mut.... .
Und deshalb find ich Jesus ist das beste an der Bibel, weil er für mich was ich las Liebe, Gerechtigkeit, Wahrheit,Mut,
Frieden, Weisheit, Barmherzigkeit (und vieles mehr)repräsentiert.
Und mit der Braut Christi die Kirchen und Gemeinden sehen fällt mir schwer:\....die Kirchen viele davon geben ihr Geld für geschmückte Kirchen aus:( nehmen Geld von armen und armen Gemeindemitgliedern,statt zu geben nehmen sie:\.....und
wegen anderen Gründen fällt es mir schwer Die Kirche als Braut Christi zu sehen, weil die Kirche in meinen Augen es nicht geschafft hat Gott Jesus gerecht zu werden.
Ich weiß das die Kirchen auch gutes tuen,Caritas, Diakonie und anderes noch,doch leider zerbricht dennoch die Welt,weil die Probleme nicht an der Wurzel behandelt werden,sondern nur etwas Schmerz stillen. Nicht umsonst hat Papst Franziskus die Krankheiten von den Falschen Kirchenlehren aufgerufen und zu Umkehr gerufen,das geht an alles.Aber dennoch umso mehr hoffe ich das Jesus bald zurück kehrt und Gottes Reich voll erblüht,Gott möge dein Reich kommen,wir brauchen dich alle.
:ilovejesus: :ilovejesus: :ilovejesus:
Dennoch Hoch Leben Kirchen! Dort findet man Jesus! Gottes Wort aus Fleisch und Blut! :dafuer:
Elisa
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 184
Registriert: Samstag 28. Februar 2015, 00:38

VorherigeNächste

Zurück zu Endzeit, Prophezeihungen, Antichrist

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron