Der Antichrist wird sich in den Tempel setzen

In den Offenbarungen stehen eindrucksvolle Prophezeihungen.

Moderator: Hellmut

Der Antichrist wird sich in den Tempel setzen

Beitragvon lambert » Dienstag 2. Juli 2013, 18:41

Hallo Ihr Lieben!

Bevor ich hier etwas schreibe, stelle ich mal kurz vor. Ich bin verheiraten, habe Kinder, die in die Schule gehen und eins im Kindergarten. Und wohne im wunder schönen Westfahlen, und habe Jesus als meinen Erlöser lieb, also ein :jesus:

Nun komme ich zu den Versen, die mich halt beschäftigen, denn in der :bible: steht ja geschrieben in 2.Thessalonicher 2, 4

4 welcher widersteht und sich selbst erhöht über alles, was Gott heißt oder ein Gegenstand der Verehrung ist, so daß er sich in den Tempel Gottes setzt und sich selbst darstellt, daß er Gott sei.

Meine Frage ist hier gegeben, ob hier die Gemeinde, oder der jüdische Tempel in Jerusalem gemeint ist, was so aber jetzt nicht zutreffen kann, denn der Tempel ist ja bekanntlich zerstört. Aber ich habe mal gelesen, das da Vorbereitungen vorliegen, ja Modelle kann man dort besichtigen, und das die alle Gerätschaften bereit liegen, mit allen was man so braucht. Priesterschule gibt es ja auch seit 1967 in Jerusalem. Habe auch gelesen das dort lebenen Palästinenser befürchtungen äussern, weil auch verstärkt Synagogen bauen. Ortedoxe Juden machen sich in der Altsadt breit, alles ist doch gewisse Anzeichen das hier was bevorsteht. Kann das hindeuten das diese Anstrengungen zu einen dritten Tempel kommen wird.


Liebe grüsse, Lambert :blessyou:
lambert
Neu angekommen
Neu angekommen
 
Beiträge: 3
Registriert: Montag 1. Juli 2013, 11:11

Re: Der Antichrist wird sich in den Tempel setzen

Beitragvon Georg » Freitag 5. Juli 2013, 16:43

Hallo Lambert,
so ganz genau nimmst du es mit der Wahrheit nicht.
Du warst schon einmal angemeldet in diesem Forum unter den Nicknamen Wolke.Wenn du von Wahrheit und Liebe
sprichst,dann müssen auch deine Taten das ausdrücken.
MfG Georg
Georg
Active-Poster
Active-Poster
 
Beiträge: 113
Registriert: Samstag 19. März 2011, 08:55

Re: Der Antichrist wird sich in den Tempel setzen

Beitragvon Christusträger » Freitag 5. Juli 2013, 22:05

Lieber Lambert.

ich neige dazu, die Stelle wortwörtlich zu verstehen - und dann muss der Tempel eben erst noch gebaut werden. Von einer Auslegung, der Tempel Gottes sei die Gemeinde, halte ich gar nichts - dazu sind die viel zu zerstritten.

In Liebe
Christof
1.Petr 5,5 Denn "Gott widersteht den Hochmütigen, den Demütigen aber gibt er Gnade"
Benutzeravatar
Christusträger
Grand-Master-Poster
Grand-Master-Poster
 
Beiträge: 1997
Registriert: Donnerstag 31. Mai 2007, 01:06
Wohnort: Kernen im Remstal

Re: Der Antichrist wird sich in den Tempel setzen

Beitragvon Aloiserwin » Dienstag 9. Juli 2013, 16:33

Der Friede, die Gnade und der Segen Jesu sei mit uns!

Dies ist mein erster Beitrag, aber angemeldet hatte ich mich vor längerer Zeit, als das Forum gerade nicht funktionierte; ich vergass, dass es hier war, und wollte mich neu unter anderm Namen anmelden, worauf ich keine Antwort erhielt. Heute beim Aufräumen der Mail-Eingänge fand ich zurück. Vorstellen könnte ich mich ein anderes Mal.

Nun zum Antichrist und seinem Tempel:
Für mich spielt es keine so grosse Rolle, ob damit ein irdischer Tempel gemeint ist oder nicht. Es könnte auch etwas mit der UNO zu tun haben, die haben auch ihre Tempel in Genf und New York, und ich weiss nicht wo überall. Die UNO gründet auf der theosophisch-okkulten Lehre der Blavatsky und Bailey und hat sehr grossen Einfluss auf Politik und Gesellschaft bereits bewiesen... statt Friede und Freiheit, wie sie verkündet, werden laufend neue Gesetze geschaffen und Kriege angezettelt. Wir dürfen sicher nicht allzu eng denken, denn wir werden allemal noch überrascht werden und vielleicht erschrecken.

Dass kein geistiger Tempel gemeint ist, würde ich nicht so schnell sagen. Der Tempel Jesu ist Sein Wirken im Wort, und der ist, wie es Christusträger auch erwähnt, sicher verunreinigt und gespalten, gevierteilt oder überhaupt nicht mehr erkennbar.

Wenn als Tempel des Antichrists ein geistiger Tempel gemeint ist, so wird er sich über das Gotteswort äussern, sich dazu für zuständig ausgeben und als Erkennender aufspielen, aber im negativen Sinn, also alles einer zerstörenden Kritik unterziehen, nicht gleich am Anfang und nicht unbedingt so schnell erkennbar. Da helfen sicher auch sogenannte Bibelausleger und blosse Buchstabengläubige fördernd mit, sonst könnte das nicht geschehen. Der Antichrist kann ja auch erst auftreten, wenn für ihn der Boden vorbereitet ist, so oder so.

Seien wir also wachsam, und noch besser: Erkennen wir das ewig lebendigeg Wort Gottes in seiner ganzen Tiefe der Weisheit und Erkenntnis und bauen wir unsern Glauben auf der Liebe auf, die daraus hervor geht.

Liebe Grüsse
Alois
Benutzeravatar
Aloiserwin
Neu angekommen
Neu angekommen
 
Beiträge: 21
Registriert: Samstag 10. November 2012, 03:03

Re: Der Antichrist wird sich in den Tempel setzen

Beitragvon Christusträger » Freitag 12. Juli 2013, 21:06

Für mich spielt es keine so grosse Rolle, ob damit ein irdischer Tempel gemeint ist oder nicht. Es könnte auch etwas mit der UNO zu tun haben, die haben auch ihre Tempel in Genf und New York, und ich weiss nicht wo überall.


Also die UNO-Gebäude als Tempel zu bezeichnen, halte ich für etwas weit hergeholt.
1.Petr 5,5 Denn "Gott widersteht den Hochmütigen, den Demütigen aber gibt er Gnade"
Benutzeravatar
Christusträger
Grand-Master-Poster
Grand-Master-Poster
 
Beiträge: 1997
Registriert: Donnerstag 31. Mai 2007, 01:06
Wohnort: Kernen im Remstal

Re: Der Antichrist wird sich in den Tempel setzen

Beitragvon Aloiserwin » Freitag 12. Juli 2013, 23:00

Also die UNO-Gebäude als Tempel zu bezeichnen, halte ich für etwas weit hergeholt.


Das stimmt, Christof, ich habe das nachher auch bemerkt. Doch geistig gesehen, denke ich nicht so weit davon entfernt zu sein. Du kannst fast jeden Tag etwas in der Richtung hören, dass die UNO oder WHO und wie sie alle heissen, die aus demselben Zirkel stammen, die Menschheit in eine bestimmte Richtung dirigieren. Eben gestern hörte man, dass die UNO den Papst herausforderte wegen der Sünden der römischen Kirche .... doch die UNO fördert auch den Genderismus und wettert gegen Kritik an der Geisteshaltung gegenüber Homosexuellen. Sie will alle durchimpfen, nicht nur direkt mit Impfserum über Spritzen oder andern Trägersubstanzen, sondern auch geistlich.

Also kritisiert die UNO die kath. Moralinstanz und erweckt einen "guten" Geist, will die Menschheit reinigen und schützen und Gerechtigkeit und Gleichheit herbeiführen, greift aber die Seele und den sie belebenden Geist an, sie beschränkt den Raum der Eigenverantwortung, spielt selbst Gott und drängt Jesu Geist in den Hintergrund und wird bald jene disqualifizieren, die an Jesus als alleinigen wahren Erlöser glauben. Da könnte sich einer besonders hervortun oder an die Spitze gesetzt werden, der bereits grosses Ansehen geniesst und denselben Geist unterstützt. Dass er einen aus Stein gebauten "Tempel" als Zentrum seines Throns benützt, ist möglich, die grundlegende Gefahr ist, dass er das Wort Gottes verdreht und dann als überholt, als Gefahr oder verrückte Idee bezeichnet, mit der die Welt nur in Zwiespalt gerät.

Ich möchte mich nicht zu sehr mit diesem Thema befassen, es zieht hinab und wühlt auf, aber ich wollte es erwähnt haben. Wir müssen innerlich eine Gegenkraft aufbauen, damit wir uns im Kampf gegen den Glauben bewähren ....
Benutzeravatar
Aloiserwin
Neu angekommen
Neu angekommen
 
Beiträge: 21
Registriert: Samstag 10. November 2012, 03:03

Re: Der Antichrist wird sich in den Tempel setzen

Beitragvon Christusträger » Samstag 13. Juli 2013, 21:53

Lieber Aloiserwin,

Du hast ja auch Recht mit diesen Organisationen. Sie sind eben auch Anti(anstatt)-Christlich. Diese vertreten halt mehr oder weniger den Humanismus. Aber meiner Meinung kommt der Antichrist nicht aus ihren Reihen. Für mich setzt sich der Antichrist auf den neugebauten Tempel in Jerusalem auf den Thron im Allerheiligsten und er ist Jude. Natürlich schadet es nicht, die Augen aufzuhalten und wach zu bleiben, aber es nützt nichts jetzt hinter Allem den Teufel zu sehen. Gott beschützt uns Gläubigen vor bösen Mächten - so habe ich es jedenfalls erlebt - also keine Angst.

In Liebe
Christof
1.Petr 5,5 Denn "Gott widersteht den Hochmütigen, den Demütigen aber gibt er Gnade"
Benutzeravatar
Christusträger
Grand-Master-Poster
Grand-Master-Poster
 
Beiträge: 1997
Registriert: Donnerstag 31. Mai 2007, 01:06
Wohnort: Kernen im Remstal

Re: Der Antichrist wird sich in den Tempel setzen

Beitragvon Aloiserwin » Samstag 13. Juli 2013, 23:22

Lieber Christoph, ich stimme dir zu, nur das mit dem Tempel weiss ich nicht so recht, ob wir auf ihn warten sollen .... wir sollen aufmerksam, wachsam sein und immer tiefer in die Wahrheit des Gottesgeistes eindringen, welches durch ernsthaftes Bemühen nach Reinigung und Gebet unterstützt wird. Das Wort Gottes in aller Tiefe verstehen zu wollen, sollte ja unser Anliegen sein, damit jegliche Irreführung aufgedeckt wird. Dieses Wort Gottes führt uns zur Erkenntnis der Wahrheit und tiefer in den Glauben, dass allein Liebe alles Forschen, Zagen und Zweifeln ersetzen kann. Wir sind leider von der rechten Liebe weit entfernt, weil wir selbst gefallen sind und die Welt uns falsch lehrt und falsch erzieht. Allso müssen wir uns korrigieren und können von Gott, von Jesus, durch das Wort Gottes, die Hilfe ständig neu erfahren und sollen daran in erster Linie interessiert sein.

Hier fand ich heute ein Video, das uns doch auch etwas dazu sagt:

***Link gelöscht (enthielt einen fragwürdigen Beitrag von dem sehr umstrittenen Horst Mahler über Judenherrschaft)***

Liebe Grüsse!
Alois
Benutzeravatar
Aloiserwin
Neu angekommen
Neu angekommen
 
Beiträge: 21
Registriert: Samstag 10. November 2012, 03:03

Re: Der Antichrist wird sich in den Tempel setzen

Beitragvon Aloiserwin » Sonntag 14. Juli 2013, 09:39

.

    Wiederaufbau des jüdischen Tempels?
Versuche, die Leute von Israel ihrer heiligsten Stätte zu entfremden, seien gescheitert. Unter den befragten religiösen Juden unterstützen 43% den Wiederaufbau des jüdischen Schreines. Aber die Umfrage enthüllt auch, dass über 31% der säkulären Juden in Israel die Initiative unterstützen. - Wieso sollten säkuläre Menschen den Bau eines religiösen Schreines auf dem Land eines der heiligsten Stätten des Islam unterstützen? Offensichtlich würde eine solche Initiative zu einem kollossalen Konflikt führen und könnte die Muslime ein für alle Mal vereinen.

Sekuläre Juden haben es geschafft, Gott fallen zu lassen, sie meiden die Torah und den Talmud, aber sie glauben eindeutig an die Auserwähltheit. Der Zionismus ist eine sekuläre Bewegung. Die jüdische Lobby, welche gegenwärtig zum Krieg gegen den Iran drängt und zu anderen unmoralischen Interventionen auf dem ganzen Globus, ist im Großen und Ganzen ein sekuläres Netzwerk.


    Der Autor des Artikels ist Gilad Atzmon. Gemäss Beschreibung wenig religiös. Seit 1993 lebt er in London, wo er Philosophie studierte.
    Wahrscheinlich jeder Student wird mit der UN-Ideologie konfrontiert. Wer offen dafür ist, erhält besondere Unterstützung und Förderung, insbesondere Juden.

    Neue Gruppe der Weltdiener (seit Mitte des letzten Jahrhunderts aktiv)
    "Diese Menschen Guten Willens müssen gefunden und organisiert werden, um auf diese Weise ihre zahlenmäßige Stärke zu entdecken, denn sie ist vorhanden. Sie müssen eine Weltgruppe bilden, die für rechte menschliche Beziehungen und Aufklärung der Massen über das Wesen und die Macht guten Willens eintritt. Auf diese Weise werden sie eine öffentliche Weltmeinung schaffen, die so kraftvoll und so eindeutig zugunhsten menschlicher Wohlfahrt spricht, daß sie die Staatsmänner, Politiker, Wirtschafts-und Kirchenführer zum Aufhorchen und zum Mitmachen zwingt. Beharrlich und regelmäßig muß die Allgemeinheit zu einem Internationalismus und einer Welteinheit erzogen werden, die auf einfachen guten Willen und auf Zusammenarbeit und gegenseitiger Abhängigkeit beruht."

    Spirituelle Grundlagen politischen Handelns im Umfeld der Vereinten Nationen
    In der Lehre Baileys ist der Dienst an der Menschheit die ultima ratio esoterischen Studiums, weil vor allem selbstloser Dienst und tätige Nächstenliebe zu spirituellem Wachstum führen. Persönliches Wachstum ist dabei nur ein Nebenprodukt einer immer effizienteren Fähigkeit, der Menschheit zu dienen. In diesem Geiste wurde 1932 die Bewegung World Goodwill (Weltumfassender guter Wille) ins Leben gerufen.... Menschen guten Willens finden sich überall auf der Welt, mit unterschiedlichsten Lebensläufen und Postitionen. Bailey bezeichnet diese Gruppe als die "Neue Gruppe der Weltdiener", die nicht organisiert ist, deren Angehörige nicht voneinander wissen, die aber durch ihre gemeinsame Absicht des Dienens verbunden sind.
    Die Arbeit von Weltumfassender Guter Wille basiert auf den Prinzipien der Brüderlichkeit, menschlicher Einheit, selbstlosen Teilens und Zusammenarbeit, sowie auf den grundlegenden Rechten und Freiheiten, die in der Allgmemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen dargelegt sind. Weltumfassender Guter Wille ist als Nichtregierungsorganisation bei der Presseabteilung der Vereinten Nationen akkrediert und unterhält Beziehungen zu verschiedenen Sonderorganisationen und Nichtregierungsorganisationen.


    Zum verlinkten Buch wird der folgende Text mitgegeben:
    ʺIm Vergleich zum Denken des 21. Jahrhunderts, das notwendig ist, damit die Menschheit überlebt, wird sich das Denken des 20. Jahrhunderts steinzeitlich ausnehmen.“ Ervin Laszlo

    Eine der Grundvorstellungen der politiktheoretischen Strömung des 20. Jahrhunderts, die sich „Politische Theologie“ nennt, ist die, daß die Ordnung der Gesellschaft und der Politik aus dem geistigen Grunde der Zeit schöpfen.
    Die institutionelle Verfassung des Politischen und die spirituelle Konstitution von Individuen und der Gesellschaft stehen so gesehen in einer engen Wechselbeziehung. Eric Voegelin betont die universale Bedingtheit des Politischen durch das 'Bewußtsein’. Dabei ist das Spirituelle, das Geistig‐Seelische, dasjenige Erfahrungsmoment menschlicher Existenz, das der Öffentlichkeit des gesellschaftlichen und politischen Alltagsbetriebes am meisten abgewandt scheint. Man verbindet damit Innenkehr, Meditation, Mystik, Schweigen. Das spirituelle Bewußtsein hat, wenn es sich auch zur Welt zurückwenden mag, doch die Transzendenz im Sinn und nicht die Immanenz.
    Von daher, in ihrer Haltung zur Welt, scheinen spirituelles und politisches Leben weitmöglichst voneinander entfernt. Aber zwischen den am weitest entfernten Polen herrscht oft die größte Spannung. Und so kann es sein, daß zum Beispiel im Ruf nach neuen Werten gerade das Bedürfnis nach einer erneuten Befruchtung der politischen durch die geistige Sphäre anklingt. Der Funke springt, wenn, dann meist auf dem Höhepunkt einer Krise über.

    Die Krise der Weltsituation heute schafft (aber) Bedingungen, die geschichtlich einzigartig dastehen, denn die Bedingungen der Möglichkeit einer geistigen Erneuerung sind am Anfang des neuen Jahrtausends auf globalen Maßstab angewachsen.



    ... und so können Spannungen und Krisen auch absichtlich ausgelöst und verstärkt werden, damit der Antichrist mit seiner Ideologie des verbrüdernden Zwanges schneller zum Erfolg kommt ....

.
Zuletzt geändert von Aloiserwin am Sonntag 14. Juli 2013, 10:42, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Aloiserwin
Neu angekommen
Neu angekommen
 
Beiträge: 21
Registriert: Samstag 10. November 2012, 03:03

Re: Der Antichrist wird sich in den Tempel setzen

Beitragvon Christusträger » Sonntag 14. Juli 2013, 10:24

Lieber Alois,

also ich kann an der UN nichts Schlechtes finden - klingt doch ganz vernünftig was die wollen.

In Liebe
Christof
1.Petr 5,5 Denn "Gott widersteht den Hochmütigen, den Demütigen aber gibt er Gnade"
Benutzeravatar
Christusträger
Grand-Master-Poster
Grand-Master-Poster
 
Beiträge: 1997
Registriert: Donnerstag 31. Mai 2007, 01:06
Wohnort: Kernen im Remstal

Re: Der Antichrist wird sich in den Tempel setzen

Beitragvon Aloiserwin » Sonntag 14. Juli 2013, 10:29

Lieber Alois,
also ich kann an der UN nichts Schlechtes finden - klingt doch ganz vernünftig was die wollen.
In Liebe
Christof


Lieber Christof,

das ist es ja: Die Verführung gelingt!
Soll ich noch ausführlicher werden und die Konfrontation mit der christlichen Lehre klarer herausstellen?
Lust dazu habe ich zwar keine, aber wenn es sein muss?
Benutzeravatar
Aloiserwin
Neu angekommen
Neu angekommen
 
Beiträge: 21
Registriert: Samstag 10. November 2012, 03:03

Re: Der Antichrist wird sich in den Tempel setzen

Beitragvon Christusträger » Sonntag 14. Juli 2013, 10:42

Lieber Alois,

versuch es mal, wenn es Dir keine allzu große Mühe macht.

In Liebe
Christof
1.Petr 5,5 Denn "Gott widersteht den Hochmütigen, den Demütigen aber gibt er Gnade"
Benutzeravatar
Christusträger
Grand-Master-Poster
Grand-Master-Poster
 
Beiträge: 1997
Registriert: Donnerstag 31. Mai 2007, 01:06
Wohnort: Kernen im Remstal

Re: Der Antichrist wird sich in den Tempel setzen

Beitragvon Aloiserwin » Sonntag 14. Juli 2013, 11:48

Lieber Christof

Alle Organisationen behindern die freie Liebestätigkeit und widersprechen der Lehre, dem Leben und der Gegenwart Jesu. Wir sollen uns dem Vater zuwenden, Ihn über alles lieben, und so in geschwisterlicher Liebe leben. Wo aber ist der Platz Jesu in der UN?

Die Vereinten Nationen wollen angeblich den Frieden auf der Erde herstellen, damit es sich hier wohl leben lässt. Hier ist aber das Reich Luzifers, er ist der Herr dieser Welt, der Fürst der Finsternis, und wir sollen diese Welt überwinden: http://www.jesusonline.ch/viewtopic.php?f=27&p=17218#p17211.

Die neue Lehre der Vereinten Nationen, welche die Schriften der theosophischen Gesellschaft, vor allem diejenigen des Lucis Trust zur Grundlage hat, unterstützt grundsätzlich nicht Jesu Lehre, wo wir eine Du-Beziehung zum himmlischen Vater in Jesu Namen aufbauen sollen; im Gegenteil, wir sollen uns in weltliche Massnahmen, in globale Gesetze einbinden, um die Welt und die Menschheit angeblich zu retten. Also ist hier ein Retter am Werk und eine Rettungsaktion im Gange, die Jesu Lehre ersetzen soll. Die christliche Nächstenliebe aber zeichnet sich aus durch den Glauben an Jesus Christus, durch die uneigennützige Liebe. Die Deklarationen der UN beabsichtigen organisierte, berechnende, möglichst umfassende Massnahmen, welche durch rein rationale Überlegungenden den freien, von Jesus Christus gestärkten Liebes-Willen in den Hintergrund drängen und ersetzen sollen.

http://www.youtube.com/watch?v=q3CB5XSpGjc
http://www.lucistrust.org/en/home__1/mo ... ity/geneva
http://www.youtube.com/watch?v=mcE0vUL8mQc

Die Auseinandersetzung mit diesem Thema ist beinah grenzenlos. Es gibt bereits viel Aufklärung dazu.
Luzifer ist der Vater der Lüge und alles von ihm verkompliziert das göttliche Leben bis zur Undurchsichtigkeit.
Er ist eben der Fürst der Finsternis!

Die ganze New-Age-Bewegung gründet auf dieser Lehre. Danach ist nicht selig, wer sein Leben hingibt, sondern wer es zu erhalten versucht und die irdische Hoffnung aurecht erhält!

Es gibt in der luziferischen Lehre viele Götter, verschiedene Meister, von denen einer der wichtigsten Maitreya ist:
Siehe Share international.

Willst du das alles studieren, so hast du lange zu tun, wirst aber auf der Grundlage von Gottes reinem Wort und im Gebet um Jesu Hilfe den satanischen Ursprung klar erkennen können. Darum ist Wissen gut, aber es genügt, zu wissen, dass reines Wissen nicht genügt und in endlose Verwicklungen und zum Tod der Liebe führt. Ein schwieriger Satz? Einfach nicht zu weit suchen, das Grundsätzliche erkennen und dann entschlossen den Weg mit Jesus gehen in Demut, Liebe, Gebet und Dankbarkeit.

Jesu Gnade, Friede und Segen sei mit uns!

Liebe Grüsse
Alois
Benutzeravatar
Aloiserwin
Neu angekommen
Neu angekommen
 
Beiträge: 21
Registriert: Samstag 10. November 2012, 03:03

Re: Der Antichrist wird sich in den Tempel setzen

Beitragvon Christusträger » Sonntag 14. Juli 2013, 15:17

Lieber Alois,

Du hast schon recht, dass Satan die Menschen verführen kann und daraus sowas wie die New Age- Bewegung entstanden ist. Ich bitte Dich allerdings darum, Satan nicht so viel "Ehre" zu erweisen, indem Du Ihn hinter jeder Ecke vermutest.

In Liebe
Christof
1.Petr 5,5 Denn "Gott widersteht den Hochmütigen, den Demütigen aber gibt er Gnade"
Benutzeravatar
Christusträger
Grand-Master-Poster
Grand-Master-Poster
 
Beiträge: 1997
Registriert: Donnerstag 31. Mai 2007, 01:06
Wohnort: Kernen im Remstal

Das Feuer der Zunge trifft die falschen Propheten

Beitragvon Aloiserwin » Freitag 26. Juli 2013, 02:02

Psalm 149
1 Hallelujah!
1 Singt dem Herrn ein neues Lied, sein Lob in der Gemeinde der Getreuen!
2 Israel freue sich an seinem Schöpfer, die Kinder Zions sollen jubeln über ihren König!
3 Sie sollen seinen Namen loben im Reigen, mit Tamburin und Laute ihm lobsingen!
4 Denn der Herr hat Wohlgefallen an seinem Volk; er schmückt die Elenden mit Heil.
5 Die Getreuen sollen frohlocken in Herrlichkeit, sie sollen jauchzen auf ihren Lagern.

6 Das Lob Gottes sei in ihrem Mund und ein zweischneidiges Schwert in ihrer Hand,
7 um Rache zu üben an den Heidenvölkern, Strafe an den Nationen,
8 um ihre Könige mit Ketten zu binden und ihre Edlen mit Fußeisen,
9 um das geschriebene Urteil an ihnen zu vollstrecken. Das ist eine Ehre für alle seine Getreuen.
9 Hallelujah!

Soeben fand ich einen Text von Paracelsus zum Psalm 149.
Hier ein Auszug davon:

Ps. 149, 6 Exaltationes dei in gutturem eorum
Ihr hals wird die stimm gottes füeren, nit ihr eigne stimm. Also hat David aus der erhöhung gottes, das ist von herzen, durch den hals geredt. Solliche red hat gott erhöcht. Nun ist erhöchung allein erleuchtung der gnaden, von menschen vernunft in die himmlische zu nehmen. Also auch ihr schwert, ihr lehr, ist ein zweischneidig schwert, das auf alle seiten hauet. Das ist: Alle welt hab acht auf die lehr, nichts ausgelassen. Da ist der grund, der uns schneiden mag und erleuchten. Sonst, so wir's nit erkennen und annehmen, so seind wir blind in Christo. Jetzt ist leher (die Lehre) uns ein schwert zu ewiger verdammnus.

Ps. 149, 7 Ad faciendum vindictam in nationibus

Das wird ein rauch (eine raue) anzeigung (Anprangerung) sein über die, die sich der schrift nit halten. Daraus verstanden wird, dass am jüngsten tag ein kluge red gehalten wird, gleich als ein disputation mit beide propheten, rechten und falschen. Also auch beiderlei apostel, marterer, heiligen, die werden gegeneinander gestellt. Da wird ein eröffnung der wahrheit und lügen, da wird rach und straf gehn über die falschen.

Ps. 149, 8 Ad alligandos reges eorum in conpedibus
Ihre beschirmer, ihre edeln, die leuchtfertigen werden alle mit hellischen eisen gebunden. Diese erschröckliche wort warnen uns, fleiss und sorg zu haben, uns zue hüeten vor den falschen propheten, damit wir nit in die zweischneidenden schwert der heiligen fallen. Dann sie werden mit feurigen zungen reden wie am heiligen pfingsttag. Stehe auf, ihr falschen propheten, apostel, christen, der zungen nit feur ist, nit us dem heiligen geist, nit zwieschneidig, all euer scherz wird verkehrt in ernst, euer hurerei in teufel, euer wollust, eher, reichtum, ruhe, etc. in eitel schwebel (Schwefel) und pech. Das ist die recht disputation, da wird's bündriemen gelten, da werden andere richter sitzen dann Kunz und Benz. Darum tuet mit grosser forcht und mit erschocknem herzen, was ihr auf erden tuet, damit euch euer freier mut nit unter diese schwerter füere, so auf den tag des gerichts schneiden werden ....


Der Link direkt zu diesem Text mit Ergänzungen, Hinweisen und biblischen Querverweisen: Seite 532 ff.
(Der Buchpreis liegt zwischen 230 und 330 Franken ... aber Paracelsus ist es allemal wert)
Benutzeravatar
Aloiserwin
Neu angekommen
Neu angekommen
 
Beiträge: 21
Registriert: Samstag 10. November 2012, 03:03

Nächste

Zurück zu Endzeit, Prophezeihungen, Antichrist

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast