Entrückung?wo?wann?wie bitte?help!

In den Offenbarungen stehen eindrucksvolle Prophezeihungen.

Moderator: Hellmut

Re: Entrückung?wo?wann?wie bitte?help!

Beitragvon angelika » Mittwoch 18. März 2015, 15:07

Josi,
ja so will ich es behaupten. Kleine Kinder erklärte ich Dir schon mal, sind die Ausnahme, sie sollen alle zu Gott kommen, wenn Du die Bibel gelesen hast.
Heute kann sich jeder MENSCH über Jesus erkundigen, wenn er will, sogar in China, wie sich rausstellt, da dort momentan, die meisten neugeborenen Christen leben.
Das steht auch so in der Bibel, am Ende, bevor Jesus wieder auf Erden kommt, haben so gut wie alle Menschen hier auf Erden, Zugang zum Evangelium, wenn Du jetzt mal Bibel, Internet, Fernehen, Presse usw. nimmst, stimmt das, im letzten Fleck auf Erden, findet man eine Glotze.
Auch ein friedfertiger Buddist, könnte Christ werden, wenn er das möchte.
Im tiefsten Untergrund Koreas findest Du Christen, die sofort erschossen werden, wenn sie auffliegen.
Auch einer Hure würde Gott vergeben, wenn sie Christin werden wollte.

Und wenn Du die Bibel lesen würdest, könntest Du da lesen, dass alle Menschen, die sich kein Malzeichen machen ließen, in der Endzeit (Trübsal), dass die im Endgericht aufgrund ihrer Taten und Werke, gerichtet werden, da sind hald die dabei, die Du aufzählst. Entweder man ist Christ und hält sich an Gottes Wort, oder man lässt es einfach bleiben, Josi.

Stell Dir mal vor, Gott ist so wie Du es Dir ausmalst, entrückt mal alle, die irgendwann mal gut gewesen sind, aber nicht an Jesus und Gott glauben, und somit gegen ihren Willen bei Gott landen, so möchte der Buddist zu Budda, der Moslem zu Allah und seinen Jungfrauen, der Satanist zu Satan, der Inder zu Krishna und Shiva und Gott hört sich dann von allen an, wie fehlgeleitét er ist, na hoffentlich muss ich nicht in dieses Chaos mit rein.

GOTT GIBT ALLEN MENSCHEN FREIEN WILLEN; UM SICH ENTSCHEIDEN ZU KÖNNEN WIE UND WO SIE LEBEN WOLLEN!

Auch wenn eine Josi anderer Meinung ist, Gott wird es so machen wie er es für richtig hält, glaub es mir!

Glaubst Du, die ganzen Missionare auf Erden, gingen in die finstersten Ecken hier auf Erden, um das Evangelium zu verbreiten, weil es ihnen mal langweilig war?
Nein, seit vielen hundert Jahren, versuchen alle möglichen Menschen, andere Menschen zu motivieren Gottes Wort weiterzugeben, also es ist nicht ein unbekanntes Thema hier auf Erden, und wenn dann lieber einer zu Budda betet, dann ist es so, er wußte Bescheid, und für ihn ist aber Budda der Richtige, was soll dann Gott tun, ihn an den Ohren ziehen?

Man ist entweder Christ und glaubt an Jesus und Gott oder man ist Buddist oder Moslem, alles geht nicht, das wäre Vielgötterei, das ist Christen nicht erlaubt, ja Josi, und jetzt, was tun?

Soll ich glauben, dass alle die nicht an meinen Gott glauben, zu ihm kommen, weil sie nett waren, und unterstelle somit Gott eine Lüge, weil er das eigentlich nicht darf, weil er das selbst verbietet?

Logisch, das werde ich tun, nein, ich bin lieber unverschämt. Ich erlaube mir, an Gottes Wort festzuhalten, und das zu tun was er von mir verlangt, und zwar das in der Bibel steht. GOTTES WORTE, nicht Menschenworte...

Es tut mir leid, dass Du enttäuscht bist, dass ich nicht so denken kann wie Du, aber ich glaube an Gott und Jesus intensivst seit ich denken kann, und daher mache ich mir nichts mehr vor, die Menschheit, weiss Bescheid, und wer nicht will, der hat schon. Ich weiss ich bin hartherzig, aber ich kann nicht anders denken, weil ich Gott nicht beleidigen möchte, ich an ihn glaube, und ich nicht bereit an was zu glauben, was die Bibel nicht hergibt.

Also Josi, Alles Gute.
Angelika
angelika
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 313
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:33

Re: Entrückung?wo?wann?wie bitte?help!

Beitragvon Elisa » Mittwoch 18. März 2015, 15:16

https://www.youtube.com/watch?v=td7eE2y ... 8lA6wViKZ-

Josipine di Beichtstuhl

Hier das von mir,inspiriert von der Bibel und Gott,Jesus.

Das meine realistische Wut auf Ungerechtigkeit.

Das ist ein sehr schönes Lied,da empfang ich Jesu Liebe:

https://www.youtube.com/watch?v=NRHrB24_1AY

Josipine di Unsichtbare Hand

Lg
Elisa
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 184
Registriert: Samstag 28. Februar 2015, 00:38

Re: Entrückung?wo?wann?wie bitte?help!

Beitragvon GodBlessYou » Mittwoch 18. März 2015, 15:25

Liebe Josi ;0)
Ich kann deinen Unmut verstehen. Dennoch sagt Gott ganz klar das wir nur durch seinen Sohn Jesus Christus zu Ihn kommen können. Das ist FAKT.
Natürlich tut es mir für die von dir aufgeführten Menschen sehr leid. Ich denke die meisten Menschen haben schon einmal von Gott und von Jesus Christus gehört ( bleiben aber leider unberührt ). Ich weiss das es in z.b. Afrika auch einige Christen gibt. Diese Menschen müssen ( wie viele andere auch ) sehr viel Leid ertragen. Dennoch bleiben Sie Optimistisch und glücklich im Glauben. Weil Sie Wissen das Gott Sie trägt. Das ist Ihr Trost.
Nicht so wie für die meisten von uns . Ich erlebe wie viele Menschen ( mich eingeschlossen ) schon über ganz banale Dinge
Betrübt sind. Dafür schäme ich mich.Wir sollten Gott Dankbar sein das wir z.b. nicht im Krieg oder ähnliches Leben müssen. Ich bin Gott dankbar das er mich auch durch schlechte Zeiten trägt.
Es gibt sehr viele Menschen die auf dem Weg sind um anderen Menschen von Gott und Jesus Christus zu erzählen. Was oft aber nicht leicht ist. Ich glaube es gibt Online ganz viele Berichte darüber. Vielleicht spendet das dir etwas Trost Josi.
Deshalb möchte ich dafür Beten das jeder die Möglichkeit bekommt von Gott und Jesus zu Hören und im Glauben anzunehmen. Ja, ich bitte Gott er möge mir Mut geben anderen im richtigen Augenblick von Ihm und seinem Sohn zu erzählen.
Wie machst du das Josi ??? Hast du den Mut anderen von Gott und Jesus zu erzählen ??? ( ist nicht provozierend gemeint, sondern Neugier ) ;0)

Angelika@: Ja, Rap gehört auch nicht zu meiner Lieblingsmusikrichtung. Ich finde den Text aber schon treffend. Das was dort gezeigt wird ist schon heftig. Das stimmt. Aber stell dir vor du stehst vor dem Kreuz Christi. Dort hängt er . Geschlagen , gedemütigt und voller Schmerzen. Das ist für mich genauso heftig und grauenvoll. Ich denke das wollte diese Band zeigen.

Das mit deiner Omi ist süß ;0)
Ja, deine Omi könnte uns auch sehr viel über Leid erzählen ( 2. Weltkrieg ) denke ich.

Ihr Lieben ;0)
Bitte bleibt friedlich untereinander. Wir müssen hier niemanden angreifen oder beleidigen.
Lasst uns sachlich bleiben. Keiner von uns ist unfehlbar. Jeder kann hier seine Meinung kund tun , jedoch müssen wir uns auch gegenseitig Respektieren.

Lieben Gruß Diana ;0)
Ich habe euch trotzdem lieb ;0)
GodBlessYou
Active-Poster
Active-Poster
 
Beiträge: 72
Registriert: Donnerstag 12. Februar 2015, 14:15

Re: Entrückung?wo?wann?wie bitte?help!

Beitragvon GodBlessYou » Mittwoch 18. März 2015, 15:28

Angelika@ : Das gleiche denke ich auch ( wir schrieben fast das gleiche ) ;0)
:ilovejesus: :readb:
GodBlessYou
Active-Poster
Active-Poster
 
Beiträge: 72
Registriert: Donnerstag 12. Februar 2015, 14:15

Re: Entrückung?wo?wann?wie bitte?help!

Beitragvon Elisa » Mittwoch 18. März 2015, 15:33

Angelika, ich bin gespannt wo du landest mit deinen Herzen aus Stein.

Jesus sagte:Es werden viele falsche Propheten auftauchen,vielleicht bist du ja eine davon.
Jesu sagte: Sie werden sagen wir haben in deinen Namen gewahrsagt und gedient,doch Jesus spricht zu ihnen: hinfort mit euch ich kenne euch nicht!

Jesus haben früher Menschen aus der Kirche erhängt, wegen Gotteslästerung weil er den Menschen Gottes Liebe offenbarte!
Früher haben die Menschen aus der Kirche wie du gesagt: Sünder kommen fürimmer in die Hölle! Abschaum arme Menschen!
Und Jesus ist gekommen um Gottes Liebe zu offenbaren! Das Gott gütig ist!
Aber du machst es wie die Jesus erhängt haben und sagst:Menschen die nicht an Jesus Glauben werden in die Hölle kommen.
Gott und Jesus sagt aber: Liebe deinen nächsten wie dich selbst!

Es ist ja schön das viele Menschen die Chance haben Jesus kennenzulernen,das finde ich prima.
Jesus ist Frieden und Liebe,Gerechtigkeit du aber gibst guten Menschen die Hölle.schäme dich.

So Angelika ich werd dir nichts weiteres schreiben,ich empfinde dich als schrecklich.


Jesus kommt bald! :ilovejesus: :jo:
Elisa
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 184
Registriert: Samstag 28. Februar 2015, 00:38

Re: Entrückung?wo?wann?wie bitte?help!

Beitragvon Elisa » Mittwoch 18. März 2015, 15:38

Hi GodBlessYou

Du hast Liebe und Frieden in dir.
Du hast in deinen Worten wärme,bleib so.
Das finde ich super.

:hurra:
Elisa
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 184
Registriert: Samstag 28. Februar 2015, 00:38

Re: Entrückung?wo?wann?wie bitte?help!

Beitragvon GodBlessYou » Mittwoch 18. März 2015, 15:43

Josi@: Schau mal hier :http://www.jesusonline.ch/viewtopic.php?f=8&t=2481
Ich hoffe es funktioniert. Wenn nicht dann schau mal im Portal .Thema hieß : Hat der Mensch einen freien willen.
Dort steht auch ein Bibelvers ;0)
GodBlessYou
Active-Poster
Active-Poster
 
Beiträge: 72
Registriert: Donnerstag 12. Februar 2015, 14:15

Re: Entrückung?wo?wann?wie bitte?help!

Beitragvon luwy » Mittwoch 18. März 2015, 15:45

Gott lässt sich nicht spotten. Wenn ER gebietet, erwartet ER auch, dass wir uns bemühen, SEINEN Willen zu tun. Wer das nicht will, der hat sicherlich ein Problem, wenn ich so salopp sagen darf.

Andererseits sagt die Schrift auch:

Röm 10:9
denn wenn du mit deinem Mund bekennst: «Jesus ist der Herr» und in deinem Herzen glaubst: «Gott hat ihn von den Toten auferweckt», so wirst du gerettet werden.

und

Philipper 2:9-11
Darum hat ihn Gott über alle erhöht / und ihm den Namen verliehen, / der größer ist als alle Namen, damit alle im Himmel, auf der Erde und unter der Erde / ihre Knie beugen vor dem Namen Jesu und jeder Mund bekennt: / «Jesus Christus ist der Herr» - / zur Ehre Gottes, des Vaters.

Hier heißt es doch dass ALLE zur Ehre Gottes, des Vaters bekennen, dass Jesus der Herr ist. Und alle, die solches im Glauben bekennen, werden auch errettet!

Wie soll denn das gehen?

Weiß ich auch nicht. Aber noch was Interessantes zum Ehepartner ist mir aufgefallen:

1Kor 7:14
Denn der ungläubige Mann ist durch die Frau geheiligt und die ungläubige Frau ist durch ihren gläubigen Mann geheiligt. Sonst wären eure Kinder unrein; sie sind aber heilig.

1Kor 7:16
Woher weißt du denn, Frau, ob du den Mann retten kannst? Oder woher weißt du, Mann, ob du die Frau retten kannst?

Das ist doch interessant, oder? Paulus sagt nicht, daß wir den Ehepartner nicht retten können, sondern dass wir es nicht wissen, wenn der ungläubige Ehepartner die Scheidung will. Will er aber keine Scheidung, dann ist der der ungläubige Mann durch die Frau geheiligt und die ungläubige Frau durch ihren gläubigen Mann! Faszinierend! Auch wir waren unheilige und sind geheiligt worden durch Christus!

Und unser Auftrag ist, so zu werden, wie Christus. Wie soll denn das gehen, wenn wir nicht auch die Werke von Christus tun. Und was ist sein Werk? Sündige Menschen zum Ewigen Leben zu führen, für sie zu leiden und ihre Sünden hinwegnehmen.

1.Petrus 4:8
Vor allem haltet fest an der Liebe zueinander; denn die Liebe deckt viele Sünden zu.

Das ist mein Auftrag für die Mitglieder meiner Familie, die Christus (noch) nicht erkannt haben: Sie zu lieben mit der reinen Christusliebe, sodaß sie durch mich die Liebe Gottes erfahren können, von ihr "angesteckt" werden und sich Gott zuwenden, damit ER sie um meinet- und ihret- und Seinetwillen errettet.

Wann ist es Zeit, aufzugeben? Wann soll ich annehmen, das der Mensch Christus nicht mehr annimmt? Nun, ich denke, solange das Jüngste Gericht nicht war, solange ist Hoffnung. Davor aufzugeben, das wäre ein Urteilen über sie, ein Richten , wo doch unser Herr sagt: "Richtet nicht, damit ihr nicht gerichtet werdet".
luwy
Master-Poster
Master-Poster
 
Beiträge: 856
Registriert: Montag 21. November 2011, 10:41
Wohnort: Wien

Re: Entrückung?wo?wann?wie bitte?help!

Beitragvon angelika » Mittwoch 18. März 2015, 15:57

Hallo Josi,
Danke, dass Du mir nicht mehr schreibst.

Vielleicht, wenn Du mal runterkommst, von Deinen Esoterik Trip, denkst Du anders.

Deine You Tube Lieder werden der Knüller.
Und die Freimauerer Storys die zog ich mir schon vor 20 Jahren rein.
Nix Neues unter der Sonne.

Nur wenn man mal so lange dran ist wie ich, sieht man nicht mehr durch die rosa Brille, und man hört auf, sich die Welt so zu machen, wie sie einen gefällt.

Trotzdem alles Gute weiterhin, Angelika


Liebe Diana,

nein, mir ist das alles zu dumm, wegen soetwas fange ich nicht an zu streiten.
Die You Tube Videos sagen mir alles, ich habe schon Recht in meiner Vermutung, von Anfang an, Josi, ist sehr esoterisch, was ich ja noch hinnehmen würde, weil ich prinzipiell kein Problem mit Esoterikern habe, aber die Mischung macht es, ich kann nicht beides sein, und das ist ihr noch nicht klar.

Eine sehr gute Freundin von mir, triftete ab, in den indischen Glauben, der ihr Kind musste ab dem 4.Lj.,Wochen im Ashram sitzen und Ruhe geben, weil nur dort Erlösung zu finden ist. Heute ist das Kind drogenabhängig, schwarzmagisch, total heruntergekommen, und sie hilft ihren Kind nicht, weil ihr Kind, ihre positiven Energien durcheinander bringt???

Seither, nehme ich Gott noch ernster, und meine Kinder werden auch so erzogen, auch wenn ich manchmal, streng wirke, ich weiss, wovon ich rede, wenn ich sage, im Abgrund ist man gleich, wenn man nicht fest und ehrlich im Glauben steht.

Aber egal, Diana, soll jeder so machen wie er will. Jeder geht seine WEGE so wie er will, dafür hat Gott den freien Willen gegeben, keiner muss, jeder kann...

Alles Gute an Dich
Angelika
angelika
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 313
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:33

Re: Entrückung?wo?wann?wie bitte?help!

Beitragvon luwy » Mittwoch 18. März 2015, 17:23

Wenn wir von all denen reden, die von Christus nichts wissen, irgendwo in anderen Erdteilen, dann sage ich: Wenden wir uns doch der Schrift zu! Petrus sagt doch sehr schön:

1 Petr 3,18-20 Denn auch Christus ist der Sünden wegen ein einziges Mal gestorben, er, der Gerechte, für die Ungerechten, um euch zu Gott hinzuführen; dem Fleisch nach wurde er getötet, dem Geist nach lebendig gemacht.
So ist er auch zu den Geistern gegangen, die im Gefängnis waren, und hat ihnen gepredigt.
Diese waren einst ungehorsam, als Gott in den Tagen Noachs geduldig wartete, während die Arche gebaut wurde; in ihr wurden nur wenige, nämlich acht Menschen, durch das Wasser gerettet.

1.Petrus 4:6
Denn auch Toten ist das Evangelium dazu verkündet worden, dass sie wie Menschen gerichtet werden im Fleisch, aber wie Gott das Leben haben im Geist.

Und Paulus lehrt:
1.Korinther 15:29
Was machen sonst, die sich taufen lassen für die Toten, so überhaupt die Toten nicht auferstehen? Was lassen sie sich taufen für die Toten?

Kann die Schrift denn gebrochen werden? Hier wird klar gesagt, was Sache ist.
luwy
Master-Poster
Master-Poster
 
Beiträge: 856
Registriert: Montag 21. November 2011, 10:41
Wohnort: Wien

Re: Entrückung?wo?wann?wie bitte?help!

Beitragvon angelika » Mittwoch 18. März 2015, 19:00

Hallo Luwy,
ich danke Die, dass Du jetzt mitgeschrieben hast, das war mir sehr hilfreich, wie immer. Ich kann seit heute gut verstehen, dass soviele das Forum verließen, oder eine Auszeit brauchen, aber Luwy, Du hältst auch immer so tapfer durch, deswegen werde ich auch nicht aufgeben, und gerne weiterschreiben.
Mit mir gehen gleich immer so die Nerven durch, weil ich mich so reinsteigere, was gar nicht sein müsste.

Josi, ich möchte mich bei Dir entschuldigen, da ich kein Recht habe, Dir Vorschriften zu machen, oder Dich blöd anzumachen, weil Du anders denkst, wie ich.
In Deiner Umwelt, wird es so wie Du bist, sehr gut sein, Du wirst auch anderen helfen können, durch Deine Art und Weise.
Ich kann aber so nicht denken, da ich ganz anders gestrickt bin, wie Du, deswegen ist es hald so, dass man sagt, der liebe Gott hat einen großen Tiergarten, und da gehören wir alle dazu, ohne Ausnahme.
Nur welche Wege wir gehen, sind unterschiedlich, deswegen gehst Du Deinen und ich den meinen, und ich bitte Dich aufrichtig, meine Entschuldigung anzunehmen.

Luwy, nur noch ganz kurz, mit Petrus Worten, komm ich mal wieder nicht klar, heisst das, mein Mann hätte doch noch eine Chance, von Jesus angenommen zu werden, über mich???
Ich kenne diese Bibelstelle, aber ich habe das immer anders verstanden, oder versteh ich Dich jetzt falsch?
Was ist denn heute für ein depperter Tag?
Luwy, Danke für Deine Hilfe. Liebe Grüße an Dich und Wien, Angelika

Hallo Diana, warst Du am Beten? Ich war gerade mit einer Schar Kinder am spazieren gehen, da überkam mich aufeinmal so ein beruhigendes Gefühl... Danke.

Liebe Grüße an Dich, Angelika
angelika
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 313
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:33

Re: Entrückung?wo?wann?wie bitte?help!

Beitragvon GodBlessYou » Mittwoch 18. März 2015, 19:59

Angelika@: Ja,war ich während ich mit dem Hund in der Natur unterwegs war :ilovejesus:
Das ging aber schnell ;0)
Bitte ärgere Dich nicht an Josi. Ich glaube Sie hat noch einiges zu lernen. Ihre Art ist anders als unsere. Ich bete für Sie das Gott Ihr hilft die Wahrheit besser zu verstehen.

Hallo luwy ;0)

Ich schließe mich der Frage Angelikas an. Ich habe bisher auch eine andere Auffassung darüber.

Lieben Gruß Diana ;0)
God :blessyou:
GodBlessYou
Active-Poster
Active-Poster
 
Beiträge: 72
Registriert: Donnerstag 12. Februar 2015, 14:15

Re: Entrückung?wo?wann?wie bitte?help!

Beitragvon Elisa » Mittwoch 18. März 2015, 21:35

Hallo GodBlessYou

Danke das du für mich betest,das ist sehr herzlich.
Ich werde bestimmt noch viel lernen,wir alle lernen ja das ganze lebenlang dazu.


Hallo Angelika

Ich bin keine Esoterikerin,ich musste sogar meiner Bekannten helfen weil sie mit
so Buddha-Energie schei...kam und merkwürdigen Dingen.
Sie kam nicht klar und wollte jeden zu Buddha bekehren:\ aber auf eine sehr beängstigende weise,
sie kam mit Karma und Wiedergeburt an:\ sie meinte die Menschen mit Erdbebenkatastrophen haben es verdient:(
Ich schrieb ihr von Jesus und das die Menschen den schreckliches passiert oft nichts dafür können,
ich schrieb von Gott und Jesus und besuchte sie, sagte sie solle nix magisches machen.
Jetzt ist sie da raus,geht ohne humbuck ihren weg.
Ich finde Buddha gut aber sehr traurig was Menschen aus ihn machen,Weiser Buddha und die
Amerikaner und deutsche mache aus ihm Buddha satan Energie,traurig.
Mein Gott und Jesus sind mit mir,glaube mir ich kann gar nicht mehr weg von ihnen.
Jedes mal wenn sich was verkehrtes auf mich zu kommt,spüre ich Jesus wie er mich vor Verirrung bewahrt,
es ist unbeschreibbar.
Du kannst mir nicht was vorschreiben, aber liebevolle tips sind okay.Es kommt drauf an wie man etwas schreibt,
vom Herzen.Ich nehme deine Entschuldigung an und rate dir niemanden zu verurteilen,oder in eine böse Schublade tun,
den das bringt nichts und vielleicht tust du jemanden unrecht!
Ich Liebe Jesus und Gott,kann dennoch singen was ich will,den Gott schenkte mir eine Stimme.
Ich kann jede Religion tolerieren und akzeptieren und dennoch auf Gott und Jesus aufmerksam machen,wenn Ich will.
Lass und bloß nicht streiten mehr,bald kommt Jesus wieder.
Hör auf über mich zu urteilen.dann ist alles gut.
Bye bye
:jesus: :jump: Endlich kommt bald Gottes Reich! :dafuer:
Lasset uns zusammen halten! In Liebe
Elisa
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 184
Registriert: Samstag 28. Februar 2015, 00:38

Re: Entrückung?wo?wann?wie bitte?help!

Beitragvon angelika » Donnerstag 19. März 2015, 08:12

Hallo Josi,

Es ist nett von Dir, dass Du meine Entschuldigung annimmst, Danke.
Ich wünsche Dir alles Gute. Angelika


Hallo Diana,

ja, ich weiss, das ist verrückt, daber ich spüre, wenn bestimmte Menschen für mich beten.
Ich wußte eigentlich, gleich mal, dass Du es warst, wollte aber trotzdem ein JA von Dir bestätigt haben.

Ich habe eine Hand voll Leute, wenn ich an die denke, kann ich zu 100% sagen, wie es ihnen geht.
Rufe ich an, habe ich zu 99% die Bestätigung dazu bekommen.

Warum es so ist weiß ich nicht, aber ich nenne es immer den besonderen Draht.

Auf jeden Fall, war es sehr lieb von Dir, dass Du Dich eingeschaltet hast, Du warst eine wirkliche Hilfe.
Ich musste runterkommen, weil ich in solchen Situationen, nicht still halten kann.

Dazu habe ich schon zuviel erlebt. Das Leben prägt einen, den einen mehr, den anderen weniger.

Behüt Dich unser Vater,
Alles Liebe Angelika
angelika
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 313
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:33

Re: Entrückung?wo?wann?wie bitte?help!

Beitragvon luwy » Donnerstag 19. März 2015, 11:28

Liebe Angelika,

Wir wissen, dass Gott gerecht ist (Deut 32:4; Jes 45:21). Wir wissen, dass jemand aus Wasser und Geist von neuem geboren sein muss, damit er in das Reich Gottes kommen (Joh 3:5).

Wir wissen, dass Jesu Worte nicht vergehen werden (Matth 24:35) und dass die Schrift nicht aufgehoben oder gebrochen werden kann (Joh 10:35).Damit müssen wir glauben, dass niemand, der ungetauft ist, sei es nun seine Schuld oder nicht, ins Reich Gottes kommt.

Nun, stell Dir vor, jemand hat niemals von Christus auch nur gehört. Wie wird er im Herzen glauben und mit dem Mund bekennen, dass Jesus der Christus ist, wenn die Zeit, in der er das tun kann, mit dem Tod endet? Wie kann er getauft werden? Und wessen Schuld ist das? Seine? Wohl kaum.

Im 4. Jahrhundert hat sich Augustinus von Hippo mit dem Problem herumgeschlagen. Wenn es nicht generell die Schuld des Ungetauften ist, dann wäre Gott nicht gerecht! Deswegen hat Augustinus die Erbschuld erfunden. Mit Adams Fall ist jeder Mensch in Sünde geboren. Jeder Mensch erbt von seinen Eltern eine Schuld. Diese Schuld verhindert, dass er ungetauft ins Reich Gottes kommen kann. Diese Schuld wird bei Sex übertragen, und da es damals keine Zeugung ohne Sex gab, war jeder Mensch schuldig. Außer Jesus, der ohne Sex gezeugt worden ist. Jeder, der ungetauft stirbt, ist daher schuldig. Kleine Kinder, die sterben, sind schuldig. Daher werden sie verdammt und kommen in den Limbo Infantum, die Hölle, die man gerade noch Hölle nennen kann.

Jetzt war die Schuldfrage geklärt, aber noch immer war da was Ungerechtes. Denn wenn ich ohne eigenes Zutun in eine Familie geboren werden kann, die nicht Christen sind, und wenn ich ohne eigenes Zutun sterben kann, ohne je die Chance der Taufe zu haben, dann ist das noch immer nicht so gerecht. Auftritt Martin Luther und Johannes Calvin. Gott ist allmächtig. Gott ist allwissend. Daher passiert nichts, das Er so nicht gewollt hat. Er hat also, noch vor der Schöpfung, gewusst, wer errettet wird und wer nicht. Und Er hat es so bestimmt. Wer errettet wird, der wird errettet, weil Gott ihn von Anfang an dazu geschaffen hat, errettet zu werden, und wer verdammt wird, der wird verdammt, weil Gott ihn von Anfang an dazu geschaffen und bestimmt hat. Beide haben keine Wahl, sie sind dazu prädestiniert. Gott ist der Schöpfer, und dem Geschöpf steht es einfach nicht zu, die Rechtschaffenheit und Gerechtigkeit des Schöpfers anzuzweifeln.

Das, was ich jetzt schreibe ist typisch mormonische Lehre. Nimm's daher mit Vorsicht. Ich glaube daran, mir bestätigt der Heilige Geist, dass es wahr ist. Aber für Dich muss das so nicht unumstößlich sein. Ich könnte mich irren. Ich könnte verführt sein. Deswegen ist es nicht wichtig, was ich sage. Sieh Dir meine Argumentation an, und dann, wie die Beröer in Apg. 17:11, prüfe an der Heiligen Schrift, ob es sich so verhält, wie ich sage. Und solltest Du finden, dass das, was ich lehre, mit der Schrift übereinstimmt, dann frage den Himmlischen Vater im Namen Jesu, ob es wahr ist. Ich weiß, Du hast einen guten Draht. Er wird Dich nicht in die Irre gehen lassen.

Wir wissen auch, dass er "die Liebe" ist (1Joh 4:8,16). Daran führt kein Weg vorbei. Wie kann aber Gott die Liebe sein in dem obigen Szenario? Was ist liebevoll daran, jemand von Anfang an für Verdammnis zu bestimmen und zu schaffen? Und wenn Gott von Anfang an gewußt hat, wer errettet wird und wer nicht, weil Er jeden einzelnen genau so geschaffen hat, wie sagt dann Jesus,

Jerusalem, Jerusalem, du tötest die Propheten und steinigst die Boten, die zu dir gesandt sind. Wie oft wollte ich deine Kinder um mich sammeln, so wie eine Henne ihre Küken unter ihre Flügel nimmt; aber ihr habt nicht gewollt. (Matth 23:37)

?
Wir müssen also daran glauben, dass der Mensch sich entscheiden kann (Jos 24:15), und dass seine Entscheidung ihn zu Gott hin oder von Gott weg führt, wenn wir Gottes Liebe und Gerechtigkeit glauben wollen. Es gibt Erlösung, und es gibt Verdammnis, und der Mensch wählt selbst, ob er sich erlösen lässt, oder ob er zugrunde gehen will. Gott will alle Menschen erlösen, aber Er überlässt es uns selbst, zu wählen.

Wir Mormonen glauben, daß die Qual einer verdammten Seele darin besteht, mit einer vollkommenen Erkenntnis unserer ungesühnten persönlichen Schuld vor Gott zu stehen, anerkennen zu müssen, dass Sein Urteil gerecht ist, und unsere Schuld im Kontrast zu Seiner Heiligkeit zu sehen. Wie Adam, als er erkannte, dass er nackt war, werden wir uns verkriechen und verstecken wollen.

Das Einzige, was wir dagegen tun können ist, an Christus zu glauben und im Glauben zu leben. Dann bedeckt Er durch das Sühnopfer unsere Nacktheit mit dem Mantel Seiner Rechtschaffenheit.

Wenn wir uns aber entscheiden können, was ist mit denen, die sterben, ohne von Christus zu wissen? Das Gesetz Gottes fordert, dass sie bestraft werden, wie alle anderen auch. Aber sie waren nicht belehrt! Sie hatten keine Möglichkeit! Und hier kommt die Barmherzigkeit, die Liebe ins Spiel:

Selbst diejenigen, die zur Zeit der Flut die Predigt Noahs abgelehnt haben, sie werden nach dem Tod belehrt. Den Geistern der Verstorbenen wird gepredigt. (1Petrus 3:18-20 und 4:6). Sie haben das Gericht im Fleisch erlebt. Wenn sie sich Christus zuwenden, können sie das Leben haben!

Vorausgesetzt, jemand tut für sie, was sie selbst nicht tun können: Ihnen die Taufe anbieten (1Kor 15:29). Auch für uns, die wir jetzt Christus angenommen haben, tut ja jemand, was wir selbst nicht können: Jesus sühnt für uns, sodass wir nicht für unsere Sünden bestraft werden müssen. Er bietet uns durch Sein Handeln das Heil an. Genau so können wir den Verstorbenen die Taufe anbieten, damit sie Christus annehmen können. Ob sie es tun, das ist ihre Sache. Aber so, wie Christus uns geliebt hat, dass Er für uns etwas tut, was wir dringend brauchen und selbst nicht tun können, so können wir etwas für unsere Verstorbenen tun, was sie dringend brauchen und nicht selbst tun können. Sie können ohne uns nicht vollendet werden (Hebräer 11:40). Deswegen war ich Anfang Februar mit 24 Jugendlichen in der Schweiz, wo sie für insgesamt 900 Verstorbene stellvertretend getauft wurden, in der Hoffnung, dass diese Vorfahren dies auch annehmen und sich bekehrt haben.

Indem wir das tun, wenden wir unser Herz unseren Vorfahren zu, und ihre Herzen wenden sich uns in Dankbarkeit zu (Maleachi 3:23,24), und so muss die Erde nicht völlig vernichtet werden.

Aber ist das nun nicht unfair gegenüber denen, die ihr Leben treu in Christus gelebt haben? Sie kriegen den gleichen Lohn, scheint es, wie diejenigen, die in letzter Sekunde sich für Christus entschieden haben? Ja und nein. Denken wir an das Gleichnis von den Arbeitern im Weinberg (Matth 20:1-16). Einerseits erhalten den gleichen Lohn, die 12 Stunden und die die eine Stunde gearbeitet haben. Andererseits aber sind diejenigen, die Jesus ihr Leben lang nachgefolgt sind, den anderen um so viel voraus. In Gottes Haus gibt es viele Wohnungen (Johannes 14:2), und manche bringen 30fach Frucht, andere 60fach, wieder andere 100fach (Mark 4:1-20). Wer arbeitet wird seines Lohnes nicht verlustig gehen. Und ist es nicht eine Freude, dass wir andere lieben und mit unserer Liebe mit-erretten dürfen?

Jede Sünde wird vergeben, außer die gegen den Heiligen Geist (Matth 12:31). Es heißt nicht, dass jede Sünde vergeben werden kann, sondern dass jede Sünde vergeben wird.

Die Liebe deckt die Sünden zu. Die Liebe freut sich nicht daran, dass jemand bestraft wird. Die Liebe will erretten. Sie sucht nicht das Ihre.

Ja, Angelika, ich glaube, dass durch die Liebe Gottes es möglich ist, dass Du Deinem Mann Errettung verschaffst. Ich glaube, dass Deine Liebe ihn zu einer Erkenntnis der Liebe Gottes führen kann, dass er Christus bis zum Jüngsten Gericht noch annehmen kann. Dass es eine Möglichkeit gibt, dass er getauft wird, selbst wenn er ungetauft stirbt. Und dass Jesu Liebe ihn noch nicht fallen gelassen hat.

Die Schrift liegt vor Dir, Angelika. Überprüfe, ob es nicht so ist, wie ich gesagt habe. Und dann bitte Gott, der jedem gerne gibt und keine Vorwürfe macht (Jak 1:5). Er wird Dich nicht irre gehen lassen.
luwy
Master-Poster
Master-Poster
 
Beiträge: 856
Registriert: Montag 21. November 2011, 10:41
Wohnort: Wien

VorherigeNächste

Zurück zu Endzeit, Prophezeihungen, Antichrist

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron