Entrückung?wo?wann?wie bitte?help!

In den Offenbarungen stehen eindrucksvolle Prophezeihungen.

Moderator: Hellmut

Entrückung?wo?wann?wie bitte?help!

Beitragvon Elisa » Donnerstag 12. März 2015, 19:06

Hallo,
ich hab viel gelesen,aber irgendwie check ich das
mit der Entrückung nicht:(.
Wo sagte Jesus das eine Entrückung statt findet?
Mir fällt nur das mit den 10Jungfrauen ein und das Niemand
die Stunde Gottes kennt,sowie einer wird mitgenommen der andere nicht.
Was passiert genau bei der Entrückung?
Ich hab gelesen die Gläubigen werden von der Erde geholt,aber
das ergibt irgendwie in meiner Vorstellungskraft keinen Sinn,
weil was ist den mit armen Kindern?den kranken und schwachen?
Werden die eiskalt hier gelassen? :down:
Und woher weiß man das man dazu gehört?x)
Bitte klärt mich auf,das wäre ganz lieb. :danke:
:roll:
Elisa
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 184
Registriert: Samstag 28. Februar 2015, 00:38

Re: Entrückung?wo?wann?wie bitte?help!

Beitragvon angelika » Freitag 13. März 2015, 10:44

Hallo Josi,

ja, das mit der Entrückung, könnte sehr aufregend werden, es weiss leider keiner wann diese stattfindet, weil sie kommt wie ein Dieb in der Nacht. Ich bin jetzt wahrscheinlich auch jene, hier im Forum, die mit Sicherheit, vieles anders sieht, nicht bibelkonform, da ich einen Traum über die Entrückung hatte, lange bevor ich die Bibel zu lesen begann.
Ich konnte aber, Dank der Bibel meinen konfusen Traum aufklären, der mir sehr im Magen lag. Ich muss hinzufügen, dass ich von Kind an immer Wahrträume hatte, und ich wußte, dass dies geschehen wird.
Heute, wenn ich diesen Traum wieder in Erinnerung rufe, kann ich seit Dezember sagen, jawohl, es könnte, jetzt jede Minute so weit sein, wenn ich nicht irgendetwas verkehrt, in Erinnerung habe.
Ich habe auch sonst sehr viele Träume, immer und immer wieder, die mich in meinem Hoffen bestärken.
Ich persönlich fand die Bibelstellen: 2.Thes. 2: 1-9, 1.Thes. Kapitel 4-5, Offenb. 7: 9-17 hilfreich.
Jesus kommt in den Wolken, und holt die Seinen, wegen Kindern mache ich mir keine Sorgen, da sie ja unter Gottes besonderen Schutz stehen und unschuldig sind, somit bin ich persönlich der Meinung, dass die Kinder alle, in den Wolken bei Jesus landen.
Josi, was heisst eiskalt, Kranke und Gebrechliche, sicher ist es nicht schön, aber es haben alle Erwachsenen die Möglichkeit gehabt, zu Jesus zu finden, und Buße zu tun und ihn als Erretter anzunehmen. Wenn ihnen das zu beschwerlich war, kann Jesus nichts dafür, er hätte Wort gehalten, aber sie wollten das Wort Gottes nicht, also war es ihre Entscheidung.
Wir haben den freien Willen uns für oder gegen Gott zu entscheiden. Ich kenne genug Menschen, die sehr wohl Jesus Geschichte usw. kennen, sie gehen aber nicht mit ihm, weil er doch nur eine Erfindung der Gemeinden ist, ja was soll man da noch groß sagen, sie hatten die Möglichkeit, aber keinerlei Interesse.

Satan verblendet uns mit seinem Wohlstandsevangelium die Sinne, er ist doch der Herrscher hier, der alles versucht, dass er die Menschen verführt und auf seine Seite zieht. Man muss sehr wachsam sein, Josi, wenn man die Entrückung erleben will.

Und was mein persönlicher Leitsatz aus der Bibel ist:
Habt nicht lieb die Welt, und nichts was in der Welt ist, wenn einer die Welt lieb hat,
so ist die Liebe des Vaters nicht in ihm...

Ich muss persönlich sagen, seitdem ich mich an diesen Satz halte, und konsequent umsetze, erlebe ich Sachen, das ist nicht zu beschreiben. Ich gehe fast nur noch intuitiv durchs Leben und habe vieles gewonnen, woran ich zuvor nicht mal zu denken gewagt hätte. (nicht im materiellen Bereich)

Ja, Josi, was soll ich Dir noch mitgeben, in meinen Augen, kommt die Entrückung, so sicher, wie es Jesus gibt. Man wird sich auf alle Fälle, wenn man es miterleben will, sich an Gottes Wort halten müssen und Jesus als Erretter annehmen, aufrichtige Buße tun, sonst geht das mit der Entrückung daneben.

Behüt Dich Gott.
Angelika
angelika
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 313
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:33

Re: Entrückung?wo?wann?wie bitte?help!

Beitragvon Elisa » Freitag 13. März 2015, 13:10

Das ist ja total interessant,irgendwie gruselig die Entrückung.
Ja deine Wahrträume könnten schon wichtig sein,dennoch traue ich
aus meiner Erfahrung solchen träumen nicht, das muss jeder
Selbst für sich heraus finden,ob es Zeichen, wahrträume,oder Visionen,
oder nur Verarbeitung im Traum sind oder halt eben nur träume schäume.Aber alles ist möglich, dennoch halte
Ich mich an Jesus.
Ich hoffe das Jesus alle mitnimmt,Gottes Reich ist so groß bestimmt da passen bestimmt alle rein x),
irgendwie macht der Gedanke mich traurig,das einige nicht mitgenommen werden,
hoffe Gott fügt alles zum guten.

Ich finde nicht jeder hat die Chance auf Jesus Erlösung, oder überhaupt wird oft der glaube an Gott zerstört durch
Menschen und Verblendung,Verführung,böses, Enttäuschung,verschreckt und vieles andere. Ich glaube Gott ist in jeden Land, vielleicht
hat er da einen anderen Namen,aber er hat uns jeden Sonne,Luft,Wasser geschenkt,diese Liebe wurde gegeben ob man an Jesus
glaubt oder nicht, das ist meine Sicht. Viele bekriegen sich durch Bibeln, Korane usw,dabei sollten Religionen zueinander führen,
nicht gegeneinander.Zusammen sind wir Stark. :dafuer: .Ich akzeptiere andere Gottesnamen und Sitten,ich hab Jesus und Gott und andere können Allah,Krishna haben u.s.w.,ich will ja auch nicht zu Allah bekehrt werden,deshalb respektiere,toleriere ich andere Religionen.

Ich würde mich freuen wenn Jesus kommt und Satan das Böse beendet :applaus: ich glaube daran.
Die Entrückung scheint mir aber zu hoch zu sein,diese zu verstehen. Dennoch wache ich und werde mein leben weiter leben
irgendwie,Vorsicht besser als Nachsicht.

Ich danke dir für deine Antwort,das war Super lieb von dir:)Alles gute
Gott beschütze dich auf all deinen Wegen
Elisa
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 184
Registriert: Samstag 28. Februar 2015, 00:38

Re: Entrückung?wo?wann?wie bitte?help!

Beitragvon angelika » Samstag 14. März 2015, 14:55

Hallo Josi,

also zuerst mal, was soll denn an der Entrückung gruselig sein? Die Erde ist wahrhaft gruselig, aber doch nichts was von Jesus kommt.
Das mit den Träumen in der Endzeit, ist auch in der Bibel vermerkt.
Apostel 2: und eure Söhne und Töchter werden weißssagen, und eure Jünglinge werden Gesichte haben, und eure Ältesten werden Träume träumen...
Ich kann nicht behaupten, dass meine Träume Schäume sind, ich habe schon vieles in Träumen im voraus geträumt, das dann auch so zu 100% eintraf.
Ja, in Reich Gottes passen vielleicht alle rein, Josi, nur Gott lässt nicht mit sich spotten, und daher, werden viele die glauben, ja ja Kirchenstuer gezahlt, getauft usw. da geht nichts mehr schief, die werden sich noch umsehen.
Es ist nicht so ein Irgendwie-Ding mit Gott und Jesus, man muß seine Gesetze halten, Jesus als Erlöser angenommen haben, Buße tun, und wie in Jer. 29 steht:
Nur diejenigen die Gott vom ganzen Herzen suchen, finden ihn....
Hebr.11: Gott belohnt nur jene die ihn ernsthaft suchen...
Da muss ich ernsthaft sagen, die Menschen heute, leben im Wohlstandevangelium, und keiner ist ernsthaft gewillt, Jesus oder Gott zu suchen, schon eher suchen sie einen neuen Fernseher...
Der Rest ist unter den Kapitel von Matt. 7:13-14 zu finden:
Gehet ein durch die enge Pforte, denn weit ist die Pforte und breit der Weg
der zum VERDERBEN führt, und viele sind`s die da hineingehen,
aber eng ist die Pforte und schmal der Weg, der zum LEBEN führt,
und nur wenige sind ihrer, die ihn finden.

Daher glaube ich nicht wirklich an Deine Theorie, na Gott wird es dann schon richten, und Augen und Hühneraugen zudrücken.

Nein, so wird es nicht sein, und ganz ehrlich Josi, ich möchte die Leute auch nicht unbedingt wieder bei Gott finden, die im Moment dabei sind, die Erde ins totale Chaos zu stürzen, dann könnte ich auch gleich hier bleiben...

Weisst Du, der Teufel appeliert immer an den Verstand, nie ans Herz, daher akzeptiert der Mensch auch jeden Käse, den er vorgesetzt bekommt, weil Satan der Herr dieser Erde ist, man muss sehr vorsichtig sein, und alles genau prüfen, Josi.

Daher kann ich es auch nicht befürworten, wenn in christlichen Kirchen, z.B. mit Muslimen usw. Gottesdienst gehalten wird, das ist in meinen Augen öffentlicher Götzendienst. Und ich kann als Christ, es z.B. nicht gut finden, wenn man sämtliche Muslime hier rein läßt, weil sie verfolgt sind, aber so gut wie keinen verfolgten Christen helfen. Das ist in meinen Augen Bruder u. Schwester vernachlässigen und verleugnen. Ich könnte jetzt die Reihe noch fortsetzen, aber ich glaube Du verstehst was ich meine, wir sind Christen, wir glauben nicht an Allah Krishna Shiva, oder sonst was, wir glauben an Jesus unseren Erlöser, und bei ihm, ist unsere wahre Heimat.

Ich bin jetzt nicht ausländerfeindlich, aber, ich bin so wie jeder Moslem, der sagt, Allah ist sein einzig wahrer Gott.
Bei Moslems wird es akzeptiert. Nur bei uns nicht, wir verleugnen Gott und Jesus, indem wir ihn z.B. aus den Schulhäusern nehmen, indem wir darüber nachdenken, christliche Kultur, abzuschaffen, dass die Einwanderer hier, sich nicht diskriminiert fühlen, wie kann Jesus diskriminieren, wenn man ihn vom Herzen liebt?

Ich persönlich, kann das nicht verstehen. Daher glaube ich auch, dass die allerwenigsten Christen, sich wirklich Gedanken um Jesus ihren Erlöser machen, sonst wäre soetwas nicht möglich...

Daher bin ich überzeugt, dass der Hass gegen Gott noch größer wird, wenn die Entrückung stattgefunden hat, und die Namesnchristen noch hier sind, diese werden sich dann, Allah oder sonst wen zuwenden, wie es hald jetzt auch schon großteils geschieht.

Ja, Josi, ich hoffe, Du kannst mich verstehen, indem ich sage, Jesus ist kein Pausenclown, der nach Bedarf hervorgeholt wird, er ist reine und wahre Liebe, die Liebe die uns zum Herrn führt, und zwar ausschließlich über ihn.

Alles Liebe Angelika
angelika
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 313
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:33

Re: Entrückung?wo?wann?wie bitte?help!

Beitragvon GodBlessYou » Samstag 14. März 2015, 16:25

Hallo Josi,Hallo Angelika ;0)

Angelika deine Aussagen treffen genau auf das was ich denke. Das Christentum verschwindet immer mehr aus unserer Gesellschaft. Ich habe auch nichts gegen Ausländer,denn Sie sind Menschen wie wir auch. Allerdings vermischt sich das Christentum immer mehr mit anderen Religionen. Stichwort Ökomene.
Ich habe das Gefühl das sich der Islam in den Vordergrund stellt und das Christentum immer mehr verdrängen wird.
In der Schule meines Sohnes gibt es keinen wirklichen Religionsunterricht mehr . Es wird zwar von Gott und Jesus erzählt,aber nicht welchen Stellenwert Jesus in unserem Leben hat. Nein stattdessen wird von Buddha und dem Islam erzählt. Grausig :dagegen:
Josi zu dir möchte ich sagen : Wann Jesus genau wiederkommt kann niemand genau sagen. Es ist aber wichtig sich besser heute als Morgen für Jesus zu entscheiden. Fang einfach mit dem Neuen Testament an. Dort steht alles über Jesus ( was er tat und sagte ). Lass diese Worte auf dein Herz wirken und bete zu unserem Gott Vater das er Dich zum Glauben führen möge.
Träume sind nicht immer Schäume. Ich hatte auch schon Träume die anders waren als sonst. Allerdings muss man vorsichtig sein von wem sie kommen. Ich glaube Satan mischt manchmal auch mit.

Ich vertraue auf Gott. Er wird uns sagen wenn die Entrückung bevor steht. :ilovejesus:

Nochmal zum Thema Josi: Jeder Mensch hat den von Gott gewollten freien Willen d.h. entweder man entscheidet sich mit vollem Herzen zu Gott und Jesus Christus oder man tut das ganze als Blödsinn ab. Manche Menschen werden von Jesus berührt und manche nicht. Mir selbst tut es für manche Menschen sehr leid das sie Gottes Liebe nicht erkennen können ( wie z.b. Familie und Freunde ). Ja, mein Herz schmerzt. Ich bete zu Gott das Ihnen die Augen aufgetan werden.

Seid gesegnet
God :blessyou: all
Diana ;0)
Zuletzt geändert von GodBlessYou am Samstag 14. März 2015, 16:46, insgesamt 1-mal geändert.
GodBlessYou
Active-Poster
Active-Poster
 
Beiträge: 72
Registriert: Donnerstag 12. Februar 2015, 14:15

Re: Entrückung?wo?wann?wie bitte?help!

Beitragvon angelika » Sonntag 15. März 2015, 10:45

Liebe Diana,

da meine Kinder nicht getauft sind, waren sie im Ethikunterricht, da lernten meine Kinder islamische Lieder, Zuckerfest und über Allah usw., dann wurde es mir einfach zuviel, und meldete sie im katholischen Religionsunterricht an, was bis vor ca.2 Jahren, noch soweit gut ging, dass sie zumindest über Gott und Jesus lernten, aber hald im katholischen Sinne, aber immer noch besser wie dieser Ethikunterricht.
Und jetzt lernen sie aber auch im katholischen Unterricht seit ca. 2 Jahren, fast ausschließlich über den Islam, ausser es ist kurz vor Ostern oder so, da wird kurz umgeschwenkt???? Die Lehrerin meint nur, sie kann es nicht ändern, sie muss sich an den Lehrplan halten???
Ich frage mich wirklich, schön langsam, will man unsere Kinder darauf vorbereiten, dass der Islam, die größte Religionsgemeinschaft wird, und es nicht schaden kann, dass man schon mal die Grundkenntnisse hat, um zum Islam zu konvertieren, bevor die IS hier einrückt???
Diana, mir gefällt dieses Weltbild nicht mehr, das hat in meinen Augen keinen Gut, vorallem ich wohne hier direkt an Bayerns Grenze, Du kannst Dir nicht vorstellen, wie es hier zugeht, ein Bekannter, hat aus Mitleid, sein Haus an Flüchtlinge vermietet, er bedauert das zutiefst, das Haus ist total runtergekommen, und er hat mit allen Nachbarn Ärger, da der ganze männliche Clan, jeden Freitag, im Hof lautstark gen Mekka betet. Ansonsten geht es in dem Haus zu wie auf dem Rummelplatz, bis in die frühen Morgenstunden. Und man kriegt sie nicht raus.
Es sind hald völlig andere Vorstellungen, vom Leben wie unsere, das geht in meinen Augen nicht gut.
Es mögen sicher Ausnahmen dabei sein, die auch anständig sind, aber für mich stellt sich trotzdem die Frage, warum kriegen wir im Abendland, nur Moslems rein, und fast keine verfolgten Christen, in meinen Augen ist das nicht korrekt.

Du betest auch für Deine ungläubigen Nächsten? Finde ich gut, ich tu es auch, nur ich muss sagen, da merkt man sehr den freien Willen, für meinen Mann z.B. bete ich seit 15 Jahren, aber er ist immer noch der Meinung, dass Gott eine Erfindung der Menschen ist, um uns kleinzuhalten. Nach dem Tod wird er vom großen schwarzen Loch geschluckt, da ist nix mehr, ich bin nur froh, dass diesen Quatsch meine Kinder nie annahmen. Ich hoffe sie alle bleiben in Gott.
Ansonsten habe ich auch oft Herzschmerzen, da die Menschen meist gar nicht verstehen, von was man redet.
Man darf nur immer wieder dankbar sein, dass man selbst die Gnade Gottes und das Erlösungswerk Jesus, angenommen und erkannt hat.

Diana, ich hoffe Jesus kommt demnächst, bevor die ganzen Chaoten, zum Krieg aufrufen.

Alles Liebe Angelika
angelika
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 313
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:33

Re: Entrückung?wo?wann?wie bitte?help!

Beitragvon GodBlessYou » Sonntag 15. März 2015, 11:58

Hallo Angelika ;0)

Dann ergeht es dir ja ähnlich wie mir. Ich bin in unserer Familie die einzige Christin. Mein Mann glaubt zwar irgendwie an Gott ( in manchen Situationen dankt er Gott auch dafür ) aber er hat den Umfang noch nicht erkannt ( das Jesus Christus unser Eretter ist ).
Wir haben unseren Sohn auch nicht taufen lassen. Er soll sich selbst aus freien willen dazu entscheiden . Ich selbst bin als Säugling getauft worden . Heute weiss ich das die Taufe ein Bekenntnis zu Jesus Christus ist . Deshalb habe ich mich dazu entschieden mich nochmal Taufen zu lassen . Aber nicht weil ich dadurch hoffe gerettet zu werden ( das bin ich ja schon ). Nein, es ist für mich eine Herzensentscheidung. :ilovejesus:

Ich finde es schade . Es wird kirchlich Geheiratet ( meistens Pompös ), es wird getauft,konfirmiert und beerdigt. Aber nicht im Geiste Gottes.
:down:
Es wird meistens nur zur Selbstdarstellung getan. Die meisten glauben nicht wirklich an Gott.
Im Nachhinein ärgere ich mich über kirchliche Beerdigungen. Dort wird gesagt das der Verstorbene nun bei Gott sei. Ja, für die in Jesus Christus verstorbenen ja. Aber für die Ungläubigen ??? Ich versteh ja das der Pastor Trost spenden möchte. Aber ich habe im Gottesdienst nie etwas über das ewige getrennt sein von Gott gehört.
Es wird nur von dem erzählt was dem Ohr schmeichelt. Zur wirklichen Umkehr wie der Täufer Johannes es getan hat ,geschieht es heute nicht mehr.
Oder irre ich mich ???

Ich bin Gott sehr dankbar ,dass er meinen Sohn zu sich geführt hat. Er hat so wunderbar gewirkt. Mein Sohn lernte einen Schulkameraden aus christlichen Hause kennen. Danke Gott ;0)

Solange ich hier auf erden bin ,werde ich nicht aufhören für meine Familie und Freunde zu beten.

Angelika ich hab da eine Frage an Dich : Wie machst du es. Ich möchte am liebsten allen von Gott und Jesus Christus erzählen. Aber ich weiss nicht wie. Hast du einen Tipp für mich ???? Ich wäre dankbar ;0)

Lieben Gruß Diana
Gott segne Dich auf allen deinen wegen
GodBlessYou
Active-Poster
Active-Poster
 
Beiträge: 72
Registriert: Donnerstag 12. Februar 2015, 14:15

Re: Entrückung?wo?wann?wie bitte?help!

Beitragvon Elisa » Sonntag 15. März 2015, 18:15

Hallo nochmal Angelika

Ich verstehe dich gut.Ich halte mich aber an Jesus,weil mich meine Träume beeirrten.
Ich fand zu Gott und Jesus intnensiv in meinen Leben,plötzlich hatte ich einen Traum irgendwann
der war so real komisch.Da schrie der Teufel was ich alles schlechte tat:\ und war sehr
Wütend,da waren unsichtbare Engel Wesen oder so die sagten er solle mich in Ruhe lassen weil
ich zu ihnen gehöre. Dann wurde der Teufel wütender und sagte das gibt Rache. In real Leben nach den Traum
spukkte alles bei mir,ich dachte ich sterbe.Das war sehr gruselig und entsetzlich,aber Gott und Jesus halfen mir,
mein Glaube half mir.In der Zeit war ich so wütend auf das Böse und den Teufel ich sagte die bekommen alles wieder!
Und das ist viel seit Adam und Eva! und dann hörte ich ein Lied von Xavier Naidoo:gesucht und gefunden.....dieses Lied
Bestätigte mir Gott gab mir ein Zeichen und das böse endet. Ich hab auch viele Wunder gesehen,kleine und welche die ich
Nicht mit meinen Gehirn verdauen kann,ich danke Gott das er mir geholfen hat und danke auch Jesus.
Jetzt ist alles oki bei mir schon länger. Ich finde alle Religionen sollten zusammen halten damit jeder die Chance hat
Vernümpftig zu leben,auch mit Gott.Ich glaube das Gott eingreifen wird bei IS Terror,ich glaube das Jesus wiederkommt und
Alles gut wird. Du sagst der wahre Weg ist schmall,ich denke trotzdem Gott ist nichts unmöglich und macht aus einen schmalen Weg einen weg größer als das Universum. Jesus sagte wir sollen nicht so kleingläubig sein.
Ich freue mich das Jesus wieder kommt!Yiha!
Möge Gottes Reich nicht nur im Herz erblühen,sondern vollkommen Überall!
Möge Gottes Reich kommen!

Der Glaube versetzt Berge,mit Gott.
:ilovejesus: :amen: :jump: möge Gott euch alle beschützen und sein Reich komme :dafuer:
Elisa
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 184
Registriert: Samstag 28. Februar 2015, 00:38

Re: Entrückung?wo?wann?wie bitte?help!

Beitragvon angelika » Sonntag 15. März 2015, 18:29

Liebe Diana,
mit Deiner Frage, erwischt Du mich eiskalt am rechten Fuß.

Ja, also, ja, also, ich habe schon vor einiger Zeit aufgeben zu "missionieren".
1. Weil ich selbst, total genervt bin, wenn die Zeugen oder so vor der Tür stehen, und missionieren wollen.
2. Weil es allen Missionsmenschen, meist darum geht Gemeindemitglieder zu sammeln, dass die Kasse wieder klingelt.
3. Weil ich persönlich der Meinung bin, Du kannst allen Menschen Deine Liebe geben, aber nicht Dein Denken.
4. Weil ich denke, Gott holt sich auf seinen wundervollen oder harte Keule Wegen, seine Schäfchen, die er will.
5. Weil ich schon die Bibel, mit guten Worten usw. verschenkt habe, und hintenrum nur ausgerichtet wurde.
6. Weil die meisten Menschen, ihren eingesessenen Glauben haben, und ich mich ungern einmische, in Angelegenheiten
über Generationen funktionierten (dafür hab ich keine Nerven)
7.Weil ich für mich den Weg nur gehe, wenn ich einen Menschen vor mir habe, der wirkliches Interesse zeigt, an meinem
göttlichen Denken, da ich doch sehr gegen den Strom schwimme.
8. Weil ich glaube, dass wir Menschen das missionieren, durch unsere Gier, ins schlechte Licht gerückt haben, in meinem
Augen, geht es hier nicht mehr wirklich, um den Sinn Jesus Christus, der wollte, dass die frohe Botschaft weitergegeben
wird, das ist in meinen Augen zu sehr ausgeschlachtet worden.

Ja, Diana das sind in groben Zügen meine Meinungen. Würde evtl. anders denken, wenn ich ein Zeuge Jehova wäre oder so, denen jeden Tag erzählt wird, wie wichtig missionieren ist. Aber da geht es in meinen Augen nicht um die Wahrheit, sondern um eine Halbwahrheit, weil den meisten geht es um Profit, es gibt keinen reicheren Staat im Staat z.B. wie die rk Kirche. Und ich kann und will soetwas nicht unterstützen. Ich habe daher auch sehr große Probleme gehabt, eine Gemeinde zu finden, nur ich habe jetzt dieses Thema für mich abgehakt, und bin mit meinem Leben so sehr zufrieden, da ich nicht glaube, dass ich leichter bei Gott ankomme, wenn ich rk oder sonst was bin...
Meinen Kindern habe ich meinen Kinderglauben weitergegeben, was sehr gut funktioniert, da sie auch, so wie ich sehr viel hinterfragen, weil sie auch sehr viel Respekt vor Gott haben, weil ihnen klar ist, er sieht und hört alles, und er ist sehr enttäuscht, wenn wir keine anständigen Gotteskinder werden.

Des weiteren, bin ich auch der Meinung, dass es sehr wenig bringt, wenn ich den Menschen, Gott aufzwinge, wenn sie Gott nicht in ihren Herzen, vom Herzen finden. Dann werden auch Christen so, wie die z.B. Boko Haram im Moment, die aus Überzeugung vom Glauben her meinen, Menschen abschlachten zu müssen, oder anders Glaubende als Nichtmenschen heruntermachen, nein, so funktioniert das nicht, Gott muss im Herzen entstehen, um seine Botschaft und sein Denken zu verstehen.

Ich persönlich, gebe immer gern Antworten, aber nicht zwingend, wenn einer was nicht hören will, halte ich die Klappe, und versuche auch nicht zu stochern.

Ansonsten, Diana, habe ich mich von den Menschen sehr abgewandt, und lebe so ein wenig in der Einöde, was ich aber gut so finde, da ich mit dem oberflächlichen Denken, der meisten Menschen, nicht zurecht komme, und mich das ehrlich, nur noch anödet.

Ich bin froh, hier dieses Forum zu haben, wo ich schreiben kann, wenn es mir danach ist, und für mich persönlich, ist das auch so ein wenig Gott weitergeben, vielleicht denken ja auch einige Menschen durch das Forum um, mich würde das richtig freuen.

Diana, ich grüße Dich ganz herzlich. Angelika
angelika
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 313
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:33

Re: Entrückung?wo?wann?wie bitte?help!

Beitragvon angelika » Sonntag 15. März 2015, 22:14

Liebe/r Josi,

ich denke mal, Du bist noch sehr jung, da ich diesen Sänger, den Du da erwähnst nicht mal kenne. Aber das ist auch egal, ich finde es merkwürdig genug, dass Du Dich von ein paar Zeilen eines Liedes so beeindrucken lässt. Was sagt denn so ein Lied schon aus? Es ist ja schön, wenn einer meint, er besingt die Bibel und rettet evtl. dadurch die Welt, aber lassen Dich davon nicht so beeindrucken, solchen Menschen geht es nicht um Dein Seelenheil, sondern um Macht und Geld, mache Dich von diesen Liedern nicht abhängig, meistens ziehen sie einen nur runter.
Weisst Du, Josi, wenn Du mit reinem, liebenden vollem Herzen an Jesus unseren Erretter glaubst, dann brauchst Du Dir um den Teufel nicht mehr Gedanken zu machen, weil Du stehst unter dem Schutz Jesus. Du musst sicher Deine Augen und Ohren immer offen halten, da Satan immer verführen will, aber wenn Du Dir sicher bist, Du gehörst zu unseren Herrn, nimmst Du im Allgemeinen Abstand zu Sachen und Ereignissen die aus Satans Küche stammen.
Dein Traum, aber sagt Dir doch, dass Gott zu Dir steht. Wo ist das Problem? Warum hat es in Deinem Haus gespukt? Wenn es wo spuken sollte, dann sind da sehr negative Kräfte im Spiel, was eigentlich nicht passieren sollte, wenn man an Jesus glaubt.
In spukenden Häusern, sind meist irgendwelche Ereignisse (Tische rücken ect.) zuvor gemacht worden?
Josi,in meinen Augen, solltest Du anfangen die Bibel zu lesen, und nicht irgenwelchen Songtexten zuhören, wo man auch nicht weiß, aus welcher Küche jene stammen, der Satan ist der Wolf im Schafspelz, er drückt sich überall herum.
Du musst standhaft werden im Glauben, das ist oft nicht einfach, aber wenn Du ehrlich Buße tust und Gott ernsthaft um neue Wege bittest, wird er Dir helfen.
Dass der Weg schmal ist, sag nicht ich, sondern, Matthäus in der Bibel. Und Gott wird keinen größeren Weg bauen, auch wenn Du Dir das wünschst, er wird genau so kommen, wie er es uns in der Bibel sagte, entweder man hält sich daran und glaubt an Gottes Worte, oder man lässt es einfach bleiben.
Meine Träume sind nicht so konfus wie Deine, ich weiss über meine Träume, wenn wer schwanger wird, ob ein Mensch schwer erkrankt,ob jener das überlebt, ich weiss vieles was in Zukunft passiert oder was passiert ist, weil ich es so träumte.
Daher weiss ich, ganz sicher dass ich, das Ereignis Entrückung in meinem Leben erleben werde, da ein Teil dieses Traumes schon genau so eingetroffen ist, was ich damals niemals wissen hätte können.
Auch dass die Religionen sich zusammenschließen, ist ein Trugschluss, Josi, das würde nie gehen, weil jeder Mensch viel zu egoistisch ist, und unsere Religionsführer sind allesamt macht- und geldbesessen, das gibt keiner freiwillig auf, der Mensch ist zu solchen Taten nicht fähig. Daher wird die Trübsal kommen, und Gott wird seinen Zorn ausgießen über die Menschheit, weil er möchte dass umgedacht wird, aber nicht mal dann, werden die Menschen umdenken, und Gott schickt sie hald dann im Endgericht, in Satans Küche, ob sie wollen oder nicht, sie werden gehen müssen, und dieser Weg ist breit, und viele werden ihn gehen...
Denke bitte über Deine Situation nach, Du darfst gerne schreiben, ich gebe Dir gerne Antworten, wenn Du magst.

Alles liebe Angelika
angelika
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 313
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:33

Re: Entrückung?wo?wann?wie bitte?help!

Beitragvon GodBlessYou » Montag 16. März 2015, 12:22

Hallo Josi, Hallo Angelika ;0)
Josi. Ich stimme den Aussagen von Angelika zu. Ich rate Dir die Bibel zu lesen . Denn durch Gottes Wort werden wir gestärkt . Es kann ratsam sein in Begleitung zum Bibelstudium einen sogenannten Kommentar zur Bibel zum Alten-und Neuen Testament zu Rate zu ziehen. Es hat mir auch schon sehr geholfen die Bibel zu verstehen .
Fange mit dem Neuen Testament an und nimm dir nur kurze Abschnitte vor. Dann kann man besser darüber nachdenken.Die Bibel sollte immer an erster Stelle stehen ;0) :readb:

Das du Dich von einem Lied von Xavier Naidoo angesprochen fühlst kann ich verstehen ;0)
Ich denke das Gott auch außerhalb der Bibel zu uns Spricht. Mal ein Beispiel aus meinem Leben : Ich bekam einen Tischkalender von meiner Mutter geschenkt. Dieser Tischkalender enthält schöne Bilder aus der Natur und zu jeder Woche einen schönen Spruch. Als ich ihn bekam ging es mir nicht so gut. Dann sprach mich dieser Spruch an : Man muss durch die Nacht wandern, wenn man die Morgenröte sehen will. In meinem Herzen spürte ich das Gott mir dadurch Trost und Ermutigung schenken wollte.Allerdings sollte man nicht danach suchen und Überall Gottes Wort hineininterpretieren . Meistens kommt es völlig unverhofft und berührt das Herz.
Was Xavier Naidoo betrifft wäre ich vorsichtig. Er ist zwar bekennender Christ und er hat auch sehr schöne Lieder geschrieben, jedoch ist er im Moment etwas in Verruf geraten.
Also gilt : Prüfet und das Gute behaltet.
Nochmal zum Thema : Keiner weiss wann Jesus Christus wieder kommt . Solange dieses noch nicht geschehen ist wird diese Welt immer mehr ins Chaos gestürzt werden. Ich denke Gott wird nicht vorher das Böse aufhalten ( das geschieht erst wenn Jesus Christus unser Herr wiederkommt ). Wir können nur bestehen wenn wir in der Liebe Gottes und Jesus Christus bleiben ( im Herzen ). Denn Menschen können uns böses tun und uns sogar Töten, aber Gott schenkte uns das Ewige Leben ( Auferstehung nach dem Tode ).
Jesus sagte mal folgendes zu seinen Jüngern ( Lukas 21 Vers 7 -11 ) :
Erschrocken wollten die Jünger wissen : Lehrer,wann wird das geschehen ? Woran erkennen wir , dass diese Dinge stattfinden werden ? Jesus antwortete : Lasst euch von keinem Menschen täuschen und verführen ! Denn viele werden auftreten und von sich behaupten : Ich bin Christus ! Und sie werden verkünden : Jetzt ist die Zeit gekommen ! Glaubt Ihnen nicht ! Wenn ihr von Kriegen und Unruhen hört , erschreckt nicht ! Das muss geschehen , doch es bedeutet noch nicht das Ende.
Dann sagte er zu ihnen : Die Völker und Königreiche der Erde werden Kriege gegeneinander führen. In vielen Teilen der Welt wird es Erdbeben , Hungersnöte und Seuchen geben. Unerklärliche Erscheinungen am Himmel werden alle Menschen in Angst und Schrecken versetzen. ( Hfa Bibel )
Man sollte das ganze Kapitel lesen um den Inhalt besser zu verstehen. Ich habe nur das mir wichtig zum Thema erscheinende zitiert.

Manche Menschen die sich zum Christentum wenden denken das Ihnen von nun an kein Leid mehr geschieht. Das ist ein Trugschluss. Auch wir Christen gehen durch Leid und Trauer. Nur können wir es mit Gottes Hilfe besser verkraften und verstehen.
Jesus sagte mal wir sollen das Kreuz auf uns nehmen. D.h. für mich, Leid und Trauer auf mich zu nehmen oder Spott zu ertragen aufgrund meines Glaubens an Jesus Christus.
Deshalb heißt es : Zieht die ganze Waffenrüstung Gottes an. Gottes Wort stärkt ;0)

Josi gehörst du einer Gemeinde an ??? Es kann eine Bereicherung sein sich einer Gemeinde anzuschließen ( sofern es eine in deiner Nähe gibt ). Ich selbst gehöre im Moment keiner Gemeinde an fühle mich aber mit der Evangelisch Lutherischen Kirche im Geiste verbunden. Allerdings dürste ich nach einer Gemeinde der ich mich anschließen kann. Ich vertraue Gott . Er ist meines Weges Leuchte ;0)

Nochmal zum Thema andere Religionen. Ich denke nicht das wir uns mit anderen Religionen verbünden sollten. Denn wir beten nicht den gleichen Gott an. Es gibt nur unseren Gott Vater und seinen Sohn Jesus Christus. Seine Worte sind die Wahrheit.

Das waren meine Gedanken ;0)
Lieben Gruß Diana
Gott schütze euch ;0)
GodBlessYou
Active-Poster
Active-Poster
 
Beiträge: 72
Registriert: Donnerstag 12. Februar 2015, 14:15

Re: Entrückung?wo?wann?wie bitte?help!

Beitragvon GodBlessYou » Montag 16. März 2015, 13:05

Ach ja ;0)
Danke Angelika für deine Aussagen ( Tipps ) in punkto : Anderen Menschen von Gott und Jesus Christus zu erzählen.
So wie du denke ich auch :danke:

Ich denke ich werde auf Gott vertrauen. Soweit ich es kann werde ich mich anderen Menschen als Christ zu Erkennen geben.
Ich hoffe jedoch auch das andere Menschen in meiner Umgebung etwas von dem Licht Gottes an mir Erkennen können.

Ich finde es ist schwer anderen Menschen vom Evangelium zu Erzählen :0(
In der Bibel steht folgendes : Lukas 21 Vers 13-15 : Aber dadurch habt ihr Gelegenheit meine Botschaft zu bezeugen . Prägt es euch ein : Ihr sollt nicht schon vorher darüber nachgrübeln , wie ihr euch vor Gericht verteidigen könnt. Ich selber werde euch Weisheit geben und euch zeigen , was ihr sagen sollt. Dann werden eure Gegner nichts mehr erwidern können.
Hfa Bibel
Bitte im Zusammenhang nachlesen ;0)

Es ist zwar ein etwas anderes Thema , denn dort geht es darum wie man sich als Christ verteidigen soll. Aber ich finde man kann es auch auf die Evangelisation anwenden.
Folglich : Wir sollen nicht darüber grübeln was wir sagen sollen, sondern auf Gott und Jesus Christus zu vertrauen das Richtige zur Rechten Zeit zu sagen.

So sehe ich das ;0)
Und Ihr ( andere Forumsmitglieder sind auch herzlich eingeladen mitzuschreiben ) ???
;0)
GodBlessYou
Active-Poster
Active-Poster
 
Beiträge: 72
Registriert: Donnerstag 12. Februar 2015, 14:15

Re: Entrückung?wo?wann?wie bitte?help!

Beitragvon angelika » Montag 16. März 2015, 14:27

Hallo Josi,
was mir gnerade auch noch einfällt, meiner Tochter war, obwohl sie schon über 20 Jahre alt war, das Bibellesen auch immer zu schwierig, sie verstand es nicht wirklich, ich kaufte ihr dann eine Kinderbibel, und dann hat es "Ah" gemacht, und sie ließt heute noch drin, und hat sich nie eine andere Bibel zugelegt. Vielleicht hilft sie Dir ja auch.

Hallo Diana,
ich denke, in der heutigen Zeit, wo ja alles sehr offen ist und es fast keine Tabus mehr gibt für diese Menschheit, ist es sehr schwer, Halt zu finden, und vorallem, Halt in Sinne von Gott ist meist uncool. Es gibt mit Sicherheit noch Menschen die Gott für Ernst nehmen, aber solche Aussagen, wie, es gibt keinen Gott, weil er würde soviel Elend usw. nicht zulassen...
ganz ehrlich, ich krieg einen Kropf, Gott muss anscheinend für alle unsere Fehler, gerade stehn?.

Ich kann mir solchen Unsinn nicht mehr anhören, und vorallem wenn man versucht, es klar zu stellen, fangen sie auch noch an zu bocken, oder geben unangemessene Antworten, ich habe für diesen Quatsch, einfach keine Ohren mehr.

Die Menschen lieben ihr neues Wohlstandsevangelium, und werden dafür im Endgericht gerade stehn müssen. Satan, hat das sehr gut eingefädelt, und Jesus hat alles so kommen sehn. Er war sich sicher seinetwegen, werden sie uns hassen, das ist wohl sehr oft der Fall gewesen und es wird weiterhin so sein.

Ja, das mit Lukas 21, ist ein guter Vergleich, da hast Du einen guten BT gefunden.

Gott hat mit Sicherheit kein Interesse zu schlichten, er wie wird die Herzen, die zu ihm freiwillig kommen, zur Ruhe bringen, aber ganz sicher nicht die ganze abfallende, heutige Meute.

Ich bin mir sehr sicher, dass der Sinn der Bibel stimmt, wo ich mir immer noch nicht ganz sicher bin, ob alles wort-wörtlich stimmt, da ja doch viele MENSCHEN dran gearbeitet haben, und sie in viele Sprachen übersetzt wurde.

Mit anderen Religionen könnten wir uns niemals verbünden, Diana, oder würdest Du freiwillig auf Jesus verzichten und dann zu Allah beten, weil dieser das Spiel gewonnen hat? Ganz ehrlich, dann habe ich lieber gar keinen Glauben mehr, Gott wird schon alles richten, Diana, wir brauchen nur noch ein wenig Geduld.

Ach ja, irgendwie sieht mein letzter Beitrag so aus, als wolle ich keine Kirchenabgaben, bezahlen, aber das stimmt so nicht, ich habe nur die Faxen dicke, wenn man sich informiert und dann einen Bogen mitkriegt, wo man am besten gleich nur die Kto.Nr. einträgt zur Abbuchung, mir ist soetwas zu einseitig, ich habe aber auch noch nie eine Gemeinde erlebt, die wirklich zuhört, entweder ihr Konzept oder kein Konzept, nein, dann lieber allein dahingewurstelt...

Aber vielleicht bin ich wirklich zu eigen, kann sein...

Diana, ich grüße Dich ganz herzlich, Angelika
angelika
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 313
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:33

Re: Entrückung?wo?wann?wie bitte?help!

Beitragvon Elisa » Montag 16. März 2015, 16:31

Hy Angelika

Man kann auch zusammenhalten ohne den glauben zu wechseln.
Aber leider zu schwer wohl für viele.

Kinderbibeln sind süß, guck ich mal,will meiner nichte auch eine holen:).

Ach die alten spukk Geschichten lass ich mal weg,aber gläserrücken war das nicht.
Fing halt an alles zu spukken wo ich intensiv zu Gott und Jesus fand,
aber Hauptsache Alles gut jetzt.
Bei mir hat es auch wegen der Entrückung gespukkt,jetzt wo ich mich zurück erinnere,
bekam Informationen ich sollte entführt werden:\ kein Ahnung vielleicht waren ja Teufel und
Dämonen im Spiel, sozusagen. Egal. Jesus kommt ja sowieso.

Gottesschutz?ja das wäre schön.
Gemeinde? Ne hab nicht die Passende für mich gefunden.
Aber dafür die Natur und schöne Sonntage im grünen.

Träume,Visionen, muss man wie gesagt selbst wissen.
Ich halt mich fern davon...aus meiner Erfahrung.
Ich halt mich wie gesagt an Gott und Jesus,wenn Gott was wichtiges mir mitteilenmitteilen will werd ich es bestimmt merken,auch ohne Träume.

Lieb Gruß lass ich da
Möge Gottes Reich kommen :jump:
Elisa
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 184
Registriert: Samstag 28. Februar 2015, 00:38

Re: Entrückung?wo?wann?wie bitte?help!

Beitragvon GodBlessYou » Montag 16. März 2015, 16:38

Hallo Angelika ;0)

Ja Kinderbibeln sind immer sehr schön zu lesen. Die Abbildungen sind schön bunt. Eine Kinderbibel zu lesen kann mal ganz erfrischend sein. Es gibt da eine die heißt : Die Gott hat dich lieb Bibel. Die ist auch sehr schön ;0)
Aber ich finde das das Lesen der BIBEL unerlässlich ist. Dort sind mehr detailliertere Informationen enthalten.
Ich selbst habe die Luther,Elberfelder und Hfa Bibel. In der Hfa Bibel lese ich am liebsten ;0)
Manche Christen streiten sich ja gerne darüber welche Bibel die beste ist. Ich vertraue mich da ganz auf Gott .

Ja Angelika ich kann es verstehen das du dich keiner Gemeinde anschließen möchtest. Ich bin ja im Moment auch ohne Gemeinde ;0)
Ich denke der eine Mensch braucht eine Gemeinde und der andere kommt ohne Gemeinde zurecht. Allerdings sehne ich mich nach einer Gemeinschaft. Wenn ich nicht so schüchtern wäre :0(
Ich habe eine ganz wundervolle Freikirchliche Gemeinde in der Nähe. Dort war ich einige male zu Besuch. Dort wird noch Jesu Lehre gelehrt.
Mein Problem ist das mein Mann kein Christ ist ( Gott schon vorhanden aber ohne Jesu Lehre ). D.h. am Sonntag kommt oft irgendetwas anderes dazwischen :0(

Ja,die Oberflächlichkeit der Menschen macht mir auch zu schaffen. :dagegen:

Lieben Gruß Diana ;0!
GodBlessYou
Active-Poster
Active-Poster
 
Beiträge: 72
Registriert: Donnerstag 12. Februar 2015, 14:15

Nächste

Zurück zu Endzeit, Prophezeihungen, Antichrist

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron