Liebe?

Themen rund um den hohen Wert der Ehe, Singel-Dasein und Sexualität.

Moderator: Hellmut

Beitragvon Lydie » Samstag 16. Februar 2008, 12:38

Eine kleine Anmerkung auch von mir:

Der Mensch hat als einziges Lebewesen von Gott eine Seele bekommen, mit der er Gott erkennen kann. Er ist und bleibt die Krone der Schöpfung! Mit ihm kann sich kein Tier messen, mag es noch so intelligent erscheinen.

Die Tiere sind dem Menschen untergeordnet,sie haben nur einen Instinkt, egal wie hoch die Wissenschaft sie bewertet! Das heißt nicht, dass man nicht auch Freude an Tieren haben kann, wenn man z.B. mit einem Hund oder Vogel kommuniziert.

Liebe Grüsse
Lydie
Zuletzt geändert von Lydie am Samstag 16. Februar 2008, 12:43, insgesamt 1-mal geändert.
LOBE DEN HERRN MEINE SEELE Psalm 103
Lydie
Von uns gegangen im Juli 09
 
Beiträge: 1510
Registriert: Dienstag 2. Januar 2007, 12:13

Beitragvon Ralph » Samstag 16. Februar 2008, 12:42

Da fällt mir Franz von Assisi ein.
Verbunden in Jesus Christus
Wag es mit Jesus,ER macht uns frei.Wo JESUS ist,ist Herrlichkeit...
Benutzeravatar
Ralph
Grand-Master-Poster
Grand-Master-Poster
 
Beiträge: 2218
Registriert: Samstag 8. September 2007, 18:39
Wohnort: Stralsund

Beitragvon Anders » Samstag 16. Februar 2008, 14:25

Ralph hat geschrieben:Wo Du Recht hast da hast Du Recht.Entschuldige mich dafür.

Viele Grüße aus Stralsund,Ralph


Ralph,
wieso entschuldigen?
Ich lese Bibel und Du liest Bibel. Ich entdecke dies und Du entdeckst das.
Und darüber gibt es ein paar Mitteilungen.

Ist alles kein Problem.

:-)
Seid herzlich gegrüßt von
Anders
Benutzeravatar
Anders
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 482
Registriert: Mittwoch 11. Juli 2007, 09:26
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Ralph » Samstag 16. Februar 2008, 15:36

Hallo Anders,

Danke Dir da fällt mir ein Stein vom Herzen.

In Liebe Ralph
Verbunden in Jesus Christus
Wag es mit Jesus,ER macht uns frei.Wo JESUS ist,ist Herrlichkeit...
Benutzeravatar
Ralph
Grand-Master-Poster
Grand-Master-Poster
 
Beiträge: 2218
Registriert: Samstag 8. September 2007, 18:39
Wohnort: Stralsund

Beitragvon pillango » Samstag 16. Februar 2008, 16:47

Weil Lydie die Tiere angesprochen hat: Kommen Tiere auch in den Himmel?
Benutzeravatar
pillango
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 407
Registriert: Sonntag 13. Januar 2008, 10:22

Beitragvon Lydie » Samstag 16. Februar 2008, 19:06

Da bin ich mir nicht so sicher, liebe Pillango! Tiere haben ja keine unsterbliche Seele. Aber vielleicht hat jemand unter uns mehr Erkenntnis??

Liebe Grüsse
Lydie
LOBE DEN HERRN MEINE SEELE Psalm 103
Lydie
Von uns gegangen im Juli 09
 
Beiträge: 1510
Registriert: Dienstag 2. Januar 2007, 12:13

Beitragvon Suchender » Samstag 16. Februar 2008, 20:33

6 Die Wölfe werden bei den Lämmern wohnen und die Parder bei den Böcken liegen. Ein kleiner Knabe wird Kälber und junge Löwen und Mastvieh miteinander treiben.
7 Kühe und Bären werden auf der Weide gehen, daß ihre Jungen beieinander liegen; und Löwen werden Stroh essen wie die Ochsen.
8 Und ein Säugling wird seine Lust haben am Loch der Otter, und ein Entwöhnter wird seine Hand stecken in die Höhle des Basilisken.

Jesaja 11
Es ist immer fragwürdig, anderen das Denken zu überlassen.
Benutzeravatar
Suchender
Master-Poster
Master-Poster
 
Beiträge: 872
Registriert: Freitag 11. Mai 2007, 05:00

Beitragvon Christusträger » Samstag 16. Februar 2008, 20:53

Liebe Pillango, lieber Joachim, Ihr Lieben,

ich ergänze noch etwas - Joachim hat ja mit Jesaja 11 schon gezeigt, dass die Tiere eingeplant sind.

Der Mensch gab den Tieren einen Namen. Also sind diese Tiere wichtig.

1 Mose 2,19
Und Gott, der HERR, bildete aus dem Erdboden alle Tiere des Feldes und alle Vögel des Himmels[a], und er brachte sie zu dem Menschen, um zu sehen, wie er sie nennen würde; und genau so wie der Mensch sie, die lebenden Wesen, nennen würde, <so> sollte ihr Name sein.

Röm 8
19 Denn das sehnsüchtige Harren der Schöpfung wartet auf die Offenbarung der Söhne Gottes.
20 Denn die Schöpfung ist der Nichtigkeit unterworfen worden - nicht freiwillig, sondern durch den, der sie unterworfen hat - auf Hoffnung hin,
21 daß auch selbst die Schöpfung von der Knechtschaft der Vergänglichkeit freigemacht werden wird zur Freiheit der Herrlichkeit der Kinder Gottes.


Was muss ich noch schreiben? Die gesamte Schöpfung wird erlöst werden.

In Liebe
Christof
1.Petr 5,5 Denn "Gott widersteht den Hochmütigen, den Demütigen aber gibt er Gnade"
Benutzeravatar
Christusträger
Grand-Master-Poster
Grand-Master-Poster
 
Beiträge: 1997
Registriert: Donnerstag 31. Mai 2007, 01:06
Wohnort: Kernen im Remstal

Beitragvon pillango » Sonntag 17. Februar 2008, 13:40

Das freut mich zu hören! (Ich habe eine Katze^^) Wie wunderschön!
Benutzeravatar
pillango
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 407
Registriert: Sonntag 13. Januar 2008, 10:22

Beitragvon Anders » Sonntag 17. Februar 2008, 15:14

Christusträger hat geschrieben:Der Mensch gab den Tieren einen Namen. Also sind diese Tiere wichtig.


In Liebe
Christof


..na ja;
Tiernamen sind sicherlich aus Gründen der Unterscheidung und Differenzierung wichtig. Und dann natürlich im integralen Zusammenhang zur Natur (Schöpfung)....und im komplexen Feld der Nahrungsketten und Beziehungsebenen Mensch./.Tier./.Pflanze.

So benennt der Mensch bis zum heutigen Tag "neu" entdeckte Tiere.
Wieviel Tausend verschiedener Insekten gibt es?

Hier mal ein Taxonomie-Register:

Insektenarten (Taxonomie)

Die Insekten-"Ordnungen" werden in etlichen "Überordnungen" zusammengefaßt, die um der Übersichtlichkeit willen hier weggelassen wurden. Die Namen der durchnumerierten "Ordnungen" enden immer auf -a und meist auf -ptera, was 'Flügel' bedeutet, und sind teilweise wieder in "Unterordnungen" untergliedert, die im folgenden eingerückt sind:

1. Libellen (Odonata) Libellen
* Urlibellen (Anisozygoptera)
* Kleinlibellen (Zygoptera)
* Großlibellen (Anisoptera)
2. Schrecken (Saltatoria) Schrecken
* Langfühlerschrecken (Ensifera)
* Kurzfühlerschrecken (Caelifera)
3. Ohrwürmer (Dermaptera) Ohrwürmer
4. Schaben (Blattaria)
5. Fangschrecken (Mantodea)
6. Termiten (Isoptera)
7. Bodenläuse (Zoroptera)
8. Tierläuse (Phthiraptera)
9. Thripensartige (Thysanoptera)
10. Wanzen (Heteroptera) Wanzen
* Landwanzen (Geocorisa)
* Wasserwanzen (Hydrocorisa)
11. Pflanzensauger (Homoptera)
* Scheidenschnäbler (Coleorrhyncha)
* Zikaden (Cicadina) Zikaden
* Blattflöhe (Psyllina)
* Mottenschildläuse (Aleurodina)
* Blattläuse (Aphidina)
* Schildläuse (Coccina)
12. Käfer (Coleoptera) Käfer
* Adephaga
* Polyphaga
13. Fächerflügler (Strepsiptera)
14. Schlammfliegen (Megaloptera)
15. Kamelhalsfliegen (Raphidides)
16. Hafte (Planipennia)
17. Schnabelfliegen (Mecoptera)
18. Köcherfliegen (Trichoptera)
19. Schmetterlinge (Lepidoptera) Schmetterlinge
20. Zweiflügler (Diptera)
* Mücken (Nematocera) Mücken
* Fliegen (Brachycera) Fliegen
21. Flöhe (Siphonaptera)
22. Hautflügler (Hymenoptera)
* Pflanzenwespen (Symphyta)
* Taillenwespen (Apocrita): Schlupf-, Gall- und Stechwespen Wespen, Ameisen, Bienen Bienen

Interessant wäre nun die Frage: Welche Sprache hatte der Mensch, der Tiernamen formulierte? Oder war das Benennen von Tieren gar der Anfang der ersten Verbal-Sprache?
Die Schöpfung Gottes ist einfach nur atemberaubend. Hinter jedem Tiernamen steckt ein Wunder.
Seid herzlich gegrüßt von
Anders
Benutzeravatar
Anders
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 482
Registriert: Mittwoch 11. Juli 2007, 09:26
Wohnort: Wuppertal

Re: Liebe?

Beitragvon pillango » Donnerstag 8. Juli 2010, 23:21

Hallo!
Ich weiß nicht, ob man mich hier noch kennt, ich war schon ewig nicht mehr hier drin, aus verschiedenen Gründen. Schade eigentlich.

Um zum Thema dieses Threads zu kommen, den ich vor über 2 Jahren eröffnet habe: Dieser Junge, Chris, war und ist nicht der Richtige für mich. Das hat ein Jahr lange gedauert, das zu kapieren. Es hat Nächte gekostet, die ich durchgebetet habe. Es sind literweise Tränen geflossen. Es hat mich heisere Stimmbänder gekostet, vom Weinen und vom Schreien. Ich war wütend auf Gott, hab mich mit ihm gestritten.
Aber ich bin dadurch stark geworden, ich habe mich verändert, weiter entwickelt. Ich bin nicht mehr die, die ich vor zwei Jahren war. Im positiven Sinne.

Auch wenn es vllt ein paar Menschen hier nicht gefallen wird, was ich jetzt sage:
Ich habe aufgehört, mich darauf zu versteifen, eines Tages einen christlichen Mann kennenzulernen, irgendwo in einer Gemeinde, mit dem dann alles stimmt. Das führt nur zu bitteren Enttäuschungen.
Ich habe aufgehört, christliche Beziehungen und Ehen zu idealisieren und zu romantisieren, weil ich es hautnah erfahren habe, wie solche Beziehungen aufs Schmerzlichste zerbrechen, wo sich beide Partner nie mehr in die Augen schauen konnten. Übrigens beide wiedergeborene Christen. Und jeder fragte sich ungläubig und schockiert: "Wie konnte das bloß passieren?"

Ich bewundere alle christlichen Paare, die miteinander beten können, die eine schöne, gottgefällige Beziehung/Ehe führen.

Im Gegenzug dessen muss ich aber auch sagen, dass ich schon so viele Nicht-Christen kennen gelernt habe, die ein tausendmal größeres Herz hatten, viel mehr Geduld und Toleranz, als so mancher Christ.

Um zum Punkt zu kommen:
Ich habe vor kurzem jemanden kennen gelernt, zu dem ich mich hingezogen fühle, der aber kein wiedergeborener Christ ist. Ich habe mir viel Gedanken gemacht, für den Fall, dass eine Beziehung in Frage kommen würde. Ich weiß, wo die Gefahren einer gemischten Beziehung sind. Die Gefahr, dass er mich eher negativ verändert, als er sich Gott zuwenden würde, nur durch eine Beziehung. Das ist vermessen, selbstgerecht und egoistisch. Aber für mich ist Beziehung nicht gleich Nähe, sondern zunächst die Tatsache, dass man Zeit miteinander verbringt. Den körperlichen Aspekt einer Liebesbeziehung sei da hintenangestellt. Und wenn das zuviel verlangt ist, dann ist es der falsche Zeitpunkt für eine Beziehung.


Wie sind eure Meinungen zu diesem heiklen Thema?

Liebe Grüße,
Barbara
Benutzeravatar
pillango
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 407
Registriert: Sonntag 13. Januar 2008, 10:22

Re: Liebe?

Beitragvon Friedrich57 » Freitag 9. Juli 2010, 22:03

Liebe Barbara

Als ich dein Post gelesen habe,erinnerte ich mich an die Jahre wo ich meine Frau kennengelernt habe.Also ich kann dich gut verstehen.Du hast eine Enttäuschung erlebt in deinem Leben,weil du gehofft hast mit einem gläubigen Man würdest du eine Beziehung haben,wo kein Leid und Tränen gibt.

Ich kann dir,in deiner Lage nur schwer eine richtige Antwort schreiben,weil ich kenne deine Situation nicht,aber das ist auch egal.Aber ich kann dir ganz kurz aus meinem Leben berichten.Ich nehme an du bist eine junge Frau und eine wiedergebohren Christin,auf der suche nach deinem Traummann.

Als Ungläubiger junger Man,ein Vagabund, habe ich nach intensiver Einladung akzeptiert,das ich auch einmal ein Gottesdienst besuche.Das war vor 32 Jahre.Bevor ich das Gotteshaus betreten habe,habe ich mir ganz fest versprochen,das ich nur einmal gehe und das ich auf gar keinen Fall mir eine junge Frau anschaue,geschweige mich zu verlieben.

Den ersten Gottesdienst konnte ich kaum erwarten das er aus ist.Ich wurde auch zum zweiten mal eingeladen und bin doch hin.
Am dritten Sonntag,komischer weiße bin ich in Gottesdienst auch ohne Einladung,ich wusste nicht warum,aber ich ging hin.
Als ich eintrat hörte ich einen Prediger laut sagen:"EILE,UND RETTE DEINE SEELE."
Ich habe gewusst das diese Wörter für mich bestimmt waren.

Am selben Tag schaute ich eine schöne junge Frau an in die ich mich wie noch nie,auf den ersten Blick verliebte.Diese junge Frau,war die einzige Tochter von diesem Prediger,was sich auch herausstellte das er der Vorsteher der Gemeinde war.
Ich als Ungläubiger stehe da,vor einer jungen Frau,eine wiedergebohren Christin die Jesus über alles liebte.
Die Frau verliebte sich auch in mich,noch am selben Tag,ohne das ich es wusste.Das war im Mai

Drei Monate später,war diese Junge Frau,meine Frau,und der Prediger mein Schwiegervater.
Liebe Barbara ich habe es nie bereut und meine Frau auch nicht,das wir zusammen gefunden haben,auch wen wir im Leben Schwierigkeiten hatten,weil mich wollte der Feind nicht so schnell und leicht aufgeben.Aber meine Frau war stark im Glauben und betete zum Herrn und er schenkte ihr den Sieg.Jesus hat gesiegt und deshalb siegen wir auch.

Ich möchte betonen,das ein Ungläubiger(der sich nachher auch bekehrt hat),mit jemand der Gläubig ist,auch zusammen kommen kann.Garantien gibt es so oder so nicht.
Ich liebe meine Frau jeden Tag über alles,wie am ersten Tag.
In unserem Fall,können wir sagen:es war Liebe auf den ersten Blick und diese Liebe kann niemand trennen,weil wir sie von Jesus haben und hält über den Tod hinaus bis in die Ewigkeit.Wir sind Glücklich,weil wir wissen das wir auch im Himmel zusammen sein werden,nicht mehr als Man und Frau,aber ich werde meine Frau ewig sehen.

Liebe Barbara verzweifle nicht vertraue dem Herrn und ER wird dir die Weisheit schenken die du brauchst.

Lieb Grüße von
Friedrich
Zuletzt geändert von Friedrich57 am Samstag 10. Juli 2010, 17:11, insgesamt 2-mal geändert.
"Dein Wort ist meines Fußes Leuchte und ein Licht auf meinem Wege".Ps.119,105.
Benutzeravatar
Friedrich57
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 304
Registriert: Sonntag 18. Oktober 2009, 19:27

Re: Liebe?

Beitragvon bebo » Samstag 10. Juli 2010, 16:45

Liebe Barbara

Grundsätzlich spricht nichts dagegen, dass du dich mit einem Ungläubigen triffst. Wir müssen uns aber bewusst sein, dass ein/e Christ/in keine Beziehung zu einem oder einer Ungläubigen haben kann. Das zeigt uns das Wort immer wieder auf. Aber triff dich ruhig mit diesem Mann und erzähl ihm von Jesus Christus. Womöglich bekehrt er sich und Ihr seit für einander bestimmt. Ich würds dir wünschen.
Ich selbst bin auch noch auf der Suche nach der Richtigen. Wichtig ist es auf das Sprechen von Gott zu hören. Wir dürfen uns den Partner nicht nach menschlichen Kriterien aussuchen, sondern sollen auf Gott vertrauen und mit dem Menschen eine Beziehung eingehen, den ER uns zur Seite stellt. Und ganz wichtig ist es nichts erzwingen zu wollen. Abram hatte zwei Söhne. Ismael hat er erzwungen und es ist nichts Gutes daraus geworden. Isaak hingegen war von Gott geschenkt und aus ihm ist Gutes geworden. (1. Mose 16 und 1. Mose 21).

pillango hat geschrieben:Im Gegenzug dessen muss ich aber auch sagen, dass ich schon so viele Nicht-Christen kennen gelernt habe, die ein tausendmal größeres Herz hatten, viel mehr Geduld und Toleranz, als so mancher Christ.


Das ist gut möglich. Doch du weisst sicherlich wie wir gerechtfertigt werden. Nicht durch unsere Taten oder weil wir nette Leute sind. Sondern allein durch Jesus Christus. Man kann nichts dazu tun. Und desshalb haben Nicht-Christen auch noch keine neue Natur. Und wenn ein Christ in der Neuen Natur wandelt, ist er tausend mal "lieber" als ein Nichtchrist. Jedoch gibt es viele Christen, die einen gleichgültigen Lebenswandel an den Tag legen und leben wie früher. Und in deiner Aussage sieht man ganz klar, wie diese das Zeugnis Christi beschmutzen.

Liebe Grüsse und alles Gute in der Liebe
Benjamin
bebo
Active-Poster
Active-Poster
 
Beiträge: 70
Registriert: Dienstag 21. April 2009, 12:31
Wohnort: Münchwilen TG

Re: Liebe?

Beitragvon Jesusfreak » Samstag 10. Juli 2010, 22:30

pillango hat geschrieben:Hallo!
Ich weiß nicht, ob man mich hier noch kennt, ich war schon ewig nicht mehr hier drin, aus verschiedenen Gründen. Schade eigentlich.


Hallo Barbara,herzlich willkommen zurück! Ich freue mich sehr, wieder von dir lesen zu können und hoffe, dass du uns längerfristig erhalten bleibst. :jump:

Liebe Grüsse Jesusfreak
Nicht immer ist der Glückliche dankbar, aber der Dankbare ist immer glücklich.
Benutzeravatar
Jesusfreak
Gründer/Administrator
Gründer/Administrator
 
Beiträge: 891
Registriert: Montag 9. Oktober 2006, 21:42
Wohnort: Kingdom of Heaven

Re: Liebe?

Beitragvon pillango » Montag 12. Juli 2010, 14:14

Hallo!

Vielen Dank für die Antworten! :-)
Ich wünsche euch eine schöne, segensreiche Woche!

Ich denke schon, dass ich mich hier wieder öfters blicken lassen werde.

Liebe Grüße,

Barbara
Benutzeravatar
pillango
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 407
Registriert: Sonntag 13. Januar 2008, 10:22

VorherigeNächste

Zurück zu Ehe & Familie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron