Entrückung?wo?wann?wie bitte?help!

In den Offenbarungen stehen eindrucksvolle Prophezeihungen.

Moderator: Hellmut

Re: Entrückung?wo?wann?wie bitte?help!

Beitragvon patek » Samstag 21. März 2015, 19:50

Zum Video: Jesus war auf der Erde ein Mensch, kein Gott. Als Mensch wusste Er damals nicht, wann er als König wieder kommen wird. Als Jesus nach der Auferstehung wieder zum Vater ging und sich zur Seiner Rechten auf den Thron gesetzt hat, wurde er verherrlicht.... Gott... ab da wusste auch Er, wann die Geschichte mit Seinem Kommen zu Ende ist.
patek
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 297
Registriert: Samstag 29. September 2012, 08:13

Re: Entrückung?wo?wann?wie bitte?help!

Beitragvon Elisa » Samstag 21. März 2015, 21:52

Hallo patek

Das mit der Entrückung finde ich interessant,jedoch aus eigener Erfahrung glaube ich lieber an Jesus Wiederkehr an als eine Entrückung. Aber muss jeder selber wissen wie er das findet und ob er daran glaubt,den Jesus sagte selbst den einen Offenbart Gott den anderen nicht. Mir hat Gott nichts von der Entrückung offenbart,aber egal Hauptsache Jesus kommt :hurra: .

Jesus war nicht nur ein Mensch,Menschen können nicht übers Wasser gehen und all die Sachen die Jesus konnte.
Jesus war und ist Gottes Sohn. Gott gab Jesus vollkommene Vollmacht,deshalb ist Gott in Jesus und Jesus in Gott.

Patek du kannst aber denken was du willst.

Wann denkst du den wann Jesus wiederkommt?
:jump:

Lg
Elisa
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 184
Registriert: Samstag 28. Februar 2015, 00:38

Re: Entrückung?wo?wann?wie bitte?help!

Beitragvon patek » Sonntag 22. März 2015, 13:54

Josi, ich glaube nicht, was ich denke, sondern ich glaube, was das Wort Gottes sagt. Es gibt unzählige Stellen (im Kontext!), die das Kommen Jesu beschreiben. Man kann lesen, dass Jesus in Macht und Herrlichkeit kommt, zu einem pompösen Schall der Posaunen, mit seinen abermillionen von Engeln und dass es auf der ganzen Erde ein nicht zu übersehendes Schauspiel sein wird. Ich möche darüber nicht streiten, denn das sind klare Aussagen der Bibel, die keine Interprätation bedürfen. Für eine heimliche Entrückung gibt es keine biblischen Argumente. Das, was Du zitierst, ist vollkommen aus dem Kontext heraus gerissen und umgedeutet, und betrifft nicht das 2. Kommen Jesu.

Hier nur ein paar wenige Beispiele:

Mt 24,27 Denn wie der Blitz ausgeht vom Osten und leuchtet bis zum Westen, so wird auch das Kommen des Menschensohns sein.

Mt 24,30 Und dann wird erscheinen das Zeichen des Menschensohns am Himmel. Und dann werden wehklagen alle Geschlechter auf Erden und werden sehen den Menschensohn kommen auf den Wolken des Himmels mit großer Kraft und Herrlichkeit. Und er wird seine Engel senden mit hellen Posaunen, und sie werden seine Auserwählten sammeln von den vier Winden, von einem Ende des Himmels bis zum andern.

Mt 25,31 Wenn aber der Menschensohn kommen wird in seiner Herrlichkeit und alle Engel mit ihm, dann wird er sitzen auf dem Thron seiner Herrlichkeit,

Mk 13,26 Und dann werden sie sehen den Menschensohn kommen in den Wolken mit großer Kraft und Herrlichkeit.

Jh 14,2-3 In meines Vaters Hause sind viele Wohnungen. Wenn's nicht so wäre, hätte ich dann zu euch gesagt: Ich gehe hin, euch die Stätte zu bereiten?
Und wenn ich hingehe, euch die Stätte zu bereiten, will ich wiederkommen und euch zu mir nehmen, damit ihr seid, wo ich bin.

Jak 5,8 Seid auch ihr geduldig und stärkt eure Herzen; denn das Kommen des Herrn ist nahe.

Off 19,ab14 Der Reiter auf dem weißen Pferd
Und ich sah den Himmel aufgetan; und siehe, ein weißes Pferd. Und der darauf saß, hieß: Treu und Wahrhaftig, und er richtet und kämpft mit Gerechtigkeit.
Und seine Augen sind wie eine Feuerflamme, und auf seinem Haupt sind viele Kronen; und er trug einen Namen geschrieben, den niemand kannte als er selbst.
Und er war angetan mit einem Gewand, das mit Blut getränkt war, und sein Name ist: Das Wort Gottes.
Und ihm folgte das Heer des Himmels auf weißen Pferden, angetan mit weißem, reinem Leinen.
Und aus seinem Munde ging ein scharfes Schwert, dass er damit die Völker schlage; und er wird sie regieren mit eisernem Stabe; und er tritt die Kelter, voll vom Wein des grimmigen Zornes Gottes, des Allmächtigen,
und trägt einen Namen geschrieben auf seinem Gewand und auf seiner Hüfte: König aller Könige und Herr aller Herren.

1.Thes 4, ab 16 Denn er selbst, der Herr, wird, wenn der Befehl ertönt, wenn die Stimme des Erzengels und die Posaune Gottes erschallen, herabkommen vom Himmel, und zuerst werden die Toten, die in Christus gestorben sind, auferstehen.
Danach werden wir, die wir leben und übrig bleiben, zugleich mit ihnen entrückt werden auf den Wolken in die Luft, dem Herrn entgegen; und so werden wir bei dem Herrn sein allezeit.

...... Die Erkenntnis nimmt zu. Wenn DU willst, wird auch Dir Gott nach und nach diese Erkenntnis geben. Hier fängt ER damit schon mal an. Danke.
Zuletzt geändert von patek am Sonntag 22. März 2015, 14:09, insgesamt 3-mal geändert.
patek
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 297
Registriert: Samstag 29. September 2012, 08:13

Re: Entrückung?wo?wann?wie bitte?help!

Beitragvon patek » Sonntag 22. März 2015, 14:08

Josi schrieb:
Jesus war nicht nur ein Mensch,Menschen können nicht übers Wasser gehen und all die Sachen die Jesus konnte.
Jesus war und ist Gottes Sohn. Gott gab Jesus vollkommene Vollmacht,deshalb ist Gott in Jesus und Jesus in Gott.

Patek du kannst aber denken was du willst.

Wann denkst du den wann Jesus wiederkommt?



Josi, ich denke meinen Glauben nicht, sondern ich glaube!

Ich glaube auch, dass Jesus, als er auf dieser Erde war, ein Mensch war. Er hat sich alles göttlichen "entäußert", hat alles zurück gelassen, was er im Himmel beim Vater hatte, und wurde Mensch. Phil 2,7 sondern entäußerte sich selbst und nahm Knechtsgestalt an, ward den Menschen gleich und der Erscheinung nach als Mensch erkannt.
Alles, was er hier getan hatte, hatte er nicht aus sich selbst getan, sondern in der Macht und Kraft Gottes. Auch wir können es und sogar noch größere Taten, als Jesus, tun. Aber dazu brauchen wir einen Glauben und ein Leben nach Gottes Willen:

Joh 14,12 Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer an mich glaubt, der wird die Werke auch tun, die ich tue, und er wird noch größere als diese tun; denn ich gehe zum Vater.

Hier wieder nur ein paar Beispiele von vielen Texten, die genau das über den Verbleib Gottes in "uns" reden, wie du es ausschließlich Jesus zugeschrieben hast:

1Joh 4,16 Und wir haben erkannt und geglaubt die Liebe, die Gott zu uns hat. Gott ist die Liebe; und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.
1Joh 3,24 Und wer seine Gebote hält, der bleibt in Gott und Gott in ihm. Und daran erkennen wir, dass er in uns bleibt: an dem Geist, den er uns gegeben hat.
patek
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 297
Registriert: Samstag 29. September 2012, 08:13

Re: Entrückung?wo?wann?wie bitte?help!

Beitragvon Elisa » Sonntag 22. März 2015, 15:43

Hallo Patek

Danke,das du soviel geschrieben hast,auch aus der Bibel.

Ich denke und Glaube, ich weiß nicht was du gegen das Wort
denken hast(weil du geschrieben hast du denkst nicht,sondern glaubst).

Für mich war Jesus trotzdem mehr als ein Mensch,ich kann dich dennoch
verstehen warum du so glaubst.

Ich finde nicht was ich zitiere ist aus den Kontext heraus gerissen.

Und da du ja nicht denken kannst oder willst,hab ich auch leider keine Antwort
Von dir bekommen wann du denkst das Jesus wiederkommt.

:hurra: Möge Jesus schnell wiederkommen :jump:
Elisa
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 184
Registriert: Samstag 28. Februar 2015, 00:38

Re: Entrückung?wo?wann?wie bitte?help!

Beitragvon patek » Sonntag 22. März 2015, 17:09

Josi, du weißt ganz genau, wie ich es gemeint habe, dein Spott kannst du bei Jesus ablegen, falls du dich traust.

Du definierst hier den Glauben als eine Ansichtssache, ein "ich meine...." "ich denke"

Aber der Glaube ist ein Glaube. Die Wahrheit Gottes ist nur die eine, kein Katalog verschiedener, menschlichen, eigenen Ideen. Natürlich hat Gott uns mit Logik und dem Denkvermögen ausgestattet, was wir benutzten sollen. Aber das Wort Gottes kann niemand ohne den Heiligen Geist richtig verstehen, egal, wie studiert er auch sein mag.

Tatsache ist, dass ich dir eine Auswahl Biblischen (Göttlichen) Aussagen gebracht hatte (es gibt noch viel mehr davon), die eine sichtbare, pompöse Wiederkunft Jesu bestätigen. Dagegen hast du keine einzige Stelle genannt, die eine heimliche Entrückung beweisen. Du bastelst dir irgendwas zusammen, wo nichts ist, was aber evtl. eine blind übenommene Idee (Lehre), resp. Tradition irgendeiner Kirche ist. Von solchen Menschenlehren gibt es noch und nöcher, die aber bei einer Prüfung mit der Bibel nur als falsch entlarvt werden müssen. Die meisten Christen können sich nämlich nicht so gut im Wort Gottes aus, und kennen die Botschaft Gottes nicht. Deshalb fallen sie auf falsche Lehren leicht ein, umsomehr, wenn sie heilig und schön klingen.

Wenn du also die ganz klaren Aussagen Jesu ablehnst, dann ist es rein deine Sache, aber bitte, tue nicht über den spotten, der nicht den Menschenlehren, sondern der Bibel glaubt.
Zuletzt geändert von patek am Sonntag 22. März 2015, 17:17, insgesamt 1-mal geändert.
patek
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 297
Registriert: Samstag 29. September 2012, 08:13

Re: Entrückung?wo?wann?wie bitte?help!

Beitragvon patek » Sonntag 22. März 2015, 17:16

Wann ich denke, dass Jesus wieder kommt? Du weißt, dass ich Tag und Stunde nicht wissen kann. Aber Gott hat uns einige Prophetien gegeben, die helfen uns in der Zeit zu orientieren. Jesus sagt selber vorwurfsvoll: Ihr könnt anhand der Zeichen am Himmel das Wetter voraussagen, aber die Zeit der Geschichte könnt ihr nicht erkennen!??
Studiere die Prophetie (Daniel, Offenbarung, Zacharja, etc.) und verfolge die Nachrichten...dann wirst auch du erkennen, dass Jesus sehr, sehr bald wiederkommt und wie weit es schon ist.

Noch etwas: sag nicht, weil Jesus dir nichts dergleichen offenbart hat, kannst du das oder jenes nicht glauben. Er hat dir über die sichtbare Wiederkunft grade jetzt und hier etwas anderes offenbart, als was du bis jetzt geglaubt hast. Er offenbart dir aber keine Dinge einfach so, ohne, dass du Sein Wort studierst (mit Gebet um Verständnis durch den Heiligen Geist). Eigenverantwortung ist erwünscht.
patek
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 297
Registriert: Samstag 29. September 2012, 08:13

Re: Entrückung?wo?wann?wie bitte?help!

Beitragvon Elisa » Sonntag 22. März 2015, 18:17

Hallo nochmal Patek

Das mit der Entrückung da halte ich mich raus,das hab ich auch klar gemacht,
deshalb fragte ich ja was es mit der Entrückung aufsicht hat,da ich nichts von Jesus
Lass das Menschen verschwinden. Außer das was ich damit irgendwie versuchte
zu verstehen zu verbinden. Lassen wir das von mir aus ruhig weg.

Und ich empfand das du mich fasch verstanden hast, ich spotte nicht,
mach mir nicht so ein schlimmen Vorwurf.

Und über Jesus spotten? Ich hab mich mal mit Gott und Jesus gestritten und dennoch
steht Gott und Jesus zu mir,deshalb stehe ich zu Gott und Jesus noch mehr,weil ihre
Güte und Barmherzigkeit groß sind,das schätze ich.lass also Jesus da raus nur weil du
Dich von mir verspottet fühlst. Ich will dich nicht verletzen,falls ich dich verletzt habe
Tut es mit Leid. Wir glauben doch beide an Jesus wir müssen sollten zusammenhalten und
Missverständnisse klären,respektvoll.
Danke das du mir doch eine Antwort gegeben hast,das finde ich Super :thumbs:

:applaus: Möge Gott uns alle behüten in Liebe :amen:
Elisa
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 184
Registriert: Samstag 28. Februar 2015, 00:38

Re: Entrückung?wo?wann?wie bitte?help!

Beitragvon angelika » Sonntag 22. März 2015, 19:00

Lieber Patek,

ich freue mich immer wie ein kleines Kind, wenn ich lesen darf, dass noch wer weiss, wie ich,

dass Jesus sehr bald kommt.

Patek, wir treffen uns dann hoffentlich.

Liebe Grüße
Angelika
angelika
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 313
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:33

Re: Entrückung?wo?wann?wie bitte?help!

Beitragvon Elisa » Sonntag 22. März 2015, 19:27

Patek kannst du mir erklären oder jemand anders was soll soll?

Tragischer Weise werden die Nachfolger des falschen Christus denken, daß sie die echten Nachfolger sind, die das Werk des wahren Christi tun. Die Bibel sagt in Matthäus 7, 22 – 23: „Es werden viele zu mir sagen an jenem Tage: Herr, Herr, haben wir nicht in deinem Namen geweissagt? Haben wir nicht in deinem Namen böse Geister ausgetrieben? Haben wir nicht in deinem Namen viele Wunder getan? Dann werde ich ihnen bekennen: Ich habe euch noch nie gekannt; weicht von mir, ihr Übeltäter!“


Das finde ich traurig,da wird beschrieben das Menschen sich Mühe geben in Namen Jesus gutes zu vollbringen,aber am
Ende stellt sich heraus es war umsonst...wenn es nun evangeliken gibt und Katholiken und noch andere die entstanden sind
in Namen Jesus Kirchengemeinden,woher soll man wissen wer der wahre Jesus-Glaube ist?

Also langsam ist es kein Wunder das der Abfall kommt, das demotiviert ja alles.... .
Da hält sich jemand sein ganzes leben an einen Buch(Bibel) jedes Wort denkt es wäre für wahr und macht und tut gutes in Namen Jesus und dann muss der jenige mal nachdenken ob er überhaupt auf den richtigen Jesus gesetzt hat.
Meine güte das ist doch schrecklich.
Da freue ich mich das ich "nur eine kleine Gläubigerin" bin,die noch Nachhilfe im Glaubenwissen braucht :dafuer:
Elisa
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 184
Registriert: Samstag 28. Februar 2015, 00:38

Re: Entrückung?wo?wann?wie bitte?help!

Beitragvon patek » Sonntag 22. März 2015, 20:37

Josi, da hast du etwas sehr, sehr ernstes und wichtiges angesprochen. Gott sagt, man soll alles prüfen. Was ist die Prüfschnur? Es ist das Wort Gottes allein!! Man kann relativ leicht nachprüfen, welche Kirche, relig. Gruppe oder Ideologie den Willen Gottes in den Prinzipien, in der Lehre hat und welche gegen sie lehrt. Wenn z.B. Gott sagt, man soll keine Bilder anbeten, scheidet schon sehr schnell eine Kirche, in der Bilder und Heilige angebetet werden als die wahre aus. So kann man ein Punkt nach dem anderen vorgehen, um zu erkennen. Deshalb ist es so wichtig sich mit dem Wort Gottes intensiv zu beschäftigen, damit man es auch durch den Heiligen Geist erkennt.

Jes 8,20 Hin zum Zeugnis und zur Offenbarung! Wenn sie nicht nach diesem Wort sprechen, dann gibt es für sie keine Morgenröte.

Jesus selber sagt aber, dass es ÜBERALL sehr ehrlich gläubige Seelen gibt. Diese Seelen (Schafe) ruft Jesus heraus aus den falschen Kirchen, damit sie nicht die Plagen treffen, die auch das gefallene Babylon abkriegt.
Joh 10,16 Und ich habe noch andere Schafe, die sind nicht aus diesem Stall; auch sie muss ich herführen, und sie werden meine Stimme hören, und es wird "eine" Herde und "ein" Hirte werden.
Offb 18,4 Und ich hörte eine andre Stimme vom Himmel, die sprach: Geht hinaus aus ihr, mein Volk, dass ihr nicht teilhabt an ihren Sünden und nichts empfangt von ihren Plagen!

Die Bibel gibt auch eine genaue Definition der wahren Braut (Kirche) Christi:
Offb 14,12 Hier ist das Ausharren der Heiligen, welche die Gebote Gottes und den Glauben Jesu bewahren. (Elb.)
Offb 14,12 Hier müssen alle, die zu Gott gehören, ihre Standhaftigkeit beweisen; denn nur die können bestehen, die nach Gottes Geboten leben und dem Glauben Jesus treu bleiben." (HfA)

Welche Kirche, bzw. wer? oder wo? werden alle 10 Gebote Gottes aufrecht gehalten und wo predigt man noch den Charakter Jesu (den Glauben Jesu)? Nach dieser einfachen Erkennungsregel kann man schon sehr schnell einige aussortieren (wenn man es so salopp sagen darf). Welche Kirche, welche Glaubensrichtung, welche Religion kommt von Gott, und welche stellt sich ihre eigenen Gesetze auf, indem sie die Gebote Gottes verändert oder für ungültig erklärt?
Einige jagen sich im Namen Gottes in die Luft und reißen andere Menschen mit in den Tod. Es ist vllt. eine ehrliche Überzeugung für Gott etwas Gutes zu tun. Und doch ist es, geprüft an der Hl. Schrift, falsch.

Aufrichtige Menschen werden von Gottes Geist in die Wahrheit geleitet, damit sie sich, nach dem sie erkannt haben, von der falschen Religion absondern, trennen. Das kann über ein direktes Studium Seiner Schrift geschehen, oder über andere Gläubige, über wen/was auch immer. Man soll aber immer offen sein zuzuhören und dann zu prüfen. Schließlich geht es um das ewige Leben oder den ewigen Tod.
patek
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 297
Registriert: Samstag 29. September 2012, 08:13

Re: Entrückung?wo?wann?wie bitte?help!

Beitragvon patek » Sonntag 22. März 2015, 20:42

angelika hat geschrieben:Lieber Patek,

ich freue mich immer wie ein kleines Kind, wenn ich lesen darf, dass noch wer weiss, wie ich,

dass Jesus sehr bald kommt.

Patek, wir treffen uns dann hoffentlich.

Liebe Grüße
Angelika



Danke, Angelika, das macht Mut. Off. 2,10b Sei getreu bis in den Tod, so werde ich dir die Krone des Lebens geben.

TREUE ist das Motto. Zum Nachdenken für alle: worin Treue? wie treu? wie zeigt sich es? Treue wird von Gott auch geprüft.

Gott möge uns Weisheit und Kraft schenken..wir sehen uns, ich freu mich unsagbar auf Jesu Kommen.

:amen:
patek
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 297
Registriert: Samstag 29. September 2012, 08:13

Re: Entrückung?wo?wann?wie bitte?help!

Beitragvon patek » Sonntag 22. März 2015, 21:14

Zur Definition der wahren Gemeinde (Braut) Jesu vergaß ich den wichtigsten Text, den ich hier nachholend zitieren möchte:

Offb 12,17 Und der Drache wurde zornig über die Frau und ging hin, Krieg zu führen mit den Übrigen ihrer Nachkommenschaft, welche die Gebote Gottes halten und das Zeugnis Jesu haben.

Offb 19,10 ....... das Zeugnis Jesu ist der Geist der Weissagung.
patek
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 297
Registriert: Samstag 29. September 2012, 08:13

Re: Entrückung?wo?wann?wie bitte?help!

Beitragvon Elisa » Sonntag 22. März 2015, 21:24

Hallo nochmaaal Patek

Boahr,danke für diese Antwort, ich verstehe jetzt auch alles viel besser! :jump:

Bo ich dachte schon ich bin schlecht oder so weil ich den Jesus in der kath. Kirche
nicht dort ertragen kann und die traurigen Bilder dort von ihm... :dagegen:
ich finde das nicht schön :dagegen: Jesus leiden zu sehen jeden Sonntag, deshalb
gehe ich lieber zur Natur Sonntag statt dahin...das stress mich etwas so Die Bilder zu sehen :(
Aber dort Kerzen an machen find ich schön :dafuer:
Mhhh also hatte ich aber mit anderen Dingen auch recht...deshalb gehe ich in keine Kirche,
ich weis nicht wohin :pray1: die eine Evangelische Kirche bei uns machte so Broschüren und da
stand Gott redete dies und das...so Gott: ich kann mich nicht an alles erinnern,ich bin uralt....die haben
Gott so dumm hingestellt x) kein Ahnung vielleicht war das auch nur eine Phase von ihnen,aber das und anderes
Beängstigen mich intensive Kirchenbesuche zu machen. Ich glaube alle Menschen brauchen gute Vorbilder auch Priester, Pastoren und naja läuft vieles wohl aus den Ruder ohne Gottwissen-Prüfung der Wahrheit.
Mhhh ich tolleriere trotzdem jede Tradition.Ich werde über deine Worte aber nachdenken und aus dem chat,das kann mich ja
Nur weiser klüger machen. Danke Patek Du bist super :jump:
Elisa
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 184
Registriert: Samstag 28. Februar 2015, 00:38

Re: Entrückung?wo?wann?wie bitte?help!

Beitragvon patek » Montag 23. März 2015, 10:28

Josi,
- Satan kann die Menschen nicht mit Hörnern und einem Schwanz beeindrucken, sondern nur dann, wenn er sich in etwas schönes, scheinbar heiliges, verhüllt; nur hinter einer schönen Maske kann er erfolgreich sein Unwesen treiben.

- Ein gläubiger Mensch braucht eine gleichgesinnte Gemeinschaft. Denn in einer Glaubensgemeinschaft kann man sich gegenseitig im Glauben stärken, unterstützen, erziehen, studieren, helfen, aber auch missionieren (auftrag Jesu).... wachsen. Es ist im Sinne Gottes, dass es so sein soll. Jesus hat die erste, reine Gemeinde gegründen, die Apostel haben weitere und weitere überall in Europa und Asien ins Leben gerufen. Nur in einer Gemeinschaft kann man Nächstenliebe praktisch üben und sich prüfen, wie weit man noch lernen muss. Eine Gemeinschaft ist eine Schule Gottes, alleine kann man im Glauben und im Charakter nicht wachsen, nicht vorwärts gehen.

- Der teufel hatte aber jede reine Gemeinde mit seinem Mist verunreinigt. Mit Fragmenten seiner, falschen Religion gespickt, dass heute fast alle Gemeinden (Kirchen) der Welt von der Wahrheit Gottes abgefallen sind (Babylon).

- Gott hatte zur jeder Zeit in der ganzen Menschheitsgeschichte seine Repräsentanten auf Erden. Wenn es am Anfang nur einzelne Familien und Sippen waren, war es später das Volk Israel, dannach waren es die Gemeinden (einer, nach der anderen).... und ER wird bis zu Jesu Wiederkunft Seine Gemeinde hier haben. Auch, wenn es nur noch die Übrigen, eine kleine Herde sein wird, diese trägt den Banner Gottes durch, bis zum Ende. So eine Gemeinde gibt es auch in Deutschland, die freut sich auf die Wiederkunft Jesu und verkündigt sie, sie hällt alle 10 Gebote Gottes (nicht nur 9, oder 8 oder 7) und das Zeugnis Jesus (Geist der Weissagung) hat sie auch.

Nach der Prophetie aus Off. über die 7 Gemeinden leben wie in der Zeit der Gemeinde Laodizea (wobei aber alle vorherigen immer noch präsent sind). Eine Gemeinde Gottes ist die, wie oben schon gesagt worden ist, "die die Gebote Gottes aufrecht hält und hat das Zeugnis Jesu (Geist der Weissagung).

- Eine Gemeinde (Kirche) soll man weniger nach den Menschen beurteilen, (denn überall gibt es solche und solche und nach dem dürfte man nirgends hin gehen), sondern nach den Statuten, nach den Lehrpunkten, nach der Botschaft.
patek
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 297
Registriert: Samstag 29. September 2012, 08:13

VorherigeNächste

Zurück zu Endzeit, Prophezeihungen, Antichrist

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron