Homosexualität

Allgemeine Gespräche, die nur registrierte Mitglieder verfolgen können. Es ist zu beachten, dass jedes registrierte Mitglied mitlesen und schreiben kann.

Moderator: Hellmut

Re: Homosexualität

Beitragvon GodBlessYou » Sonntag 12. April 2015, 20:08

Hallo Ihr Lieben ;0)

Ich Stimme Jesusfreak zu. Gott hat Regeln aufgestellt damit wir nach seinem willen Leben . Denn Gottes Wege sind Perfekt.
Leider können einige Menschen dieses nicht verstehen und machen sich eigene Regeln ( die Bibel wird aus dem Zusammenhang gerissen und es werden die gewünschten eigenen Ansichten hineininterpretiert ).
Das ist meiner Meinung nach sich selbst über Gott zu erheben.

Homosexualität ist nicht das was Gott wollte und er verurteilt solches . D.h. das wir Christen aber nicht Homosexuelle anfeinden sollten. Sie sind genauso Menschen wie wir und Gott reicht auch Ihnen die Hand. Homosexuelle zu bekehren ist meiner Meinung nach ein sehr schwieriges Thema. Darum sollten wir Gott um Hilfe bitten und für denjenigen Beten.

Ich habe mir angewöhnt ( zumindest versuche ich es ) jeden Menschen zu lieben egal wie er ist. Bei mir ist jeder willkommen d.h. aber nicht das ich alle Ansichten des anderen für gut befinde.


Ich denke die Bibel ist unser Wegweiser fürs Leben mit allen darin enthaltenen Regeln :bible:
Gott deine Wege sind die besten :ilovejesus:

Lieben Gruß Diana

Gott schütze euch und erfülle eure Herzen mit Liebe
GodBlessYou
Active-Poster
Active-Poster
 
Beiträge: 72
Registriert: Donnerstag 12. Februar 2015, 14:15

Re: Homosexualität

Beitragvon Elisa » Sonntag 12. April 2015, 22:28

GodBlessYou

Würdest du gerne mit einen schwulen Mann zusammen sein?
Der bekehrt wurde und eine kurze Zeit auf Frauen steht und dann nach 10Jahren mit dir,nach zwei Kindern
die ihr gemacht habt,öffnest du deine Haustür und siehst deinen Schatz mit einen Mann kuscheln und sich
lieb haben, seine Gefühle und Neigung konnte er nicht mehr unterbinden. Du wirst geschieden.Er liebt einen Mann,mehr als dich.

Schwule Männer sollen ehrlich sein,bevor Frauen leiden und Kinder,Ehen zerstört werden.

Meiner Bekannte ist so etwas passiert,wie oben das Beispiel, lieber Toleranz für sowas als schwule
Männer die sich verstecken müssen und mit Frauen zusammen sein müssen, die sie nicht wie ein Mann
Lieben können. Frauen haben verdient wahre,ehrliche Liebe und Zuneigung!

Die Bibel hat gute Gesetze, Gott hat Mann und Frau füreinander geschaffen,das ist gut.
Aber es ist nicht gut was auf der Welt passiert,es ist nicht gut Für Heteros und nicht gut
für Schwule. Das ist Fakt.
Aber wir alle sehen doch, es ist die letzte Zeit,so lasst uns tolerant sein,einander respektieren,
nehmen sowie wir sind und auf gute Wege uns gegenseitig bringen.

:dafuer:
Elisa
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 184
Registriert: Samstag 28. Februar 2015, 00:38

Re: Homosexualität

Beitragvon Jesusfreak » Sonntag 12. April 2015, 22:55

Liebe Josi

Ich bin nicht ganz einverstanden mit Dir. Wenn wir als Kind Gottes, Gefühle und Neigungen haben die der Bibel widersprechen, sind wir denen nicht schutzlos ausgeliefert und müssen sie nicht annehmen oder ausleben. Das sind Ausreden einer kaputten und gefallenen Welt. Niemand wird homosexuell geboren. Es gibt zahlreiche biblische Bücher, mit Zeugnissen von Ex-Homosexuellen, die durch Jesus wieder eine richtige (Mann/Frau) Ehe fanden. Homo-Ehen sind nur eine "Kopie" des originals, genauso wie Pornographie eine billige Kopie für Sexualität ist. Gott selbst beschreibt Homosexualität als Gräuel:

"Du sollst nicht bei einem Mann liegen wie bei einer Frau; es ist ein Gräuel." 3. Mose 18,22

Zur Toleranz. Ganz gefährlich! Die meisten Menschen die "tolerant" sind, sind (auch) tolerant zur Sünde. D.h. sie akzeptieren Sünde. Sie sagen Ja und Nicken, wenn andere sündigen, da sie tolerant sein wollen. Toleranz und Liebe sind gar nicht das selbe. Wir sollen den Sünder lieben, aber die Sünde hassen. Das ist der Wille Gottes.

War Jesus tolerant?

Wie war das im Tempel, mit den Geldwechslern? Wie war das mit Maria Magdalena? War er tolerant? Nein. Er veränderte die Situation, sodass keine Sünde mehr da war. Er forderte ein Umdenken!

Liebe Deinen nächsten, wie dich selbst. JAA!! Sünde: NEIN.

Liebe Grüsse Jesusfreak
Nicht immer ist der Glückliche dankbar, aber der Dankbare ist immer glücklich.
Benutzeravatar
Jesusfreak
Gründer/Administrator
Gründer/Administrator
 
Beiträge: 891
Registriert: Montag 9. Oktober 2006, 21:42
Wohnort: Kingdom of Heaven

Re: Homosexualität

Beitragvon GodBlessYou » Montag 13. April 2015, 10:41

Hallo Liebe Josi ;0) Hallo Lieber Jesusfreak ;0)

Nein, ich möchte keinen Ehemann haben der sich auf einmal als Homosexuell zu erkennen gibt. Ich würde dem Ehemann erzählen warum Gott das als Sünde sieht ( dazu braucht man sehr viel Feingefühl ) .
Ich denke einen Homosexuellen zu bekehren ist schwierig und über steigt unsere Kraft. Es gibt da aber jemand der hat Super Kräfte ............GOTT. Ihm ist alles möglich :ilovejesus:
Wie Jesusfreak sagte gibt es einige Zeugnisse darüber wie Gott gewirkt hat. Ich denke jemand der von Homosexualität befreit wurde und danach wieder in die Homosexualität zurück fällt hat Gott nicht wirklich erkannt. Ich denke so ist es auch mit Menschen die erst gläubig waren und dann von Gott abfallen. Sie haben Gott nie wirklich im Herzen gehabt und wurden nie Wiedergeboren. Denn wer einmal Gottes Liebe erkannt hat der bleibt auch bei Gott. Alles andere ist Täuschung des Widersachers.
Trotzdem würde ich den Ehemann nicht anfeinden dadurch das er sich als Homosexuell Outen würde. Klar, schön ist es nicht. Da man diesen Mann geliebt hat ist es sicher sehr verletzend wenn er sich für einen anderen Weg entscheidet.
Josi,das tut mir sehr leid für deine Bekannte :0(
Sie war sicher sehr traurig in dieser Zeit. Wie geht es Ihr heute ????

Meine Meinung ist : Ich akzeptiere jeden Menschen so wie er ist. Aber ich toleriere nicht alles. Ich gehe die Wege Gottes.
Wenn ich einem Moslem,Zeugen Jehovas , Esoteriker ,Homosexuellen usw. begegne so begegne ich Ihn mit Offenheit und Liebe im Herzen.
Mit Freundlichkeit würde ich Ihm von unseren Gott Vater und Erlöser Jesu Christi erzählen. In der Hoffnung das Gottes Liebe durch mich zu erkennen ist.
Bleibt derjenige bei seiner Meinung .......so über gebe ich Ihn in Gottes Hände.

Ich denke ich bin mittlerweile so in Gott gefestigt, das mich keiner mehr von Gott und seinen Worten in der Bibel abbringen kann.

Lieber Jesusfreak ;0)
Es ist nicht Richtig das Homosexuelle Paare in der Kirche vor Gott getraut werden. Ich kann mir vorstellen wie enttäuscht Gott davon ist. Eine Kirche die gegen Gottes Regeln verstößt ist nicht schön.
Neulich sah ich einen Beitrag im Fernsehen wo berichtet wurde das Olivia Jones ein Kinderbuch über Homosexualität geschrieben hat und dieses in Kindergärten vorlas. Nach dem Motto : Ist alles Normal.
Hmmmmm.......ob sich alle Beteiligten bewusst sind was sie tun ???? Sehr fraglich

Ich begegne den Menschen ohne Vorurteile und sehe Ihn als einen geschaffenen Menschen Gottes an. Das heißt aber noch lange nicht das ich gleicher Meinung mit diesem Menschen bin oder es für gut befinde was derjenige tut.

Wie Jesufreak sagte : Liebt den Sünder aber hasst die Sünde.
Das trifft es genau :2thumbs:

Nein man kann niemanden zu irgendetwas zwingen. Gott tut es auch nicht. Aber man kann für denjenigen Beten :cross:
Gottes Liebe und Segen wünsche ich euch ;0)

Lieben Gruß Diana :cross:
GodBlessYou
Active-Poster
Active-Poster
 
Beiträge: 72
Registriert: Donnerstag 12. Februar 2015, 14:15

Re: Homosexualität

Beitragvon Elisa » Montag 13. April 2015, 15:50

Huhu GodBlessYou

Ja die Bekannte war fertig mit der Welt...lebt weiter...aber erschreckend so etwas,deshalb find
Ich es einfach besser das solche Männer sich outen statt Leben zu zerstören.

Das ist doch voll traurig, Menschen die so verschieden sind sind sich alle ausgeliefert:\.

Gott hat Sünde offenbart und seine Gebote uns geschenkt,aber leider sind wir alle
uns ausgeliefert,das ist nicht gut. Diese gefallene Schöpfung ist für niemanden gut.

Ich finde es sehr gut was du geschrieben hast, du bist so ehrlich und standhaft das ist
wirklich vorbildlich. Du hast auch recht.würde es solche Menschen mehr wie dich geben,
gebe es keine Sünder mehr x). Also mir hast du schon viel die Augen geöffnet wie man
zu Sünde Nein sagt,aber zu den Mensch Ja,das ist gut.
Toleranz ist gut bevor man schwule jagt und sie tötet, oder psychisch fertig macht,so meinte ich das.
dennoch ist es vernümpftig sich an Gottes Gebote und Gute Worte halten.

Ich kann nicht beurteilen wie es ist Schwul oder lesbisch zu sein und diese Menschen
tun mit leid, weil sie es halt selbst nicht verstehen, was sie da ergriffen hat anders zu sein,
das doch schrecklich. Sie wollen das vielleicht nicht sein,aber können sich nicht
Normalisieren.Ich hab im Fernsehen so eine schwule transe gesehen,der war voll
geschminkt wie eine Frau und trug Kleider...der sagte ehrlich traurig das wenn er
die Wahl hätte anders zu fühlen, normal zu leben,dann würde er es wollen aber
er kann es nicht,er würde die Frau wählen als Ehepartner aber er fühlt so anders,
er will keine Frau verletzen,wie er so ist und deshalb lebt er so schwul weiter.
Bo ich war überrascht,weil ich wieder mal sah das diese Menschen normal sein
Wollen,aber es geht nicht.also bei vielen geht es nicht. Und dieses System in
Deutschland und Amerika fördert es ja nicht das Menschen gesund leben und
vor so etwas gehemmt werden,das ist traurig irgendwie,das erschreckt mich,
weil kleine Kinder schon in den Kopf bekommen das experimentieren "Cool" sei...
Das ist aber pervers,abartig die Welt. Ich will aber dennoch lieber einen schwulen
Mann sehen der mit einen anderen Mann glücklich ist,statt zu sehen wie ein Mann
nur vortäuscht Hetero zu sein und deshalb das leben einer Frau zerstört.
Da ist mir Toleranz lieber,denn weiß eine Frau vor so einen Mann wird sie
bewahrt vor so einer Täuschung und so ein entsetzen,es geht mir da um das Leben
der Frau,das durch Outungen der Schwule,Frauen bewahrt werden vor so ein
Zerstörten Leben.

Das schwule heiraten können finde ich gut,weil guck es ist besser das diese Einen
Einzigen Partner haben wollen,statt nur bettgehopse. Die Trauung von Schwulen
bewahrt vor Sexkrankheiten,Unzucht u.s.w. ....Schwule stabilisieren sich
vernümpftig zu leben,mit einen Partner mit Gottes Geboten,das ist zwar
nicht alles ganz koscha,aber nach hinein steckt da ein Sinn dahinter.
Es ist besser schwule verheiratete zu sehen,die vernümpftig zu zweit leben,
also so BettSpringer,die sich in Lust verlieren und kein gutes Beispiel sind für andere
Menschen und Homosexuelle.

Wir leben nun halt alle in der Welt, da ist es besser die vernumpftseite zu wählen
Als noch mehr zuchtlosigkeit zu fördern.

Ich hoffe du verstehst jetzt wie ich das meine wenn ich sage outing schwuler ist gut
Und auch den anderen kram.
Elisa
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 184
Registriert: Samstag 28. Februar 2015, 00:38

Re: Homosexualität

Beitragvon GodBlessYou » Montag 13. April 2015, 16:17

Hallo Josi ;0)

Nein,ich bin auch nicht unfehlbar. Ich bin auch nur ein Mensch ;0)
Richtig ist : Wenn alle Menschen so wie Jesus wären. Er ist ein echtes Vorbild und ist auch meines.
Aber wir Christen lernen im Leben und werden unserem Herrn Jesus ähnlich. Denn der Glaube verändert den Menschen zum guten.

Lieben Gruß Diana ;0)
Gott behüte Dich

PS Ja ich verstehe was du meinst ;0)
GodBlessYou
Active-Poster
Active-Poster
 
Beiträge: 72
Registriert: Donnerstag 12. Februar 2015, 14:15

Vorherige

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron