Gott gegenüber ein versprechen gebrochen

Allgemeine Gespräche, die nur registrierte Mitglieder verfolgen können. Es ist zu beachten, dass jedes registrierte Mitglied mitlesen und schreiben kann.

Moderator: Hellmut

Gott gegenüber ein versprechen gebrochen

Beitragvon ryuuzaki » Freitag 2. März 2012, 00:34

Hallo,

Ich habe erst vor kurzer Zeit wieder zum Glauben gefunden und bin überglücklich darüber! Allerdings plagt mich etwas:
Vorher möchte ich klar stellen dass für mich Selbstbefriedigung keine Sünde ist. Das ist ausschließlich von der Kirche erfunden.
Da ich wie erwähnt lange zeit nicht an Gott geglaubt habe und aufgrund langer Depressionen glücklicherweise zu Gott gefunden habe wollte ich Buße tun, für meine lange Gottlosigkeit. So versprach ich Gott (Und ja ich bin 16 Jahre und das ist so ziemlich das schlimmste was man mir auferlegen kann!) mich 1 Woche lang nicht selbst zu befriedigen. Das ist nach dem ersten Tag gescheitert und seit dem habe ich nicht mehr dieses geborgene Gefühl beim Beten. Wiederum als Strafe dafür habe ich mir gesagt "Reis dich zusammen!" und habe Gott versprochen, das ganze für 2 Wochen nicht zu machen. jetzt ist gerade der dritte Tag und ich halte es einfach nicht mehr aus. Ich weis nicht was ich machen soll.

Glaubt ihr Gott will gar nicht dass ich mich selbst für meine Gottlosigkeit bestrafe? Meint ihr ich sollte aufhören mir Sorgen zu machen?

Danke im vorraus

Manuel
ryuuzaki
Neu angekommen
Neu angekommen
 
Beiträge: 1
Registriert: Freitag 2. März 2012, 00:22

Re: Gott gegenüber ein versprechen gebrochen

Beitragvon Ralph » Freitag 2. März 2012, 01:17

Hallo Manuel,

Herzlich willkommen im Forum und danke für Deine Offenheit.Nur Jesus Christus kann Dir helfen und lege Deine Not
am Kreuz auf Golgatha hin.

Liebe Grüsse
Ralph
Verbunden in Jesus Christus
Wag es mit Jesus,ER macht uns frei.Wo JESUS ist,ist Herrlichkeit...
Benutzeravatar
Ralph
Grand-Master-Poster
Grand-Master-Poster
 
Beiträge: 2218
Registriert: Samstag 8. September 2007, 18:39
Wohnort: Stralsund

Re: Gott gegenüber ein versprechen gebrochen

Beitragvon bebo » Freitag 2. März 2012, 20:42

Hallo Manuel
Es ist gut dass du so offen darüber sprichst, ich hoffe ich kann dir etwas weiterhelfen. Selbstbefriedigung ist eine Sünde, speziell wenn man an eine Frau denkt oder Pornos schaut. Ich bin 24 und hatte auch grosse Schwierigkeiten mit diesem Zeugs aufzuhören, aber mit Gottes Hilfe wirst du es schaffen. Wenn du den Weg gehst, wie Gott es will, wirst du Ihm näher und näher kommen und irgendwann willst du das gar nicht mehr machen weil die Liebe zu Ihm hin wächst.
Fasten ist etwas Gutes wenn man es mit aufrichtigem Herzen tut und man kann ja statt auf Nahrung auf etwas anderes, z.B. Fernseh verzichten. So wie du geschrieben hast, dass du dich damit bestrafen willst, ist falsch. Das will Gott gar nicht. Speziell in der katholischen Kirche gibt es Leute die sich selbst "quälen" und meinen damit fromm zu sein. Aber Gott hat keinen wohlgefallen daran. Du hast ja Busse getan, also wurde durch das wunderbare Werk Christi deine Sünde von dir genommen, also musst du dich für gar nichts bestrafen. Nachdem du Busse getan hast, liebt dich Gott wie du bist Er denkt nicht mehr an die Sünden die mal waren. Aber du musst aufpassen, wenn du sündigst (z.B. Selbstbefriedigung) und daran festhälst kann Gott keine Gemeinschaft mit dir haben, denn dafür ist er zu heilig und gerecht. Deshalb fühlst du dich vermutlich auch nicht geborgen bei Gott. Du musst das ins Reine bringen, aber wie gesagt das klappt nur mit Gottes Hilfe.
Liebe Grüsse
Benjamin
bebo
Active-Poster
Active-Poster
 
Beiträge: 70
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 12:31
Wohnort: Münchwilen TG


Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron