Der Tag des Herrn ist nahe!

In den Offenbarungen stehen eindrucksvolle Prophezeihungen.

Moderator: Hellmut

Der Tag des Herrn ist nahe!

Beitragvon Life Concept » Samstag 29. August 2015, 09:49

Bisher habe ich den Zeichen des Himmels wie Sternschnuppenregen, Sonnen- und Mondfinsternissen kaum Beachtung geschenkt bis vor einer Woche, als ich zu recherchieren begann darüber. Gott hat mich dazu bewogen, darüber nachzuforschen um noch mehr Erkenntnis über unsere Zeit zu erlangen. Da ist mir Folgendes zu Sinnen gekommen, dass zwei der vier Tetraden in den letzten 2000 Jahren im 20. Jahrhundert stattgefunden haben, eine bei der Staatsgründung von Israel und eine beim Sechstagekrieg mit großem Landgewinn und der Rückeroberung Jerusalems und jetzt im 21. Jahrhundert wiederum in den Jahren 2014/15 welches sogar ein Sabbatjahr ist und die vier Blutmonde immer auf ein Passah oder Laubhüttenfest fällt und inmitten der vier Blutmonde noch eine Sonnenfinsternis zum biblischen Neujahr stattgefunden hat. Gott kündigt mit diesen Zeichen am Himmel etwas Großes an, denn die nächste solche Konstellation finden erst wieder in einigen Jahrhunderten wieder statt. Davon muss ausgegangen werden, dass unser Leben in die Zielgerade eingebogen ist und unser Bräutigam bald kommt, um uns, seine Braut in den Himmel zu holen!
Life Concept
Master-Poster
Master-Poster
 
Beiträge: 716
Registriert: Donnerstag 4. Juni 2009, 17:39

Re: Der Tag des Herrn ist nahe!

Beitragvon Elisa » Sonntag 30. August 2015, 13:27

Hallo

ich denke das sind so die Vorzeichen von Jesus kommen,
GOTT hat dich wohl auf etwas aufmerksam gemacht damit du wachsam
bleibst.Wir sollen ja wachen und die Zeichen erkennen und nicht erschrecken
vor den schlimmen Tagen,sondern aufpassen und das Gute sehen;

Jesus erscheinen.


Denn wie der Blitz vom Westen leuchtet,wenn er im Osten aufflammt,so
wird es bei der Ankunft des menschensohnes sein.
Überall wo ein Aas liegt,da sammeln sich die Geier.

Matthäus 24,29-31
Von kommen des MenschenSohnes:

Sofort nach den Tagen der großen Not wird sich die Sonne verfinstern
und der Mond wird nicht mehr scheinen;Die Sterne werden vom Hinmel
fallen und die Kräfte des Himmels werden erschüttert werden.

Danach wird das Zeichen des Menschensohnes am Himmel erscheinen;
Dann werden alle Völker jammern und klagen und sie werden den Menschensohn
mit großer Kraft und Herrlichkeit auf Wolken des Himmels kommen sehen.

Er wird seine Engel unter lautem Posaunenschall aussenden und sie werden
die von ihm Auserwählten aus allen vier Windrichtungen zusammenführen,von einem
Ende des Himmels bis zum anderen.



Jesus sprach ja auch das Zeichen am Himmel sein werden,nicht nur die Blutmonde,aber diese
sind auch wichtig. Der Himmel wird erschüttert werden,es wird also was großes
passieren,sowie Sterne werden fallen,das wird wohl bald sein.....

Die Erde wird ja extrem ausgebeutet,die Luft verpestet,der Himmel voller
Chaimtrails,die Sonne lässt das eis auf erden schmelzen,die Tiere haben keinen
platz mehr auf erden,alles wird schlimmer(leider),die Naturkatastrophen mehren sich....usw
wegen das alles passiert wohl eine kettenreaktion sowie der menschliche Müll im All,
wahrscheinlich schickt Gott paar Sterne auf die Erde als extremes Vorzeichen bald ist sense,
die blutmonde und Israel da wird in der Zeit bestimmt auch was passieren...dann offenbart sich der
Fürst des verderbens und dann kommt Jesus,aber in der Bibel steht ja genau
alles nach Abfolge,diese Abfolge kann sich in die Länge ziehen oder sie kommt wie
Jesus unerwartet wie ein Blitz;) keiner weiß wann....

Jesus muss kommen,diesen Dreck auf Erden ein Ende machen.

Ich will Gottes-Jesus Reich,Jesus soll regieren,nicht so dumme böse Menschen.
Von mir aus können die Sterne fallen :x
Lg
Elisa
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 184
Registriert: Samstag 28. Februar 2015, 00:38

Re: Der Tag des Herrn ist nahe!

Beitragvon angelika » Montag 31. August 2015, 09:18

Liebe Elisa,

mir gibt Gott auch immer die Aufgabe, die Erde genau zu betrachten.
Ich kann diesbezüglich auch nichts mehr beschönigen, die Leute die sich zum Affen machen,( in den Augen der Geld-u.Machtgierigen,) und versuchen den Wahnsinn hier noch zu retten, tun mir richtig leid, weil NIEMAND hier auf Erden, wird Satan in seinem Wahn, Einhalt gebieten können, bis Jesus wieder kommt...

Elisa, ich kann Dir nur empfehlen, schau nicht mehr nach links oder rechts, gehe nur noch gerade aus Jesus entgegen, diese Erde ist nicht mehr zu retten, und wenn man nicht irr werden will im Kopf, nimmt man so gut es geht, Abstand hier, zu allem was Satan so lobpreist, seine wirklichen Tage, werden sehr bald beginnen,( wenn die Entrückung durch ist,) dann wird er endlich seine lang ersehnte Zeit bekommen, dass er nach seinem DENKEN komplett handeln kann, diese Erde wird somit, ihren psychischen Ende entgegen gehen.

Elisa, wenn ich meine Entrückungsträume so durchforste, wird die Entrückung mit lauten Krach, totale Verdunkelung am Tag, Blitze und Sternenregen einhergehen, es wird fürchterlich zu gehen, auf Erden.

Ich kann nur noch allen Leuten empfehlen, die Tage, Wochen, Monate? zu nutzen, bis zur Entrückung, und JESUS als Erretter anzunehmen, weil hier auf Erden, wird nach der Entrückung, die Hölle los sein.

Elisa, es ist eigentlich schlimm, dass man hier noch sein muss, doch ich kenne viele Menschen, die es hier auf Erden toll finden, die ihr Leben lang sparen, für eine Fahrt im Ferrari. Gottes wirkliche Kinder, da kenne ich inzwischen auch einige, die widert das Ganze hier auf Erden nur noch an, sie sind komischer Weise alle bereit zu gehn, und ihnen geht es am Popo vorbei, ob ein Herr Ferarri Autos baut.

Ich denke die Gemeinde Jesus, kennt die Stimme ihres Erlösers, und sie wird ohne murren und knurren, die Erde hier locker flockig verlassen können, der Rest hat Jesus NIE wirklich gesehen oder gehört, und sie bleiben hier, in Satans Hand...

Elisa, bleibe mir im Herrn, er soll Dich weiterhin reichlich segnen.

Angelika
angelika
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 313
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:33

Re: Der Tag des Herrn ist nahe! - Ein Vorgeschmack

Beitragvon patek » Montag 31. August 2015, 18:47

Die Wiederkunft Christi
Christus kommt mit großer Macht und Herrlichkeit: mit seiner eigenen Herrlichkeit und der seines Vaters. Alle heiligen Engel werden ihn begleiten. Auch wenn die ganze Welt in Finsternis versunken ist, wird es doch in der Umgebung der Heiligen licht sein. Auf sie werden die ersten Strahlen der Wiederkunft fallen ...

Im Osten erscheint eine kleine schwarze Wolke, etwa halb so groß wie eines Menschen Hand. Man wird wissen, dass dies das Zeichen des Menschensohnes war. In feierlichem Schweigen schauen alle nach der Wolke, wie sie näher kommt und immer heller, strahlender und herrlicher wird, bis sie eine große, weiße Wolke wird. Der Grund erscheint wie Feuer. Über der Wolke wölbt sich ein Regenbogen, und sie ist umgeben von zehntausend Engeln, die ein sehr liebliches Lied singen. Auf der Wolke sitzt der Menschen Sohn.

Es gibt keine menschliche Sprache, die ausreichen würde, um die Wiederkunft Christi in den Wolken des Himmel richtig zu beschreiben ... Er wird in ein Gewand aus Licht gekleidet sein, das er seit den Tagen der Ewigkeit getragen hat.

Ein Gefolge von heiligen Engeln mit glitzernden Kronen auf ihren Köpfen begleitet Ihn auf seinem Weg.

Während die Erde schwankt, die Blitze zucken und der Donner grollt, ruft die Stimme des Sohnes Gottes die schlafenden Heiligen hervor. Er blickt auf die Gräber der Gerechten und ruft, seine Hand zum Himmel erhebend: „Erwachet, erwachet, erwachet! die ihr im Staube schlaft, stehet auf!“ ...

Alle kommen in derselben Größe aus ihren Gräbern, wie sie hineingelegt wurden. Adam, der mitten unter der auferstandenen Schar steht, ist von erhabener Höhe und majestätischer Gestalt, nur wenig kleiner als der Sohn Gottes. An ihm wird ein auffallender Gegensatz zu den späteren Geschlechtern deutlich; in dieser einen Beziehung sieht man die tiefgehende Entartung des Menschengeschlechts. Alle aber stehen auf in der Frische und Kraft ewiger Jugend ... Die sterbliche, vergängliche, anmutlose, einst mit Sünde befleckte Gestalt wird vollkommen, schön und unsterblich. Aller Fehler und Gebrechen bleiben im Grabe.

Er (Christus) starb für uns und wurde für uns auferweckt, damit wir aus dem Grabe auferstehen können, um uns mit himmlischen Engeln zu vereinen und unsere Lieben wiederzusehen. Wir werden sie wiedererkennen, denn die Christusähnlichkeit verändert nicht ihr Aussehen, sondern verwandelt nur ihre Gestalt in sein wunderbares Ebenbild. Alle Gläubigen werden dort ihre Familienangehörigen wiedererkennen.

Die lebenden Gerechten werden „plötzlich, in einem Augenblick“, verwandelt. Beim Ertönen der Stimme Gottes wurden sie verherrlicht; nun empfangen sie Unsterblichkeit und werden mit den auferstandenen Heiligen dem Herrn in der Luft entgegengerückt. Die Engel werden „versammeln seine Auserwählten von den vier Winden, von dem Ende der Erde bis zum Ende des Himmels.“ Markus 13,27. Kleine Kinder werden von den heiligen Engeln in die Arme der Mütter getragen.

Freunde, die der Tod lange Zeit getrennt hatte, werden wieder zusammengeführt, um nie mehr scheiden zu müssen, und gemeinsam steigen sie unter Freudengesängen auf zu der Stadt Gottes.

Auf jeder Seite des Wolkenwagens befinden sich Flügel, und unter ihm lebendige Räder. Wenn der Wagen aufwärts rollt, rufen die Räder: „Heilig!“, und die Flügel rufen bei ihren Bewegungen: „Heilig!“, und das Gefolge der Engel ruft: „Heilig, heilig, heilig ist Gott der Herr, der Allmächtige!“ Und die Erlösten rufen: „Halleluja!“, während sich der Wagen aufwärts nach dem neuen Jerusalem hin bewegt.

Wir treten alle gemeinsam auf die Wolke und werden aufwärts getragen zum gläsernen Meer, wo Jesus die Kronen bringt und sie mit seiner Rechten eigenhändig auf unsere Häupter setzt. Er gibt uns goldene Harfen und Siegespalmen.

Reihen von Engeln stehen auf beiden Seiten, und die Erretteten Gottes gehen vorbei an den Cherubim und Seraphim. Christus heißt sie willkommen und segnet sie: „Kommt ihr frommen und getreuen Knechte, geht ein zu eures Herrn Freude.“
patek
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 297
Registriert: Samstag 29. September 2012, 08:13

Re: Der Tag des Herrn ist nahe!

Beitragvon angelika » Montag 31. August 2015, 19:58

Lieber Patek,

so kommt es, wenn die Entrückung ist?
Oder so kommt es wenn Jesus wieder kommt um Gericht zu halten?

Oder wie meinst Du das, bitte?

Ich sehe es so, so wie ich es im Traum sehen durfte, dass die Entrückung, schnell und von einer Sekunde auf die andere statt findet, OHNE VORANMELDUNG!

Dann verdunkelt sich gleich die Erde, es wird furchtbar laut und die Sterne usw, fallen vom Himmel.

Die Entrückten, sind auch nicht sofort happy und überschwenglich, man muss sich erst mal sortieren, und verstehen was passiert ist, und glaube mir Patek, es wird nicht all zu leicht, sofort alles anzunehmen, dass dort unten auf der Erde noch viele sitzen, die wir lieben, weil sie nicht zu Jesus gefunden haben, ist ein Brocken, den man auch samt Entrückung, erst mal verdauen muss, auch der Unterschied zwischen den Wolken und der Erde, muss erst mal verarbeitet werden.

Ich habe im Traum das alles erlebt, es war anfangs nicht sehr erbauend, obwohl man für die Gnade sehr dankbar ist, und man sich sehr freut, wenn man von den Wolken aus, in die Stadt Gottes eingeht. (Ich wußte z.B. im Traum ganz genau, dass ich dort hingehöre, und die Erde eigentlich nicht meine Heimat war.)

Man ist trotzdem sehr traurig, man sich auch erst mal mit dem weissen Kleid verbinden, dieses Kleid ist komischer Weise um so vieles besser als wir selbst, über dieses Kleid erfährt man auch irgendwie Trost.

Auch dass wir nichts mehr zu tun haben, ausser frohlocken, kann ich auch nicht bestätigen, in meinen Träumen, haben wir sehr wohl noch Aufgaben zu bewältigen, die gar nicht so leicht sind, das alles hat mit den Endgerichten zu tun.

Patek, es wird auf beiden Seiten nicht so leicht werden, aber dies muss durchgezogen werden, und wenn mich meine Träume nicht im Stich lassen, dann stellt Euch alle darauf ein, dass dieser Tag nicht mehr in all zu weiter Ferne liegt.

Alles Liebe und Gottes reichlichen Segen,
wünscht Dir Angelika
angelika
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 313
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:33

Re: Der Tag des Herrn ist nahe!

Beitragvon patek » Montag 31. August 2015, 20:27

Liebe Angelika,
wenn ich nach der Bibel gehe, gibt es darin nirgends eine stille vorab- Entrückung. Sondern wenn Jesus das 2. mal kommt, wird es ein bombastisches Ereignis sein. Das Finale der Geschichte der Erlösten ist kein stilles, aber auch kein mühsames Unernehmen. Ich kenne eine Entrückung, wie die Kirchen es lehren, aus der Schrift nicht.

Weißt Du, ich habe es schon ein mal vorsichtig erwähnt: man soll die Giester prüfen. Träume oder Visionen müssen nicht (immer) unbedingt von Gott kommen. Wenn man aber das Gefühl hat, es käme von Gott, sollte man alles prüfen, ob es dem Wort Gottes vllt. nicht widerspricht.

Die Prophetie und auch Jesus nennen uns viele Erkennungszeichen der 2. Wiederkunft Jesu, nicht der Entrückung. Wir warten auf Jesus, Er holt sich die Seinen ab, Er beamt sie sich nicht alle zu sich in den Himmel, sondern die Engel werden die Erlösten von allen Ecken der Erde sammeln. Ich stelle mir es so vor, dass mein persönlicher Engel, der mich mein ganzes Leben lang als mein Bodyquard begleitet hat, mich auf die Arme nimmt und mich vor Jesus in der Wolke stellt.

Nein, danach wird keiner mehr noch etwas schwer haben, oder sich erst eingewöhnen müssen.
patek
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 297
Registriert: Samstag 29. September 2012, 08:13

Re: Der Tag des Herrn ist nahe!

Beitragvon patek » Montag 31. August 2015, 20:33

Satan und seine bösen Engel werden auf diese Erde verbannt
Die ganze Erde sieht aus wie eine verlassene Wildnis. Die Ruinen der Städte und Dörfer, die durch Erdbeben zerstört wurden, entwurzelte Bäume, grobe Felsbrocken, die von der See an Land gespült wurden oder aus der Erde hervorgebrochen waren, sind überall über das Land verstreut und dort, wo die Berge aus ihrer Verankerung gerissen worden waren, klaffen große Krater. Hier wird Satan mit seinen Engeln tausend Jahre lang wohnen. Hier wird er dazu verurteilt, über den Boden der verwüsteten Erde zu wandern, immer vor Augen, was er mit seiner Rebellion gegen das Gesetz Gottes angerichtet hat. Tausend Jahre lang kann er die Früchte des Fluches, den er verursacht hat, genießen. Er wird an die Erde gebunden sein und nicht mehr das Recht haben, andere Planeten aufzusuchen, jemanden zu versuchen oder die Menschen, die nicht gefallen sind, anzugreifen.

Durch sein eigenes Handeln hat sich Satan selbst eine Kette geschmiedet, durch die er nun gebunden wird ... Alle nicht in Sünde gefallenen Wesen sind sich darin einig, daß das Gesetz Gottes unveränderlich ist. Sie unterstellen sich der Herrschaft dessen, der seinen eigenen Sohn nicht verschont hat, um die Sünder zu retten. Sein Gesetz hat sich als einwandfrei erwiesen und seine Herrschaft ist für immer gesichert.

Diese Einöde soll tausend Jahre lang die Heimat Satans mit seinen bösen Engeln sein. Auf die Erde beschränkt, wird er keinen Zugang zu anderen Welten haben, um die zu versuchen und zu belästigen, die nie gefallen sind. In diesem Sinne ist er gebunden.

Man hört Triumphgesänge der Engel und der erlösten Heilgen, die wie zehntausend Musikinstrumente klangen, denn nie wieder sollten sie von Satan geplagt oder versucht werden. Auch die Bewohner anderer Welten waren von seiner Gegenwart und seinen Versuchungen befreit.
patek
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 297
Registriert: Samstag 29. September 2012, 08:13

Re: Der Tag des Herrn ist nahe!

Beitragvon patek » Montag 31. August 2015, 20:34

Das Gericht während des tausendjährigen Reichs

Während der tausend Jahre zwischen der ersten und der zweiten Auferstehung findet das Gericht über die Gottlosen statt. Daniel berichtet: „Bis der, der alt an Tagen war, kam und das Gericht den Heiligen des Höchsten gegeben wurde ...“ Daniel 7,22. Zu dieser Zeit regieren die Gerechten als Könige und Priester vor Gott. Johannes sagt in der Offenbarung: „Und ich sah Throne, und sie setzten sich darauf, und das Gericht wurde ihnen übergeben ... Sie werden Priester Gottes und Christi sein und mit ihm regieren tausend Jahre.“ Offenbarung 20,4.6.

Das ist die Zeit von der Paulus vorhersagte, daß die Gerechten die Welt regieren werden. Gemeinsam mit Christus werden sie über die Gottlosen zu Gericht sitzen, ihre Lebensweise mit dem Gesetzbuch, der Bibel, vergleichen und dann über jeden Fall entscheiden, entsprechend der Taten, die zu Lebzeiten begangen wurden. Auch über Satan und seine Engel wird Christus gemeinsam mit seinem Volk richten.
patek
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 297
Registriert: Samstag 29. September 2012, 08:13

Re: Der Tag des Herrn ist nahe!

Beitragvon angelika » Montag 31. August 2015, 20:46

Lieber Patek,

ich brauche meine Geister nicht mehr zu prüfen, das habe ich über 10 Jahre gemacht, heute kann ich nur noch sagen, meine Träume, waren anfangs nicht nachvollziehbar, es war für mich nicht glaubwürdig, da die ganzen Träume nur aus ZUKUNFT bestanden, aber trotzdem sage mir mein innerstes ICH, dieser Traum ist real.
Aber auch jede Menge Zweifel kamen noch über mich, auch noch, als meine Zukunftsträume, immer mehr Gestalt annahmen, bis heute, ist ALLES so gekommen, wie ich geträumt habe, bis ins letzte I-Tüpfelchen, ist alles so geschehen, wie ich es in den Träumen sah, alles Dinge die ich NICHT wissen konnte, alles Dinge die sich genau so entwickelt haben, wie ich es sah, es fehlt eigentlich nur noch die Entrückung, seit Dezember 2014, ist alles so vollendet wie ich es in meinen Träumen sah.

Patek, ich kann nicht wie Du, mich nur auf eine Bibel verlassen, andere Leute, sind auch der Meinung, dass die Entrückung schnell und ohne viel Aufhebens geschieht.

Wir werden es sehen. Wie es auch immer kommt, wir werden es erleben.

Alles Liebe
Angelika
angelika
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 313
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:33

Re: Der Tag des Herrn ist nahe!

Beitragvon patek » Montag 31. August 2015, 21:57

Liebe Angelika, man soll immer und alles prüfen, man ist nie damit fertig. Jesus sagte selbst, dass in der letzten Zeit falsche Christuse und falsche Propheten auftreten und die Dämonen werden sich noch mehr, als je zuvor ins Zeug legen (...da sie wissen, dass nur eine kurze Zeit haben). Die eigenen Gefühle können niemals als Bestätigung für die Richtigkeit einer "Wahrheit" sein. Nur der Teufel arbeitet mit Gefühlen. Und auch er kennt die Geschichte, er weiß sehr wohl, was geschieht, deshalb kann auch er dir eine Voraussage geben.
Wir müssen nur einen Maßstab haben, um richtig zu erkennen. Zweierlei verschiedene Maße können nur ein falsches Ergebnis liefern.
patek
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 297
Registriert: Samstag 29. September 2012, 08:13

Re: Der Tag des Herrn ist nahe!

Beitragvon angelika » Montag 31. August 2015, 22:39

Lieber Patek,

was soll ich noch prüfen, was hier von irdischer Sicht her, in meinen Träumen vollendet ist?
Ich habe nunmal Wahrträume, es tut mir leid, dann bin ich hald in Deinen Augen ein falscher Prophet, ich kann nichts dran ändern, dann ist es nun mal so.

Auch in Joel (Bibel) steht, z:B. die Ältesten werden Träume haben usw...

Ich bin echt der Meinung, Patek, jeder der anders denkt wie Du, ist einfach verteufelt, aber glaube mir, ich kann gut damit leben.

Ich bitte Gott seit ca. 30 Jahren nur um EINES, er soll mir sein Denken vermitteln, klar ich hatte nur meinen Kinderglauben, ich kannte die Bibel nicht, aber ich habe immer nur mit Gott kommuniziert, andere sind zum Saufen usw., und ich bin da gesessen und habe mich mit Gott unterhalten stundenlang, tagelang, monatelang, jahrelang, vielleicht habe ich mich nicht korrekt nach der Bibel, mit Gott unterhalten, aber ich unterhalte mich den ganzen Tag mit ihm, und wenn mir dann nicht Gott zuhört sondern meinewegen ein Kobold, dann werde ich es hier nicht erfahren, ich kann nur hoffen, dass meine 50 Jahre Treue zu Gott und Jesus, nicht entäuscht werden.

Patek, Du hast es echt drauf, Menschen restlos runter zu ziehen, aber mich kannst Du nicht meinen, ich habe zwar nur meinen Kinderglauben, und mein Bauchgefühl, aber ich bin ganz selten in die Irre geführt worden, ich hatte zu 98% immer Recht, was mein Bauchgefühl und Träume betraf, aber vielleicht sind das ja auch die Dämonen die aus mir sprechen.

Patek, lassen wir mal wieder das Thema, es ist besser so,
trotzdem alles Gute Angelika
angelika
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 313
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:33

Re: Der Tag des Herrn ist nahe!

Beitragvon angelika » Dienstag 1. September 2015, 09:13

Liebe Elisa,

also, ich glaube auf Grund meiner Träume, nicht daran, dass Gott die Seinen, durch die 7 Jahre Trübsal gehen lässt.

Also ist es folglich für mich so, dass die Entrückung stattfindet, und Satan anschließend losgelassen wird, für sein Tun, oder glaubst Du, dass das Malzeichen usw., Gott den Menschen verpasst?

Ich sehe hald vieles komplett anders, Elisa, aber es gibt viele Menschen, die auch so glauben wie ich, also kann es nicht nur eine Erfindung von mir sein, JEDER Mensch denkt einfach anders, und was letztendlich stimmen wird, wird Dir KEIN Mensch sagen können, denn es weiss nur Gott ALLEIN.

Elisa, Du schreibst noch schlimmer? Wir sind noch lange nicht im SCHLIMMER angekommen, die 7 Jahre Trübsal, das wird die Härte für jeden Menschen, daher verstehe ich auch nicht ganz, warum das Gott seinen treuen Volk zumuten soll?

Aber das sind Fragen, die man hier besser nicht hinterfrägt, weil das im Chaos endet.

Darum soll ein jeder so glauben wie er meint, die Antwort wird kommen.

In der Bibel ist wirklich Chaos angesagt, und anscheinend versteht sie ein JEDER irgendwie anders, wo soll dann die Wahrheit liegen? Beim Pfarrer, beim Sepp, bei der Leni, der Oma oder bei Dir, Elisa????

Ich habe darauf keine Antwort, daher muss ich mich darauf verlassen, was mir meine Träume sagen, die haben mich noch nicht im Stich gelassen...

Sicher lohnt es sich, wenn man Gutes tut, Elisa, ich helfe ja auch im Umfeld, so gut ich kann, nur ich bin nicht mehr der Meinung, dass man den psychischen Untergang dieser Erde aufhalten kann, wenn man dem Wahnsinn den Satan verkündet, weiterhin soviel Gehör schenkt.
Mich persönlich widert diese Erde an, aber Gott sagt ja auch nicht, dass noch bessere Zeiten vor der Trübsal kommen, er hat auch keine Kuschelwelt angekündigt, also wird es so wohl in die "richtige" Laufbahn gehen....


Alles Liebe
Angelika
angelika
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 313
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:33

Re: Der Tag des Herrn ist nahe!

Beitragvon Elisa » Dienstag 1. September 2015, 09:51

Angelika

Ich habe die Bibel gestern noch erforscht wegen den 1000Jährigen Reich und wegen den anderen kram,
ich muss zugeben das irritiert mich,denn alles könnte sein,was dich sehr erstaunen wird ist;
Ich habe etwas gelesen was 100% darauf hinweist das Gott Menschen auf die Erde sandte vor der Erschaffung der Welt,haben also Seelen(sag ich ma so) sich entschieden auf die Erde zu kommen MEHRMALS und das normal-gläubige dies auch tun können ,nochnal zur welt kommen,weil Jesus sie in die welt sendet!wenn er will! Ist das nicht krass!

hier;

http://www.bibleserver.com/?ref=Johanne ... _desig=GNB

Da ist der Beweis für Wiedergeburten,die Aufgaben haben auf der Welt! Die Menschen die gesandt sind und waren!
Das ist der Hammer!
Ich werde nie wieder jemand bekehren weil ich eine andere Ansicht habe!
Denn ich bin nur ein Mensch und kann mich irren.

Das steht in der Bibel und entweder gibt es das Wort Gottes und den Heiligen Geist oder
alles ist Betrug und die Bibel falsch. Wenn die Bibel Gottes Wort ist, so gibt es Menschen die zur
Erde gesandt sind und mehrere Lebeb haben.

Und das ist dann auch kein Buddhismus sondern Gottes gesandte,Jesus Knechte.

Ja wow,das braucht verdauung.

ich bin sprachlos.

Nie wieder bild ich mir eine feste Meinung wenn es um Jesus und die Bibel geht!
Ich bin dann lieber sehr kleingläubig x) und still :mrgreen:

Angelika du bist eine alte Seele,Gott offenbarte dir das wohl....ich hab es gecheckt und sry
wenn ich dich traurig gemacht habe und dich kritisiert habe deswegen.
du bist kein buddhist sondern eine Christin,die höchstwahrscheinlich Aufgaben hat und hatte für Gott und Jesus.
Gesandt mehrmals wahrscheinlich. So steht es da.
Ich freue mich das du hier auf der welt bist und das du wieder nach hause kommst,denn das offenbarte dir Gott,
freue dich darauf.
Ich bin sprachlos und brauch verdauung.

Alles ist möglich in der Bibel,ich schau einfach was passiert.

alles gute
Elisa
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 184
Registriert: Samstag 28. Februar 2015, 00:38

Re: Der Tag des Herrn ist nahe!

Beitragvon patek » Dienstag 1. September 2015, 20:55

angelika hat geschrieben:Lieber Patek,

Auch in Joel (Bibel) steht, z:B. die Ältesten werden Träume haben usw...

Ich sagte nichts gegen Träume oder Visionen, daran glaube ich ja auch. Nur kommt nicht jeder Traum oder jede Vision von Gott. Man muss doch prüfen können, ob ein Traum von Gott kommen kann oder nicht, oder?

Ich bin echt der Meinung, Patek, jeder der anders denkt wie Du, ist einfach verteufelt, aber glaube mir, ich kann gut damit leben.

Das sind sehr starke Worte, Angelika, warum unterstellst Du so etwas jemandem nur deshalb, weil er nicht alles schlucken will, was er hört und weil er Dinge zu bedenken gibt? Ich kann keine Theorien und Dinge annehmen, die der Bibel widersprechen! Es gibt nur eine Wahrheit, und das ist die Wahrheit Gottes. Wenn jeder nach anderem Maßstab misst, dann gibt es hier auf Erden unendlich viele Wahrheiten, wobei Jesus nur einer ist.


Ich bitte Gott seit ca. 30 Jahren nur um EINES, er soll mir sein Denken vermitteln, klar ich hatte nur meinen Kinderglauben, ich kannte die Bibel nicht, aber ich habe immer nur mit Gott kommuniziert, andere sind zum Saufen usw., und ich bin da gesessen und habe mich mit Gott unterhalten stundenlang, tagelang, monatelang, jahrelang, vielleicht habe ich mich nicht korrekt nach der Bibel, mit Gott unterhalten, aber ich unterhalte mich den ganzen Tag mit ihm, und wenn mir dann nicht Gott zuhört sondern meinewegen ein Kobold, dann werde ich es hier nicht erfahren, ich kann nur hoffen, dass meine 50 Jahre Treue zu Gott und Jesus, nicht entäuscht werden.

Gott kennt Dein Herz, keiner sonst. Aber Gott möchte Dir sicherlich weitere Dinge offenbaren, damit Du im Glauben wächst. Ich wünsche Dir auch weiter hin so starke Treue zu Ihm und Segen und viel, viel Erkenntnis Gottes und Jesu.

Patek, Du hast es echt drauf, Menschen restlos runter zu ziehen, aber mich kannst Du nicht meinen, ich habe zwar nur meinen Kinderglauben, und mein Bauchgefühl, aber ich bin ganz selten in die Irre geführt worden, ich hatte zu 98% immer Recht, was mein Bauchgefühl und Träume betraf, aber vielleicht sind das ja auch die Dämonen die aus mir sprechen.

Es ist echt traurig, wie man andere Menschen, die nur zur Vorsicht animieren wollen, denunziert. MEIN Glaube gründet sich auf der Bibel und auf meinen Erfahrungen mit Gott. Und ich weiß sehr gut, dass es unendlich viele Christen, bzw. Gläubige gibt, die DENKEN, sie haben alles verstanden und die DENKEN, sie haben Recht. Es gibt unendlich viele, die sogar Wunder und große Taten tun, die aber ein mal aus Jesu Mund hören werden: ich kenne euch nicht (oder "ich habe euch nie gekannt"). (Mt 25,12; Lk 13,25; Lk 13,27; Mt 7,23)
Deshalb ist es soo wichtig alles zu hinterfragen, zu prüfen, denn Unaufmerksamkeit kann tödlich sein. Der wahre Glaube ist kein Kuschel- Streichelglaube, der teufel geht herum, wie ein brüllender Löwe, das sind ganz andere Kallieber, als hier auf einer Glaubenswolke zu schweben und evtl. noch schlafen.

Und woher willst Du eigentlich wissen, dass Du bei deinen Träumen und anderen Recht hattest? Woran machst Du das fest? Jesus ist noch nicht gekommen und die Geschichte ist noch nicht abgeschlossen, wieso weißt Du jetzt schon, dass du Recht hattest?

Mt. 7, 22+23 Es werden viele zu mir sagen an jenem Tage: Herr, Herr, haben wir nicht in deinem Namen geweissagt? Haben wir nicht in deinem Namen böse Geister ausgetrieben? Haben wir nicht in deinem Namen viele Wunder getan?
Dann werde ich ihnen bekennen: Ich habe euch noch nie gekannt; weicht von mir, ihr Übeltäter!


Patek, lassen wir mal wieder das Thema, es ist besser so,
trotzdem alles Gute Angelika

Danke, Dir auch. Jedoch muss ich erneut sagen, dass wenn man einem das seine in Frage stellt, wir man denunziert und wenn man Jesus zitiert, auf die Bibel verweist, wird man verachtet. Du sagst, Angelika, ganz klar, dass Du die Bibel nicht ganz oder nicht diese für wahr nimmst, dass Dein Glaube auf anderen Quellen aufgebaut ist. Wenn das Wort Gottes allein nicht die Grundlage unserer Diskussionen und unseren Glauben ist, dann hat eine Gott/Jesus Glaubensdiskussionen in der Tat keinen Sinn.
Auf der anderen Seite ist das hier ein Forum, wo ich meine Ansicht durchaus schreiben kann. Wenn Du "das Thema lassen willst", dann ist es Deine Sache und Du kannst es von mir aus, tun. Aber ob ich es lasse, das werde ich sehen. :P
patek
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 297
Registriert: Samstag 29. September 2012, 08:13

Re: Der Tag des Herrn ist nahe!

Beitragvon patek » Dienstag 1. September 2015, 21:58

patek
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 297
Registriert: Samstag 29. September 2012, 08:13

Nächste

Zurück zu Endzeit, Prophezeihungen, Antichrist

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron