Verheiratet mit einen nicht christen

Allgemeine Gespräche, die nur registrierte Mitglieder verfolgen können. Es ist zu beachten, dass jedes registrierte Mitglied mitlesen und schreiben kann.

Moderator: Hellmut

Verheiratet mit einen nicht christen

Beitragvon Nicki29 » Freitag 25. Februar 2011, 15:31

Hallo
ich bin noch nicht lange christ und erst nach meiner Heirat zu Jesus gekommen
mein mann ist nicht wirklcih von glauben überzeugt er hatt nichts dagegen das ich meinen glauben lebe und auch so
die kinder erziehe .aber selbst zum glauben will er nicht kommen.finde das schade möchte ihn aber nichts aufdrängen .auch wenn es mich traurig macht da falls es z.b. eine entrückung gibt er nicht dabei sein wird ..und auch so ich fühle mich auch sehr
verantwortlich für ihn und denke mir wenn ich ihn nicht zum glauben bringe bin ich dan daran schuld wenn er verlohren geht .
geht es jemanden ähnlich oder hatt erfahrung damit trennen würde ich mich nicht von ihn ich liebe ihn ja troz alle dem
und stehe auch zu ihm .danke
Nicki29
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 182
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 10:58

Re: Verheiratet mit einen nicht christen

Beitragvon Ralph » Freitag 25. Februar 2011, 15:49

Hallo Nicki29,

Herzlich Willkommen bei uns.Hast Du in der Gemeinde eine Vertrauensperson mit der Du beten kannst?Speziell für Deinen Mann,auch fasten wäre da hilfreich,aber nicht vor Deinem Mann,sondern still in Deinem Zimmer.Bring Ihn immer wieder stellvertretend zum Kreuz,trau auf Jesus allein.

Liebe Grüsse
Ralph
Verbunden in Jesus Christus
Wag es mit Jesus,ER macht uns frei.Wo JESUS ist,ist Herrlichkeit...
Benutzeravatar
Ralph
Grand-Master-Poster
Grand-Master-Poster
 
Beiträge: 2218
Registriert: Samstag 8. September 2007, 18:39
Wohnort: Stralsund

Re: Verheiratet mit einen nicht christen

Beitragvon Nicki29 » Freitag 25. Februar 2011, 17:49

Nein habe leider keine vertrauens Person.mit der ich beten könnte
ich bete selbst für ihn manches mal wirkt es so alls ob er umkehren Würde aber dan wider nicht
finde es schade bin aber auch nicht so gut ihn überzeugen muss ja selber noch viel an mir arbeiten
wie es aber lezt entlich ihn seinen Herzen aus sieht weiss ich nicht .ein fünkchen glauben ist da
denke ich .er bezeichnet sich ja nicht alls atehist so ist das nicht .
Nicki29
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 182
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 10:58

Re: Verheiratet mit einen nicht christen

Beitragvon luxoo » Samstag 26. Februar 2011, 11:29

Liebe Nicki

Schön, dass es dir ein Anliegen ist, deinen Mann zum Glauben an Jesus Christus zu führen. Ich kann deine Bemühungen, ihn "bekehren" zu wollen gut verstehen. Aber letztendlich ist es Gott, der den Menschen zu sich zieht. DU wirst nie Schuld daran tragen, dass dein Mann nicht zum Glauben gefunden hat. Dies sage ich, weil ich mir gut vorstellen kann, dass du das Gefühl hast, es sei jetzt deine Pflicht, deinen Mann zu bekehren. Dein Mann muss den Schritt selber tun.

Lies mal 1. Petrus 3,1+2
Ihr Ehefrauen sollt euch euren Ehemännern unterordnen, auch dann, wenn sie nicht an die Botschaft Gottes glauben. Das Beispiel eures Lebens wird sie mehr überzeugen als alle Worte. Sie werden für Gott gewonnen werden, wenn sie sehen, wie ihr vorbildlich und in Ehrfurcht vor Gott lebt.
Versuche nicht immer wieder deinen Mann mit dem Evangelium zu bombardieren, sondern versuche, das Evangelium zu leben. Versuche nicht mit Worten deinem Mann das Evangelium zu bringen, sondern zeige ihm Taten, die die Liebe Jesus widerspiegeln. Liebe IHN so, wie Jesus DICH liebt. Stelle dich ihm zur Seite, wie eine gottesfürchtige Ehefrau es tun sollte. Unterordne dich ihm, solange es nicht im Widerspruch zu deinem Glauben steht. Lebe, wie es der Vers schon sagt, vorbildlich und in Ehrfurcht vor Gott. Lege deinen Mann bewusst in Gottes Hände. Bete auch immer wieder dafür, dass er zum Glauben finden darf. Versuche oft in der Bibel zu lesen. Vielleicht hat dein Man dann irgendwann Lust, selbst, oder sogar mit dir in der Bibel zu lesen. Zwinge ihn aber nicht dazu, all diese christlichen Dinge wie, Beten und Bibellesen mitzumachen.
Danke Gott auch dafür, dass dein Mann dich und deine Kinder im Glauben leben lässt, auch wenn er selbst nicht viel davon hält.

Lies auch noch 1. Korinther 7,14
Denn der ungläubige Mann ist durch die Frau geheiligt, und die ungläubige Frau ist geheiligt durch den Mann. Sonst stünden eure Kinder nicht unter Gottes Segen; doch so gehören sie ihm
Sei dir auch bewusst, dass dein Mann und deine Kinder durch deinen Glauben unter Gottes Segen stehen. Dies bedeutet zwar nicht, dass sie rein gewaschen sind vor Gott, sondern dass Gott seinen Segen über die ganze Familie ausschütten wird.
Deine Familie ist gesegnet durch deinen Glauben an Jesus Christus.

Ich hoffe, ich konnte dir ein Stückweit helfen
Liebe Grüsse
Luxo
luxoo
Active-Poster
Active-Poster
 
Beiträge: 50
Registriert: Dienstag 23. Juni 2009, 20:15

Re: Verheiratet mit einen nicht christen

Beitragvon Nicki29 » Samstag 26. Februar 2011, 14:47

Hallo
Luxxo Danke für deine Worte so wie du das schreibst klingt das richtig ich danke dir für deine Antwort und wünsche allen noch ein schönes wochenende und gottes segen
Nicki29
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 182
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 10:58

Re: Verheiratet mit einen nicht christen

Beitragvon Claudius » Donnerstag 7. April 2011, 17:49

hallo nicki29....auch ich hatte das problem gehabt als ich verheiratet war und meine frau nicht gläubig war.ich hatte so eine angst um sie und meine verantwortung war so gross das ich echt aufpassen muste da ich sie vor lauter angst nicht zwangs bekehre.....ich lass auch in der bibel das dein ehepartner mit gesegnet is und die dich keinenfalls von dein mann trennen must.weist du nicki lebe einfach dein glaube vor und wenn du magst erzählst du deinen mann mal was du mit gott erlebt hast oder welches gebet er erhört hat oder wo er dir die kraft für was geschenkt hat und weiter für dein mann beten jesus wird dich da schon getrost führen ,mach dir da wirklich keinen stress mehr,jesus hört dich und nur er kann es letzendlich bewirken.mit lieben grus claudius
Claudius
Active-Poster
Active-Poster
 
Beiträge: 51
Registriert: Samstag 2. April 2011, 15:48
Wohnort: Giesen

Re: Verheiratet mit einen nicht christen

Beitragvon Nicki29 » Freitag 8. April 2011, 07:49

Danke Claudios ich danke dir für deine lieben Worte
ja es ist nicht so einfach mit einen nicht christen verehiratet sein aber ich bete immer für ihn mit
und ansonsten ist unsere ehe ja ganz inortnung .auch ohne das er glaubt er lässt mir meinen glaubn und findet es auch gut das ich die kinder so erzihe nur er meint leider für ihm ist glaube nix naja ich habe es gott ihn die hand gegeben
er wird das beste daraus machen
Nicki29
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 182
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 10:58

Re: Verheiratet mit einen nicht christen

Beitragvon solascriptura777 » Mittwoch 21. Dezember 2011, 06:10

Das hast du. Geh zum Klerus. Irgendein Kleriker wird dir helfen (Priester). Ja wie erwähnt fasten hilft. Du kannst für ihn betten das Gott ihn näher an sich ran zieht. Retten kannst du ihn nicht er hat das recht nein zu sagen (freier wille und so) jeder mensch geht seine prüfung alleine.

Und auch wenn die entrückung nicht kommt^^ Sterben müssen wir alle, spätestens dann ist es zu spät.

Du bist nie alleine. Und betten ist immer gut :> Ehrlich.

Bette dafür das dein Mann auch die Liebe des Herrn empfängt und ihm dienen kann. In den Himmel zu kommen anstatt nach unten ist dann meist zweitrangig und kommt von alleine wenn man sich als Diener gottes sieht und nicht zu ihm aus angst vor der hölle haltet. das ist heuchlerei und dient nur dazu nicht zu leiden.

jesus ist dein freund ^^ und auch der deines mannes. mit dem blut jesu christi kann sich jeder mensch ändern.

Frag mal deinen Mann wieso er nicht glaubt :>
solascriptura777
Neu angekommen
Neu angekommen
 
Beiträge: 20
Registriert: Mittwoch 21. Dezember 2011, 02:57

Re: Verheiratet mit einen nicht christen

Beitragvon luwy » Mittwoch 11. Januar 2012, 10:44

Da sind einige gute Ratschläge und Schriftstellen dabei. Dem kann ich zustimmen.

Vielleicht noch ein paar Tips:
Du kannst Deinen Mann nicht in den Himmel zwingen, aber vielleicht kannst Du ihn in den Himmel lieben.

*) Gott ist Liebe. Und wenn Du bedingungslos alle Liebe, die Gott Dir gibt, Deinem Mann weitergibst, dann wird er sich dieses Liebesangebotes Gottes nicht erwehren können. Darum bete um mehr Liebe zu Deinem Mann.

*) Lebe so, daß er Deine guten Werke sieht und Deinen Vater im Himmel lobt. Lebe so, daß Deine Familie durch Dich gesegnet ist.

*) Zeig ihm, daß Christus Dich zur Freiheit berufen hat. Du bist nicht zwanghaft in Deinem Glauben, sondern eine neue Kreatur.

*) Gott hat Deinen Mann und Dich berufen, ein Fleisch zu sein, sozusagen nicht mehr zwei Personen, sondern eine. Auf seine Bedürfnisse im Leben zu achten, als wären es Deine eigenen, das wird auch ihn zu einem Teil des Leibes Christi machen, und er wird den Wunsch haben, auch in gleicher Weise auf Dich zu achten. Es wird ihn Gott näher bringen, in dem Maße, wie auch Du Gott näher kommst.

*) Bitte den Vater im Namen Jesu, er möge Seine Verheißung wahr machen und Deinen Mann durch Dich heiligen.

*) Bitte den Vater, er möge Deinem Mann das Herz erweichen und ihm die Gabe des Glaubens schenken. Und dann glaube/vertraue so fest daran, als sei es schon geschehen. Glauben heißt, fest zu stehen in dem, was man nicht sehen kann, was aber doch wahr ist. Lebe also so fröhlich und unbeschwert, als wäre es schon geschehen, denn Gottes Verheißungen treffen sicherlich ein.

*) Gib Deinem Mann die Sicherheit, daß - was immer auch passiert - Du treu und in Liebe zu ihm stehen wirst. Daß Du zuverlässig liebst. Daß Du ihn nicht verlassen wirst, nur weil er noch nicht zu Christus gefunden hat.

*) Heilige Dich, wie Jesus heilig ist. Er wird Dich nicht allein lassen mit diesem Problem.

Alles Liebe
Luwy
luwy
Master-Poster
Master-Poster
 
Beiträge: 856
Registriert: Montag 21. November 2011, 10:41
Wohnort: Wien

Re: Verheiratet mit einen nicht christen

Beitragvon Holymen » Montag 30. Januar 2012, 21:13

Ich stimme dem Zitat "Gott ist Liebe" vollkommen zu.
Es spielt grundsätzlich keine Rolle, ob bzw. wann dein Mann an Gott glaubt. Sofern er seine Handlungen auf Liebe begründet, handelt er im Namen von Gott (der ja die Liebe ist).
Einzig und alleine das zählt - und ich bin sicher, falls du ihm sagst, was dir Gott bedeutet, wird er deine Situation verstehen und evtl. auch ab und zu in den Gottesdienst mitkommen.
Ich wünsche dir alles Gute und viel Gottvertrauen!
Die Partnerbörse für Schweizer Christen
http://singlechrist.ch
Kostenlos anmelden!
Holymen
Neu angekommen
Neu angekommen
 
Beiträge: 3
Registriert: Montag 30. Januar 2012, 20:59
Wohnort: Zürich

Re: Verheiratet mit einen nicht christen

Beitragvon Nicki29 » Donnerstag 2. Februar 2012, 10:21

Danke holyman ich muss sagen ich habe das mit meinen mann in liebe klähren können
und ja er akzeptirt das ganze sehr gut wie ich denke und glaube .und ich akzeptiere
es wie er die dinge sieht
Nicki29
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 182
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 10:58


Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron