Entrückung der Gemeinde 2010/2011?

In den Offenbarungen stehen eindrucksvolle Prophezeihungen.

Moderator: Hellmut

Re: Entrückung der Gemeinde 2010/2011?

Beitragvon luwy » Montag 30. Januar 2012, 12:27

[quote="Knuddel"]Woher man annimmt das es der APFEL oder auch Granatapfel war der die Frucht vom Baum der Erkenntnis gewesen sein soll ist mir Schleierhaft. :irre: Ich berufe mich da auf alte Überlieferungen die besagen das es Feigen waren und Gott Adam und Eva aus den Blättern des verbotenen Baumes die ersten Schurze machte. Daher ist auf den Bildern alter Meister Eva auch mit einem Feigenblatt verhüllt.
[quote]

So weit ich weiß gibt es dafür (für den Apfel) zwei Erklärungen:

1) Im Lateinischen heißt "Baum des Bösen" "Arbor mali". Genau so heißt aber auch der Apfelbaum. Jetzt haben Künstler immer wieder gern den Fall Adams dargestellt und sich gefragt: "Was für eine Frucht war denn das?" Und da lag es dann nahe, den Apfel als die Frucht des Bösen (bzw. die Frucht des Baumes der Entscheidung zwischen Gut und Böse) anzunehmen - vorallem, wo jeder europäische Maler ganz genau gewußt hat, wie so ein Äpfelchen auszusehen hat. Da die Bilder die "Bibel des Volkes" vor Luther und dem Buchdruck war, ist im Volksglauben ganz fest verankert, daß Eva dem Adam einen Apfel gegeben hat.

2) Diese Erklärung ist ziemlich spät und daher unwahrscheinlich. Schneidet man einen Apfel quer durch, so bildet das Kerngehäuse einen Fünfstern. Und der ist ein Teufelszeichen. Das "zieht" aber nicht, weil der Fünfstern erst seit 1870 oder so als Hexenzeichen und Teufelszeichen gilt. Davor war er recht harmlos und wurde sogar in der Gotik als Jesus-Zeichen verwendet. Deswegen ist die Erklärung meiner Meinung nach Hanebüchen.
luwy
Master-Poster
Master-Poster
 
Beiträge: 856
Registriert: Montag 21. November 2011, 10:41
Wohnort: Wien

Re: Entrückung der Gemeinde 2010/2011?

Beitragvon What » Montag 30. Januar 2012, 19:18

--------------------
Zuletzt geändert von What am Donnerstag 2. Februar 2012, 16:42, insgesamt 1-mal geändert.
What
Neu angekommen
Neu angekommen
 
Beiträge: 2
Registriert: Montag 30. Januar 2012, 19:14

Re: Entrückung der Gemeinde 2010/2011?

Beitragvon luwy » Donnerstag 2. Februar 2012, 13:28

What hat geschrieben:Mal was zum Thema Apfel: http://sieleben.wordpress.com/2012/01/2 ... /#comments

Was haltet ihr davon?
Hat jetzt aber wenig mit dem Thema Entrückung zu tun.

Das ist Verschwörungstheorie pur.

Fangen wir vorne an. Behauptet wird, daß die Frucht des Baumes der Unterscheidung von Gut und Böse Sex ist.

Das ist ziemlicher Unfug. Sex zwischen Eheleuten wurde im Alten Testament als etwas Gutes gesehen, und auch Paulus sagt, daß das Ehebett unbefleckt ist, also das Sex in der Ehe nicht Sünde ist. Vor Adams Fall vermählt Gott selbst die beiden, wie auch Jesus in Markus 10:9 lehrt. Da nun Adam und Eva von Gott zusammengefügt und verheiratet waren, wäre Sex zwischen den Beiden kein Fehler gewesen. Im Gegenteil, denn Gott sagt ihnen: "Seid fruchtbar und mehret Euch", was im Judentum auch heute noch als das erste Gebot gilt, das Gott dem Menschen gegeben hat! Es besteht aus zwei Teilen, und für die Juden bedeutet es: "Seid fruchtbar"=Pflegt den körperlichen Teil Eurer liebe - "mehret Euch"=habt Kinder. Indem also Adam und Eva Sex miteinander hatten, haben sie nicht gesündigt, wie uns ein leibfeindlicher mittelalterlicher Katholizismus weismachen wollte, sondern sie haben ein Gebot Gottes gehalten. Für das Halten eines Gebotes wird man nicht von Gott verflucht und dem Tod ausgeliefert! Und dennoch wurde nicht nur Eva bestraft, sondern auch Adam (obwohl lt. Paulus Adam nicht verführt wurde, sondern Eva!)

Damit ist klar: Die Frucht des Baumes ist nicht Sex.

Als Nächstes macht der Autor viel daraus, daß in 1Gen 3:6 steht, daß die Frucht begehrenswert (hebr. Chamad) war, und er behauptet, daß das was mit sexueller Lust zu tun haben muß. Aber in 2Gen 20:17, also im 10. Gebot, wird chamad auch verwendet. Setzen wir dort also für chamad „sexuelles gelüsten“ oder „Sex haben wollen“ ein.

„Du sollst nicht Sex haben wollen mit Deines Nächsten Haus, Du sollst nicht Sex haben wollen mit Deines Nächsten Frau, Du sollst nicht Sex haben wollen mit Deines Nächsten Sklaven noch mit seiner Sklavin, noch mit seinem Ochsen, noch mit seinem Esel oder irgendeinem anderen Ding, das Deinem Nachbarn gehört.“

Das macht überhaupt keinen Sinn! Wie soll man mit dem Haus seines Nächsten (und damit ist das Gebäude gemeint, nicht seine Familie!) Sex haben wollen???

In Gen 34:24 wird das Wort dann im Zusammenhang mit dem Land verwendet. „Niemand soll Sex haben wollen mit Deinem Land, während Du dreimal im Jahr hinaufgehst, um vor dem Herrn zu erscheinen“???

Weiter geht’s mit der Verdrehung der Schrift. Weil „Frucht der Lenden“ Nachkommenschaft (nicht Sex!) bedeutet, ist klar, daß „Frucht“ generell ein Synonym für Sex ist? Unfug! Sonst wäre die Frucht des Geistes ja auch Sex, oder?

Und was kommt als Nächstes? „Diese Lüge des ewigen Lebens wird das Hauptdogma des Satanismus in den kommenden Jahrtausenden!“ Quatsch, dreimal gequirlt! Das Ewige Leben wie Gott ist im 1. Jahrtausend nach Christus die Hauptlehre christlicher Erlösung. Sie findet sich laut und deutlich im Neuen Testament, wurde von Luther gelehrt und wird heute noch in der katholischen und den Orthodoxen Kirchen geglaubt.

Was die Schlange der Eva gesagt hat war, daß Gott den Menschen klein und dumm halten und ihm das Ewige Leben vorenthalten will, und deshalb muß sie sich selbst nehmen, was sie will und ihr zusteht! Es geht um Selbstvergottung abseits und gegen Gott, nicht um Vergottung durch Gottes Gnade!

Wieder zurück zum Text. Behauptet wird, daß Kain das Kind Satans ist, wogegen Abel das Kind Evas ist. Dagegen sagt die Bibel, dass Kain der Sohn Adams ist: 1Mose 4:1. Und die Bibel ist sehr eindeutig hier.

Abgesehen davon, 1Mose3:15 macht überhaupt keinen Sinn, wenn man es so verdreht, wie dieser Blog es tut! Selbst wenn man annehmen würde, daß Kain der Sohn Luzifers und nicht Adams wäre, so ist er doch definitiv und unzweifelhaft genau so der Sohn Evas, wie Abel! Richtig müßte es dann jedoch heißen: „Ich werde Feindschaft setzen zwischen dir und dem Manne (!) und zwischen deinem Nachkommen und seinem (!) Nachkommen.“ Es heißt aber „dem Weibe“ und „ihrem Nachkommen“!

Die nächste Behauptung ist, daß der Fall der Engel darin besteht, daß die Schlange verflucht wird. Diese Idee des Falles der Engel findet sich in der Bibel erst in einer Anspielung in Jesaja 14, davor ist vom Luzifer nie die Rede. Das Buch Hiob, das wahrscheinlich nach dem Babylonischen Exil seinen Ursprung hat, redet von Satan als einem der Gottessöhne ohne Hinweis auf seinen möglichen Fall. Dieser wird erst durch Lukas 10:18 und Offb 12 klar.

Der Fall der Engel wird in nachbiblischer Zeit auf zwei unterschiedliche Zeitpunkte gelegt:
1) Vor der Schöpfung
2) Nach dem Fall Adams

Für diejenigen, die den ersten Zeitpunkt propagieren, ist der Fall Adams die Rache Satans für seinen eigenen Fall.

Die Spekulation, daß Kain ein Sohn des Engels Samael ist, stammt von Rabbi Eliezer im 1. Und 2. Jahrhundert nach Christus. Und Samael ist nicht „unser“ Satan, denn Samael handelt ausschließlich im Auftrag Gottes. Er ist ein guter Engel, der Engel des Todes, der die ägyptischen Erstgeborenen erschlägt, der Schutzengel Esaus, der Engel, der Isaak daran hindert, Jakob zu opfern. Er ist der Regent des 5. Himmels. Ja, es ist sein Auftrag, die Menschen in Bedrängnis zu führen, aber er tut das ausschließlich im Auftrag Gottes, nicht als Rebell, wie es Luzifer tut.

So viel auch zur späteren Behauptung, daß Samael Luzifer ist.

Als Nächstes kommt die Verdrehung des Jesuswortes aus Johannes 8:1. Während ganz klar ist, daß Jesus hier von „Kindern“ als denen spricht, die das Verhalten eines anderen nachahmen, will der Blog uns weismachen, daß es sich hier um ein Verwandtschaftsverhältnis handelt.

Weiter geht’s mit Freimaurerei und Satanismus. Ist ja immer wieder schön, auf die Freimaurer drauf zu dreschen. Die Katholiken habens uns vorgemacht, also tun wir es auch weiter.

Es ist nicht die freimaurerische Hiramlegende, die sagt, daß Hiram von Kain abstammt, sondern eine schiitische Legende. Und die haben's nicht ganz so mit der Genauigkeit. Laut denen wurde ja auch Jesus nicht gekreuzigt, sondern Gott hat den Judas Ischariot verwandelt, sodaß alle ihn für Jesus hielten. Judas sei am Kreuz gestorben und Jesus nicht auferstanden.

Es haben zwar die OTO und andere satanistisch-kultische Vereine, die an der spekulativen Maurerei Anleihen genommen haben, diese schiitische Legende aufgenommen, weil sie dadurch wieder einmal mehr sich gegen Jesus und die Bibel stellen können, aber für die Freimaurer gilt dieses "Verständnis" nicht. ich bin kein Freimaurer, habe mich aber intensiv damit beschäftigt.

Kommen wir zu den schönen Zitaten. O, wie man mit Zitaten lügen kann! Da ist zum Beispiel von Manly P. Hall zu lesen, einem Freimaurer des 33. Grades! Nur: Das Zitat stammt aus einem Buch, das Hall vor dem Jahr 1950 geschrieben hat, und erst 1954 wurde er zum Freimaurer gemacht, und erst 1973, also 23 Jahre nachdem er das Buch geschrieben hat, war er ein Freimaurer des 33. Grades.

Wer so lose mit der Heiligen Schrift (s.o.) und den Fakten umgeht, wie dieser Autor, dem glaube ich mal lieber gar nichts.
luwy
Master-Poster
Master-Poster
 
Beiträge: 856
Registriert: Montag 21. November 2011, 10:41
Wohnort: Wien

Re: Entrückung der Gemeinde 2010/2011?

Beitragvon Sie Leben » Mittwoch 15. Februar 2012, 21:21

Hallo,

Ich bin Mitwirkender des Sie-Leben.com Blogs und Autor des oben verlinkten Bibelartikels. Durch unsere Blogstats habe ich dieses Forum und den Beitrag von "luwy" entdeckt, auf den ich gerne antworten möchte.

Generell halte ich es für überaus bedenklich als "Lügner" und "Verschwörungstheoretiker" irgend wo im Internet tituliert zu werden. Falls man mit dem Inhalt unseres Blogs und der darauf veröffentlichten Beiträge hat, so kann man uns jederzeit per E-Mail kontaktieren oder einen Eintrag im Kommentarbereich hinterlassen, so dass wir direkt darauf antworten können. Uns allerdings iiiirgggeennndwooo im Netz als "Lügner" zu bezeichnen, ist nicht die feine Englische Art. Ich bin mir nicht sicher, ob Du, Lieber luwy, deinen Beitrag absichtlich so polemisch gestaltet hast, oder ob du einfach dem klassischen Attributionsfehler unterlaufen bist. Der Mensch neigt dazu eigene Fehler oder Unzulänglichkeiten den Umständen zuzurechnen, Fehler bei Anderen aber dem Charakter zuzuweisen. Klassisches Beispiel: Wenn ich eine schlechte Note in der Schule geschrieben habe, waren immer die Lehrer Schuld und wenn ich eine gute Note geschrieben habe, war das so, weil ich so viel gelernt hatte. :lol:

Wenn ich nun also ein Zitat falsch angebe, eine Tatsache vertausche oder einen Zusammenhang lückenhaft widergebe, dann ist dies keine böse Absicht. Ich weiß nicht alles und ich erhebe auch keinen Anspruch auf die absolute Wahrheit. Der Sie-Leben Blog beinhaltet Beiträge unterschiedlicher Menschen, mit unterschiedlichen Hintergründen. Uns also pauschal als böswillige Lügner zu bezeichnen, die wissentlich Zitate fälschen, ist schlichtweg haltlos. Der Bibelartikel erhebt ebenfalls keinen Anspruch auf die absolute Richtigkeit, sondern ist lediglich eine Meinung, die ICH mir bebildet habe. Natürlich kann man dies auch völlig anders sehen.

Zum Artikel:

Fangen wir vorne an. Behauptet wird, daß die Frucht des Baumes der Unterscheidung von Gut und Böse Sex ist.
Das ist ziemlicher Unfug. Sex zwischen Eheleuten wurde im Alten Testament als etwas Gutes gesehen, und auch Paulus sagt, daß das Ehebett unbefleckt ist, also das Sex in der Ehe nicht Sünde ist. Vor Adams Fall vermählt Gott selbst die beiden, wie auch Jesus in Markus 10:9 lehrt. Da nun Adam und Eva von Gott zusammengefügt und verheiratet waren, wäre Sex zwischen den Beiden kein Fehler gewesen. Im Gegenteil, denn Gott sagt ihnen: "Seid fruchtbar und mehret Euch", was im Judentum auch heute noch als das erste Gebot gilt, das Gott dem Menschen gegeben hat! Es besteht aus zwei Teilen, und für die Juden bedeutet es: "Seid fruchtbar"=Pflegt den körperlichen Teil Eurer liebe - "mehret Euch"=habt Kinder. Indem also Adam und Eva Sex miteinander hatten, haben sie nicht gesündigt, wie uns ein leibfeindlicher mittelalterlicher Katholizismus weismachen wollte, sondern sie haben ein Gebot Gottes gehalten. Für das Halten eines Gebotes wird man nicht von Gott verflucht und dem Tod ausgeliefert! Und dennoch wurde nicht nur Eva bestraft, sondern auch Adam (obwohl lt. Paulus Adam nicht verführt wurde, sondern Eva!)


Klingt plausibel. Ich möchte aber erklären, wie ich dazu gekommen bin:
- Adam und Eva hatten im Paradis keine Nachkommen. Sex schien ihnen unbekannt zu sein.
- Adam und Eva bedecken nach dem Konsum der Frucht ihre Blöße mit Blättern. Wieso ist es ihnen auf einmal peinlich nackt zu sein? Ich erkläre mir es eben so, dass sich sie erst nach dem Genuss der Frucht im Klaren sind, wofür die Genitalien überhaupt erst zu gebrauchen sind.


Und was kommt als Nächstes? „Diese Lüge des ewigen Lebens wird das Hauptdogma des Satanismus in den kommenden Jahrtausenden!“ Quatsch, dreimal gequirlt! Das Ewige Leben wie Gott ist im 1. Jahrtausend nach Christus die Hauptlehre christlicher Erlösung. Sie findet sich laut und deutlich im Neuen Testament, wurde von Luther gelehrt und wird heute noch in der katholischen und den Orthodoxen Kirchen geglaubt.


Hier werde ich (bewusst?) falsch verstanden! Es geht nicht um das "Ewige Leben", von der Christus spricht. Es geht um "Unsterblichkeit". Die Basis des Satanismus und vielen anderen okkult/mystischen Lehren ist die Re-Inkarnation. Man glaubt, dass die Existenz sinuswellenartig verläuft und man immer wieder in neue Körper geboren wird. Deshalb lehnen Satanisten die christliche Morallehre auch so entscheident ab. Sie argumentieren, dass es sowieso kein "Leben nach dem Tod" irgend wo im "Himmel" gäbe, sondern dass man direkt wiedergeboren werden würde. Der mächtige Satanist sei dann in der Lage das Wissen aus seinem alten Leben mit ins neue zu nehmen. Dies habe ich ja auch im Artikel ausgeführt! Dies hat also nichts mit dem Ewigen Leben zu tun, von dem Christus spricht!!!!

Was die Schlange der Eva gesagt hat war, daß Gott den Menschen klein und dumm halten und ihm das Ewige Leben vorenthalten will, und deshalb muß sie sich selbst nehmen, was sie will und ihr zusteht! Es geht um Selbstvergottung abseits und gegen Gott, nicht um Vergottung durch Gottes Gnade!


Richtig! Dies ist der zweite Pfeiler der okkulten Lehre und direkt mit der Re-Inkarnation verwoben. Die "Kenntnis um die eigene Göttlichkeit" ist eben genau das, was ich oben gesagt habe. Es ist das, was Aleister Crowley im Buch der Gesetze meint, wenn er sagt "Jeder Mann und jede Frau ist ein Stern". Unsterblich, strahlend und EWIG. Ein Stern = Eine Sonne. Die Verehrung der Sonne als Gottesglaube in prechristlicher Zeit, wird zur Verehrung des SELBST im Neuen Äon des Wassermannzeitalters.
Dies sind die zwei Dinge, die die Schlange Eva verspricht: Ihr werdet nicht sterben (=ihr werdet unsterblich sein!) und ihr werdet wie Gott (=Gnosis, eigene Göttlichkeit). Man kann "ihr werdet sterben" natürlich auf 2 Arten verstehen. Entweder man stirbt sofort, nach dem Genuss der Frucht, oder man verliert seine Unsterblichkeit! Da nun Gott Adam und Eva aus dem Garten verbannt und sie nicht mehr vom Baum des ewigen Lebens essen können, erschließt es sich, dass eben Zweites (Verlust der Unsterblichkeit) gemeint ist.
Wieder zurück zum Text. Behauptet wird, daß Kain das Kind Satans ist, wogegen Abel das Kind Evas ist. Dagegen sagt die Bibel, dass Kain der Sohn Adams ist: 1Mose 4:1. Und die Bibel ist sehr eindeutig hier.


Ja, das stimmt. Wenn nun aber Kain nicht der Sohn der Schlange gewesen ist, welchen Sinn macht dann die Aussage Gottes?

Bibel hat geschrieben:"Und ich will Feindschaft setzen zwischen dir und dem Weibe und zwischen deinem Samen und ihrem Samen. Derselbe soll dir den Kopf zertreten, und du wirst ihn in die Ferse stechen“


Gott setzt Feindschaft zwischen Satan und der Frau, ja? UND zwischen Satans Samen und dem Samen der Frau, richtig? Dies bedeutet doch, dass sowohl die Frau als auch Satan einen Nachkommen haben muss. Sonst würde das ja keinerlei Sinn ergeben. Des weiteren sehe ich im zweiten Teil "Kopf zertreten" ja bereits die Vorankündigkung zu Jesus Christus, der mit seinem Tod am Kreuz Satan besiegt hat, dabei aber selbst stirbt (in die Ferse gestochen werden).

Der Fall der Engel wird in nachbiblischer Zeit auf zwei unterschiedliche Zeitpunkte gelegt:
1) Vor der Schöpfung
2) Nach dem Fall Adams


Richtig. Deshalb schreibe ich ja auch, dass dies Interpretationssache ist:
SieLeben hat geschrieben:Diese Rebellion gegen Gott durch die Engel wurde von Satan angeführt. Ob dieser bereits nach dem Sündenfall auf die Erde geworfen wurde und erst später, ist eine Sache der Interpretation.


Die Spekulation, daß Kain ein Sohn des Engels Samael ist, stammt von Rabbi Eliezer im 1. Und 2. Jahrhundert nach Christus. Und Samael ist nicht „unser“ Satan, denn Samael handelt ausschließlich im Auftrag Gottes. Er ist ein guter Engel, der Engel des Todes, der die ägyptischen Erstgeborenen erschlägt, der Schutzengel Esaus, der Engel, der Isaak daran hindert, Jakob zu opfern. Er ist der Regent des 5. Himmels. Ja, es ist sein Auftrag, die Menschen in Bedrängnis zu führen, aber er tut das ausschließlich im Auftrag Gottes, nicht als Rebell, wie es Luzifer tut.


Das Eine schließt das Andere ja nicht aus! Gerade weil du auch auf Hiob verweist. Dort bewegt sich Luzifer im Bereich der Engel und ist schlichtweg Werkzeug Gottes. Wer sagt denn nun, dass sich dies irgend wann geändert hat? Wenn man vom Göttlichen Plan ausgeht, ist doch Satan/Luzifer sowieso nur ein Werkzeug Gottes und nicht sein "Gegenspieler". Wie könnte er das denn auch überhaupt sein? Sündenfall -> Auferstehung -> Letztes Gericht würde ohne den "Wiedersacher" Satan gar keinen Sinn machen.

Nehmen wir nun mal an, dass die Welt, wie sie ist, GENAU so sein soll, wie sie eben ist. Es kann ja auch gar nicht anders sein, weil Gott ja am Tage Null bereits wusste, wie sich das Schicksal der Menschheit entfalten würde. Was uns hier immer weiß gemacht werden soll, ist das "Satan" irgend wie die Oberhand hätte, weil es nun mal auf der Welt momentan ziemlich dunkel aussieht. Aber davon redet die Offenbarung ja im Detail. Die zweite Wiederkehr Jesus kann ja erst statt finden, wenn der Antichrist über die Welt regiert. Also ist dies bereits alles von Gott geplant und wird eben so von Satan (ob ers nun will oder nicht) umgesetzt. Deshalb spiegelt MEIN Verständnis von Satan/Luzifer offensichtlich nicht DEIN Verständnis wider.

So, abschließend noch mal was zun Freimaurern und den eigentlichen Grund wieso ich hier überhaupt antworte:

Kommen wir zu den schönen Zitaten. O, wie man mit Zitaten lügen kann! Da ist zum Beispiel von Manly P. Hall zu lesen, einem Freimaurer des 33. Grades! Nur: Das Zitat stammt aus einem Buch, das Hall vor dem Jahr 1950 geschrieben hat, und erst 1954 wurde er zum Freimaurer gemacht, und erst 1973, also 23 Jahre nachdem er das Buch geschrieben hat, war er ein Freimaurer des 33. Grades.


Hier wird mir also die Lüge unterstellt. Many P. Hall hat schon mit 21(!!) bedeutende Werke über Mystizismus, Magie und okkulte Wissenschaften geschrieben. Wann er nun Freimaurer geworden ist, ist völlig irrelevant. Man muss kein Maurer sein, um ihre Geheimnisse zu kennen. Alle ihre Lehren basieren auf den gleichen Grundsätzen, wie die anderer Geheimgesellschaften. Kennt man also diese Grundlagen kann man auch darüber schreiben. Dass nun Hall die Kenntnisse VOR seiner Initiierung gehabt hat, zeugt genau davon.
Du behauptest, dass Hall "Initiates of the Flames" erst 54 geschrieben hat. Nun gut, in 1934, also 20 JAHRE zuvor, hat er bereits ein Institut für okkultes Wissen gegründet.

In 1934, Hall founded the Philosophical Research Society (PRS) in Los Angeles, California, a non-profit foundation dedicated to the study of religion, mythology, metaphysics, and the occult. PRS maintains a research library of over 50,000 volumes, and also sells and publishes metaphysical and spiritual books, mostly those authored by Hall


Wie man also sieht, war der gute Hall sehr Kenntnisreich, lange bevor er (offiziell) Maurer wurde. Man sollte nicht vergessen, dass es auch Organisationen gibt, deren Mitgliedschaft man nicht auf Wikipedia nachlesen kann. Nur mal so am Rande.


Ich hoffe mal, dass ich hier vielleicht ein bißchen Klarheit geschaffen habe.

Viele Grüße,
SL
Sie Leben
Neu angekommen
Neu angekommen
 
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 15. Februar 2012, 19:44

Re: Entrückung der Gemeinde 2010/2011?

Beitragvon Knuddel » Mittwoch 15. Februar 2012, 23:33

Das konnte ich auch nicht verstehen das Luwy diesen fremden Internet Artikel derart auseinander gepflückt hat.

Ich hatte ihn mir auch durchgelesen fand das aber nicht so schlimm das man darauf so hätte reagieren müssen.

Dagegen nervt es mich viel mehr wenn ich auf Endzeit-Reporter Artikel lese die ständig die Vorentrückung propagieren und dabei Bibelstellen so verdreht und verbogen werden um diese These so zu untermauern.
Und es werden desweiteren die Bibelstellen zitiert die eigendlich das Gegenteil ausagen. Aber sie werden dahingehend umgedeutet das es gerade so nicht sein kann.
Knuddel
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 258
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 04:25

Re: Entrückung der Gemeinde 2010/2011?

Beitragvon Sie Leben » Donnerstag 16. Februar 2012, 11:15

Knuddel hat geschrieben:Das konnte ich auch nicht verstehen das Luwy diesen fremden Internet Artikel derart auseinander gepflückt hat.

Ich hatte ihn mir auch durchgelesen fand das aber nicht so schlimm das man darauf so hätte reagieren müssen.

Dagegen nervt es mich viel mehr wenn ich auf Endzeit-Reporter Artikel lese die ständig die Vorentrückung propagieren und dabei Bibelstellen so verdreht und verbogen werden um diese These so zu untermauern.
Und es werden desweiteren die Bibelstellen zitiert die eigendlich das Gegenteil ausagen. Aber sie werden dahingehend umgedeutet das es gerade so nicht sein kann.



Hallo Knuddel,

Auch dem "Endzeit-Reporter" würde ich nicht unbedingt eine böswillige Absicht unterstellen. Der Mensch neigt häufig dazu eben das zu lesen/verstehen, was er eben gerne verstehen möchte. Dem kann sich niemand entziehen. Wer also stark daran glaubt, dass die Endzeit endlich gekommen ist, wird dementsprechend in der Bibel genau solche Stellen finden, die auf die heutige Zeit deuten könnten.

Die Bibel ist und bleibt das "lebendige Buch", dass einem Antworten auf die großen Fragen gibt. Deshalb sollte man die Menschen nicht minder achten, die eben die Bibel für ihre Fragen bemühen. Wenn sie dabei ein bißchen über das Ziel hinaus schießen, dann muss man es ihnen vielleicht nur friedlich und freundlich mitteilen und sie zur Selbstreflektion bringen.
Sie Leben
Neu angekommen
Neu angekommen
 
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 15. Februar 2012, 19:44

Re: Entrückung der Gemeinde 2010/2011?

Beitragvon petrap69 » Donnerstag 16. Februar 2012, 13:10

Leider ist es so, dass von vielen die Bibel verdreht wird...auch der Krieg aus Hesekiel 38 wird für bald propagiert, dabei steht eigentlich ganz klar in der Bibel von Jerusalem als einer Stadt ohne Mauern, die in Frieden lebt, was das mit der Jetztzeit zu tun haben soll, ist mir ein Rätsel und daher siedle ich diesen Krieg zum Ende des Tausendjährigen Reiches an...
und so gehts mit so vielen Stellen...es wird nicht richtig und genau gelesen... und oft übernehmen Menschen die falschen Lehren anderer anstatt selbst zu prüfen, davor ist zwar keiner gefeit, sollte aber jedem von uns Grund genug sein, selbst zu forschen in der Bibel...
Und ich bin nach wie vor der Meinung es gibt keine Vorentrückung, diese Lehre ist der Bibel nicht zu entnehmen...und das Schlimmste für mich sind diese, die ständig Daten setzen und das Gericht Gottes prophezeihen, allen mit der Hölle drohen und im Endeffekt nicht nur sich selbst sondern auch den christlichen Glauben und unseren Herrn damit lächerlich machen.
Zumindest wenn sie dies so an Ungläubige weitergeben, da wird sehr viel Pozellan zerschlagen und das tut mir wirklich weh...
Vielleicht sollten wir alle uns darüber klar sein, dass nur und nur Gott weiss, wann Jesus wiederkommt.
Und warum?? Weil es die Bibel sagt! Auch der Sohn weiss es nicht...
Und von daher glaube ich auch nichts mehr was die sogenannten Propheten (wie Hands for Charity...) erzählen, wenn es um solche Dinge geht, es ist einfach gegen die Bibel...denn wenn die Bibel sagt, dass nichtmal der Sohn also Jesus weiss, wann er wiederkommt, wie kann Jesus dann Propheten dazu auffordern, dass sie das baldige Ende verkünden sollen?? Und dass er kommt? Seit einem Jahr wäre er jetzt ungefähr schon 50 Mal gekommen und hätte die Gläubigen entrückt..also da ist einfach so viel satanische Lüge im Spiel...

Und was Luwy betrifft...er hat hier schon sehr viele nicht bibelkonforme Sache gepostet, er ist eben Mormone, die Basis deren Glaubens ist nicht unsere. Auch wenn er das nicht einsehen möchte oder kann..leider...man kann nur für ihn beten...und hoffen, dass er die Erkenntnis bekommt, auf welcher Basis der Mormonismus beruht...
petrap69
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 212
Registriert: Montag 18. Juli 2011, 11:56

Re: Entrückung der Gemeinde 2010/2011?

Beitragvon Nicki29 » Sonntag 19. Februar 2012, 10:50

Ja dem Kann ich nur zustimmen ich denke es kann alles noch eine Ganz schöne weille dauern und erlich ich Ärgere
mich richtig über seiten wie Hands for charety mit einen warheits anspruch .wobei dort ständig von entrückung die rede ist und nix ist bis jetz passiert es wird dort hoffnung gemacht das es jetz jden Tag soweit sein kann .und es wird natürlich fleissig getroht mit der hölle wenn man nicht so denkt wie die Person .nur weill sie irgend welche träume hatt und angeblich ja engen kontakt mit dem herrn selbst hatt .nun hält sie sich auch noch für eine Jüdin laut irgend eines traumes .sorry ich will nicht lässtern aber mich Ärgert das alles einfach wirklich einen schönen sonntag an alle :blessyou: :jesus:
Nicki29
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 182
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 10:58

Re: Entrückung der Gemeinde 2010/2011?

Beitragvon Nicki29 » Sonntag 19. Februar 2012, 11:24

was ich am schlimmsten finde das sie sich den ganzen schrecken herbei sehnt in der hoffnung das sie dan bei jesus ihm himmel ist das finde ich nicht gut und auch nicht ok :blessyou:
Nicki29
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 182
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 10:58

Re: Entrückung der Gemeinde 2010/2011?

Beitragvon petrap69 » Montag 20. Februar 2012, 09:51

Hallo Nicki, das hat für mich nichts mit lästern zu tun, es ist einfach nur eine berechtigte Kritik.
Meiner Meinung nach steht Veronika-Ulrike in den Fängen des Satans und sie ahnt es nicht mal.
Ich hoffe und bete einfach für Sie, dass sie irgendwann mal die Bibelstelle mit der Lazarusgeschichte verstehen möge. Es wird niemand aus der Hölle zurückgeschickt, um Zeugnis zu geben, so sagt es die Bibel!! Alle diese Geschichten sind Satans Lügen, nichts weiter und es ist davor zu warnen das zu glauben!!! Ich denke, dass Veronika-Ulrike gechannelt wird...
Daher verkündigt sie auch nicht die Liebe Gottes und Jesu Erlösungswerk, sondern predigt nur Angst und Schrecken und Hölle...es ist gaaanz schlimm und ich wünschte, jemand würde diese Seite verbieten, hört sich hart an, aber ist meine Meinung. Wir können nur weiterbeten, dass der Herr Jesus ihr die Augen öffnet.
petrap69
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 212
Registriert: Montag 18. Juli 2011, 11:56

Re: Entrückung der Gemeinde 2010/2011?

Beitragvon Nicki29 » Montag 20. Februar 2012, 10:27

Gut das es nicht wie lässtern rüber kahm ja das stimmt das was sie schreibt klingt echt gechanelt
das habe ich mir schon heufig gedacht das schlimme aber ist sie wird von sovielen anderen christen unterstüzt und die machen anscheinend die augen zu vor dem ganzen wirren zeug und denken nicht nach das gott so nicht sein kann wie sie beschriebt das er sich nicht eine Person aussucht und dan nur mit der Arbeitet .ja aber wie verbieten geht leider nicht .kochministry ist auch nicht besser obwohl sie sich alle auf die biebel Berufen .Traurig das ganze :blessyou:
Nicki29
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 182
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 10:58

Re: Entrückung der Gemeinde 2010/2011?

Beitragvon petrap69 » Montag 20. Februar 2012, 11:33

...um so wichtiger ist es, alles an der Bibel zu prüfen und sich nicht verführen zu lassen...die Bibel warnt uns an vielen Stellen genau vor solchen Menschen...Augen auf und prüfen...ob das alles Christen sind, die sie unterstützen, wage ich zu bezweifeln, denn auch sie glauben ja diese falschen Lehren, und die Bibel sagt uns ganz klar, was von solchen Lehrern und ihren Lehren zu halten ist...und auf welcher Seite diese stehen. Alles was von der Bibel abweicht ist nicht von Gott. Punkt.
So steht es geschrieben und daran halte ich mich, alles andere führt ins Verderben...
petrap69
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 212
Registriert: Montag 18. Juli 2011, 11:56

Re: Entrückung der Gemeinde 2010/2011?

Beitragvon petrap69 » Montag 20. Februar 2012, 12:30

Nicki29 hat geschrieben:was ich am schlimmsten finde das sie sich den ganzen schrecken herbei sehnt in der hoffnung das sie dan bei jesus ihm himmel ist das finde ich nicht gut und auch nicht ok :blessyou:


Da gebe ich dir recht...das ist einfach nur krank, genauso wie ihr pauschales Richten aller Christen..Gott sieht in die Herzen der Menschen, nicht Ulrike Barthel, und wenn sich Menschen in ihren Augen nicht korrekt verhalten und sie diese schon mal vorab in die Hölle schickt, dann spielt sie Gott..denn ausser dem Mensch selbst und Gott weiss keiner warum sich jemand wie verhält, Dinge tut oder nicht tut. Und wir alle sollten uns hüten, anderen für ein unserer Meinung nach falsches Verhalten mit der Hölle zu drohen und dergleichen.
Das ist einfach nur krank und steht keinem von uns zu.
Jeder von uns hat seine Biografie, jeder hast seine inneren Schwächen, jeder trägt vieles mit sich herum, keiner von uns kann immer das Richtige tun,auch wenn wir es gerne möchten..deshalb brauchen wir Jesus und Vergebung und Gnade.
petrap69
Expert-Poster
Expert-Poster
 
Beiträge: 212
Registriert: Montag 18. Juli 2011, 11:56

Re: Entrückung der Gemeinde 2010/2011?

Beitragvon luwy » Montag 20. Februar 2012, 16:27

Sie Leben hat geschrieben:Hallo,

Ich bin Mitwirkender des Sie-Leben.com Blogs und Autor des oben verlinkten Bibelartikels. Durch unsere Blogstats habe ich dieses Forum und den Beitrag von "luwy" entdeckt, auf den ich gerne antworten möchte.

Generell halte ich es für überaus bedenklich als "Lügner" und "Verschwörungstheoretiker" irgend wo im Internet tituliert zu werden.


Hallo SL,

Dein Artikel verwendet einen Begriff, der eindeutig aus dem Vokabular der Verschwörungstheoretiker stammt: "Neue Weltordnung". Weiters meinst Du damit genau das, was die Verschwörungstheoretiker meinen: "Die Geheimgesellschaften (Freimaurer, Rosenkreuzer und Illuminati) wollen an der Demokratie vorbei die Macht ergreifen".

Diesem Thema ist mehr als die Hälfte Deines Artikels gewidmet.

Du verwendest dazu Argumente und Zitate, die von Internetseiten von Verschwörungstheoretikern stammen.

Die erste Hälfte Deines Artikels, die sich mit der Bibel beschäftigt und nicht mit den Freimaurern, geht (wenn man sich durch alle Links so durchklickt) auf eine amerikanische christlich-fundamentalistische Seite zurück, die antikatholisch, antisemitisch und antifreimaurerisch ist und u.a. von der Neuen Weltordnung redet.

Und Du verwendest diese erste Hälfte nur dazu, um die zweite plausibel zu machen.

Erklär Du mir, wieso Dein Artikel (nicht Du! Ich habe nie behauptet, daß Du ein Verschwörungstheoretiker bist!) dann nicht Verschwörungstheorie ist.

In Deinem Artikel wird u.a. ein Zitat verwendet, und ich habe schon darauf hingewiesen. Es ist das von Manly P. Hall. Ich hab genauer recherchiert, und siehe da: Hall hat dies geschrieben, als er 22 Jahre war. Er selbst sagt, daß er damals keinen einzigen Freimaurer kannte und nur ein paar Bücher über die Freimaurer gelesen hatte. Und Hall gibt keine einzige Quelle an, wie er zu dieser Aussage kommt.
Das ist der Hall, den uns Dein Artikel als Freimaurer und Freimaurerexperten verkauft, der eine Selbstaussage darüber macht, was Freimaurer glauben. Sorry, das ist eine Unwahrheit. Ich glaube Dir, daß Du es nicht besser gewußt hast, deswegen sehe ich Dich auch nicht als Lügner. Aber die Aussage ist falsches Zeugnis gegen die Freimaurer, und Du hast sie von Verschwörungstheoretiker-Seiten abgekupfert. Du wiederholst eine Lüge und weißt es nicht besser. Es bleibt eine Lüge, auch wenn Du nicht der Lügner bist.

Weiters liest Du nicht sehr genau.

So habe ich zum Beispiel geschrieben:

„Das Ewige Leben wie Gott ist im 1. Jahrtausend nach Christus die Hauptlehre christlicher Erlösung.“

Mit anderen Worten: Nicht irgendein „ewiges Leben“, sondern „Das Ewige Leben WIE GOTT“, oder mit anderen christlichen Worten: „Teilhabe an der göttlichen Natur, Theosis, Deificatio, Vergottung des Menschen durch Jesus“.

Wie es der Kirchenvater Athanasius (ja, der wesentlichste Verteidiger gegen den Arianismus) gesagt hat: „Wir werden Götter und Söhne durch Setzung (thesei) und nicht durch Natur (physei), durch Gnade und nicht durch Natur".

Die Irrlehre des Satans nicht, daß die Menschen „Götter“ (mir persönlich gefällt die Formulierung „wie Gott werden“ in Anlehnung an 1Joh 3:1-3 besser als das Wort „Götter“) werden können, sondern daß sie das selbst erreichen können, ohne Gottes Hilfe, bzw. gegen sein Gebot. (Mehr dazu kann man z.B. hier lesen: http://deutsch.fairlds.org/apol/CSchoenGottwerden.htm. Das ist ein Artikel den Christoph Schönborn, der jetzt Erzbischof und Kardinal in Wien ist, geschrieben hat und zu dem er noch immer steht. Mit seiner ausdrücklichen Genehmigung habe ich diesen Artikel auf diese Website gestellt).

Du liest aber nur halb, so scheint mir, und antwortest:

„Hier werde ich (bewusst?) falsch verstanden! Es geht nicht um das "Ewige Leben", von der Christus spricht. Es geht um "Unsterblichkeit".“

Du hast, scheint mir, bei „ewiges Leben“ aufgehört zu lesen.

So, und jetzt hab ich wohl schon wieder mehr geschrieben, als ich wollte.

lG
Luwy
luwy
Master-Poster
Master-Poster
 
Beiträge: 856
Registriert: Montag 21. November 2011, 10:41
Wohnort: Wien

Re: Entrückung der Gemeinde 2010/2011?

Beitragvon luwy » Montag 20. Februar 2012, 16:39

Knuddel hat geschrieben:Das konnte ich auch nicht verstehen das Luwy diesen fremden Internet Artikel derart auseinander gepflückt hat.

Ich hatte ihn mir auch durchgelesen fand das aber nicht so schlimm das man darauf so hätte reagieren müssen.

Dagegen nervt es mich viel mehr wenn ich auf Endzeit-Reporter Artikel lese die ständig die Vorentrückung propagieren und dabei Bibelstellen so verdreht und verbogen werden um diese These so zu untermauern.
Und es werden desweiteren die Bibelstellen zitiert die eigendlich das Gegenteil ausagen. Aber sie werden dahingehend umgedeutet das es gerade so nicht sein kann.


Knuddel, mein Problem ist, daß dieser Artikel nicht nur die Bibel massiv verdreht (Gen 4:1!), sondern die Weltverschwörung gepredigt. Wegen dieser Lügen-Rede von der Weltverschwörung wurden Juden und Freimaurer im Dritten Reich verfolgt, eingesperrt, gefoltert und getötet. Kein Christ sollte sich daran mitschuldig machen, indem er falsch Zeugnis wider seinen Nächsten gibt, egal ob er die Wahrheit kennt (dann wäre es Lüge) oder nicht (dann ist es eben "nur" ein falsches Zeugnis).

Und die gleichen Typen, auf die diese Lügen zurückzuführen sind (also diejenigen, die SL angelogen haben, nicht SL), die sind auch antikatholisch und antisemitisch. Sie sind reißende Wölfe unter den christlichen Lämmern.

Deswegen regt mich die Sache auch auf.
luwy
Master-Poster
Master-Poster
 
Beiträge: 856
Registriert: Montag 21. November 2011, 10:41
Wohnort: Wien

VorherigeNächste

Zurück zu Endzeit, Prophezeihungen, Antichrist

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron